ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Ideologie: Mo, 30.01.2017, 11:24)
ORF provoziert durch Kopftücher

Ausgerechnet zu jenem Zeitpunkt, da sich die Bundesregierung zumindest für wichtige Teile des staatlichen Apparates auf ein Kopftuchverbot geeinigt hat, provoziert der ORF in seinem besonders SPÖ-hörigen Wiener Landesstudio, indem er kopftuchtragende Redakteurinnen vor die Kamera stellt.

Dass der ORF damit weitere Seher vertreibt, ist denen ja schon seit längerem schnurzegal. Was brauchen wir Seher, solange uns die SPÖ das Gebührenmonopol sichert.

Aber dass der Staatssender nun zu diesem Zeitpunkt mit Kopftüchern zu provozieren beginnt, da sich die Koalition auf dieses Verbot geeinigt hat, ist absolut unglaublich. Das zeigt: Der linke Wiener SPÖ-Flügel agitiert nun sogar gegen die eigene Mutterpartei.

Es ist zum ersten Mal in der ganzen Geschichte des ORF, dass dort jemand mit demonstrativ religiösen Symbolen als Redakteur und ORF-Mitarbeiter auftritt. Dabei ist (trotz der Bemühungen von SPÖ und ORF noch immer) das Christentum die weitaus größte Religion in diesem Land. Wenn die Aktion des ORF-Wien nicht nur eine (weitere) linksradikal-islamistische Agitation und Kampfansage an seine Seher ist, und wenn die Christen noch irgendein Recht auf Gleichberechtigung haben, müssten jetzt eigentlich deutlich als Katholiken/Orthodoxe/Protestanten erkennbare Menschen als ORF-Exponenten vor die Kamera treten. Priester oder Klosterschwestern etwa. Oder, wenn es Menschen mit einem primären Zivilberuf neben dem kirchlichen sein sollen, wären auch Diakone oder Angehörige einer christlichen Erneuerungsbwegung mit einem großen Kreuz um den Hals denkbar.

Wohlgemerkt: Dies soll keineswegs mit diesen Zeilen verlangt werden. Dies wäre in einem öffentlich rechtlichen Gebührensender alles andere als wünschenswert, Aber es  ist die einzig mögliche logische und gerechte Konsequenz, wenn das Kopftuch etwas anderes sein soll als eine brutale linke Provokation.

PS: Und dann wundern sich die Genossen, wenn sie von Wahl zu Wahl schrumpfen ...

Mo, 06.02.2017, 11:06 | os2tom

"... PS: Und dann wundern sich die Genossen, wenn sie von Wahl zu Wahl schrumpfen ..."
Leider nicht genug!
Es gibt noch genug, na sagen wir "Personen", die bei diesen "Genossen" das Kreuzerl machen.
Mi, 01.02.2017, 10:59 | Gerhard Klein

Regierung hat sich nicht auf Kopftuchverbot geeinigt (Bitte nachlesen).
Eine bestimmte religiöse Gesinnung scheint mir kein journalistrisches Qualitätskriterium zu sein. Berufsverbot für "Fromme"?
Di, 31.01.2017, 20:27 | freiheitstattislamistischevorschriften

Islampropaganda, Katholikenbashing. Was anderes kann man vom ORF nicht erwarten. Das war so, ist so und bleibt so. Erstaunt werden LinkInnen erst sein wenn auch in Wien Kopftuchpflicht verordnet wird.
Di, 31.01.2017, 10:16 | Realist

Kann links-feministische Ideologie und Islam zusammen passen? Nur dann, wenn die Linken sich selber hassen oder grandios dumm sind. Sie sägen am eigenen Ast und werden hoffentlich fallen.
Di, 31.01.2017, 09:32 | Freier Mensch

Es ist menschenverachtender letzter Dreck, Abschaum , der uns da vorführt und belächelt . Namen notieren, danach gerichtlich verfolgen bis zu deren Lebensende.....
Mo, 30.01.2017, 17:35 | wernmannfayer

Wrabez und seine Haberer! Nach der mehr als unverdienten Lohnerhöhung habens nichts besseres zu tun als die das alles bezahlen müssen zu verar... Hoffentlich gibts bald NR Wahlen. Ich freue mich schon
Di, 31.01.2017, 02:32 | Nationalratswahl, bitte erscheine!

Ja, die passende Gelegenheit für eine Revanche ist die nächste Nationalratswahl. Da können wir den HerrInnen Wrabez, VdWuff, Simma, Veltliner und dem Herrn Fahrdienstleiter den Stinkefinger zeigen.
Mo, 30.01.2017, 16:08 | maha

Man kann nur mehr Servus TV schauen!!
Di, 31.01.2017, 09:30 | Freier Mensch

Leider gibts auch da zunehmend linkes Reportergesindel und sozialistische Anwandlungen . Aber sonst NOCH okay...
Mo, 30.01.2017, 14:39 | 1956

Unglaublich. Unfassbar. Unmöglich. Der ORF bringt Symbole der Frauenunterdrückung auf den Bildschirm, um sie zu propagieren und uns zu provizieren. Der Kalif von Raqua freut sich. Al Quaida detto.
Mo, 30.01.2017, 13:44 | Gabriele Gratsch

Dös mocht gor nix, dafir muaß iatza de GONZE regierung im dirndl dahermarschiern ! Da mitterlehner hot sichalich stromme wadln, und dös kerndl kunnt' jo verschamt am schirznbandl zupfn.... ;-)
Mo, 30.01.2017, 11:52 | Theresia

Wenn das stimmt, ist das UNGLAUBLICH!!! Ein echter Dammbruch! In welchem Sendeformat ist das geschehen???
Mo, 30.01.2017, 11:41 | Rudolf Willner

Beste Webung für die FPÖ...
Mo, 30.01.2017, 11:33 | Es fallen bereits die letzten Hemmungen beim ORF!

Die Schw...kerle vom ORF glauben, sie müssen sich vor nichts und niemandem fürchten.
Noch stimmt das irgendwie - nur, wer weiss wie lange noch. Und wir, wir werden uns diese Unverschämtheiten merken!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden