ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (Ideologie: Fr, 30.06.2017, 00:08)
Homo-Ehe scheitert, ORF geht auf Tauchstation

Zuerst hatten die linken Medien, allen voran der ORF, groß getrommelt, als es galt, die Homo-Ehe in Österreich endlich durchzusetzen. Die SPÖ hatte zusammen mit den Grünen und den Neos nach deutschem Vorbild krampfhaft versucht, dies im Nationalrat durch einen Fristsetzungsantrag noch vor der Wahl im Oktober durchzusetzen. Doch sie scheiterten in der Abstimmung am Donnerstag Nachmittag an den Stimmen von FPÖ, ÖVP und Team Stronach.

Soweit, so klar. Entlarvend für die einseitige (Des-)Informationspolitik des ORF war, was danach passierte: In den 17.00 Uhr-Nachrichten der Radio-Regionalsender wurde noch in einem kurzen Satz über die Abstimmungsniederlage der Rot-Grün-Rosanen berichtet, aber auf orf.at schaffte es die doch nicht so ganz unwichtige Nachricht erst recht spät.

In der ZiB 1 wurde zwar über den „Beschluss-Marathon“ im Parlament in allen Details berichtet, von der verpflichtenden Frauenquote in Aufsichtsräten über den Pflegeregress bis zur Schulreform und die Erbschaftssteuer. Aber kein Wort zur Abstimmungs-Niederlage. Das gleiche wiederholte sich in der ZiB 2.

Auch bei den anderen Medien hatten sich bis Mitternacht gerade einmal Kurier, Krone und Standard dazu durchgerungen, über die Schlappe der Homo-Lobby zu berichten. Eine von der Gratiszeitung „Heute“ durchgeführte Umfrage unter ihren Lesern ergab übrigens, dass – entgegen der anderslautenden Pro-Homo-Propaganda in vielen Medien – die Mehrheit der Befragten ganz und gar nicht für die gleichgeschlechtliche Ehe zu haben ist. Solide 53 Prozent von immerhin fast 1.300 Lesern deklarierten sich klar dagegen, acht Prozent war es egal, und nur 39 Prozent befürworten die Homo-Ehe.

Sa, 30.09.2017, 18:48 | Shakira

Dank an alle jene, die das klassische Familienbild gänzlich zerstören wollen, allen voran die radikalen Emanzen in Gremien und diversen Gesellschaftsschichten.
Sa, 01.07.2017, 08:42 | Richter

Ehe für alle - cui bono?

Kinderehe, Mehrehe,...das werden sehr bald die logischen Forderungen sein!

Klientenpolitik der linken Parteien ist das, es geht um wichtige Wählerstimmen...
Sa, 01.07.2017, 17:33 | boris golan

Richtig erkannt,Um Wählerstimmen geht's.Linke halt.
Sa, 01.07.2017, 01:33 | Kassiber

Ihm unliebsame Nachrichten würde der ORF am Liebsten nur zwischen 2-3h Früh melden und sofort wieder löschen. Der Imformationspflicht damit genüge getan. Gute Nachrichten für Linxgrüne in Permanenz!
Fr, 30.06.2017, 12:47 | Rechtsrechter

Ich habe an sich kein Problem mit der Homoehe - sehr wohl aber mit dem damit übers Hintertürchen sich einschleichenden Adoptionsrecht für Homosexuelle. Dieses heißt übrigens auch manch Homo nicht gut!
Fr, 30.06.2017, 12:51 | Rechtsrechter

Im übrigen, welcher Mann, egal ob homo- oder heterosexuell, ist eigentlich noch so deppert, und heiratet? Wozu denn? Damit man, wenns schiefgeht, den Ex-Partner auf Jahre alimentieren darf?
Fr, 30.06.2017, 16:56 | boris golan

Familie,sprich,Man,Frau,Kinder,sind das wichtigste,gibt's keine Familien,gibt's kein funktionierendes Staat,und die Politiker haben ein leichtes spiel,darum die zustände im Westeuropa.
Fr, 30.06.2017, 09:26 | Multi Kurti

Dort feiert die Homo-Lobby: „Ehe für alle“ in Deutschland beschlossen

orf.at/#/stories/2397435/
Fr, 30.06.2017, 17:25 | werner grotte

Das Ja zur Homo-Ehe in Deutschland ist auch schon den ganzen Tag Spitzenmeldung in allen ORF-Nachrichtensendungen mit ausführlichen Details...alles nur eine Frage der Wertung...
Sa, 01.07.2017, 08:36 | Welches Glück,

dass wir z.Z. keinen " Anschluss" befürchten müssen. Außer die linksrabiate "Intelligenzia" hätte das im Sinn...
Sa, 01.07.2017, 13:46 | Ingrid B.

"Ehe für alle" - passt, ich heirat jetzt meinen Hund, der hat mich noch nie enttäuscht u der wird mich auch nie enttäuschen. Oder soll ich lieber meinen Papagei ehelichen? Ehe für alle - einfach super
Fr, 30.06.2017, 04:22 | Freier Mensch

Schade,das wird Därr Mosslm sehr bedauern,fehlt doch so wertvolles registriertes Datenmaterial der Zielgruppe, die Mossläms als unrein UND krank bezeichnen ! Egal - die mosl. Purgation kommt sicher !!
Fr, 30.06.2017, 04:24 | Freier Mensch

..korrigiere : Därr Mossläm :-)
Fr, 30.06.2017, 01:01 | Kurt B.

Sie wünschen wir spielen, der schwarze Peter wird schon ausgespielt: gerade in den Ö1 Nachrichten: "ÖVP und FPÖ verhindern die Öffnung der Ehe für Homosexuelle Paare"
Fr, 30.06.2017, 03:00 | Kurt B.

...vielleicht liest der ORF ja mit :-)
Fr, 30.06.2017, 07:57 | boris golan

ORF lies sicher mit.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden