ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Personal: Di, 23.06.2015, 16:56)
Der TV-Experte

Sobald ich einen „Experten“ im ORF oder sonst einem TV-Sender sehe, schalte ich weg. Ich ertrage sie einfach nicht mehr, diese Fachfrauen und -männer, die alles verstehen, analysieren und erklären können, die Hintergründe und Auslöser einer Tragödie schon kennen, bevor die Leichen kalt sind. Die mit hohlen Phrasen, vorgestanzten Stehsätzen, Binsenweisheiten und Psychologenschleim alles zukleistern, bis alle Eindeutigkeiten, Fakten und Ursachen unkenntlich sind. Die alle Ereignisse so geschickt umdeuten, damit sie auch ins linke Mainstream-Weltbild passen und der politisch-korrekte Pöbel nicht zu sehr beunruhigt ist und sein Kreuzerl auch ja nicht bei den falschen Parteien macht. Die zwar jämmerlich versagen, wenn es darum geht Ereignisse, Entwicklungen und Wahlergebnisse vorauszusagen, aber im Nachhinein immer ganz genau wissen, warum es so eingetroffen ist.

Diese TV-Experten sind die Handlanger und Sprecher der politisch-korrekten Elite. Sie sagen und meinen stets das, was von ihnen erwartet wird. Man braucht sie nicht einmal zu instruieren, sie wissen ohnehin was von ihnen verlangt wird. Sie vermitteln den Zusehern ausschließlich jene Inhalte und Sichtweisen, die mit den politisch-korrekten Glaubenssätzen kompatibel sind. Sie sind immer dann zur Stelle, wenn es gilt, dem Wahlvolk die "richtige" Sichtweise zu vermitteln. 

Wer die falsche Meinung hat und die falschen Schlüsse zieht, der ist entweder gar kein oder ein „umstrittener“ Experte und wird bestenfalls eingeladen, um in einer TV-Diskussion von einer poltisch-korrekten Übermacht (meist ist das Verhältnis 5:1) fertig gemacht zu werden.

Wer sich sachlich und fundiert informieren will, sollte nicht auf TV-Experten hören.

Mi, 24.06.2015, 12:53 | Andreas Lindner

Bestes Mittel, wenn man auf AUSGEWOGENEN Meinungsaustausch in Österreich NICHT VERZICHTEN will: 'Talk im Hangar' auf Servus TV. Ein Moderator der moderiert und nicht gehirnwäscht, Gäste, die...
Mi, 24.06.2015, 12:55 | Andreas Lindner

... erstens eingeladen werden, auch wenn ihre Meinung nicht pc ist, zweitens ruhig u.sachlich ihre Gedanken FREI ÄUSSERN dürfern u.dabei NICHT vom Moderator unterbrochen oder interpretiert werden.
Mi, 24.06.2015, 10:50 | grantiger

nach dem Terroranschlag schweben noch zwei Schwerverletze in der Gefahr zu sterben. Alles deutet auf islamistischen Hintergrund und eine geplante Tat. Handys weg, HDD und Profile in Netzwerken gelösc
Di, 23.06.2015, 19:16 | gerard

"Wer sich sachlich und fundiert informieren will, sollte nicht auf TV-Experten hören" . . . auf ORF-"Experten" zu hören ist unsinnig - es sei denn, man nimmt das Gegenteil als erwiesen an!
Di, 23.06.2015, 18:32 | Ingrid B.

150 Zeugen in Ö und Zeugen in Bosnien sind noch nicht befragt - aber man weiss, kein islamischer Hintergrund bei dem Grazer Mörder gegeben ist - unvorstellbar.
Aber wenn's die "Experten" sagen,
Mi, 24.06.2015, 07:12 | W. Earp

...und die eigene Ehefrau zum Kopftuchtragen zwingen zu wollen, hat wohl auch keinen religiösen Hintergrund ?



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden