ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Beitrag Melden

Bitte um ein Stichwort, warum dieser Beitrag als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Beitrag melden

Pangaea
 

Im Beitrag "Debatte über antisemitische Kundgebungen in Deutschland" – nachzulesen unter http://orf.at/stories/2418528/ – war es bezüglich der Teilnehmerschaft an den beanstandeten Kundgebungen verdächtig ruhig. Wo sonst in der ORFschen Berichterstattung zum Thema Antisemitismus die Termini "Rechtsextreme", "Neonazis", "Rechtsradikale" etc. in jedem Satz gern mehrfach platziert werden, erfährt hier der Leser erst im zweiten Teil, dass Trump mit seiner Jerusalem-Anerkennung der eigentliche Bösewicht ist und als Reaktion bei Veranstaltungen in Berlin israelische Fahnen verbrannt wurden.

Wer allerdings die Aufgebrachten und Zündler waren, lässt der ORF im Dunkeln. Warum wohl? Weil der islamische Antisemitismus ein Tabu ist?