ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Beitrag Melden

Bitte um ein Stichwort, warum dieser Beitrag als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Beitrag melden

Anton Wagenhofer
 

Wenn am 9. August der ORF-Generaldirektor gewählt wird, kann man nur hoffen, dass der unsägliche, an Arroganz kaum zu überbietende Unsympathler und maßlos überbezahlte Dr. Wrabetz NICHT wiedergewählt wird!

Es hört sich wie ein Hohn an, wenn er von Objektivität und Unabhängigkeit im ORF spricht. Die Stiftungsräte sind gut beraten, vor allem FPÖ Stiftungsrat Dr. Norbert Steger (vielleicht als „Zünglein an der Waage“), die Qualität des Senders durch eine Abwahl von Wrabetz zu steigern!