ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Hans Anonym (Personal: Mi, 21.05.2014, 20:35)
Die seltsamen Taktiken der Frau Gutierrez-Lobos

Nach zwei Wochen der öffentlichen Bekanntgabe hat sich Karin Gutierrez-Lobos plötzlich entschlossen, nicht in den ORF-Stiftungsrat zu gehen. Und dort damit auch nicht die Funktion eines Chefs der SPÖ-Freunde wahrzunehmen. Die Öffentlichkeit hat die aus hochroten Justizkreisen stammende Dame freilich mit keinem Wort über ihren Rücktritt oder gar dessen Gründe informiert. Ist ja auch nicht notwendig. Der ORF gehört der Partei, nicht der Öffentlichkeit. Dafür hat sich die Dame (die auch für eine massive Bevorzugung der Frauen beim Medzin-Aufnahmetest der Wiener Medizin-Uni verantwortlich war) ungeniert als ORF-Radiodoktor betätigt. Dafür war allemal Zeit. Und ansonsten gehen die Dinge ja vom ORF bis zur MUW nur die Partei an. Alles klar?

Mo, 26.05.2014, 12:36 | ORFprivatisierenNOW

Hauptsache, den ORF-Konsumenten bleibt diese ärgerliche Quotenfrau erspart. Das ist das Wichtigste. Warum sie sich geschlichen hat, das ist mir sowas von egal . . . Hauptsache, dass!



Kommentar senden