ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Sendungskritik Melden

Bitte um ein Stichwort, warum diese Kritik als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Beitrag melden


Zeit im Bild

ORF2Andere, Mo, 10.04.2017, 20:11

Die ZiB berichtet in den ersten beiden Beiträgen von den letzten beiden islamistischen Terrorangriffen auf Ungläubige in Ägypten (46 Tote) und Stockholm (4 Tote) und schafft dabei das Kunststück, das Wort "Islam" kein einziges Mal in den Mund zu nehmen. Kein Wort auch darüber, das der Attentäter von Stockholm ein sogenannter „Flüchtling“ ist.

Anstatt den Fakten und den Hintergründen nachzugehen, wird dem geneigten GIS-Gebührenzahler in der Hauptnachrichtensendung des ORF die eigene Ideologie förmlich hineingedrückt. Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen, denn: „Weltoffen und tolerant möchte Stockholm nach dem Anschlag bleiben.“

Und das wollen wir ja auch alle!