ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Grundsätzliches

Werner Reichel (International: So, 19.02.2017, 10:13)
Ein amerikanischer Trump-Anhänger lebt im Trailerpark, trinkt Bier, ist schlecht gekleidet, stinkt und ist ungebildet. Zweite Möglichkeit: Er ist ein fieser, skrupelloser, menschenverachtender Kapitalist. So und nicht anders sind sie, die Trump-Anhänger. ...
Der Besserwisser (Ideologie: Mi, 15.02.2017, 14:26)
Furche-Chefredakteur Rudolf Mitlöhner entlarvt die Debatte rund um die Neuregelung der Presseförderung, die sofort mit der Diskussion rund um "Fake News" und "Hass im Netz" verbunden werde. Was darunter zu verstehen sei, bleibe vollkommen unklar, ...
Anonym (Formate: Do, 09.02.2017, 22:57)
Ein Vergleich, was das Abendprogramm von Servus TV von dem des ORF unterscheidet: Die "Zeit im Bild" wird von dramatisierender Musik eingeleitet . Darauf die teils ebenso dramatisierende wie schnelle Ausdrucksweise der Moderatoren. Empörungsmimik, ...
Andreas Unterberger (Fakten: Mi, 08.02.2017, 16:21)
Es war ein tolles Jahr für ORF-Watch. Die Zugriffszahlen sind steil nach oben gestoßen. Und es hat immer mehr Beiträge gegeben. Beides zeigt, wie dringend notwendig die einzige unabhängige Plattform ist, die der katastrophalen Qualität ...
Andreas Unterberger (Fakten: Mo, 06.02.2017, 14:30)
Seit längerem veröffentlicht der ORF keine Umfragen mehr, obwohl er immer wieder sehr viele im Feld hat. Wer die nun von "TV-Media" durchgeführte Umfrage liest, weiß auch sofort warum. Es ist schlicht vernichtend, wie die Österreicher ...
Werner Reichel (Ideologie: So, 05.02.2017, 19:06)
ATV soll verkauft werden. Eigentümer Herber Kloiber will den chronisch quotenschwachen Privatsender an die ProSiebenSat1Puls4-Gruppe abstoßen. Die Wettbewerbsbehörde hat bereits grünes Licht signalisiert. Die ATV-Redaktion ist darüber ...
Andreas Unterberger (Ideologie: Mo, 30.01.2017, 11:24)
Ausgerechnet zu jenem Zeitpunkt, da sich die Bundesregierung zumindest für wichtige Teile des staatlichen Apparates auf ein Kopftuchverbot geeinigt hat, provoziert der ORF in seinem besonders SPÖ-hörigen Wiener Landesstudio, indem er kopftuchtragende ...
DarkNox (Fakten: Fr, 27.01.2017, 13:04)
Der ORF schickt Armin Assinger nach "frauenfeindlichem" Kitzbühel-Fauxpas zu einem Genderseminar. Zu lockere Sprüche sind in einem "Qualitätssender" wie dem ORF natürlich verpönt, besonders weil der GIS-Gebühren-zahlende ...
Werner K (Öffentlich-rechtlich: Mi, 25.01.2017, 02:22)
Zwischen 23.1 und 30.1.2017 kann man gleich zwei Volksbegehren unterschreiben: 1. Volksbegehren "gegen TTIP, CETA und TISA". 2. Einleitungsantrag auf ein Volksbegehren "ORF - ohne Gebühren und ohne Politik". Hauptforderungen ...
Werner Reichel (Fakten: Mo, 23.01.2017, 19:47)
Das Volksbegehren gegen TTIP und andere Freihandelsabkommen ist gestartet. Obwohl es aufgrund des neuen US-Präsidenten, der genauso wie seine linken Hasser in Europa ein überzeugter Protektionist ist, ohnehin stark an Bedeutung verloren hat, ...
Werner Reichel (Ideologie: Sa, 21.01.2017, 17:05)
Wer vor, während und nach der Amtseinführung von Donald Trump durch die deutschsprachigen TV-Sender zappte, der fand kaum einen, der auch nur den Versuch wagte, halbwegs neutral über den neuen US-Präsidenten zu berichten. Was dem Zuseher ...
Manuela Hahofer (Formate: Fr, 13.01.2017, 23:11)
Vom ORF kennt man folgende Diskussions-Einladungspolitik: 3-4 zu 1. Also mindestens 70 Prozent der Gäste sollten schon die (linke) Regierungslinie verfolgen. Zusätzlich passen die Moderatoren ganz genau auf, um in "brenzligen" Situationen sofort ...
Werner Reichel (Personal: Fr, 13.01.2017, 18:13)
Claudia Reiterer moderiert am Sonntag erstmals „Im Zentrum". Die 48jährige ist mit dem Van-der-Bellen-Wahlkampfleiter Lothar Lockl verheiratet, der zudem auch als künftiger grüner Spitzenpolitiker gehandelt wird. Im Gegensatz zu vielen ...
Kurt Ceipek (Öffentlich-rechtlich: Do, 12.01.2017, 00:35)
„Ich will darüber diskutieren, was Sie bewegt", sagt in einer ORF-TV-Eigenwerbung die besonders breit lächelnde Claudia Reiterer, neue Diskussionsleiterin der Sendung „Im Zentrum", die jeden Sonntag um 22 Uhr über den Bildschirm ...
Kurt Ceipek (Formate: Fr, 06.01.2017, 13:03)
In den sozialen Medien kocht die Wut nach den - von vielen erwarteten - Sexattacken zu Silvester in Innsbruck, Salzburg, Graz und Wien über. Selbst in den Leserkommentaren in der Tageszeitung „Der Standard" wird heftig diskutiert. Dort war ...
Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Mo, 02.01.2017, 22:36)
Auch die Werbung ist Teil des Fernsehens, sogar ein viel gesehener. Sie ist durch zahllose Vorschriften und Gesetze geregelt. Ungeregelt ist jedoch, welche Sprache darin verwendet wird. Das soll sich auch gewiss nicht ändern. Jedoch: Im öffentlich-rechtlichen ...
jaguar (Ideologie: Fr, 30.12.2016, 10:20)
... und wieder war Herr Stefan Lehne, vormals EU -Diplomat, geladen und durfte diesmal unter anderem den Terror in Westeuropa bagatellisieren.
Werner Reichel (Ideologie: Di, 27.12.2016, 12:03)
Wenn der Staatsfunk einmal nüchtern, ohne Färbung und ohne die übliche politisch korrekte Meinungsanreicherung berichtet, dann handelt es sich garantiert um einen Skandal im linken (also im eigenen) Milieu. Damit man nicht auch noch den ...
J. Franz (Fakten: Di, 27.12.2016, 10:30)
Angesichts der frechen Gebührenerhöhung habe ich endlich meinen Fernseher abgemeldet und spare mir damit 168,- Euro/Jahr! Der ORF-Empfang ist am Land ohnehin nur mit Digital-Sat-Karte möglich - und die kostet bekanntlich noch einmal regelmäßig ...
Kurt Ceipek (International: Sa, 24.12.2016, 02:46)
Wer sich über ORF-Diskussionen zu heiklen Themen wie den islamischen Terrorismus blau und schwarz ärgert, sollte sich einmal eine Diskussion vergönnen, wie man sie sich als neutraler aber kritischer Beobachter vorstellt und wünscht. ...