ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Ideologie: Do, 15.09.2016, 21:17)
Es geht immer noch linker

Wer geglaubt hat, linker geht's im ORF nicht mehr, der wird durch das neue Team des Alexander Wrabetz eines Besseren belehrt. Vor allem die neue Radiochefin beweist das. Während der bisherige Radioboss ein biederer Mann der SPÖ-Wien gewesen ist, wird nun die langjährige Chefin von FM4 Gesamtradiochefin.

Wir lernen: FM4 qualifiziert für höhere Aufgaben. Dieser Sender hat – auch das typisch für die Intentionen der gegenwärtigen ORF-Mannschaft – zwar extrem geringe Hörerquoten, aber war ganz eindeutig das Linksradikalste in der gesamten linken ORF-Szene. Alle Text-Beiträge waren im Schnitt links von der KPÖ positioniert.

Natürlich: So lange – zum Unterschied von der restlichen Wirtschaft – im ORF die Betriebsräte über Chefbestellungen mitbestimmen können, wird es immer weiter mit dieser Entwicklung gehen. Eine Besserung ist ganz eindeutig nur durch ein komplett neues ORF-Gesetz möglich, in dem aber nicht nur der Einfluss von Betriebsräten und – prinzipiell immer bestechlichen – Bundesländern radikal zurückgeschraubt werden sollte. Es muss dabei endlich auch um die einzig sinnvolle Zentralfrage gehen: Entweder Gebühren ganz abschaffen. Oder Gebühren und Förderungen nach objektiven Gesichtspunkten auf alle Medien aufteilen, egal wem sie gehören.

Di, 13.02.2018, 06:48 | ORF-Hasser

Den scheiss ORF KOMPLETT ABSCHAFFEN!!
Dieser Sender ist doch eh nur für linke Volksverräter und Gutmenschen!!
Fr, 16.09.2016, 09:18 | Zymotic

Der ORF, die Massenverblödungswaffe mit drei Buchstaben, von und für.......LINKE.
Do, 15.09.2016, 20:22 | Freier Mensch

Es geht noch linker !! Abwarten, wenn die FPÖ in Regierungsverantwortung kommt, bzw. schon jetzt , wenn Hofer BP wird : ich fürchte mich schon vor den alles zerstörenden linken Horden !! Bürgerkrieg..
Do, 15.09.2016, 19:07 | Gebühren für diesen ORF-Mist?

Unbedingt die ORF-Gebühren abschaffen. Der ORF ist ein ausgefressener Popanz, fett und träge, aber immer für eine Falschmeldung für die linxlinken, dunkelroten und linxgrünen (alt68er-)Genossen gut.
Do, 15.09.2016, 20:14 | vom Berg gegenüber

"abschaffen" ?? auf was wollen sie da warten ??
GIS a b m e l d e n - s o f o r t !!!
Do, 15.09.2016, 14:35 | Segestes

Ich habe früher im Auto immer gerne FM 4 gehört - wegen der Musik, nicht wegen dem Gequatsche. Dank Steamingdiensten und ans Auto angeschlossenem Smartphone ist FM 4 allerdings überflüssig geworden.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden