ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Personal - Pfuschs, Bezahlung, Agitatoren

Kurt Ceipek (Personal: Mo, 16.09.2019, 23:22)
Folgende Diskussion könnte sich dieser Tage bei einer Besprechung im News-Room des ORF-Fernsehens abgespielt haben. Der Chef: Was müssen wir heute in der ZiB1 bringen? Ein besonders eifriger, junger, aber etwas unerfahrener Mitarbeiter: Also ...
Andreas Unterberger (Personal: Mi, 29.05.2019, 08:10)
Die überraschend tollen Auftritte des jungen Moderators Tobias Pötzelsberger, der völlig frei, souverän, sachkundig, ohne Stottern und ohne den ORF-üblichen Bias die schwierigsten Krisentage durchmoderiert hat, hat in Diskussionen ...
Frühwirth (Personal: Sa, 18.05.2019, 15:57)
Der Moderator der heutigen ZIB-Spezial Sondersendung auf ORF2 heißt Tobias Pötzelsberger. Er macht das souverän und wunderbar! Viele Zuseher sind angenehmst überrascht und wünschen, dass dieser Moderator möglichst oft am ...
Kurt Ceipek (Personal: Di, 30.04.2019, 14:09)
Folgendes Schreiben hat der an neuen gesellschaftlichen Entwicklungen interessierte ORF-Gebührenzahler Werner M. kürzlich an den ORF gerichtet: S. g. Damen, Herren, Lesben, Schwule, Transgender etc. Einer Zeitungsmeldung ist zu entnehmen, dass ...
Werner Reichel (Personal: Fr, 19.04.2019, 21:42)
Haben Sie davon im ORF etwas gehört, gesehen oder gelesen? Seit Tagen randalieren Muslime in der dänischen Hauptstadt, versetzen ganze Stadtteile in Angst und Schrecken. Der dänische Islamkritiker Rasmus Paludan hatte bei einer seiner Aktionen ...
Werner Reichel (Personal: So, 14.04.2019, 20:29)
Eine kranke Branche feiert sich selbst. Lineares Fernsehen ist ein Auslaufmodell, aber das scheint an diesem Abend niemanden zu stören. Auf, vor und hinter der Bühne sonnt man sich im verblassenden Glanz des einstigen Leitmediums. Mittelwelle ...
Werner Reichel (Personal: So, 31.03.2019, 18:34)
„Unsere Geduld ist am Ende", lässt der ORF-Zentralbetriebsrat via Presse verlauten. Uiii, was ist geschehen? Von Anfang an: Der ORF ist neben der Nationalbank eines der letzten Arbeitnehmerparadiese, wo auf Kosten der Steuer- bzw. Gebührenzahler, ...
Werner Reichel (Personal: Fr, 29.03.2019, 15:16)
Wirklich zufrieden sind die linken Haltungs-Journalisten im ORF nur, wenn ein Genosse im Bundeskanzleramt sitzt. Sobald die Wähler - trotz gegenteiliger Anstrengungen des ORF - anders entscheiden, bricht Krisenstimmung am Küniglberg aus. Man ...
Werner Reichel (Personal: Sa, 16.03.2019, 17:47)
Der SPÖ geht es nicht gut. Gar nicht gut. Da sollte man jede weitere mediale oder sonstige Aufregung strikt vermeiden. Der Patient braucht Ruhe. Das sagt auch Joy Pamela, die behandelnde Ärztin. Bitte keine weiteren Fettnäpfchen und Skandale ...
Werner Reichel (Personal: Sa, 09.03.2019, 20:00)
Jetzt haben sie Angst. Armin Wolf, Stefan Kappacher und die anderen Genossen aus der Rundfunkkolchose. Ihr Chef, Alexander Wrabetz, hat die lange eingeforderten „ORF-Social-Media-Leitlinien" vorgelegt. Damit sich die genannten Herren auf Twitter, ...
Werner Reichel (Personal: Mo, 04.03.2019, 15:02)
Ihre große Zeit hatte sie, als der ORF noch konkurrenzlos war. Als er als Monopolsender die Österreicher im Alleingang über den Äther beglücken durfte. Damals reichte es, sein Gesicht in eine ORF-Kamera zu halten, um berühmt ...
Werner Reichel (Personal: So, 03.03.2019, 19:46)
Der ORF hat entschieden: Nach der großen medialen Auf- und Erregung gibt es nun doch Grünes Licht für Vera Russwurm. Sie darf für die bundesweite Gesundheitsaktion "Mach den ersten Schritt" ihr Gesicht hergeben und trotzdem weiter ...
Werner Reichel (Personal: Di, 12.02.2019, 11:30)
Nach Vera Russwurm will sich die türkis-blaue Regierung das nächste in die Jahre gekommene ORF-Gesicht ins Boot holen. Tom Turbo soll "Digitalisierungs-Botschafter" für ÖVP-Ministerin Margarete Schramböck werden. Was befähigt ...
Werner Reichel (Personal: Di, 22.01.2019, 17:56)
Ihn hassen sie besonders. Herbert Kickl ist der Lieblingsfeind der linken Opposition, zu der auch der ORF zählt. Warum ausgerechnet der Innenminister der Oberbösewicht der türkis-blauen Regierung ist, ist leicht erklärt. Kickl ist ...
Niklas G. Salm (Personal: Mi, 19.12.2018, 21:38)
Die Meldung kommt so unerwartet daher, wie sie hocherfreulich ist. Der unabhängigste der Unabhängigen, der kritischste der Kritischen, der tapferste der Tapferen (der zweite nach Marschall Ney), der ehrlichste der Ehrlichen - er wurde jetzt ...
Werner Reichel (Personal: Fr, 14.12.2018, 21:39)
Deutschsprachige Comedians, Kabarettisten, Komödien und humoristische TV-Formate sind in der Regel so lustig wie Fußpilz oder Magen-Darm-Viren. Seit Jahren meide ich sie wie der Teufel das Weihwasser. Irgendwann war es mir zu blöd, meine ...
Werner Reichel (Personal: Fr, 16.11.2018, 14:24)
Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Wenn im Bundeskanzleramt einmal kein Sozialist amtiert, sorgt man sich im ORF lautstark und unablässig um die eigenen Pfründe und die nicht vorhandene Unabhängigkeit. Dann verfassen ORF-Redakteure ...
Werner Reichel (Personal: Fr, 05.10.2018, 15:19)
Birgit Fenderl hat gemeinsam mit Anneliese Rohrer ein Buch geschrieben. Nichts Aufregendes. Irgendetwas mit Mutter-Töchter-Beziehungen. Weil eine der beiden Autorinnen beim ORF werkelt und die andere Dauergast in diversen ORF-Nachrichten- und Talksendungen ...
Werner Reichel (Personal: Mi, 08.08.2018, 17:03)
17.500 Euro verdient ein österreichischer Minister im Monat, der Vizekanzler kommt auf 19.300. Damit verdienen die Spitzen der heimischen Politik weniger als der Leiter des Bauprojekts Küniglberg. Pius Strobl kommt laut Angaben des Kuriers auf ...
Kurt Ceipek (Personal: Mi, 11.07.2018, 17:07)
Wenn Kroatien in Moskau gegen England um den Einzug ins Finale der Fußball-WM spielt, werden rund 350 Polizeibeamte auf der Ottakringerstraße in Wien für Sicherheit sorgen. Am Samstag waren dort Fanfeiern eskaliert, nachdem die Kroaten ...

ähnliche Beiträge:

ORF-Wahlkampf: Kugelschreiber und Klimaapokalypse

Die Teigtascherl-Verschwörung

Sie wünschen, wir spielen

Wie der ORF seinen Bildungsauftrag erfüllt

Linke Heldensagen

Die letzten Wilden

Wolf-Vilimsky-Streit: ORF reformieren statt aufregen

Die Kleininquisitoren

Wie Wrabetz die Zukunft des ORF verspielt

Schade, doch keine Beziehungstat