ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Personal: Mo, 10.04.2017, 17:29)
Der Hüter der Wahrheit

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz gründet eine multimediale, öffentlich zugängliche Rechercheplattform. Sie soll laut Mateschitz die "publizistische Antwort auf die wuchernde Misstrauenskultur in der Gesellschaft" sein.

Ja, derf er denn des, fragen sich da viele Staatsfunker. Schließlich ist doch der ORF in Österreich für die Verbreitung der Wahrheit zuständig: „Dabei ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk genau jene Plattform, die dem Publikum Tag für Tag die Möglichkeit gibt, näher an die Wahrheit heranzukommen“, schreibt Ö1-Redakteur Kappacher auf seinem gehoertgebloggt-Blog. Und das ist keinesfalls ironisch gemeint. Seinen Text leitet Kappacher damit ein, dass er kein „Mateschitz-Bashing“ betreiben wolle, um sich danach genussvoll am Projekt des „Wut-Milliardärs“ abzuarbeiten. 

Kappacher unterstellt Servus-TV in einer ebenso überheblichen wie wehleidigen Abrechnung, dass man dort im Gegensatz zum Wahrheits-Staatssender auf einen „stramm alternativen Fakten-Kurs“ setzt. Was im politisch korrekten Neusprech heißt: Der Mateschitz-Sender lügt. 

Außerdem findet es Kappacher ganz furchtbar, wenn Identitäre in Servus-TV-Talksendungen mitdiskutieren dürfen. Dass der linksextreme ORF-Stammgast Jean Ziegler im Staatsfunk live auf Sendung zum Massenmord an „Bankern“ aufgerfufen hat, war Kappacher hingegen keinen Blogeintrag wert.  Der Text des „Wahrheits“-Journalisten hier zum Nachlesen.

Di, 11.04.2017, 23:14 | dhmg

Ich glaube Servus TV mindestens 3 mal, bevor ich einmal der Linksideologie des ORF Glauben schenke. Jeder kann sich selbst auf diese TV-Prüfung einlassen, um zu sehen wer noch die Wahrheit publiziert.
Di, 11.04.2017, 11:32 | Der ORF als Plattform der Wahrheit: der Witz des Tages!

Danke für den Link. Klickt man ihn an, liest man ein Geschwurbel, das an Absurdität schwer zu übertreffen sein dürfte. Servus-TV (und alle anderen Aktivitäten von Mateschitz): meine Hochachtung!
Mi, 12.04.2017, 07:32 | boris golan

ORF ist von der Wahrheit Lichtjahre entfernt
Di, 11.04.2017, 06:19 | antony

2 ... sprichwörtlichen "Maden im Speck".
Wer oder was zum Teufel ist dieser Kappacher, vor allem, was erdreistet und erlaubt sich dieser überhaupt??? Unfassbar!!!
Di, 11.04.2017, 06:14 | antony

1 Nie im Leben hätte ich mir auch nur erträumt, was in diesem Land seit einiger Zeit abläuft,erleben zu müssen u.vor allem welche Leute von dem mir immer mehr abgepressten Steuergeld leben wie die...
Mo, 10.04.2017, 21:40 | Ernstl

Ich glaube da hat einer die Hosen schon voll, daß der ORF noch stärker sein Manipulationspotential einbüßen könnte. Dagegen muß man natürlich kräftig die Nazi-Keule schwingen. Ob das ausreichen wird?
Mo, 10.04.2017, 20:03 | Herrmann Wasabi

Dieser SPÖ-Handlanger vom Kärntner Renner Institut Kappacher ist ein typischer Vertreter für den Agit-Prop-Mist auf Ö1.
Mo, 10.04.2017, 19:18 | antr

Ich hab den Wolf über Facebook einmal gefragt, ob er wirklich meint, dass er neutral und unabhängig berichtet. Er war sich ganz sicher. Leider beweißt er uns laufend das Gegenteil!
Di, 11.04.2017, 23:15 | dhmg

Und sogar da lügt er(der Wolf)^^.
Di, 11.04.2017, 23:16 | dhmg

Wie Christian Mucha sagte, ist Armin Wolf überheblich geworden, für ihn zählen Likes auf Facebook mehr als eine wahrheitsgemäße Berichterstattung. Ganz normaler Größenwahn im ORF.
Mo, 10.04.2017, 18:20 | boris golan

Über ORF wurde so ziemlich alles gsagt,einfach ignorieren.Solchen Sender braucht kein normal denkende Mensch.
Mo, 10.04.2017, 17:52 | GISkanne

Danke für den Hinweis und den Kommentar! Der ORF glaubt also offenbar tatsächlich, die Wahrheit gepachtet zu haben ...



Kommentar senden