ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Fakten: Mi, 12.07.2017, 19:37)
Der nicht so kleine Unterschied zweier Meldungen

„Im Zusammenhang mit dem spektakulären Münzen-Raub hat die Berliner Polizei am Mittwochmorgen einen Großeinsatz gegen die mutmaßlichen Täter geführt. Mehrere Personen wurden festgenommen.“

Fast identisch leiteten ORF.at und das deutsche Internet-Medium Welt N24 eine Meldung über eine Polizeiaktion nach dem Raub einer besonders großen und schweren Goldmünze ein. Die Münze mit einem Wert von rund 3,7 Millionen Euro war Ende März aus dem Berliner Bode-Museum geraubt worden.

Das allein wäre noch keine ORF-Watch-Anmerkung wert.

In der Folge berichtete jedoch Welt N24, bei den Beschuldigten handle es sich nach ihren Informationen um Angehörige einer berüchtigten arabischen-kurdischen Großfamilie, die in allen Feldern der organisierten Kriminalität aktiv seien – von Drogen- und Waffenhandel bis zur Schutzgelderpressung.

Diese Information schien ORF.at nicht interessant genug, um sie auch noch zu melden. Dort beschränkte man sich auf den Hinweis, dass die Täter (ohne nähere Beschreibung ihrer Herkunft) eine Leiter und eine Scheibtruhe in der Nähe des Tatortes zurückgelassen haben.

Dieses Verschweigen der Herkunft von Tätern „mit Migationshintergrund“ wiederum ist so typisch für den ORF, dass es auch ORF-Watch eine Meldung wert ist. Zugleich ist man im ORF zutiefst beleidigt und verständnislos, dass immer mehr Österreicher dem ORF immer weniger vertrauen.

Do, 13.07.2017, 13:44 | Gauner

Der ORF sollte alle journalistischen Freiheiten haben. Deshalb muss man schleunigst die ORF-Gebühr abschaffen, damit die Redaktionen nicht mit der finanziellen Abhängigkeit belastet werden.
Do, 13.07.2017, 18:02 | Rohrstaberl

Genau! Weg mit der gis-Gebühr!!!
Do, 13.07.2017, 11:01 | ORF??? Nein danke

dass ab 23.05.17 Herr Wrabetz HÖCHSTPERSÖNLICH für die TV-Information verantwortlich zeichnet, lässt alle Alarmglocken schrillen und ist noch ein Grund mehr, JETZT ERST RECHT auf diese zu verzichten!!
Do, 13.07.2017, 06:35 | wernmannfayer

War erst in Berlin und die Zustände dort sind eine Katastrophe. Am Alexanderplatz hunderte Schatzsucher (nur Männer 20-35 Jahre) und weit und breit keine Polizei. Einfach nur mehr zum Fürchten
Mi, 12.07.2017, 22:25 | Und immer wieder werden wir vom ORF angelogen

Bald wird niemand mehr der ORF auch nur irgendwas glauben. Alle werden sicher sein, auch dieses Mal angelogen zu werden.
Die ORF-Leute werden das als ungerecht empfinden - als einzige im ganzen Land!
Mi, 12.07.2017, 23:03 | boris golan

Nicht bald,es glaubt jetzt schon keiner,es funktioniert nicht,alle Menschen für alle zeiten für dumm zu halten.ORF,es ist absolut zwecklos.
Do, 13.07.2017, 09:14 | sage und schreibe

Der ORF lügt nicht, er arbeitet immer wieder mit Halbwahrheiten. Das ist noch viel perfider als eine glatte Lüge! Aber die meisten Menschen merken das und werden dadurch immer misstrauischer.
Mi, 12.07.2017, 20:44 | boris golan

Lesenswert,Eva Herman,Medienkartell,Kopp-Verlag.
Mi, 12.07.2017, 20:27 | Freier Mensch

Ich habe soeben eine Petition auf change.org an die deutsche Bundesregierung unterschrieben, sie möge die Antifa zur linksterroristischen Vereinigung erklären.Hoffentlich gilt die auch für den ORF !!?
Mi, 12.07.2017, 20:40 | boris golan

Danke für die info,betreffend Rainer Mausfeld.Mfg.
Mi, 12.07.2017, 21:24 | Freier Mensch

Gerne, lieber Freund. Grüssen sie mir bitte bei Gelegenheit die Userin @glaubnix auf Unzensuriert.at, falls sie wieder mal dort sind. Danke
Mi, 12.07.2017, 21:30 | boris golan

Mache ich.Mfg.
Mi, 12.07.2017, 20:13 | boris golan

S.g.Hr.Wrabetz,so ein Pech,das ich mich online informiere.Mfg.Boris.
Mi, 12.07.2017, 20:05 | Rainer Freund

Den "Wohnort" Neukölln meldete der ORF noch brav. Da war vielen schon klar das da noch was kommen müßte...kam aber nicht, ORF eben.

Grüße
Rainer
Mi, 12.07.2017, 19:59 | Gluthammer

Es ist wirklich ein Pech für den ORF, dass immer mehr Leute auch andere Informationsquellen benützen. Da erfährt man Dinge, die wir möglichst nicht wissen sollten.
Do, 13.07.2017, 04:24 | volxhilfe

Aber wie lange noch - siehe 'NetzDG'! Dann gilt: Ihre Nachricht/Tweet/Post/.. wird nach Überprüfung, ob's dem "System" passt freigeschaltet. MfG, Ihr Meinungsministerium.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden