ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Formate: Di, 24.11.2015, 17:32)
Danke Servus TV

Diskussionssendungen im ORF sind ungefähr so spannend und überraschend wie Parlamentswahlen in Nordkorea.  Das Ergebnis steht von Anfang an fest. Der Rest ist eine schlechte Show. Wird im österreichischen Staatsfunk etwa über Islam, Islamismus, islamistischen Terror oder den Islamischen Staat diskutiert, ist Zusehen reine Zeitverschwendung. Geladen werden nur Gäste, die sich weltanschaulich und ideologisch im genau abgesteckten Feld der politischen Korrektheit bewegen. Es handelt sich deshalb immer um Scheindiskussionen, weil sich die Meinungen und Wortspenden dieser linientreuen Geister ausschließlich im vorgegebenen Meinungskorridor bewegen. Für die Zuseher gibt es die immer gleichen Botschaften, Lösungen, linken Weisheiten und Wahrheiten á la: Das hat nichts mit dem Islam zu tun, das ist ein soziales Problem, wir müssen mehr für Integration tun etc.

Bestenfalls wird ein Nichtlinker, ein kritischer Geist zum Zwecke der medialen Hinrichtung zur Sendung zugelassen. Er soll bei diesem inszenierten Tribunal von den anderen richtig gesinnten Gästen als Hetzer, Geisteskranker oder Widerling vorgeführt werden. Es ist das immer gleiche Schauspiel mit den selben Darstellern, der immer gleichen Dramaturgie, den immer gleichen Phrasen und den immer gleichen Botschaften und Denkanleitungen für das abgestumpfte Wahlvolk.

Dass es auch anders geht, hat Servus TV bewiesen. In der Sendung "Talk im Hangar 7" wurde genau über diese aktuellen und brisanten Themen diskutiert. Und dank der Einladungspolitik des Senders war es ein spannender, informativer und lehrreicher Abend, nicht der übliche Schaukampf fünf systemtreue Linke  gegen einen Dissidenten. Im Hangar saßen der Soziologe und Buchautor („Die kommende Revolte“, „Der Selbstmord des Abendlandes“) Michael Ley, Bischof Andreas Laun und ein überraschend islamkritischer Werner Schneyder. Diese drei brachten einen Islamwissenschaftler und die für solche Diskussionen unvermeidliche Vorzeigemuslima gehörig ins Schwitzen. Beide konnten und wollten auf die ganz konkreten Fragen von Laun, Ley und Schneyder keine Antworten geben und ergingen sich stattdessen in den üblichen Beschwichtigungsformeln. Dieses Taqiyya-Geschwurbel, das linke Appeaser so sehr lieben und brauchen, war zwar extrem ermüdend und anstrengend, es war aber letztendlich doch eine sehr konkrete und klare Botschaft, eine, die einem freiheitsliebenden Demokraten nicht gefallen kann. Unbedingt ansehen!

Do, 26.11.2015, 08:23 | Zymotic

Abuzahra: Viel Gequatsche, keinerlei Aussage. Immer brav dem koranischen "Lügengebot" folgend. Jeder konkreten Frage ausweichen, sinnbefreite Argumente, linkes Disskusionsverhalten at it's Best :-(
Mi, 25.11.2015, 09:57 | Oswald

ServusTV hat Bildungsauftrag übernommen!ORF gehört privatisiert u die Tochter GIS abgeschafft!Wenn sich SPÖ&Grüne einen Parteifunk leisten wollen, dann auf eigene Kosten u auf Kosten der Allgemeinheit
Mi, 25.11.2015, 09:31 | Karli Kraus

Ich schätze SERVUS TV sehr, aber seit der Kooperation mit dem Krone-TV bekommen auch die Nachrichten einen "Faymann-Drall".
Mi, 25.11.2015, 15:47 | volxhilfe

Sehe ich auch so! Leider. Trotzdem "Der Wegscheider" vom letzten Samstag: RESPEKT !
Do, 10.12.2015, 00:26 | Peterle

Da verwechseln Sie womöglich etwas. Schauen Sie das "Servus Journal 19:20". Sie werden glauben, Sie sind in einem anderen Land. Bilder und Berichte, die Sie in der ZiB nie sehen werden.
Mi, 25.11.2015, 09:30 | Erich

Ein weiteres widerliches ORF-Beispiel ist die Kultur(!)Sendung "Erlesen". Mehr als die halbe Zeit wird diskutiert, welche Dumpfbacken oder gar Nazis die F wählen und was man dagegen machen müsste.
Mi, 25.11.2015, 08:58 | Marus van Kabru

Diskussion war grundsätzlich ok, allerdings war die Gewichtung der Seiten etwas ungerecht. Hafez hat sich ganz der Meinung enthalten und Abuzahra kam mir vor wie HC Strache im ORF, alle gegen eine(n)!
Mi, 25.11.2015, 16:08 | Elmar O.

Der arme Hafez hat übrigens beste Verbindungen zu den Muslimbrüdern...
Mi, 25.11.2015, 08:30 | Ingrid B.

Diese Sendung war wirklich informativ und von Werner Schneyder kamen ganz ungewöhnliche Töne - nach dem Motto, es reicht. War gut.
Ergänzend möchte ich auf den "Wegscheider" hinweisen - Superanalyse!
Mi, 25.11.2015, 07:40 | grantiger

Werner Reichel beschreibt sehr treffend, wie die ORF-"Informations"sendungen funktionieren. Die Zusammenstellung der Claqeure im Puplikum, ist auch immer wieder entlarvend. (siehe gestern ORF II)
Di, 24.11.2015, 23:07 | Innsbrucker

Ich habe die Sendung auch gesehen und war überrascht. Daher habe ich an "Servus TV" geschrieben und mich bedankt. Die E-Mail habe ich CC an den ORF-Kundendienst gesandt!
Mi, 25.11.2015, 12:31 | antony

Sehr gut,recht so und Bravo!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Di, 24.11.2015, 18:42 | Corvus

Es stimmt. Bei ORF-"Diskussionen" steht vorher schon fest, wie der rote Hase läuft. Servus-TV war ein Geheimtipp, jetzt nicht mehr. Es ist für mich _der_ Sender, wenn es im Ideologiefreiheit geht.
Di, 24.11.2015, 18:36 | mike

Servus TV ist grundsätzlich ok !



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden