ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Ideologie - Einäugigkeit, Regierung, Parteien

Werner Reichel (Ideologie: Di, 10.07.2018, 16:23)
Welches Thema liebt man beim ORF-Wien ganz besonders? Abgesehen von der rotgrünen Hofberichterstattung natürlich. Richtig, die Polizeipferde! Seit Herbert Kickl Innenminister ist, sind sie der Dauerbrenner im Wiener Rotfunk. Da können der ...
Kurt Ceipek (Ideologie: Mo, 09.07.2018, 00:19)
„Paulus Manker gilt als genialer, aber mitunter auch gefürchteter Schauspieler und Theatermacher", leitete Barbara Stöckl ihre Diskussionssendung ein und sollte recht behalten. Das bald 60 Jahre alte „Enfant terrible" Manker stellte ...
Kurt Ceipek (Ideologie: So, 24.06.2018, 01:22)
Eines muss man den mit Politik befassten Mitarbeitern des ORF lassen: Man kann sich auf sie verlassen. Was die ORF-Autoren sich einmal angewöhnt und dem Seher, Hörer oder Leser immer wieder zugemutet haben, das wird konsequent durchgezogen. ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Mi, 20.06.2018, 20:14)
Heute brachte Ö1 wieder einen Nachmittag lang Nachrichten und Frohbotschaften aus einer anderen, einer schöneren Welt. Nämlich aus einem linksnaiven Utopia, wo der Kommunismus Friede-Freude-Eierkuchen für jedermann und jederfrau bringt ...
Werner Reichel (Ideologie: Mi, 20.06.2018, 16:59)
Zu meinem morgendlichen Aufstehritual gehört neben Duschen, Zähneputzen und Kaffeetrinken mittlerweile auch der tägliche Trump-Hass-und-Hetz-Beitrag im Ö1-Morgenjournal. Ohne ihn würde mir etwas fehlen. Ö1 enttäuscht ...
Werner Reichel (Ideologie: Fr, 15.06.2018, 17:24)
Österreich ist kein unternehmerfreundliches Land. Wer jemals selbstständig war, eine Firma geleitet oder aufgebaut hat, kann davon ein Lied singen. Im roten Bürokraten- und Beamtenstaat steht jeder unter Generalverdacht, der außerhalb ...
Kurt Ceipek (Ideologie: Fr, 15.06.2018, 01:14)
Wenn ORF-Schreiberlinge einer politischen Partei, einer Bewegung oder einem Politiker ihre tiefe Verachtung zeigen wollen, dann verwenden sie gerne den Begriff „rechtspopulistisch". Da ist „rechtsextrem", Neo-Nazi, fremdenfeindlich oder ähnliches ...
Werner Reichel (Ideologie: Mi, 13.06.2018, 13:12)
Seit Sebastian Kurz und Heinz Christian Strache die Regierungsgeschäfte übernommen haben, hat sich in diesem Land viel verändert. Es geht Schlag auf Schlag. Kein Vergleich zu den bleiernen Jahren unter roter Kanzlerschaft, wo Probleme nicht ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Mo, 11.06.2018, 21:28)
Seit Tagen ist Spanien der neue große Held auf allen ORF-Kanälen. Man wird nicht müde, im Zusammenhang mit allen möglichen Meldungen den "neuen SOZIALISTISCHEN Premierminister Pedro Sanchez" zu betonen und das mit einem fast ehrfürchtigen ...
Werner Reichel (Ideologie: So, 10.06.2018, 20:02)
Es schlägt ein wie eine Bombe. Freitagfrüh überrascht die Regierung mit ihrer Ankündigung, sieben islamistische Moscheen schließen und zahlreiche Imame ausweisen zu lassen. Die Meldung sorgt weit über die Grenzen des Landes ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Sa, 09.06.2018, 22:21)
Wer braucht eigentlich Ö1? Klassik-Fans? Hochgebildete? Bitte nicht zu verwechseln mit den oft erwähnten "Hochqualifizierten" aus dem Orient - die hören definitiv nicht Ö1! Die Antifa? Da wird es schon wärmer, allerdings hören ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Fr, 08.06.2018, 21:17)
Ein Tag wie ein "Eierbock" für den emsig um eine Revision des garstigen Rechtsrucks im Land bemühten Oppositionsrundfunk ORF. Man kann dem Rotfunk aber wahrlich nicht vorwerfen, dass er angesichts der aktuellen Entwicklungen nicht alle vorhandenen ...
Werner Reichel (Ideologie: Fr, 08.06.2018, 10:23)
Freitag um 9 Uhr gibt es in Österreich nur ein Thema, nur eine Topmeldung. Im Internet machen die Presse, die Kronen Zeitung, der Kurier, die Salzburger Nachrichten, die Kleine Zeitung, oe24 und sogar der Standard mit der Meldung groß auf. ...
Werner Reichel (Ideologie: Do, 07.06.2018, 09:48)
Achtung, Achtung! Genossinnen und Genossen, der ORF hat eine wichtige Durchsage zu machen: Der böse Innenminister Herbert Kickl lässt jetzt tatsächlich Polizeipferde für Wien kaufen! Und zwar die unglaubliche Menge von zehn Pferden. ...
Werner Reichel (Ideologie: Mo, 04.06.2018, 22:53)
Wiens Schuldenberg wächst mit atemberaubender Geschwindigkeit. Seit die roten gemeinsam mit den grünen Sozialisten im Rathaus herumfuhrwerken, hat sich der Schuldenstand auf über 6,4 Milliarden Euro verdoppelt. Und das sind nur die offiziellen ...
Kurt Ceipek (Ideologie: Mo, 04.06.2018, 21:23)
Der ORF versucht in den letzten Wochen und Monaten mit wachsendem Eifer, seine immer umstrittener werdende Existenzberechtigung zu rechtfertigen. Dabei haben die klügsten Köpfe in den Chefetagen ein neues Geschäftsfeld entdeckt: Da es in ...
Niklas G. Salm (Ideologie: So, 03.06.2018, 11:14)
Da heißt es immer wieder, dass beim ORF lauter notorische Reformverweigerer sitzen würden, dabei kann der Rotfunk sogar sensationell innovativ sein. Es muss halt nur in die richtige Richtung gehen. Um auf der linken Überholspur so richtig ...
Werner Reichel (Ideologie: Mo, 28.05.2018, 12:36)
Der ORF hatte schon bessere Zeiten. Die sozialistische Schutzmantel-Madonna des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, die SPÖ, sitzt nicht mehr in der Regierung; und die braven Grünen, die den ORF stets hofiert haben, sind sogar aus dem Parlament ...
Werner Reichel (Ideologie: Mi, 23.05.2018, 21:47)
Europa hat sich durch die unkontrollierte Masseneinwanderung rasant verändert. Aber nicht alle Bereiche unserer Gesellschaft sind in gleichem Ausmaß von der Multikulturalisierung betroffen. Einige Schichten und Gruppen sind von diesen Veränderungsprozessen ...
Werner Reichel (Ideologie: Fr, 11.05.2018, 16:39)
Wenn der ORF einen ÖVP-Politiker wie einen Sozialisten behandelt Die Kultursprecher der drei Oppositionsparteien wollen einen Skandal und einen „peinlichen Tiefpunkt" beim ORF ausgemacht haben. Es geht um den Kulturmontag. ...

ähnliche Beiträge:

Als Ottakring noch bei Österreich war

Die entlarvende Medienenquete

Regierung dealt mit den Medienbossen

Ein weiteres Scharmützel im Kleinkrieg ORF gegen FPÖ

Wenn ORF-Moderatoren die Welt mit Tweets erfreuen

Bleiburg, die Tragödie

Sag mir wo die Leser sind, wo sind sie geblihieben?

Wo Norbert Steger Recht hat, hat er Recht

Ein sehr kurzer Fernsehabend

Fragen an Herrn Wrabetz bitte schriftlich einreichen