ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (Ideologie: Do, 10.09.2015, 21:44)
Zensur bei Privat-TV

Würden Sie einem Journalisten glauben, der Ihnen von politisch-rassistischer Zensur bei seinem Arbeitgeber, einem österreichischen Privatfernsehsender, erzählt (beim ORF würde so etwas ja nicht verwundern)? - Ein fiktives Beispiel: Eine Sender-Mitarbeiterin sichtet Film-Rohmaterial, in dem Gespräche mit sogenannten Asylanten aufgezeichnet sind. In unerwarteter Offenheit schildern einige davon, dass sie sich mit Einbrüchen und Autodiebstählen ein gutes Zubrot verdienen.

Die Mitarbeiterin plant, einen eigenen Beitrag über diese doch recht brisanten Aussagen zu machen. Doch als ihre Chefitäten das mitbekommen, wird ihr die Weiterarbeit sofort untersagt. Man wolle „keine unnötigen Ängste schüren“ und „gewissen Kreisen“ keine Argumentationshilfen liefern, heißt es. Aus diesem Grund wird das Material auch nicht an die Polizei weitergegeben.

Abgesehen von einem groben Verstoß gegen jegliche journalistische Sorgfaltspflicht und Ethik bedeutet ein solches Verschweigen potentieller Straftaten und –täter eine glatte Unterdrückung von Beweismaterial (§ 295 StGB), ein Strafdelikt, das mit bis zu einem Jahr Gefängnis geahndet wird. Und leider ist diese fiktive Geschichte im Kern nur zu wahr, wenn auch mit ein paar kleinen Veränderungen im Sinne des Datenschutzes.

Denn tatsächlich herrscht in den Führungsebenen eines bekannten österreichischen Privat-TV-Senders eine solche Arbeitsauffassung, tatsächlich wird dort Zensur ausgeübt, wenn bei Recherchen Fakten gegen „arme Flüchtlinge“ oder Ausländer auftauchen – und auch die genannte Mitarbeiterin gibt es tatsächlich. Namen und weitere Details sind dem Autor dieser Zeilen bekannt, werden aber aus verständlichen Gründen nicht genannt. Zumindest nicht öffentlich.

Ein weiterer Beweis dafür, wie weit linker Gutmenschen-Gesinnungsterror bereits die Medienlandschaft verseucht hat. Und ein gutes Indiz dafür, was wir Medienkonsumenten alles im Sinne von "nur kein Öl ins Feuer gießen" nicht erfahren (dürfen), Und wohl auch ein Grund für immer mehr Leute, Rot-Grün nicht mehr zu wählen. Denn gar so blöd sind die Österreicher auch wieder nicht. Wenn sich die Medienbranche nahezu geschlossen in ideologische Sphären begibt, die nicht im Einklang mit dem Alltag der Bevölkerung stehen, darf sich kein Gutmenschen-Journalist wundern, wenn immer weniger Leute das interessiert, was er von sich gibt.

Mi, 16.09.2015, 18:33 | Corvus

Bei Puls 4 wird heftiger zensuriert als beim ORF. Ist auch klar, wenn man weiß, dass der Ehemann von Frau Glawischnigg dort das sagen hat. Nur ATV und Servus TV sind etwas freier.
Fr, 11.09.2015, 21:25 | grantiger

Für mich kommt nur Puls 4 in Betracht. Ist nur meine Meinung?
So, 13.09.2015, 10:54 | Ichwill

Bei Puls4 hat der Sprecher C. Zimermann einmal etwas klitzekleines Kritisches bemerkt, seitdem ist er kein Sprecher mehr, sondern wird als Zuträger degradiert und gehirngewaschen. Puls4=radikallinks!
So, 13.09.2015, 23:44 | Werner Grotte

...gar nicht uninteressant, Ihre Meinung, geschätzter grantiger...
Fr, 11.09.2015, 20:12 | Segestes

Ich habs immer gesagt, Privat-TV ist - frei nach Clausewitz - die Fortsetzung des ORF mit ähnlichen Mitteln.
Fr, 11.09.2015, 15:58 | Ingrid B.

Wie ist es denn mit Foto von dem armen, verstorbenen Buben?? Nur rührselige Geschichten, keiner berichtet (1 Ausnahme) , dass es eigentlich neue Zähne waren, die den Vater zur Flucht veranlasst habe
Mo, 14.09.2015, 17:59 | Andrea

Heute weiß man schon auf Grund mehrerer seriöser Aussagen, daß der Vater nicht nur einer der Schlepper wir, sondern auch das Boot gesteuert hat. Leider kann ich mit dem Handy den Link nicht kopiere
Fr, 11.09.2015, 12:01 | bualibua

gestern die repräsentative umfrage von servusTV, zum thema flüchtlingsproblematik. sieht so aus, als wäre servusTV , der einzige ausreisser in der gleichgeschalteten österreichischen medienlandsch
Fr, 11.09.2015, 21:01 | Werner Grotte

Ich kann Ihnen nur soviel verraten: ServusTV ist nicht unser Zensur-Sender....
Fr, 11.09.2015, 08:42 | olga

Einfach nicht mehr einschalten---an den Quoten werden sie es merken.
Fr, 11.09.2015, 13:41 | Francesco Huber

wird wurscht sein, staatliche Subventionen gleichen das aus
Mo, 14.09.2015, 23:57 | antony

@ olga Richtig! Habe zufällig diesen Sender erwischt,da wurde gerade wieder versucht U.Stenzel platt zu machen, habe mir ihr sachliches Statement angehört,musste aber darnach vor Zorn umschalten.
Fr, 11.09.2015, 04:16 | Carl F. Pfaffinger

An den Aussagen des Autors will ich gar nicht zweifeln. Ich gehe daher davon aus, daß Herr Grotte bereits eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft verfaßt und abgeschickt hat?
Do, 10.09.2015, 23:21 | peter789

Lügenpresse halt die Fresse
Do, 10.09.2015, 22:57 | jerome

L Ü G E N - T V! L Ü G E N - T V !!!!!



Kommentar senden