ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Sendungskritik Melden

Bitte um ein Stichwort, warum diese Kritik als rechtswidrig oder ehrenbeleidigend (gegenüber konkreten Personen) offline genommen werden soll. Dass eine Meinung unerwünscht oder unsympathisch ist, ist kein ausreichender Grund dafür.

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Beitrag melden


Jubelmeldung! Nur noch einige wenige

Andere, Sa, 01.12.2018, 11:32

Einfach putzig, wie der ORF versucht, die Pariser Anti-Macron-Proteste zu marginalisieren: „Mehrere hundert Demonstrierende versammelten sich Samstagfrüh rund um die Pariser Prachtstraße Champs-Elysees.“ (ORF)

Suggeriert wird in etwa eine Zahl von 400 oder 500. Und dann provozieren diese bösen Bubi-und-Mädel-Chaoten noch die Polizei und gehen äußerst militant vor: „Dabei kam es zu Rangeleien mit den Sicherheitskräften. Die Polizei setzte Tränengas ein, um einige der ’Gelbwesten' davon abzuhalten, einen Kontrollpunkt zu durchbrechen (...). Zwei Menschen seien wegen Besitzes von verbotenen Waffen festgenommen worden.“ (ORF) – Vielleicht nicht etwa doch Sturmgewehre?

Hier ein objektiver Bericht aus der Feder der "Zeit":

"Erneut werden heute Tausende Demonstranten der 'Gelben Westen' in Paris erwartet. (...) An einem Aufruf auf Facebook (...) haben Zehntausende ihr Interesse bekundet. (...) Es ist nun das dritte Wochenende in Folge, an dem die Protestgruppe mit Großaktionen landesweit demonstriert. (...) Seit Mitte November gehen  immer wieder Zehntausende Menschen aus Protest gegen steigende Spritkosten und die Reformpolitik der Regierung auf die Straße."

Anmerkung am Rande: Gehen in Budapest ca. 1000 (großteils ausländische) Demo-Touristen gegen Orban auf die Straße, lautet es dann so:

Demo gegen Einschränkung der Lehrfreiheit in Ungarn:
Rund 2.000 Menschen haben vor dem Parlament in Budapest gegen die Einschränkung der Freiheit von Lehre und Forschung demonstriert." (ORF - 24. 11. 2018)

Dieses Mal waren es aber wirklich nur einige hunderte: Das online-portal „24.hu“ spricht von „ein oder zweitausend Menschen“.