ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (Ideologie: Mo, 25.09.2017, 00:43)
Die öffentlich-rechtlichen AfD-Hasser werden lächerlich

"Rassistisch", "Feinde der Demokratie", "rechtsextremistisch", "völkisch", "Krawall"-Macher: Am Abend der deutschen Wahl wimmelte es in den öffentlich-rechtlichen Sendern Deutschlands und Österreichs nur so von Hass-Vokabeln gegenüber der AfD. Alle diese Vokabel kamen aus dem Munde von eigentlich zur Objektivität verpflichteten Rundfunk-Moderatoren.

Dabei können sie keine einzige dieser Bezeichnungen rechtfertigen oder mit echten Beweisen unterlegen. Alles, was da zur Rechtfertigung dieser Beschimpfungen genannt wird, habe ich schon in dieser oder ähnlicher Art zahllose Male von bereits viel länger etablierten Parteien gehört. Dass man die Regierung "jagen" werde, dass man wünscht, eine gegnerische Politikerin werde "entsorgt", dass man ein nettes Wort für die deutschen Soldaten (nicht das Regime!) der Weltkriege findet, dass man vom "deutschen Volk" zu reden wagt.

Im Grund ist das ein andauernder Skandal, der auch dadurch nicht geringer wird, dass er auf den öffentlich-rechtlichen Sendern Alltag geworden ist.

Nur noch peinlich war in Zusammenhang mit den Wahlen auch, dass der ORF in einer ZiB2 nur einen roten und einen schwarzen "Politikberater" die Ergebnisse kommentieren ließ. Zehnmal interessanter wäre zweifellos gewesen, einen AfD- und einen FDP-Exponenten zu hören. Aber die passen halt nicht ins geistige Denkschema.

Andererseits kann man sagen: Das war ja noch immer besser als die deutschen TV-Diskussionen. Dort sind die eingeladenen AfD-Exponenten fast nie zu Wort gekommen oder wurden von den Moderatoren sofort wieder hasserfüllt unterbrochen. Ein besonders übles Exempel lieferte Anne Will in der ARD ...

Di, 26.09.2017, 19:12 | Freier Mensch

Die AfD hat zu den best.2 Mio.Wählern nun zusätzl.4 Mio.Wähler dazugewonnen.Den größten Teil von der CDU,dann SPD,Linke,FDP,sogar Grüne (50 TS) .Nun weiss man endlich,woher die ganzen "Nazis" stammen
Mo, 25.09.2017, 13:42 | Günter Pollak

Anne Will mit Gauland wird wohl noch in 100 Jahren als Beispiel gezeigt werden, wie tief Journalismus sinken kann.

Jeder der A1 TV hat, sollte sich das ansehen.
Historisch ...
Mo, 25.09.2017, 12:54 | Goetz

Die meisten Kommentare und Reaktionen sind als "focussierte Unintelligenz" (M.Häupl) zu bezeichnen. Frau Will, hat sich als Journalistin disqualifiziert. AFD ist gewählt,das ist zu akzeptieren.
Mo, 25.09.2017, 09:31 | Wahlfieber

Die rot-grün-versifften deutschsprachigen TV-Sender müssen das Ergebnis zuerst einmal verdauen, das fällt schwer. Jetzt fällt auch noch der Einfluss der SPD in den TV-Gremien weg. Eine Zeitenwende!
Mo, 25.09.2017, 09:00 | Josef Maierhofer

Je mehr man die AfD oder auch die FPÖ bespukt, desto stärker wird deren Werbewirkung. Sachlichkeit wäre erwünscht, meine werten Damen und Herren vom ORF, nicht Ideologie.
Mo, 25.09.2017, 09:24 | Wahlfieber

Da capo: Der linke Bodensatz im ORF darf sich in 3 Wochen mit den Ergebnissen in Österreich beschäftigen.
Mo, 25.09.2017, 12:36 | boris golan

Sie überfordern die Linken.
Mo, 25.09.2017, 08:04 | Hätte man so etwas Ähnliches wie

"Charakter ", bliebe für die "demokratischen Sieger" der gestrigen "deutschen" Wahl Farce nur das Aufsuchen eines riesigen Waldgebietes.... Auch ein Vorschlag für deren Wähler!
Mo, 25.09.2017, 07:39 | Mankovsky

DEM DEUTSCHEN VOLKE steht groß über dem Portal des Bundestages. Abmontieren, weil rassistisch!
Mo, 25.09.2017, 07:42 | Mankovsky

Und das im Namen von 87% gehirnloser Wähler.
Mo, 25.09.2017, 07:25 | mayerhansi

Eine Petition für eine Einstufung der "Antifa" als terroristische Organisation hat bereits über 17000 Unterzeichner.
Mo, 25.09.2017, 07:23 | Shakira

Ein Indiz für zunehmende Volksverblödung; schafft man doch die UNI`s ab, die sind auch kein Garant mehr für Vernunft und Anstand.
Mo, 25.09.2017, 07:14 | mayerhansi

Über die anschließenden Krawalle in vielen deutschen Städten durch die "Antifa" und über Angriffe auf Familien von AfD-Politikern wurde im ORF nicht berichtet.
Mo, 25.09.2017, 04:06 | randy andy

Der Hammer bei der Hetze wegen Gaulands "entsorgen" ist ja, dass kam als Antwort auf Aydan Özoguz (Bundes-Integrationsbeauftragte !!) Aussage "Deutschland hat ja ausser der Sprache keine Kultur" !
Mo, 25.09.2017, 05:36 | wernmannfayer

Gauland war 47 Jahre CDU/CSU Parteimitglied. Genau so sieht für die linksextremen Medien ein Rechtsradikaler aus.
Mo, 25.09.2017, 10:02 | olga

Özoguz und Maas sind jetzt Geschichte ! Da kommt Freude auf !
Mo, 25.09.2017, 12:38 | golan boris

Und ich hoffe am 15.10. verpissen sich die Rot Grüne
in Österreich.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden