ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Fakten: Fr, 21.08.2015, 18:17)
Heiteres Herkunftsquiz

Die Polizei hat eine Bande ausgehoben, die in Wien mit extremer Brutalität mehrere Menschen überfallen und ausgeraubt hat. Einige der Opfer wurden dabei schwerst verletzt. Die Bande war mit Pistolen, Messern und Elektroschockern bewaffnet.

Vom ORF erfahren wir dankenswerterweise, dass es sich bei den Bandenmitgliedern um Männer handelt. Wozu zahlt man schließlich saftige Geldbeträge an die GIS? Woher die Männer stammen oder welchen Hintergrund sie haben, dass wird dem Zwangsgebührenzahler, nach guter alter Clown Enrico-Tradition, hingegen nicht verraten. Da ist nix mehr mit ORF-Faktencheck.

Deshalb ein kleines Herkunftsquiz. Woher stammen die acht Bandenmitglieder, die mit äußerster Brutalität in Wien mehre Menschen überfallen haben

  • aus dem Südburgenland
  • aus der Schweiz
  • aus Tschetschenien
  • aus Oberbayern

Als Telefonjoker stehen ORF, SPÖ, ZARA und Grüne nicht zur Verfügung.

Die äußerst knifflige Lösung gibt es hier

Wer die richtige Antwort gewusst hat, ist übirgens xenophob. 

Do, 10.09.2015, 15:15 | Andreas Lindner

der neue 'ORF-Herkunftscode' geht so: Raubüberfall auf 24-jährige in St.Johann im Pongau... "Sie sprachen allerdings in einer Sprache, die die 24-Jährige nicht erkannte...."
Di, 25.08.2015, 14:39 | Schlußfolgerer

„Die FPÖ wächst“ sollte es heißen. Eis ist ein folgenschwerer Irrtum, das Volk für blöd zu halten, wie die Erfolge der FPÖ zeigen. Voldksverdummung erreicht das Gegentiel: Man beginnt zu den
Di, 25.08.2015, 14:34 | Schlußfolgerer

Oft nennen sie die Nationalität nach der Staatsbürgerschaft „Tiroler“, ohne die Herkunft anzugeben, was ebenso Täuschung ist. Auch die halbe Wahrheit ist bekanntlich eine Lüge. Und die FPÖ w
Mo, 24.08.2015, 10:05 | Andreas Lindner

Man KANN NICHT jene, die uns dauernd und penetrant von 'gut / bestens ausgebildeten' Zuwanderern u. von kultureller Vielfalt erzählen, mit den blanken Fakten konfrontieren. Das ist unmenschlich.
Mo, 24.08.2015, 10:05 | Andreas Lindner

PS. und jene, die daran geren glauben mögen übrigens auch nicht.
Do, 08.10.2015, 11:20 | Mary1982

Dem ist nichts hinzuzufügen. Wie wahr, wie wahr.
Mo, 24.08.2015, 00:02 | peter789

Hr. Reichel, wollen Sie riskieren, dass der Häupl einen "Auszucka" kriegt, wenn sein ORF-WIEN dauernd die Nationalität dazuschreibt? Nach der Wahl ist es dann eh wieder wurscht...
Mo, 24.08.2015, 00:00 | peter789

Als die FPÖ zum wiederholten Male ein Asyl-Stop für Tschetschenen forderte, vielen ALLE anderen Parteien und der ORF über diese bösen, dummen und zynischen "Rassisten" her.
Sa, 22.08.2015, 13:41 | Styrax

Woher sich die Täter kannten ist unklar.

Aha!

Mir ist sehr klar, dass sich dieses Gesindel aus dem eigens gegründeten Mixed Martial Arts Verein kennt.

Gefördert von der Stadt Wien - eh klo
Sa, 22.08.2015, 19:17 | ÖSTERREICHER

"...Mixed Material Arts - gefördert von der Stadt Wien..."

wie darf man diese Aussage verstehen? bitte um Aufklärung.
Danke
So, 23.08.2015, 07:35 | Styrax

Sa, 22.08.2015, 09:30 | ORFprivatisierenNOW

Lügen-TV. Auch Verschweigen ist Lüge.
Fr, 21.08.2015, 21:08 | Herwig Mankovsky

Schön langsam ist Artenschutz für einheimische Verbrecher angesagt, soweit musste es kommen.....
Fr, 21.08.2015, 20:50 | antony

Die dafür verantwortl. Verbrecher laufen immer noch frei herum,beschließen für sich selbst Traumgagen,verkaufen die Gebührensklaven via Blödfunk weiter für blöd und diese schlucken das immer no
Fr, 21.08.2015, 20:44 | Rainer

Nach meiner Beobachtung, gab es in den letzten 5-6 Jahren keine größere Räuberbande OHNE "Migrationshintergrund".
Mo, 24.08.2015, 03:52 | Atbeck

Die größt mir bekannte Räuberbande hat nur teilweise Migrationshintergrund und setzt sich aus Bundesregierung, BP, Parlament, LHs, Landesparlamenten etc. zusammen.
Fr, 21.08.2015, 20:44 | antony

Die dafür verantwortl.Verbrecher laufen immer noch frei herum,sie beschließen für sich selbst Traumgagen,verkaufen die Gebührenslkaven via Blödfunk weiter für blöd u. diese schlucken das immer



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden