ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Grundsätzliches

Rudolf Gehring (Öffentlich-rechtlich: So, 30.09.2018, 19:01)
Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus, so heißt es im Artikel 1 der Österreichischen Bundesverfassung. Aber bestimmt auch tatsächlich das österreichische Volk darüber, was Recht sein soll? ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 28.09.2018, 10:28)
- eher im Gegenteil: Gestern ORF1 zwischen 03:00 Uhr und 20:15 Uhr maximal 2 Prozent; Primetime Sendung: 4 Prozent! ORF2 bis 18:30 Uhr maximal 3 Prozent! Der ORF wird nur noch als ZIB-Sender wahrgenommen ... ...
Andreas Unterberger (Monopol: Mi, 26.09.2018, 16:23)
Im Medienbereich tut sich Abenteuerliches. Statt dass endlich Privilegien, Oligopole und Steuergeld-Verschwendung eingebremst und abgebaut werden, läuft die nächste Etappe der Selbstbedienung mit monopolistischen Rechten und Steuergeldern. Und ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Mi, 26.09.2018, 09:53)
Es war wieder eine Sendung, die man so noch nie zuvor gesehen hat. Die SPÖ sprengt sich selbst in die Luft und der ORF reagiert wie? Er trommelt eiligst eine rote Selbsthilfe-Gruppe zusammen. Eigentlich lautete der Titel der Sendung ja: "Ist die ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Di, 25.09.2018, 09:39)
Da treten im Vorfeld der 25. Österreichischen Medientage, die ironischerweise unter dem Motto „Aufbruch" stehen, der Medienminister (Ja, es gibt ihn wirklich!) und der Sportminister anlässlich einer Pressekonferenz gemeinsam vor die Kameras, ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 21.09.2018, 11:35)
Die vom ORF im Teletext selbst veröffentlichten Zuschauerzahlen (Donnerstag, 20.9.2018): ORF1 von Mitternacht bis Mitternacht: 3.000 (dreitausend!) bis maximal 207.000 (ZIB20) Zuseher von über sieben Millionen bewerteten Österreichern! ...
Werner Reichel (Formate: Do, 20.09.2018, 11:04)
Das war ein klassischer Fehlstart. „Gipfeltreffen - Welchen Weg wählt die EU?" war als Vorbote der kleinen ORF1-Reform gedacht. Mit dieser Sondersendung im Vorfeld des EU-Gipfeltreffens in Salzburg wollte der ORF Wissen über die Europäische ...
Werner Reichel (Ideologie: Mo, 17.09.2018, 20:35)
Für den roten Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer wird es zunehmend enger. Er soll der Kopf der „Hapsburg-Gruppe" gewesen sein. Das berichtet heute die Neue Zürcher Zeitung. Diese Lobby-Gruppe, der neben Gusenbauer der ehemalige EU-Kommissions-Präsident ...
Werner Reichel (Ideologie: Sa, 15.09.2018, 19:35)
Hans-Georg Maaßen, der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, hat ausgesprochen, was alle auf dem Video sehen hätten müssen: Es zeigt keine Hetzjagd auf Menschen. Zu sehen ist ein Mann, der einem anderen ein paar Meter ...
njr (Monopol: Do, 13.09.2018, 08:34)
Mit Verwunderung registriert eine Vielzahl der Zwangsgebührenzahler die Vehemenz und Schärfe, die die ORF-Führung darauf verwendet, gegen eine Finanzierung des ORF aus Budgetmitteln auf allen Kanälen mobil zu machen. Selbstverständlich ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Mo, 03.09.2018, 22:07)
Eines der Erfolgsrezepte der seligen DDR lautete: "Vorwärts immer, rückwärts nimmer!" Daran erinnert man sich in so schweren Zeiten mit einer räächten Regierung und desaströsen TV-Zuseherzahlen auch beim umstrittenen Oppositionsrundfunk. ...
Andreas Unterberger (Ideologie: Mo, 03.09.2018, 14:32)
"Die nächste Bullenwache ist nur ein Steinwurf entfernt", lautet es in einem der "Lieder" der Band. Und: „Unsere Herzen brennen und der Hass, der steigt." In einem anderen: "Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen und schicken den Mob dann ...
Zuseher (Monopol: Mo, 03.09.2018, 07:31)
Was ist das eigentlich, wenn von Simpli-TV damit geworben wird: "Monat für Monat nichts fürs Fernsehen zu zahlen"? Zuseherverars..., Fake News, Falschinformation? Und das von einem "objektiven Qualitätsmedium" mit Zwangsgebührenverpflichtung ...
Werner Reichel (Ideologie: Sa, 01.09.2018, 19:07)
Wer durchs Wiener Kabelnetz zappt, stößt zwangsläufig auf W24. Der TV-Sender ist eine Tochter der Wien-Holding, also Teil des roten Wiener Firmenimperiums, politisch und inhaltlich dementsprechend ausgerichtet. Man sendet weitgehend unter ...