ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Manuela Hahofer (ORF1 Di, 07.02.2017, 22:00)
Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann

Da wurde eine Grenze überschritten. Beim Zappen zufällig auf das Video "Austria Second" gestoßen - und abgestoßen gewesen! Ungustiös, pietätlos, taktlos, eklig!

Man weiß nicht, wo man beginnen soll: Dass "Künstler" Österreich gerne ins rechte Eck stellen, ist bekannt, natürlich darf da die FPÖ in einer Reihe mit Hitler nicht fehlen. Kern wurde dagegen sehr schmeichelhaft als "Humphrey Bogart" tituliert. Erstaunlich.

Über Geschmack und Humor lässt sich ja nicht streiten, aber hier wurde definitiv eine Grenze überschritten: US-Präsident Trump hat bekanntlich gemeint, dass er seine Tochter Ivanka daten würde, wenn sie nicht seine Tochter wäre. Das haben die Videomacher zum Vorwand genommen, den Fall Fritzl wieder in Erinnerung zu rufen und zum Ausdruck zu bringen, dass das in Österreich ja durchaus üblich wäre.

Haben diese Menschen einen Moment überlegt, wie das die Familie Fritzl treffen muss?? Wie kann man nur so empathielos, ohne Moral, ja einfach gemein sein: Nur wegen eines geschmacklosen "Witzes" wird diese Familie erneut verletzt. Ich kann diese Menschen einfach nicht verstehen. Mit diesem Video trampeln sie auf den Gefühlen der Menschen herum, die sie ja immer vorgeben schützen zu wollen: die Hilflosen, die Schutzbedürftigen - oder gilt das nicht für Österreicher???

Man hat das Gefühl, dass dieses Video alle Dämme brechen ließ und den Machern endlich die Möglichkeit gegeben hat, die lange aufgestaute Abscheu gegenüber Österreich oder den Österreichern, man weiß es nicht so genau, zum Ausdruck zu bringen.

Ich habe ein Mail an Alexander Wrabetz geschickt. Das war mir ein Anliegen, denn das ist man meiner Meinung nach der Familie Fritzl schuldig.

Sa, 11.02.2017, 20:04 | Andreas Lindner

Das erste SatireVideo dieser Art war d. Holländische, d. War wirklich geistreich u. gut. D. österr. Beitrige ist weder witzig noch geistreich, sondern nur linke Fäkalhetze gegen das eigene Land.
Sa, 11.02.2017, 15:16 | Schulgarten

Diese 2 grottenschlechten Performer! ich kenne sie eigentlich nur unter dem namen Stermann und Gri, weil dann habe ich immer schon weitergeschaltet :-)
Sa, 11.02.2017, 12:33 | carlos

stermann & grissemann leben in einer geschützten werkstatt. bei einem anderen sender würden sie über probeaufnahmen nicht hinaus kommen.
Sa, 11.02.2017, 06:49 | antony

Pfui Teufel und das in mehrfacher Hinsicht!
Sa, 11.02.2017, 02:19 | sokrates9

Sternemann typischer Deutscher mit kellerartigen Humor! Um solche Gags Mozart - Flöte / balls hervorzubringen muss man Österreichhasser sein!
Fr, 10.02.2017, 23:30 | mayerhansi

Ich habe meinen langjährigen Stromlieferanten, die VERBUND-AG, gekündigt, weil er diese beiden Ober-A.........r als Werbeträger unter Vertrag hat, und spare mir bei Ökostrom noch 50 Euro jährlich!
Sa, 11.02.2017, 04:45 | Freier Mensch

DAS tu ich jetzt auch !! Danke für den Tipp . Die 2 Charakterschweine sind Grund genug . Danke......
Fr, 10.02.2017, 23:25 | Andreas Maier

"Stermann & Grissemann", zwei sehr mittelmäßige Typen, die so wohl nur im zwangsgebührenfinanzierten ORF-Biotop gedeihen konnten. Nein danke, Luschenkraft!
Fr, 10.02.2017, 22:03 | 1956

Wir leben in einer Gesinnungsdiktatur. Das ist Fakt. Die beiden sind freiwillig Propagandisten der Diktatur und arbeiten mit menschenverachtendem Spott, mit Hetze u Häme zur Unterstützung des Systems.
Fr, 10.02.2017, 21:48 | El Capitan

Etwas Geschmackloseres als die beiden gibt es zurzeit nicht. Das ist weder komisch noch witzig, nicht einmal dumm, sondern nur noch zutiefst widerlich.
Fr, 10.02.2017, 21:38 | derjoe

zum Kotzen, diese zwei brachialwitzigen Verbal-Rüpel. Da die zwei Idioten ja auch das werbliche Gesicht des Verbunds sind: Stromanbieter wechseln a und die zwei Clowns als Grund dafür nennen!
Fr, 10.02.2017, 21:21 | dhmg

Ich sehe mir so etwas Geschmackloses wie Stermann, Grissemann, das Austria Second-Video oder Ösi-Bua gar nicht an, wenn dann nur aus Neugierde weil es mir unverständlich ist, wie es sowas geben kann.
Fr, 10.02.2017, 19:52 | Ich halte die schon länger nicht mehr aus!

Lese ich im Programm "Sterman und Grissemann" überkommt mich Brechreiz. Das war nicht immer so. Die beiden waren einmal ganz witzig - waren; heute sind sie nur noch zum Kotzen.
Fr, 10.02.2017, 20:53 | Erich

Mir geht es genau so. Irgendwann sind die 2 in die Kloaken-Beschimpfungs-Gosse gestolpert und finden gehirnloses Publikum, das dazu begeistert applaudiert. Vater Grissemann tut mir leid.
Fr, 10.02.2017, 21:24 | dhmg

Seitdem sie ideologisch motivierte politische Satire machen sind sie nicht mehr lustig. Die haben sich immer schon über Ösis lustig gemacht. Ich erinnere mich an eine alte CD, worauf sie zu hören sind
Fr, 10.02.2017, 21:25 | dhmg

Es war übrigens eine Kabarett CD, Best of Kabarett oder so ähnlich. Damals, vor ~15 Jahren auch schon vom ORF gesponsert!
Fr, 10.02.2017, 19:36 | In gewisser Weise

haben die Beiden ein Latrinen-Charakter der schon lyrische Ausmaße hat. Sie könnten (?) der allermiesesten Naziszene entstammen. ?. Aber " wia da Herr so des Gscherr....
Fr, 10.02.2017, 18:05 | Wolfgang

Die beiden "Top-Komiker" hätten sonst keine Auftrittsmöglichkeit- sehen wir es als soziales Zeichen für erfolglose Künstler, die kommen alle beim ORF unter! Ein paar arbeitslose weniger!



Kommentar senden