ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Formate: So, 24.05.2015, 11:18)
Die bunte ESC-Seifenblase ist endlich geplatzt

Der Hype ist vorbei, der Song Contest Wanderzirkus zieht nach Schweden weiter. Ehre wem Ehre gebührt. Das ESC-Finale in Wien war eine optisch beeindruckende und aufwendige Show. Tolle Bühne und Effekte, keine Pannen und Peinlichkeiten. Österreich und Wien haben sich international gut präsentiert. Die vielen Millionen Euro, die der heimische Steuerzahler in das Spektakel investieren mussten, waren also nicht völlig umsonst. Was bei Großprojekten in Wien oder beim ORF ja alles andere als selbstverständlich ist. Also kein Mitten-im-Skylink-Flop.

Musikalisch ist und bleibt der Song Contest für alle, die mit Musicals, billigem Eurodisco, Schlager, schlechtem Pop und Glitzer nichts anfangen können, eine einzige Zumutung. Das hat der erste Platz des schwedischen Musicalstars und der letzte Platz der österreichischen Band, mit ihrem durchaus ansprechenden Song, einmal mehr gezeigt. Egal, solange Parteien, Politker und Randgruppen nicht versuchen, das Festival des billigen Musikgeschmacks für ihre Zwecke zu missbrauchen, wie das in Österreich vergangenes Jahr und heuer massiv der Fall war, ist das auch okay. 

Mo, 25.05.2015, 17:53 | Erich

Die Makemakes haben gemessen an den anderen gute Musik gemacht. Nur ihr Auftritt war zu wenig medienwirksam! Schließlich ist der ESC eine stundenlange Show und kein Philharmonikerkonzert.
Mo, 25.05.2015, 17:50 | Erich

Nehmen wir als Messgerät doch die verkauften CDs und die Besuchszahlen der Konzerte! Gabalier & Co machen eben Musik, die sehr sehr vielen gefällt. Ich warte da auf Berichte von Wurst-Konzerten.
Mo, 25.05.2015, 09:51 | Ingrid B.

Also das Hinpecken auf Gabalier ist absolut nicht angebracht. Den muss ich mir nicht anhören und finanzieren.
Wohingegen der ESC auch mit meinen Zwangsgebühren und Steuern finanziert wurde!
So, 24.05.2015, 13:54 | Darth Maul

O.T.: Man sehe sich nur z.B die Verkaufszahlen (Rankings) auf dem grössten Online-Verkaufsportal zw. einem "Würstel" und einem "Mountain Man" an, dann sieht man was Sache ist.........
So, 24.05.2015, 18:38 | Fox

Sache ist, dass volksdümmliche Musik im Allgemeinen, Gabalier im Speziellen, musikalisch eine noch grössere Zumutung als der ESC ist.
Mo, 25.05.2015, 00:54 | gerard

@Fox: Gabalier hat Musikalität und Witz. Unsere null-Punkte-Wappler mitsamt dem Eintagsfliegen-Würstchen haben das leider nicht - so schaut's aus!
Mo, 25.05.2015, 00:54 | gerard

@Fox: Gabalier hat Musikalität und Witz. Unsere null-Punkte-Wappler mitsamt dem Eintagsfliegen-Würstchen haben das leider nicht - so schaut's aus!
Mo, 25.05.2015, 00:54 | gerard

@Fox: Gabalier hat Musikalität und Witz. Unsere null-Punkte-Wappler mitsamt dem Eintagsfliegen-Würstchen haben das leider nicht - so schaut's aus!
Mo, 25.05.2015, 00:54 | gerard

@Fox: Gabalier hat Musikalität und Witz. Unsere null-Punkte-Wappler mitsamt dem Eintagsfliegen-Würstchen haben das leider nicht - so schaut's aus!
Mo, 25.05.2015, 00:54 | gerard

@Fox: Gabalier hat Musikalität und Witz. Unsere null-Punkte-Wappler mitsamt dem Eintagsfliegen-Würstchen haben das leider nicht - so schaut's aus!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden