ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Georg Frundsberg (ORF2 Fr, 07.04.2017, 22:10)
ZIB 2

Wieder einmal Terror im Namen des Islam. Diesmal mussten „Ungläubige“ in Stockholm für die Religion des Friedens sterben. Der Terroranschlag war so deutlich als solcher erkennbar, dass ihn nicht einmal die Propagandamaschinerie des ORF zu einem Unfall oder Amoklauf umbauen konnte.

Trotzdem hat es der ORF geschafft, in dem elf Minuten langen Beitrag kein Wort über den mutmaßlichen Hintergrund zu verlieren. Auch das Wort Islam oder zumindest islamistischer Terror wurde gekonnt vermieden.

Anstatt dessen wird der Lastwagen als der Übeltäter präsentiert. Lou Lorenz-Dittelbacher bei der Einmoderation: „Terror in Stockholm. Ein Lastwagen ist am Nachmittag durch eine belebte Einkaufsstraße gefahren und hat Menschen überfahren. Mindestens vier sind tot.“

Ein Lastwagen ist also in die Einkaufsstraße gefahren und nicht der (mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit moslemische) Attentäter. Im Beitrag heißt es dann wieder: „Kurz nach 15 Uhr fährt ein Lkw in die bekannte Einkaufsstraße Drottninggatan im Zentrum der Stadt und beschleunigt. Fünfhundert Meter weit rast er durch die belebte Fußgängerzone.“

Man hätte auch eins und eins zusammen zählen können und die Gemeinsamkeiten zu den bisherigen Anschlägen mit Fahrzeugen in Nizza, Berlin und London herstellen können. Aber spätestens dann hätte man das Wort Islam in den Mund nehmen müssen. Das hielt die ORF-Redaktion offenbar für keine gute Idee. Deswegen stellt man andere Fragen. Kaspar Fink: „Aber warum Stockholm? Und warum heute? Auch der schwedische Geheimdienstchef hat darauf keine Antwort.“

Tja, das sind in der Tat die essentiellen Fragen. Anstatt auf die Ursachen für den Terror einzugehen wird die Aufmerksamkeit auf Nebensächlichkeiten gelenkt.

Das sind zwar keine Fake-News, aber möglicherweise bereits manipulative Nachrichten. Unter Wikipedia gibt es dazu einen schönen Eintrag mit vielen vom ORF bekannten Methoden: Selektion, Gewichtung der Information, die Rolle der Sprache, die Rolle des Visuellen.

So, 09.04.2017, 09:22 | wernmannfayer

Danke an Mutti und danke an unseren Taxler für die vielen Terroranschläge in Europa und danke an den ORF für die ständige Verharmlosung. Mir wurden die Augen geöffnet ich wähle nur mehr FPÖ. Danke
So, 09.04.2017, 10:59 | boris golan

Mutti sagte ja,Wir schaffen das.Ja aber was schaffen wir denn,??? Genau: UNTERGANG,Hm,muss man nur zwischen zeilen lesen können.
So, 09.04.2017, 11:02 | boris golan

Also lieben Leut,Plätze wie z.b.Stephansplatz unbedingt meiden,und noch einige andere.
So, 09.04.2017, 11:03 | boris golan

Die Augen wurden mir vor bereits fasst 20 Jahren geöffnet
So, 09.04.2017, 08:47 | 1956

Meine PC Tastatur gibt jetzt soeben seiner Verwunderung darüber Ausdruck, daß der ORF den IS-Terror verharmlost. Meine Tastatur ist intelligent wie ein selbstfahrendes Auto. Vor allem: strafunmündig!
Sa, 08.04.2017, 23:46 | samuel pepys

Mein Gott, bitte kleinliche Kommentare lassen.
Es ist und bleibt ein Drama, wo wir uns kaum helfen können, ausser
man sagt, was jeden klar ist: Wir wollen euch nicht!!
So, 09.04.2017, 08:51 | 1956

Ein Kommentar, der die Unterstützung des ISlam und die Verharmlosung mohammedanischen Terrors durch den ORF enttarnt und benennt, ist nicht kleinlich. Er weist auf ORF Manipulation hin! Shame on ORF!
Sa, 08.04.2017, 23:41 | Freidenker

Es wird nur mehr Verharmlosung vom Feinsten betrieben, zB. Attacke passt eher zu einem Reiterangriff oder eine Oposition, die ihre Regierung "attackiert" aber nicht für so einem mörderischen Anschlag.
Sa, 08.04.2017, 22:40 | Heilaund im Bettgwaund

Die Täuschungs- und Ablenkungsmanöver des ORF sind nur mehr ekelerregend. Ob die Museln dem ORF dafür einmal dankbar sein werden und brav rot und nicht ihre Vertretung wählen, wage ich zu bezweifeln.
So, 09.04.2017, 00:09 | jaguar

Die werden ihre Partei ( in Niederlanden: Moslem Partei "Denk", sehr lesenswertes Partei - Programm) wählen, und mittelfristig ist es dann aus mit Emanzipation, Homo-und Lesbenehe, Gendern etc.etc.
Sa, 08.04.2017, 22:08 | samuel pepys

Seltsam, kaum schreibe ich hier, stürzt schon der PC ab!?
Sa, 08.04.2017, 21:56 | samuel pepys

Lese gerade, dankbar - dass die Behörden, den mutmasslichen Attentäter schon unter Beobachtung hatten. Viel Glück uns allen, wie man weiss sind das nur Einzelfälle - v.a. fuer die Opfer.
Sa, 08.04.2017, 21:45 | samuel pepys

Was immer ihr alle hier schreibt, es sind und bleiben Muselmanen und diese sind bei uns. Auch der nette Bäcker usw.
Di, 11.04.2017, 09:05 | Freier Mensch

Der nette Musel-Bäcker,der in den Teig kotzt und schei§§t ,weil er weiss,dass ihn Christen essen !! So ein museliges,hinterhältiges Etwas will unser Mitmensch sein ??Alles schon erlebt !!Schei§§ drauf
Sa, 08.04.2017, 20:38 | Karli Kraus

Bei der Aufzählung der KFZ Attentate fehlt regelmäßig das Attentat in der Stadt Graz. Da versucht man immer noch, dies einem gestörten Einzeltäter zuzuschreiben.
Sa, 08.04.2017, 23:54 | samuel pepys

Tut mir leid aber noch ein mal. Wenn ich die Trauermienen der Politiker und die Blumen und die Kerzen mir so an sehe, erinnert mich dies an Princess Diana.
Schade um uns. Wer fragt morgen noch??
So, 09.04.2017, 08:54 | 1956

Wenn es schon ein Auto war, warum nennt man nicht Marke und Herkunft des Autos? Da ist ja dann wie beim Diesel-VW schadhafte Software im Spiel und Gefahr in V
Sa, 08.04.2017, 18:39 | mayerhansi

Hoffentlich hat sich auch unser Verkehrsminister diesen ORF-Bericht angesehen und zieht daraus die notwendigen Konsequenzen: KEINE Zulassungen für selbstfahrende LKWs in Österreich!
Sa, 08.04.2017, 18:35 | Danke für den Hinweis auf "manipulative Nachrichten"

Liest man bei Wikipedia, was manipulative Nachrichten (bitte googeln!) sind, wir einem klar: das sind ganz genau die Sorte Nachrichten, die beim ORF einfach üblich sind! Dort gibt es NUR diesen Schas!
Sa, 08.04.2017, 16:28 | MaHa

Ich glaube wir sind das einzige Land, in der es gelungen ist, einen Terrorangriff in eine Amokfahrt zu verwandeln...ich bleibe dabei: Graz war ein Terrorakt, die Parallele ist offensichtlich
Sa, 08.04.2017, 17:09 | antr

Tausende andere Landsleute und ich können Ihnen da nur beipflichten!
So, 09.04.2017, 22:58 | zymotic

sagte ich schon ab dem Zeitpunkt, als der Grazer Polizeidirektor *sic*, sagte, daß sei kein Terroranschlag gewesen.
Sa, 08.04.2017, 12:47 | waldgänger

Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun. Die Linken ernten nun die tödliche Dividende ihrer Verblendung und Dummheit.
Sa, 08.04.2017, 13:24 | boris golan

Setze auf die Dividende,steigt GARANTIERT
Sa, 08.04.2017, 23:16 | samuel pepys

Ob es der, oder jener islam ist, was soll es. Die töten uns. Obwohl ich, als Ziel würde gerne nachfragen; warum. Habe keine Muselmanen gemordet. Aber auch Palästinenser waren immer schon feige.
Sa, 08.04.2017, 12:41 | boris golan

Wie beseitigt man ein Problem????? Ganz einfach,man Fabriziert einfach ein noch viel grösseres Problem.
Sa, 08.04.2017, 12:34 | boris golan

PROPAGANDA FAKE NEWS SENDER NUMME 1 NAMENS ORF,berichtet über jeden FURZER aus China,verstehe also nicht WARUM über die ach so harmlosen Bilderberger nicht berichtet wird.Kennedy musste darum sterben
Sa, 08.04.2017, 23:23 | samuel pepys

Gott, die Bilderberger und Kennedy auch noch. Das ist das Ende.
Der Rest - Muselmanen wohin man blickt, einsickernd in unser Gefüge. Viel Glück, aber wehrsam.
Sa, 08.04.2017, 12:28 | boris golan

Flüchtlingswelle 2015,Fr.Merkel war 2014 als Gast beim Bilderbergern,hm,jetzt wiss ma wo Zukunftspläne geschmiedet werden.
Sa, 08.04.2017, 12:20 | boris golan

Unbedingt Mobiltelefone verbieten wegen Terroristen und so,Bargeld wollen die auch abschaffen wegen Terroristen und so,Leute,merkst ihr wo die Reise hingeht??????
Sa, 08.04.2017, 12:15 | boris golan

Bin dafür alles zu verbieten,sogar Nahrungsmittel schließlich könnte es passieren das sie verdorben sind,und das wollen wir doch nicht riskieren,Atmen bitte auch verbieten,schlechte Luftqualität
Sa, 08.04.2017, 11:38 | ernst grubeck

wo unter wikipedia ..ist diese orf seite?
Sa, 08.04.2017, 12:49 | Kurt B.

Wikipedia: Medienmanipulation
Sa, 08.04.2017, 11:19 | Swann

ja dieser böhse Lastwagen..

Als nächstes kommt dann, dass bei Verkehrsunfällen viel mehr Menschen sterben, und überhaupt, die Kreuzzüge, der Kolonialismus.
Sa, 08.04.2017, 11:57 | boris golan

Böse LKW,sofort verbieten.



Kommentar senden