ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Öffentlich-rechtlich - Sauberkeit, Ethik, Kultur

njr (Öffentlich-rechtlich: Mi, 14.11.2018, 10:15)
Es gab mal eine Zeit, da lieferte sich der ORF heftige Kämpfe mit dem Boulevard, vornehmlich der `Kronen-Zeitung`. Nun, diese Auseinandersetzungen sind längst Geschichte. Der ORF weiß mittlerweile die Boulevard-Medien für seine Zwecke ...
Kurt Ceipek (Öffentlich-rechtlich: So, 11.11.2018, 00:57)
Was eint uns als Gesellschaft und was spaltet uns? Wenn in einem öffentlich-rechtlichen Sender eine fast eineinhalb Stunden lange Reportage mit einem solchen Satz eingeleitet wird, dann ist bei skeptischen Kennern von ARDORFZDF und ähnlichen ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Sa, 10.11.2018, 13:49)
Angeblich will die türkis-blaue Bundesregierung im Laufe des Jahres 2019 eine grundlegende ORF-Reform auf den Weg bringen. Doch muss man sich deswegen in der Chefetage am Küniglberg noch keine schlaflosen Nächte antun, denn dass anlässlich ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Do, 01.11.2018, 09:24)
Seit Antritt der türkis-blauen Regierung spiegelt sich der Widerwille und die teils offene Ablehnung tonangebender ORF-Redakteure gegen eben jene Regierung in beinahe jeder Nachrichtensendung. Welches Vorhaben auch immer, welches Thema, welches Arbeitspensum, ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Fr, 19.10.2018, 07:25)
Lange Jahre ist es ruhig gewesen um den ehemaligen Parteiobmann, Handelsminister und Vizekanzler Norbert Steger. Nach seiner denkwürdigen Demontage an jenem Parteitag in Innsbruck (1986), schied er sang- und klanglos aus allen Parteifunktionen aus ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Di, 09.10.2018, 13:38)
„Auch wenn in Summe rund 5% der rund 6,5 Mio. Österreicher, die die ORF-Angebote nutzen", dieses unterzeichnet hatten, werde man den `Dialog fortsetzen`, gerade mit den Unterstützern.", ließ Generaldirektor Wrabetz schon lange vor ...
Rudolf Gehring (Öffentlich-rechtlich: So, 30.09.2018, 19:01)
Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus, so heißt es im Artikel 1 der Österreichischen Bundesverfassung. Aber bestimmt auch tatsächlich das österreichische Volk darüber, was Recht sein soll? ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Di, 25.09.2018, 09:39)
Da treten im Vorfeld der 25. Österreichischen Medientage, die ironischerweise unter dem Motto „Aufbruch" stehen, der Medienminister (Ja, es gibt ihn wirklich!) und der Sportminister anlässlich einer Pressekonferenz gemeinsam vor die Kameras, ...
Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Mi, 15.08.2018, 10:07)
Schon in mehreren Beiträgen hat der ORF zuletzt sehr kritisch über die sogenannten "Influencer" berichtet. Das sind Menschen - oft junge Frauen - die auf sozialen Medien, von Youtube bis Facebook und Instagram, Schleichwerbung machen. Sie nehmen ...
Niklas G. Salm (Öffentlich-rechtlich: Mi, 27.06.2018, 15:15)
Eine Unerhörtheit der Sonderklasse müssen die armen ORFlinge derzeit erdulden! Wären sie nicht so hochgebildet und überaus erhaben, sie würden wahrscheinlich glatt von einer Schweinerei sprechen! Und es ist ja auch wirklich ein ...
njr (Öffentlich-rechtlich: Do, 14.06.2018, 12:38)
„Mindestens 18 Prozent österreichische Musik auf Ö3 - Medienminister Blümel sieht wesentlichen Schritt zur Stärkung heimischer Identität". So feierte die APA am 12. Juni eine Einigung auf eine „österreichische" ...
Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: Sa, 09.06.2018, 10:48)
Die Regierung hat gerufen und alle sind angedackelt gekommen, zur großen, live im TV übertragenen Medienenquete. Alle, die sich etwas vom Staat und von der Politik erwarten, in der Regel ist das mehr Geld. Der ORF, die privaten Medien, die ...
Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Mi, 06.06.2018, 12:39)
Man kann nur den Kopf schütteln über die sogenannte Medienenquete, die die Regierung jetzt veranstaltet. Diese wird auch dadurch nicht zu einer sinnvollen Veranstaltung, dass jetzt ein paar linksradikale ORF-Profiteure eine Gegenveranstaltung ...
Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: Fr, 01.06.2018, 11:31)
Wenige Tage vor der Medienenquete des Bundeskanzleramtes am 7. und 8. Juni hat der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) ein umfangreiches Positionspapier vorgelegt. Der 19-seitige Forderungskatalog enthält einige diskussionswürdige ...
Astuga (Öffentlich-rechtlich: Mi, 23.05.2018, 17:28)
Abseits von manch künstlerisch fragwürdigem Gewinner, Quoten-Teilnehmern als bereits fix eingeplantem Element und einem Wettbewerb weitgehend ohne TV-Publikum stellt sich die Frage: Wie viel kostet uns der Song Contest denn überhaupt? Was ...
Matthias Strodl (Öffentlich-rechtlich: Mi, 23.05.2018, 09:43)
Preisträger Stefan Kappacher nutzte die Verleihung des Robert-Hochner-Preises 2018 zu einer Breitseite gegen die FPÖ. Besonders Norbert Steger ist im Moment Ziel der ORF-Journalisten. Kappacher lässt die Chance nicht aus, auch bei diesem ...
Kurt Ceipek (Öffentlich-rechtlich: Di, 15.05.2018, 00:49)
Was manche ORF-Moderatoren twittern, ist an Niveaulosigkeit nur schwer zu unterbieten. Von Zurückhaltung oder gar gutem Geschmack keine Spur, obwohl diese Leute ihre Prominenz mit den ORF-Zwangsgebühren erkauft haben. Roman Rafreider, ORF-Schönling ...
Werner Reichel (Öffentlich-rechtlich: Mi, 11.04.2018, 13:53)
Der Wahlkampf in Salzburg befindet sich in seiner Endphase und der ORF kommt mit einer sensationellen Geschichte daher. Ein neues altes Liederbuch? Ein Geheimdienstskandal, von dem niemand genau weiß, was daran eigentlich der Skandal ist? Oder gar ...
Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Do, 22.03.2018, 16:43)
Der ORF-Stiftungsrat hat in seiner letzten links dominierten Sitzung noch rasch etwas durchaus sinnvoll Klingendes durchgewinkt, das auch von orf-watch.at immer wieder verlangt worden ist: Die gebührenprivilegierten ORF-Redakteure sollen sich in ...
Aron Sperber (Öffentlich-rechtlich: So, 04.03.2018, 17:06)
Was ist nur mit den Schweizern los? Da hatten die Eidgenossen die Chance, die Zwangsgebühren abzuschaffen und nützten diese Chance nicht. Die Schweizer haben damit nicht nur sich selbst, sondern vor allem ihren österreichischen und deutschen ...

ähnliche Beiträge:

"Wir müssen ein Programm machen, das nicht polarisiert"

Modernisierungsverlierer ORF

Wie lange darf die Pawlicki noch parteiisch hetzen?

Lena, Genderistin der Herzen

ORF-Heuchelei: das eine tun, das andere behaupten

Ohne Rote kein Rotfunk

ORF1 sackt völlig ab

Fünf Prozent sind relativ ...

Volksbegehren: Das wäre eine absolute Sensation

Es tut sich was im ORF