ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Grundsätzliches

Andreas Unterberger (Monopol: Fr, 24.11.2017, 11:46)
Ein Aus für die ORF-Gebühren wäre eindeutig der wichtigste Teil einer wirklich sinnvollen Medienpolitik. Dennoch will sich die kommende Koalition nach allem, was man hört, beim ORF wie so oft wieder nur mit kosmetischen Änderungen ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Fr, 24.11.2017, 11:09)
Es geht auch anders - der Vergleich macht sicher. Und zwar der Vergleich zwischen ORF und ServusTV. Beide haben ein Diskussionsformat. Das im Staatsfunk nennt sich "Im Zentrum", das beim privaten Bullen-Sender "Talk im Hangar 7". Dass beides Talk-Formate ...
Der Besserwisser (Ideologie: Mi, 22.11.2017, 14:13)
"Simmering gegen Kapfenberg" lautet derzeit das Programm im ORF: Seit Report-Chef Robert Wiesner Anfang der Woche einem ZiB-Kollegen bei einer Veranstaltung öffentlich ans Bein gepinkelt hat, hängt auf dem Küniglberg der Haussegen schief. ...
Werner Reichel (International: Di, 21.11.2017, 20:25)
Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun. Marietta Slomka interviewt im ZDF heute-journal FDP-Chef Christian Lindner. Lindner ist der neue Bad Boy, die Hassfigur des politmedialen Establishments. Seit er die Jamaika-Koalitionsgespräche abgebrochen ...
Werner Reichel (International: Do, 16.11.2017, 19:42)
Miniskandal in der deutschen Medienbranche. Im Mittelpunkt steht Thomas Ebeling, Vorstandschef von ProSiebenSat.1. Er hat bei einer Telefonkonferenz die Zielgruppe seiner TV-Gruppe als ein bisschen fett, ein bisschen arm und als passiv beschrieben. Das ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Do, 16.11.2017, 13:09)
Während man sich an den linksgrünen Drall im Staatsfernsehen von ORF bis ARD und ZDF ja schon fast gewöhnt hat, lässt einen immer wieder staunen, wie sehr auch Privatsender um einen Platz ganz weit draußen nahe der linken Wand ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Mo, 13.11.2017, 20:20)
Der ORF jubiliert auf seinem Online Auftritt (und auch im Teletext): "Wiener Schülerin unter einflussreichsten Teens" lautet der Titel einer Geschichte, der zunächst Positives erhoffen lässt. Doch schon bald kommt die Ernüchterung ...
Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: So, 12.11.2017, 20:54)
Wann immer sich ORF-Redakteure öffentlich um die Unabhängigkeit ihrer Anstalt sorgen, kann man sicher sein, dass im Bundeskanzleramt kein Sozi mehr sitzt oder er demnächst raus muss. Das war unter Schüssel so, als sich die Staatsfunker ...
Werner Reichel (International: So, 12.11.2017, 18:01)
ORF-Redakteure haben sich in einer Resolution über die Begriffe „Zwangsgebühren", „Rotfunk" und „Staatssender" echauffiert. Solche Formulierungen sollen den ORF „beim Publikum diskreditieren", schreibt der ORF-Redakteursrat. ...
doc.west (Fakten: Sa, 11.11.2017, 11:31)
Nach einem langen Abend ( mit viel Wachauer Weinen ) und einer kurze Nacht springt mich im Zentralorgan der SPÖ = "Der Standard " eine Headline an, die mich sehr grübeln lässt. Hatte ich, einem Eichhörnchen gleich, einen mehrmonatigen ...
Origenes (Fakten: Sa, 11.11.2017, 09:25)
Einmal keine Kritik an der politischen Ausrichtung des ORF. In der goldenen Zeit eines Gerd Bachers war der ORF führend mit seiner technischen Ausrüstung. Vieles, das heute als Standard bei TV-Sendern eingesetzt wird, hat seinen Ursprung in ...
Kurt Ceipek (Personal: Do, 09.11.2017, 23:40)
Oft kann man sich als zwangsgebührenzahlender ORF-Kunde des Eindrucks nicht erwehren, der ORF sei besonders stolz auf seinen Kundendienst. Viele Kunden sehen das anders. Ein kleines, aber typisches Beispiel war eine Anfrage eines Sehers zur überaus ...
Werner Reichel (Ideologie: Do, 09.11.2017, 16:10)
Eine Studie von Prof. Ednan Aslan hat die erschreckenden Zustände in Wiener Islamkindergärten aufgedeckt und öffentlich gemacht. Zustände, die von der Stadt Wien über Jahre ignoriert, vertuscht und verharmlost worden sind. Weil ...
Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Mo, 06.11.2017, 11:21)
Der ORF hetzt geschäftsschädigend gegen jene Firma, die Schwedenbomben herstellt. Dabei kann diese überhaupt nur deshalb weiterproduzieren und in Österreich Arbeitsplätze sichern, weil sie in der Insolvenz vor einigen Jahren durch ...
Werner Reichel (Ideologie: Fr, 03.11.2017, 14:09)
Von solchen Gehältern träumen selbst Spitzenpolitiker. Die Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland streichen jährlich bis zu 400.000 Euro ein. Der deutsche Staatsfunk ist aber nicht nur für sie, sondern auch ...
doc.west (International: So, 22.10.2017, 21:43)
Die Tatsache, dass Reporter, in dem Fall die des ORF, ihre wertenden Meinungen in ihre Berichte einfließen lassen, ist einfach nicht mehr hinnehmbar. Da wurde vom Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas unter ihrem Vorsitzenden Xi Jinping berichtet, ...
Werner Reichel (Ideologie: Mi, 18.10.2017, 20:31)
Wenn ein Fußballspieler vom Platz muss und seine Kameraden in Unterzahl weiterspielen, dann heißt es: mehr laufen, mehr Einsatz, um nicht zu viele Tore zu kassieren. Die linke Wochenzeitung "Falter" bezeichnet in ihrer aktuellen Ausgabe Sebastian ...
doc.west (Ideologie: Di, 17.10.2017, 21:03)
Die Nachbetrachtung der Nationalratswahl auf ORF erinnerte mich an eines meiner ersten „Tagebücher eines politisch Frustrierten", die ich im Oktober 2013 zu schreiben begann. Speziell die Interviews mit Hundstorfer, Katzian und Bures (bei ihrem ...
Werner Reichel (Ideologie: Di, 17.10.2017, 19:02)
Die Grünen fliegen aus dem Parlament. Das ist nicht nur für die Grünen und ihr gesamtes Umfeld eine (finanzielle) Katastrophe. Auch den ORF-Redakteuren war das Entsetzten und der Unglaube, dass das tatsächlich geschehen konnte, heute ...
Andreas Unterberger (Ideologie: Mo, 16.10.2017, 12:20)
Die Wahlnacht war der endgültige Beweis: Die Privatsender sind mindestens ebenso gut wie der ORF und in vielerlei Hinsicht besser. Man kommt gar nicht nach, die vielen handwerklichen Fehler und Peinlichkeiten des Gebührensenders aufzulisten, ...