ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (International: Do, 29.10.2015, 08:12)
Wie der Staatsfunk die Menschen belügt

Ein leitender Staatsfunk-Mitarbeiter aus Deutschland hat jetzt öffentlich zuggegeben, was ohnehin alle TV-Zuseher ohne ideologische Bretter vor dem Kopf  wissen:  Die öffentlich-rechtlichen Medien belügen in ihrer  Berichterstattung über die Flüchtlingskrise  die Menschen. „ARD aktuell"-Chefredakteur Kai Gniffke sagte vor Branchenexperten: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.

Beim ORF kennt man diese Praxis aus eigener Erfahrung. Nur hatte dort bisher kein einziger Mitarbeiter den Mut und die Zivilcourage, das öffentlich einzugestehen. Aber sobald sie das Wort Lügenpresse hören, plustern  sich diese Leute ganz entrüstet und beleidigt auf.

Fr, 30.10.2015, 20:46 | Gerhard Vogl

Ich habe heute in der Zeit im Bild in Spielfeld fast nur Männer gesehen. Bei Totalaufnahmen kann man keine Kulleraugen zeigen. Sie haben offenbar nie in einer aktuellen Redaktion gearbeitet.
Do, 29.10.2015, 17:35 | Steuerzahler

Als die DDR Geschichte war, haben sich die Moderatoren damals im Fernsehen dafür entschuldigt, jahrelang gelogen zu haben. Bin gespannt, ob das bei uns auch einmal geschieht.
Do, 29.10.2015, 14:07 | Erich

Das setzt sich in den Filmen fort. "Meine fremde Frau": ein primitiver reicher Bauunternehmer, meist im Nobelrestaurant, ist der Täter. Seine immer nobelshoppende Frau sagt später die Wahrheit.
Do, 29.10.2015, 14:09 | Erich

Das Opfer: eine einfache Frau vom sozialen Hilfsdienst (!) mit 2 Kindern, kurz vor der Trennung von ihrem Mann. Daneben noch ein armer Musiker, gequält vom schuldenmachenden Dirigenten. ORF wie wir
Do, 29.10.2015, 14:37 | Andreas Lindner

Exakt. Manipulation und Leknung auf allen Ebenen. Gefördert werden v. ORF ideologisch einschlägige Filme v. Ulricht Seidl, David Schalko, die dann unter dem Deckmantel der 'Unterhaltung' daherkommen.
Do, 29.10.2015, 13:54 | gerard

Der ORF ist ein LÜGEN-TV und ein LÜGEN-Radio. Die Journalisten dort werden wahrscheinlich (!) bald zur Besinnung kommen, werden einsehen, dass sie die Bevölkerung mies belogen haben.
Do, 29.10.2015, 13:08 | Andreas Lindner

ebenfalls ein schönes Beispiel dafür, wie 'repräsentativ' die Auswahl der Meinungen zB. aktuell beim ORF Steiermark ist (Amateurvideo, ORF 'Backstage') https://www.youtube.com/watch?v=FrZriFdwaog
Do, 29.10.2015, 12:01 | carambolage

https://www.facebook.com/identitaeroesterreich/videos/vb.287774531333882/776135672497763/?type=2&theater ....hier sehe ich bis in den Horizont keine Frauen u. Kinder. Wird auch nicht gesendet!
Do, 29.10.2015, 11:18 | Süße Kirsche

ich schau regelmäßig servus-Journal /19:20 u. vergleiche das dann mit ZIB - da sieht man wie die "Rotfunker" Inhalte manipulieren u. unterschlagen, oft 2 Welten, besonders bei d. Flüchtlingskrise.
Do, 29.10.2015, 13:07 | Andreas Lindner

Und auch den direkten Vergleich zwischen 'Im Zentrum' und dem 'Talk im Hangar' kann ich jedem empfehlen!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden