ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ideologie: So, 01.05.2016, 22:42)
Verzweifelte linke Propaganda

Es ist eine richtungsweisende Entscheidung. Hofer gegen Van das Bellen. Die FPÖ gegen die linke Reichshälfte, die seit Jahrzehnten das Land beherrscht und über die Deutungs- und Meinungshoheit verfügt. Diese Ära könnte nun abrupt zu Ende gehen.

Einer der wichtigsten und potentesten Wahlkampfhelfer von Hofburgkandidat Alexander Van der Bellen ist der ORF. Würde man die Staatsfunkpropaganda für den Alt-Grünen in Werbesekunden umrechnen, Van der Bellen käme auf ein saftiges zweistelliges Millionenbudget. Wenn es um die eigene finanzielle Existenz und Zukunft geht, verlieren die ORF-Mitarbeiter alle Hemmungen. Ein Beispiel: Die ZiB1 berichtet über den desaströsen Maiaufmarsch der Sozialdemokraten in Wien. Faymann wird auf das Wüsteste beschimpft. Oaschloch gehört noch zu den netteren Ausdrücken. Doch im Staatsfunk kommt das alles äußerst harmlos rüber und Faymann darf im Beitrag auch noch seine Sicht der Dinge ohne jede kritische Zwischenfrage darlegen. Außerdem ist alles ohnehin nicht so schlimm, denn in einem Punkt sind sich die Sozialisten einig, erzählt der ORF-Redakteur, alle unterstützen Van der Bellen. Der Beitrag endet mit einer positiven Botschaft. Vorhang. Linke Hofberichterstattung, wo objektive journalistische Inhalte nicht einmal in homöopathischen Dosen mehr vorkommen. 

Im Anschluss daran berichtet der ORF über die Maiveranstaltung der FPÖ in Linz. Man betont mehrmals, dass das Treffen in einem Bierzelt stattfindet. Biiierzelt!  Man zoomt ein Krügel formatfüllend ins Bild und filmt, sagen wir es nett, nicht gerade die schönsten und hellsten FPÖ-Sympathisanten. Der ORF versucht dem Zuseher ein ganz bestimmtes Bild vom „typischen“ FPÖ-Wähler zu vermitteln. FPÖ und Hofer-Wähler sind im Gegensatz zu den SPÖ-Marschierern unsympathisch und einfältig. Die wenig subtile Botschaft: Wer Hofer wählt, ist einer von „denen“, wer Van der Bellen wählt, ist hingegen klug, menschlich und weltoffen. Auch beim Maiaufmarsch der SPÖ hätte man viele Menschen filmen können, die das dumme Klischee vom schlauen Linken Lügen gestraft hätten, aber die zeigt der ORF natürlich nicht.

Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun. Eine katastrophale Veranstaltung einer sich in Auflösung befindlichen Partei wird in ein möglichst mildes Licht gerückt, während man jene Partei, die in allen Umfragen weit vorne liegt, als tumbe Verlierer-Truppe darstellt.

Es sind genau diese Manipulationen, politische Machenschaften und Seilschaften, von denen immer mehr Österreicher die Nase voll haben. Der ORF steckt genauso tief in der Krise wie die SPÖ.

Mi, 04.05.2016, 01:00 | gluthammer

Großartige Analyse. Die SPÖ ist nicht zu retten, aber wer rettet Österreich vor der SPÖ?
Mi, 04.05.2016, 01:01 | Gluthammer

Wer rettet Österreich vor dem ORF?
Di, 03.05.2016, 19:41 | gerard

O.T. eine wahre HIOBSBOTSCHAFT: Servus-TV will den Betrieb einstellen. Dabei war Servus-TV der einzige Lichtblick im österreichischen TV-Angebot, das vom Sch . . .dreck namens ORF dominiert wird.
Di, 03.05.2016, 09:52 | Braxmann

darum gibt es dieser Tage auch jede Menge TTIP-Interviews von VdB, aber kaum von Hofer - eh klar, VdB war ursprünglich für TTIP.
Di, 03.05.2016, 08:59 | Nietzsche

In der U-Bahn-Zeitung "VORMagazin", in der schon vor der ersten Wahl Ing. Hofer lächerlich gemacht wurde, wird nun unverhohlen mit wirtschaftlichem Schaden für Österreich gedroht, falls die Wähler nic
Di, 03.05.2016, 09:01 | Nietzsche

nicht korrekt, d.h. den "liberalen (bruhahahaha!) Wirtschaftsprofessor Van der Bellen" wählen. Die Sanktionen sind offenbar schon bestellt.
Di, 03.05.2016, 03:55 | Freier Mensch

Aber genausooo sind die Sozis im richtigen Leben auch : vernadern, lügen,täuschen,abgehoben sein, unsozial etc...! VdB ist der überschätzteste Politiker seit 1945 : Hände in der Hose,grimmig schauen !
Di, 03.05.2016, 08:52 | Andreas Lindner

Viel zu wenig wird thematisiert, was VdB in seiner altiven, grünen Zeit alles für Österreich gefordert hat. Beispiele: Schulunterricht in türkisch (für eine bessere! Integration), Abschaffung der
Di, 03.05.2016, 00:29 | Alfred D.

Weder GrünWähler, noch BlauWähler sind dumm! Es sind jene unintelligent, welche die Augen und Ohren vor der Wahrheit verschließen! Jene die gegen die WARHEIT wählen nur um Herr Hofer zu verhindern!
Mo, 02.05.2016, 21:33 | Herwig Mankovsky

Vielleicht ist es gut, wenn der ORF primitiv parteiisch ,,informiert".
So schafft man es vielleicht doch noch eines Tages, diesem linken Saftladen unsere Zwangsgebühren zu entziehen.
Mo, 02.05.2016, 17:33 | Regenmacher

Der (noch) ORF Infochef Dittelbacher ist meiner Ansicht nach nichts als ein erfolgloser Totengräber der Republik. Humorlos, verbissen und voller Zorn auf alles, was seinen Komplexen nicht entspricht.
Mo, 02.05.2016, 14:56 | usos

Sehenswert:Bei GutenMorgenÖsterreich am 28.4. wurde im Rückblick die "Thronersteigung" der Roten Gabi Burgstaller ausgiebig gefeiert. Ohne Hinweis, was zu ihrem Abgang führte.
Mo, 02.05.2016, 14:13 | Braxianer

wenn ich diese miese einseitige VdB-Agitprop im ORF sehe, dann wünsche ich mir für Norbert Hofer 60 % plus!
Mo, 02.05.2016, 10:57 | Austrian

Was den linken ORF-Redakteuren und ihren lügenden Zulieferern wie Bachmayer (OGM), etc, fehlt, - ist : Ehrgefühl ! Keine Ehre mehr im Leib, kein Gewissen, - sollten sich schämen ! Miese Manipulierer !
Mo, 02.05.2016, 10:24 | Die Einschätzung der FP Wähler

lautet in frommer Eintracht: "bildungsfern". die Einschätzung der 'linken' Reichshälfte durchwegs: "Verstandesfern". ABER: "Bildungsferne" lässt sich in die Reihe kriegen.......
Mo, 02.05.2016, 09:05 | Schwarzdrossel

Von Werner Reichel wirklich professionell beobachtet! Kaum einem normalen Zuseher - der ja nie zu 100% aufmerksam auf den Fernseher blickt - würde so etwas auffallen: Subtile Botschaften.
Mo, 02.05.2016, 12:05 | Erich

Ja leider! Im privaten Kreis hörte ich dazu nur "Diese FPÖler - einfach widerlich". Auch sonst gescheite Menschen merken nicht, wie sie manipuliert werden!!
Mo, 02.05.2016, 07:57 | sokrates9

Da gibt es die Methode "des freien Marktes" Sozialisten völlig unbekannt! Privatisierung des ORF und die Manipulation löst sich von selber auf!
So, 01.05.2016, 22:54 | Tom Jericho

Die beste Antwort am 22. Mai: (x) Hofer
So, 01.05.2016, 22:59 | mentor

what else? ;-)
So, 01.05.2016, 22:50 | mentor

Es ist nach 22.Uhr und ich frage mich, wie komme ich als GIS-Zahler dazu, eine Sendung, in der ausschließlich die Befindlichkeit EINER Partei, nämlich der SPÖ, diskutiert wird, konsumieren zu müssen.
Mo, 02.05.2016, 00:50 | Ausserhalb des Zentrums

Sie haben sich diesen (genau so zu erwartenden) Schas wirklich angetan?
Halt. Einmal ist es genug. Ich will keine Hofberichterstattung mehr, und auch keine Lügen. Genug!
Mo, 02.05.2016, 13:35 | Ingrid B.

Man kann es ja nicht fassen, dass es noch eine Steigerung gibt und dann huckt man da und schaut diesen Schwachsinn doch wieder an.
Ich würde meinen fernsehtechnisch ist man da masochistisch veranlagt.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden