ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (International: Do, 03.03.2016, 11:19)
Wie jetzt, lustig oder gewalttätig?

Wenn ein linksextremer Clown der AfD-Politikerin Beatrix von Storch eine Torte ins Gesicht klatscht, finden das die Journalisten im deutschen Staatsfunk lustig. Die Tagesschau berichtet äußerst launig über diesen Vorfall in Kassel und macht flache Witzchen: „Fest steht, auf AfD-Versammlungen herrscht künftig absolutes Tortenverbot.“ Was für ein Brüller. Die Botschaft ist eindeutig: Recht geschieht ihr, dieser widerlichen rechten Politikerin. Wer die Einwanderungspolitik der Bundeskanzlerin kritisiert, kann froh sein, dass er nur mit Torten attackiert wird.

Nach dieser „indirekten“ Botschaft an die Untertanen ändert sich der Tonfall und die Redakteursstimme aus dem Off berichtet betroffen, dass es Frau von Storch tatsächlich gewagt hat, das Foto und den Namen des Tortenattentäters auf Facebook zu veröffentlichen. Das sei rechtlich zumindest umstritten, kritisiert der empörte Journalist. Wie kann sie nur, sie hat die Attacke zu erdulden und ihr rechtes Schandmaul zu halten. Ob der Tortenangriff auf Frau von Storch „rechtlich umstritten“ oder gar eine Straftat ist, darüber macht sich der Redakteur hingegen keine Gedanken.

Und dann kommt es erst richtig dick. In dem Beitrag heißt es, AfD-Politiker Marcus Pretzell habe nach der Attacke „indirekt zur Gewalt aufgerufen“. Gemeint sind mit dem „Gewaltaufruf“ zwei harmlose Facebook-Kommentare von Pretzell: „Vielleicht schicken wir ein paar Aktivisten zum WDR“ und „Was würden Sie sagen, wenn „Aktionskünstler“ von der AfD die Pinocchiopresse torten würden?“

Da hört sich der lustige Tortenspaß ganz schnell auf. Wir lernen: Menschen mit der „falschen“ politischen Meinung mit Torten zu attackieren ist lustig, politisch-korrekte Journalisten zu torten ist hingegen gewalttätig, sprich ein Verbrechen. Nur wer im politisch-korrekten Meinungsmainstream schwimmt, hat nach der Auffassung des Staatsfunks offensichtlich auch das Recht auf Unversehrtheit, Kritiker sind hingegen vogelfrei. Soviel zum Demokratieverständnis und zur Rechtsauffassung der öffentlich-rechtlichen Sender.

https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/netzreporter-265.html

So, 06.03.2016, 10:41 | peter789

Wer hat den Sozis eigentlich die Staatssender überlassen?
Schwache, bequeme und feige Konservative?
Fr, 04.03.2016, 23:10 | Darkman100

Wäre spannend zu erfahren, wie es einem Tortenwerfer ginge,
der Angie eine Torte ins Gesicht schmeisst...
oder dem fetten Gabriel...
oder der Dummschwätzerin Fatimah Roth...
Fr, 04.03.2016, 21:36 | gerard

Die rotzige Art, mit der diese Redakteure uns anlügen, verblüfft mich stets aufs neue. Doch man lässt sie gewähren - so lange die Politiker glauben, solche Figuren angewiesen zu sein . . .
Do, 03.03.2016, 20:35 | grantiger

Es werden Revanche Tortungsaktionen folgen, dann wird man sehen wie lustig die Sache in Wahrheit ist. Auge um Auge ....
Do, 03.03.2016, 20:15 | Feststellung

Frage: Wer hinderte die AFD daran diesem jungen Demokraten in einer Art " Tortenboarding " die gesamte Torte zu verfüttern ?
Dann wäre es noch lustiger gewesen...
Do, 03.03.2016, 19:54 | Haider

Und ausgerechnet solche von der Öffentlichkeit alimentierte Falotten bezeichnen ihre Gegner als HETZER.
Do, 03.03.2016, 19:51 | Ichwillfreibleiben

wie gewalttätig dieser linke Mob ist, beweist er täglich! So wie die linkspopulistischen Sender primitiv und charakterlos sind und ihre Schadenfreude darüber öffentlich zeigen.WIDERLICHE Individuen!
Do, 03.03.2016, 18:53 | Herwig Mankovsky

Gleichberechtigung vor dem Gesetz? Das war vielleicht einmal, jetzt herrschen gewaltbereite Linke, unterstützt von fast allen Medien und verschont von der Justiz.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden