ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Elisabeth Hennefeld (Ideologie: Do, 26.06.2014, 14:25)
Heimat bist du großer Frauenfeinde

 

Der ORF hat mich dieser Tage ein neues Wort gelehrt: Shitstorm der; -s, -s. Wie konnte ich nur bis anhin ohne leben? Er bezeichnet, so scheint es, eine spontane Gemütsregung viele User betreffend kundgetan via Internet. Er soll sich, laut ORF, seit Sonntag auf den Schlagersänger Andreas Gabalier wegen einer ungesetzlichen und frauenfeindlichen Darbietung der Bundeshymne im öffentlichen Raum ergossen haben.

Ohne den Lärm des Staatsfernsehens und verwandter Medien wäre dieser Skandal spurlos an mir vorbeigegangen, das wäre auch zu tragisch gewesen. Gott sei dank hat mich Ö3 heute früh aufgeklärt und auch gleich eine Einzelmeinung mitgeliefert, Herr Gabalier sei frauenfeindlich und lebe in seiner Männerwelt. Ö3 hat nicht dazu gesagt, dass gegenwärtig sich bei einem Voting auf der betriebseigenen Homepage 91,06 Prozent für die Hymne in der Macho-Version ausgesprochen haben. Offenbar ging der Shitstorm (was ist das eigentlich für ein schreckliches Wort, ich werde es wieder aus meinem Vokabular streichen) in die falsche Richtung los.

Was würde Maria Theresia nur davon halten?

 

Fr, 27.06.2014, 18:43 | Fat Man

Da Andreas Gabalier laut Mitzi Rauch-Kallat seinen Schließmuskel kontrolliert, könnte sie verdrängenderweise ihren eigenen unkontrollierten Schließmuskel meinen. Die Folge davon ist ein Shitstorm.
Fr, 27.06.2014, 14:36 | ORFprivatisierenNOW

Erscheinungen wie Frau Rauch-Kallart und Heinisch-Hosek glauben doch wirklich, sie könnten sich mit Herrn Gabalier anlegen - die werden sich noch wundern, wie populär er und wie verzichtbar sie sind!
Fr, 27.06.2014, 08:35 | Ophicus

Wer wirklich frauenfeindlich denkt ist nicht leicht zu erkennen. Die political correctness macht es leicht: Wer UNSERE Deutungshoheit akzeptiert zeigt damit, dass er kein Frauenfeind ist. Ansonsten...
Do, 26.06.2014, 19:04 | Francesco Huber

Würde sich die Grünen weniger im SHIT-STORM bewegen, dann wüssten sie, das es auch ein Leben außerhalb der CLOUD gibt - Gabalier hat alles richtig gemacht - Punkt
Do, 26.06.2014, 15:27 | Andreas Lindner

Liest man die Posting quer durch die foren von ORF, Presse, Standard u. div. Twitter und facebook-Kommentare zu dem Thema, dann ist ganz EINDEUTIG ein 'lovestorm' f.Gabilier sichtbar. Nichts anderes.
Do, 26.06.2014, 15:44 | Andreas Lindner

Wenn man also diese OFFENSICHTLICHE Tendenz verfolgt und zugleich sieht, wie verkrampft diese Leute versuchen, eine öffentliche Aufregung HERBEIZUREDEN, wird der Mechanismus der Manipulation sichtbar
Do, 26.06.2014, 15:18 | Marcello

Der ORF ist ist seiner Abgehobenheit leider nach wie vor zu 100% davon überzeugt, die Österreicher würden seine Programme als einzige Informationsquelle nutzen und glauben daher alles....
Fr, 27.06.2014, 14:38 | ORFprivatisierenNOW

Genau, deshalb . . . (siehe meinen Nick)
Do, 26.06.2014, 15:13 | GIS-Kanne

Die grüne Empörungsmaschinerie rollt wieder ... und der ORF spielt dankend mit!

Lange wird die Abstimmung auf orf.at bestimmt nicht mehr zugänglich sein ...
Do, 26.06.2014, 14:29 | Obersteirer

Das ist wieder mal die verdrehte Welt des ORF: Der "Shitstorm" ging gegen die Grünen los und nicht gegen Gabalier!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden