ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Ein AHS-Lehrer (Formate: So, 28.08.2016, 12:46)
Alltagsgeschichte - eine Bemerkung vorab

Heute, Sonntag 28. August um 23 Uhr wird in ORF 2 „endlich“ die Spira'sche „Alltagsgeschichte“ mit dem Titel „Am Stammtisch – Ein Heimatfilm“ gesendet, in der die Journalistin die stammtischmäßige Aufbarbeitung der NS-Vergangenheit des ehemaligen Bundespräsidenten Kurt Waldheim aufarbeitet. Geht es nur mir so, oder weiß jeder orf-watch-Leser – auch ohne die Sendung gesehen zu haben – ganz genau, was darin vorkommen wird: In ihrer „sensiblen“ Art (Werner Reichel hat darüber hier einmal einen ausgezeichneten Beitrag geschrieben) wird Frau Spira bei den ausgesuchten Interviewpartnern so lange bohren und so lange nachfragen, bis sie (und ihr Publikum) das zu hören bekommen, was sie hören wollen, bis sie Leuten ein Podium verschafft, die keines haben sollen.

Der SPÖ-Historiker Rathkolb hat den Film schon gesehen und im aktuellen tv media seine wissenschaftliche Betroffenheit ausgeführt (bestens gegendert natürlich), und der ORF-Fan wird das bekommen, worauf er wartet: „die Österreicher“ (man selbst ausgenommen freilich) vorgeführt als Volk von Faschisten und Nazi, von unbelehrbaren Ewiggestrigen, die man nur verachten kann.

Und was könnten wir daraus lernen: Umso wichtiger ist es gerade jetzt deshalb, FPÖ und Hofer zu verhindern. Ich weiß nicht, ob ich mir den Film antun werde, aber ich wäre erstaunt, würde ich mich irren…

(Name des Autors bekannt; aber aus Angst vor dem Wiener Stadtschulrat bittet er um Anonymität.)

Mi, 31.08.2016, 12:47 | boris

Name des Autors bekannt; aber aus Angst vor dem Wiener Stadtschulrat bittet er um Anonymität.) Ja,die Angst,es haben sehr viele Angst,darum ändert sich auch nichts,ist nicht böse gemeint.
Mo, 29.08.2016, 15:14 | The Cross and the Glory

Van der Bellen sondert zur Zeit viel grünen Schleim in Richtung Heimatverbundenheit ab. Früher lief das bei den Grünen immer unter "Brauner Dunst" - aber der Unabhängige macht nun im "Heimatdunst".
Mi, 31.08.2016, 06:48 | wermannfayer

Ja, der Bello hat in letzter Zeit viel Kreide gefressen. Wird ihm aber nichts bringen, denn die Wähler wissen für was er wirklich steht. Für Multikulti und ungebremsten Zuzug.
Do, 01.09.2016, 17:27 | Kernmannmeier

Meinen Sie mit "Bello" (daß ich nicht italienisch kichere!) jenen Herrn, der Sozialist war, Kommunist war, Freimaurer war, Grünenchef war - und jetzt von all dem nichts mehr wissen will oder kann?
Mo, 29.08.2016, 12:50 | Das war erst der Auftakt

Bis Oktober ist's noch lang.Wir werden noch ganz viel korrekt gebildet werden.
Mo, 29.08.2016, 12:28 | Bank-imun

Die Spira passt zum ORF wie die Faust aufs Auge. Wetten, dass die abgepuderte und abgelutschte Nazi-Keule auch beim Wahlkampf gegen Hofer wieder ausgepackt wird.
Di, 30.08.2016, 23:37 | Jörg aus Graz

Genauso ist es. Ich hoffe, dass bei dieser Wahl die Nazikeule nicht mehr zieht. Was wird dann bei der Nationalratswahl kommen?



Kommentar senden