ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Antr (oe3 Do, 16.03.2017, 05:00)
Der Ö3-Wecker

Da hör ich am Morgen die Ö3-Nachrichten und erkenne schon am Klang der Stimme des Nachrichtensprechers, dass der böse Rechtspopulist in den Niederlanden verloren hat. Er hat zwar acht Sitze dazugewonnen, aber das muss man ja nicht erwähnen (Stichwort Lückenpresse). Auch die Sozen haben starke Verluste hinnehmen müssen, aber wenn ein Rechter nicht siegt, ist man damit schon zufrieden und kann das System des linken Establishments noch Jahre aufrecht erhalten.

Wie gut habe ich mich doch amüsiert, als ich den gleichen Sender nach der Wahl des amerikanischen Präsidenten gehört habe. Ohne schon erwähnt zu haben, wer gewonnen hat, konnte man es am weinerlichen Tonfall des Nachrichtensprechers erkennen. Seine Stimmbänder hingen an diesem Tag förmlich auf Halbmast und die Stimme versagte ob des skandalösen, unverständlichen Ergebnisses.

Do, 16.03.2017, 19:13 | wernmannfayer

Wenn man morgens anstatt den Drecks Ö3 eine CD einlegt oder den mp3 mit dem Autoradio verbindet kommt man ohne Aggressionen ins Büro. Einfach einmal ausprobieren danach hört man eh nie wieder Ö3
Fr, 17.03.2017, 21:53 | Ö3 - was ist das?

Ö3 - was ist das? Das hab ich in den Siebzigerjahren gehört, da war es lustig und neu, heute ist es dreiste Agitation, und die Musik: zum Schmeissen. Ich kenne es nicht mehr . . . Ö3 - was ist das?
Do, 16.03.2017, 11:48 | Mami Solcho

Ja, Sie haben natürlich völlig recht, Manipula. Aber die augenrollende, unfähige Frau Turner gibt´s jetzt eh nicht mehr in den Zentren des Rotfunks ;-)
Do, 16.03.2017, 11:38 | tja

ach mani...was ist an dem text so schwer zu verstehn...und wo stimmen sie nicht überein?
Do, 16.03.2017, 10:57 | Manipura

Wow - ein Klang-Stimmen-Spezialist ......
Wäre amüsant zu hören, wo seine Stimmbänder hingen - beim Verfassen dieses unglaublich wertvollen Kommentars :-) ;-)
Do, 16.03.2017, 11:21 | Mami Solcho

Antr hat völlig recht. Ähnliches Beispiel: Im Staatsfunk kann man am Mienenspiel des Tarek L immer leicht schon im Vorspann feststellen, ob die guten Rotgrünen oder die pösen Blauen gewonnen haben..
Do, 16.03.2017, 11:37 | Manipura

@Sami Molcho
Bin begeistert von Ihrer Analyse des Mienenspiels ;-)
Die rollenden Augen der Moderatorinnen haben Sie vergessen zu erwähnen ;-) ;-)
Do, 16.03.2017, 19:18 | Marand Josef

@Manipula - Die Linken vertragen die Wahrheit nicht, wenn sie ihnen nicht passt. Da sind sie keine Ausnahme.
Do, 16.03.2017, 19:35 | Manipura

@Marandjosef ....
Könnten Sie sich einmal nur ganz kurz vorstellen, dass mich "Linke" und "Rechte" amüsieren? ;-)
Jeder scheint "die Wahrheit" für sich gepachtet zu haben ....



Kommentar senden