ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (International: Fr, 18.07.2014, 16:25)
Ein Hoch der direkten Demokratie

Das Gebührenmonopol steht in der Schweiz vor der Abschaffung: Eine Volksinitative geht der dortigen SRG an den Kragen. Natürlich muss man die Abstimmung noch abwarten. Aber nach den Umfragen sieht die Mehrheit der Schweizer nicht mehr ein, weshalb sie für diese SRG (die politisch fast so einseitig ist wie der ORF) Zwangsgebühren zahlen muss. Ein noch höheres Hoch für die direkte Demokratie!

Das sagt übrigens einer, der fast den ganzen Tag Swiss-Klassik hört, einen SRG-Sender, der mit Ausnahme des gesendeten Stückes völlig ohne Wortanteil auskommt. Dieser Sender hat denselben Musikgeschmack wie ich; er konzentriert sich also ganz auf die klassische Musik des 18. und 19. Jahrhunderts (wie sie auch jeden Abend Wiens Konzerthäuser füllt). Im ORF-Radio führt diese Musik aber nur noch ein Mauerblümchendasein; sie ist selbst auf Ö1 immer seltener zu hören. Für diese Musik wäre ich übrigens auch gern bereit, etwas zu zahlen, statt von der SRG zu schmarotzen. Nach Abschaffung der Zwangsgebühren.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden