ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Fakten - Quoten, Technik, Entwicklungen

Frühwirth (Fakten: Do, 10.01.2019, 20:49)
ORF-Online berichtet, dass Slowenien 5 Menschen, die in Malta an Land gehen durften, aufnehmen werde. * In der Überschrift sind diese Menschen FLÜCHTLINGE. * In der zweiten Textzeile sind sie MIGRANTEN. * In der dritten schon wieder FLÜCHTLINGE. ...
Andreas Unterberger (Fakten: Mo, 07.01.2019, 16:00)
... dann rotieren alle Medien der Welt. Wenn hingegen der österreichische Bundeskanzler eingeschneit ist, nimmt das der österreichische Gebürenfunk nicht einmal zur Kenntnis (zumindest soweit ich es überblicken konnte, und ich habe ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 21.12.2018, 11:14)
Eine längerfristige Beobachtung der vom ORF veröffentlichten Seherquoten ergibt folgendes: 1) ORF1 hat bei Ski- und Autorennen ein Stammpublikum. Ansonsten gibt es bereits Sendezeiten mit Null Prozent ausgewiesenen Sehern (z. B. am 20. Dezember ...
njr (Fakten: Fr, 21.12.2018, 10:51)
„Sagen, was ist." Diesen legendären Ausspruch des Gründers des deutschen Wochenmagazins „Der Spiegel" ziert bis heute die Eingangshalle eben dieses Magazins, das ihr Gründer Rudolf Augstein schon auch gerne mal liebevoll als ...
njr (Fakten: Di, 11.12.2018, 11:30)
Nachdem der ORF seinem Publikum noch vergangene Woche via Teletext weismachen wollte, dass es sich bei den jugendlichen Insassen vom „Stacheldraht-Lager" in Drasenhofen um lediglich „angeblich" straffällige unbegleitete minderjährige ...
Frühwirth (Fakten: So, 09.12.2018, 19:50)
"Der UNO-Migrationspakt und seine Feinde" titelt ORF-Online sein Gesudere zum Migrationspakt. Der SPD-Minister Maas wird mit einer Aussage über angeblich böswillige Desinformationskampagnen der Paktgegner zitiert. Und schlussendlich darf auch ...
Frühwirth (Fakten: Do, 06.12.2018, 11:24)
Die Wiener Zeitung analysiert samt einer exzellenten, den langfristigen Trend zeigenden Graphik den unaufhaltbaren Sinkflug des ORF: Vor allem ORF1 nähert sich mit seinem Marktanteil der Nichtwahrnehmungsgrenze von unter 10% Prozent. Zur Rettung ...
Andreas Unterberger (Fakten: Fr, 19.10.2018, 22:44)
Die bisher größte Bombe aus dem ganzen BVT-Untersuchungsausschuss ist eine in einem "Kurier"-Bericht versteckte Passage. Aus dieser geht hervor, dass der ORF für ein sehr ÖVP-kritisches interview mit Ex-BVT-Chef Gert-René Polli ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 12.10.2018, 10:29)
ORF1 blieb am Donnerstag zu jeder Zeit, mit jeder Sendung weit UNTER den Zahlen der Unterschreiber des Anti-GIS-Volksbegehrens! ORF1-'Highlight' war das stark beworbene „Babylon Berlin" zur Hauptsendezeit 20.15 Uhr mit bescheidenen 233.000 Zusehern ...
Frühwirth (Fakten: Mo, 08.10.2018, 21:58)
ORF-Generaldirektor Wrabetz bemerkt, dass (nur) rund 5 Prozent der 6,5 Millionen ORF-Nutzer das Volksbegehren unterschrieben haben und signalisiert (trotzdem) Dialogbereitschaft. Hingegen findet Wrabetz die tatsächlichen Seherzahlen seiner ORF-Programm ...
Andreas Unterberger (Fakten: Mo, 08.10.2018, 16:08)
Wenn die von den Initiatioren gemeldete Zahl stimmen sollte, dann wäre das eine absoute Sensation: 311.000 Unterschriften unter ein Volksbegehren, das von allen österreichischen Medien totgeschwiegen worden, die sich alle vor dem ORF zu Tode ...
Frühwirth (Fakten: Sa, 06.10.2018, 08:51)
Am Küniglberg bewegt sich was und auch die ORF Chefs scheinen zu bemerken, dass sich die Tagesquoten von ORF-TV allmählich der Nichtwahrnehmungsgrenze nähern: https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/medien/994213_ORF-lagert-seine-Tagesschiene-aus-Protest-in-der-Redaktion.html ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 05.10.2018, 09:17)
Das gesamte ORF-Tagesprogramm (03:00 - 19:00 Uhr) am 3.10. hatte einen eindeutigen Quotensieger: Mit 6 Prozent Zuschauern von über 7,000.000 potentiellen Sehern bewies sich die Lottoziehung als das attraktivste ORF-TV-Tagesprogramm! Keine andere ...
Frühwirth (Fakten: Di, 02.10.2018, 10:31)
Die ORF-Hauptsender haben im September gemeinsam nur noch 27,4 Prozent Marktanteil erzielt. ORF 1 hatte 8,4 Prozent, im Vergleich zu 8,7 Prozent im September 2017. ORF 2 kam auf 18,9 Prozent (20,4 Prozent im Jahr davor). Der Marktanteil bezieht sich nur ...
Aron Sperber (Fakten: Mo, 01.10.2018, 22:22)
Der ORF verachtet zwar alle Boulevard-Medien. Die Boulevard-Medien verachten sich jedoch noch mehr gegenseitig. Wenn man Boulevard-Bashing betreiben will, lässt man es am besten vom Boulevard selbst erledigen. Das weiß der intrigante ORF immer ...
Frühwirth (Fakten: Mo, 01.10.2018, 13:37)
Auch am Sonntag erbärmliche ORF-Quoten: * ORF1 Highlights: Autorennen und 'Babylon Berlin' mit jeweils 5 und 6 Prozent. * ORF2: bis den Nachrichtensendungen maximal 3 Prozent. * Primetimefilm 8 Prozent - und "Im Zentrum" gerade mal 4 Prozent zu Beginn ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 28.09.2018, 10:28)
- eher im Gegenteil: Gestern ORF1 zwischen 03:00 Uhr und 20:15 Uhr maximal 2 Prozent; Primetime Sendung: 4 Prozent! ORF2 bis 18:30 Uhr maximal 3 Prozent! Der ORF wird nur noch als ZIB-Sender wahrgenommen ... ...
Frühwirth (Fakten: Fr, 21.09.2018, 11:35)
Die vom ORF im Teletext selbst veröffentlichten Zuschauerzahlen (Donnerstag, 20.9.2018): ORF1 von Mitternacht bis Mitternacht: 3.000 (dreitausend!) bis maximal 207.000 (ZIB20) Zuseher von über sieben Millionen bewerteten Österreichern! ...
Kurt Ceipek (Fakten: Do, 19.07.2018, 20:56)
Dass der ORF manche wirklich interessante Themen unter den Tisch fallen lässt, wenn sie der Redaktionsmannschaft unangenehm erscheinen, ist ein offenes Geheimnis. Die Silvestervorfälle in Köln sind dafür ein besonders plastisches Beispiel. ...
Werner Reichel (Fakten: Fr, 06.07.2018, 14:55)
Eine Überwachungskamera hat die Wahrheit ans Licht gebracht. Gestern hat die Gewerkschaft noch abgestritten, mit den Drohungen gegen FPÖ- und ÖVP-Politiker etwas zu tun zu haben. Nun stellt sich heraus, dass zwei ÖGB-Mitarbeiter für ...

ähnliche Beiträge:

ORF-Berichterstattungslücken

orf.at ignoriert Vorgänge in Frankreich

Wie man eine Kampagne in den Sand setzt

Die Populisten-Lügen des ORF

S.O.S. Rotfunk!

Volksbegehren: Mehr direkte Demokratie ist gefordert!

Das teure Comeback der grünen Mamba

Das frisch lackierte Hutschpferd

Warum der ORF sich auf seine Reformierung freuen sollte

Objektivität und Ausgewogenheit im REPORT?