ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Sendungskritik Melden

Bitte um ein Stichwort, warum diese Kritik als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Beitrag melden


Bundesland heute

ORF2Andere, Do, 05.01.2017, 21:22

Salzburg heute, Mittwoch 4. Jänner: Im Beitrag "Reisebus im Straßengraben" gibt ein Harald Wieser, vom ORF als Notfallsanitäter bezeichnet, Auskünfte zum Unfall und der anschließenden Bergung. Nun, einen Tag später, stellt sich heraus: besagter Herr Wieser war gar kein Sanitäter, sondern offenbar bloß ein schaulustiger Möchtegern, der mit Blaulicht anreiste und sich vor Ort wichtig machen wollte.

Das räumt sogar der ORF jetzt auf Online ein.

Nun mag man sich wundern, wie langweilig einem Menschen sein kann, um eine derartige Hochstapelei betreiben zu müssen. Doch auch unser allseits geliebter Rundfunk hat sich ausgezeichnet. Nicht einmal zu überprüfen, wen man denn da eigentlich interviewt, ist dilettantisch und echter journalistischer Standards unwürdig.

Das besagte Interview, das Herr Wieser (so das sein echter Name sein sollte) dem ORF vor Ort gegeben hat, wird im Online-Artikel bezeichnenderweise gar nicht erst erwähnt.

"Salzburg Heute" vom 4. Jänner ist nachzusehen unter:
http://tvthek.orf.at/profile/Salzburg-heute/70019/Salzburg-heute/13901971.