ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Fakten: So, 16.03.2014, 16:34)
6,5 Millionen Euro an öffentlichen Werbegeldern für den ORF

Der öffentliche-rechtliche Rundfunk kassiert nicht nur Gebühren und Werbegelder aus der Privatwirtschaft, auch die öffentlichen Stellen werben kräftig und gerne beim ORF. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres waren es über 6,5 Millionen Euro, die Ministerien, Kommunen, Länder oder Kammern für Werbung im ORF ausgegeben haben. So viel wie für kein anderes Medium. Auf Platz zwei liegt die Kronenzeitung mit 5,6 Millionen, das Gratisblatt Heute kommt auf 3,1 Millionen.


Das geht aus den jetzt veröffentlichten Daten nach dem Medientransparenzgesetz hervor. Wien gibt von allen öffentlichen Stellen mit Abstand die meisten Steuergelder für Werbung aus. Über 8,6 Millionen Euro waren es allein im letzten Quartal des vergangenen Jahres. Das ist deutlich mehr als alle anderen Bundesländer zusammengerechnet.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden