ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Fakten: Di, 03.10.2017, 23:22)
„Unmoralisch und unglaublich blöd“

Der in manchen Lebensbereichen offenbar hochbegabte Tal Silberstein ist zwar von der SPÖ hinausgeworfen worden, aber er versucht noch immer, dem von ihm (angeblich) verehrten Kanzler Kern zu helfen. Und der ORF hilft eifrig mit.

In einem Interview mit dem auch nicht gerade SPÖ-feindlichen Magazin "News" stellte Silberstein dem Kanzler den Persilschein aus. Der SPÖ-Chef habe von den Facebook-Aktivitäten gegen Sebastian Kurz nichts gewusst. Der ORF ließ keine Nachrichtensendung aus, ohne auf diesen „Freispruch“ durch den international berüchtigten Wahlkampf-Guerilla Silberstein hinzuweisen. Dieser habe „ausgeschlossen, dass Kanzler Kern von den Internet-Aktivitäten gewusst habe“, freute sich Lou Lorenz-Dittlbacher in der ZiB 2.

Auf die Idee, darauf hinzuweisen, dass Silberstein möglicherweise kein besonders glaubwürdiger Zeuge sein könnte, kam dabei im ORF niemand. Natürlich, denn nichts brauchen Kern, die SPÖ und in deren Schlepptau der ORF derzeit dringender, als Entlastung um jeden Preis – egal von wem.

Kabaretthafte Züge haben auch die Bemühungen der Roten, andere Parteien in der unglaublichen SPÖ-Facebook-Affäre anzuschwärzen und zu Mittätern zu machen. Mittlerweile musste man aber in der SPÖ schon zugeben, dass ein hochrangiger SPÖ-Wahlkämpfer die unerhörten Anti-Kurz-Seiten nach der Trennung von Silberstein weitergeführt habe.

Christian Kern sagte dazu in der ZiB1 einen völlig richtigen Satz: Die Produktion solcher Facebook-Seiten sei „nicht nur unmoralisch, sondern auch verblödet und idiotisch.“ Anmerkung dazu von einem erfahrenen Wahlkampf-Beobachter: „Unmoralisch stimmt auf jeden Fall, verblödet und idiotisch gilt nur, wenn man vor der Wahl dabei erwischt wird.“ Bei früheren Wahlen dürfte die SPÖ das geschickter gemacht haben.

Bemerkenswert ist auch, dass der ORF in seinen Berichten immer wieder besonders gemeine Auszüge aus den Silberstein-SPÖ-Videos einspielt. Das Motto dabei scheint zu sein: „Vielleicht schadet es dem Kurz doch ein wenig.“

Interessant wäre in diesem Zusammenhang das Ergebnis einer Umfrage, wie viele politisch interessierte Österreicher wirklich glauben, dass die SPÖ-Spitze keine Ahnung gehabt haben könnte, was da für viel Geld an Abscheulichkeiten im Wahlkampf produziert wurde.

Link zur ZiB 1

http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13947973

Link zur ZiB 2

http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13947989

Link zu „Die Presse“

http://diepresse.com/home/innenpolitik/nationalratswahl/5296250/SPOeMann-fuehrte-FacebookKampagne-nach-Silbersteins-Ausscheiden-weiter

Mi, 04.10.2017, 22:26 | Andreas Maier

Der ORF hat redaktionellen Reorganisationsbedarf. Neupositionitionierung, gelinde gesagt. So fernab von Journalismus sich der ORF positioniert, so "gelinde" die künftige Wahl der Mittel hierfür.
Do, 05.10.2017, 07:39 | Freier Mensch

Ich fürchte,Ihr Euphemismus überdeckt 2 wesentliche Charaktermerkmale der handelnden ORFler : Menschenverachtung u.Ideolog.Verblendung ! So agier(t)en §.Reich,Stalin,jetzt Nordkorea, ... !! Diktaturen
Fr, 06.10.2017, 09:26 | franz77

Reorganisationsbedarf? Abschaffungsbedarf!
Fr, 06.10.2017, 10:34 | golan boris

ORF gehört abgeschafft,Staatssender unterhalten nur
Diktaturen,wie z.b.Österreich
Mi, 04.10.2017, 15:39 | Berg Goldstein

Ein unmoralischer, linker Politintrigant jüdischer Herkunft. Ja darf der ORF überhaupt darüber berichten? Schließlich könnte das die falschen Leute in ihrer Meinung bestätigen ...
Mi, 04.10.2017, 17:54 | Gandalf

Der Kerl hat ganz ainfach einen miesen Carakter! Welchem bemitleidenswerten Volk er durch seine Zugehörigkeit Schande bereitet ist dafür unerheblich.
Mi, 04.10.2017, 15:00 | Habakuk

Ich frage mich immer, warum der ORF immer von einer „Facebook-Affäre“ spricht und schreibt. Das ist doch eindeutig ein SPÖ-Fake-Skandal. Da kann Facebook nix dafür.
Mi, 04.10.2017, 18:44 | H.Rieser

Der Rotfunk heißt ja nicht umsonst so, und ein Genosse hackt dem anderen Genossen kein Auge aus ;-)
Mi, 04.10.2017, 13:03 | Wer finanziert eigentlich ORF-Watch?

ORF-Watch kämpft bitterböse gegen Rot und Grün und den ORF. Wer bezahlt eigentlich diese Kampf-Seite? Wäre schon interessant zu wissen.
Mi, 04.10.2017, 13:37 | Private Spenden!

Ich unterstütze den ORF-Watch privat mit einer monatlichen Spende von 10,- Euro und wahrscheinlich gibt es in Österreich sicher einige 1000 die das Gleiche tun. Auch mit Werbung wie sie hier sehen.
Mi, 04.10.2017, 13:45 | boris golan

Ich würde nicht sagen ORF-watch kämpft gegen Rot-Grün oder ORF selbst,sondern zeigt nur die mißstände,und das ist ein unterschied,und das ORF zusammen mit Rot-Grün gegen fundierte und berechtigte
Mi, 04.10.2017, 13:49 | boris golan

kritik nichts aber rein gar nichts entgegenzusetzen hat,und deswegen andersdenkenden als Rasisten und Verschwörungstheoretiker bezeichnet
zeigt nur die Angst vor MACHTVERLUST
Mi, 04.10.2017, 13:54 | boris golan

Kämpft etwa ORF zusammen mit Rot-Grün auch nicht gegen andersdenkenden???? Warum kämpft die Obrigkeit so wehement gegen
die Menschen die es sich trauen eigene MEINUNG AUSZUSPRECHEN??????????????????
Mi, 04.10.2017, 13:58 | boris golan

Stellen Sie sich vor,ich traue mir was,IN MEIN HAUS KOMMT KEIN MOSLEM
REIN.ICH BESTIMME WER REIN DARF WER NICHT.SCHLIESSLICH ZAHLE ICH DIE KOSTEN.ALSO HAB ICH AUCH DAS LETZTE WORT.
Mi, 04.10.2017, 14:01 | boris golan

Und Sie dürfen mich ruhig als Rasisten bezeichnen,das geht mir am A.... vorbei.
Mi, 04.10.2017, 14:40 | Freier Mensch

@Wer finanziert...: Ich glaube 41% kommt von Putin,43% von Trump,der Rest 16% dürfte durch das berühmte "NaziGold" gedeckt sein !!:-))) Irre,da fragt einer DANACH - u.nicht nach Geldern d.KPÖ od.LINKE
Mi, 04.10.2017, 17:50 | Gandalf

Das bezahlen wir natürlich mit Smaugs Hort! Und diese Aussage ist wahrscheinlich richtiger als das meiste was Ihre Lieblinge ORF und Co so verzapfen. Haben Sie auch intelligente Fragen?
Mi, 04.10.2017, 18:43 | El Capitan

Ich unterstütze die Seite durch Spenden so wie viele andere auch. Das kann ein Linker nicht verstehen, dass es noch private Initiativen für eine freie Meinungsäußerung gibt.
Mi, 04.10.2017, 19:22 | H.Rieser

Wer sein Denken ausschließlich auf staatlichen Subventionen, Parteienfinanzierung und Spenden ausländischer Milliardäre konzentriert, wird nie die Bedeutung von “Spenden“ verstehen.
Mi, 04.10.2017, 12:15 | H.Rieser

Der Chef weiß nicht was seine Mitarbeiter tun. Der Chef ist mit mutmaßlich Kriminellen wirtschaftlich verbandelt. Einer davon stellt ihm einen Persilschein aus. Alles sehr glaubwürdig und objektiv ;-)
Mi, 04.10.2017, 09:08 | Hat nicht schon die Staatsgünstlerin Stemberger ein

"bisschen" Kriminalität angeregt? Der "ORF" hat den Ball gefangen... Und die Dittlbachers pfeifen auf, UND AUS allen Löchern....
Mi, 04.10.2017, 08:56 | boris golan

Die halten die breite Masse wirklich für saudumm und total unfähig zu begreifen was läuft,und primitiv ist auch gesamte Wahlkampf, Kern Lunacek und co,mir wird einfach nur schlecht.
Mi, 04.10.2017, 09:04 | boris golan

Anstatt sich den echten Problemen zu widmen,wird der Genderismus,Ehe für alle und,und,und,gefördert,Kränker und widerlicher gehts kaum.Und eine Kinderfickpartei im Rathaus,das sagt bereits alles.
Mi, 04.10.2017, 08:45 | Ingrid B.

Und wieviel wird der Tal Silberstein von der SPÖ genommen haben, um Kern in Interviews reinzuwaschen? Dass der was umsonst macht, das glaubt doch keiner.
Mi, 04.10.2017, 09:06 | Freier Mensch

Richtig !! Allerdings glaube ich sogar,Silberstein wurde bezahlt,die Interviews stammen aus der Löwelstrasse !! Wenn Rote etwas können,dan Strassenkampf,Propaganda,Vernaderung,Korruption !! Sonst NIX
Mi, 04.10.2017, 07:01 | wernmannfayer

Übrigens, das KH Nord poppt auch gerade wieder auf, ein mittlerweile 1.5 Milliarden großes SPÖ Debakel. Na wenn das keine Wahlempfehlung ist.
Mi, 04.10.2017, 07:16 | Freier Mensch

Danke,auch wenns doppelt ist :-)) !!! Wien wird der grösste Supergau der österr.Nachkriegsgeschichte, man wird sehen. Und dass die SPÖ mittlerweile zum verbrecherischen Verein mutiert ist - schade .
Mi, 04.10.2017, 07:22 | antony

Wollte ich gerade schreiben!
Was da alles so läuft,ein unvorstellbares Ausmaß;ein dunkelroter Faden d.d.SPÖmit d.ganzen Bauten etc;man darf gespannt sein,was beim Parlaments-Umbau noch zu Tage tritt!?
Mi, 04.10.2017, 08:06 | wernmannfayer

Wien ist schon Bankrott. Die haben schon alles verkauft und teuer wieder rückgeleast. Am Ende werden alle Österreicher für den Schaden aufkommen müssen den Häupl und seine Haberer angerichtet haben.
Mi, 04.10.2017, 10:31 | Verdammter dieser Erde

Die zuständige Gesundheits-Stadträttin Frauenberger hat wieder mal von nichts gewusst. Kriegen die eigentlich dafür so gut bezahlt, dass sie jedweder Information aus dem Weg gehen?
Mi, 04.10.2017, 11:43 | boris golan

Mir fällt schon extrem auf,nieee hat jemand von irgendwas gewusst,niemand fühlt sich für irgendwas zuständig,die können schneller lügen als sprechen.
eigentlich der PURE WAHNSINN.
Mi, 04.10.2017, 07:01 | wernmannfayer

Übrigens, das KH Nord poppt auch gerade wieder auf, ein mittlerweile 1.5 Milliarden großes SPÖ Debakel. Na wenn das keine Wahlempfehlung ist.
Mi, 04.10.2017, 06:53 | antony

Er,der"unwissende Kern" samt Clique ist noch immer auf Wahlkampftour u. spielen nun die Opfer!
Wenn die Menschen wüssten,was da wirklich im großen Stil läuft!?
Alle verhaften enteignen, u.vor Gericht!
Mi, 04.10.2017, 07:40 | antony

Die sind einzig allein mit ihren"Pfründen"beschäftigt u. ist nur die Logik daraus,dass das ganze, einst wunderbare Land,durch diese Polit-Vasallen in Wien dabei völlig auf der Strecke bleibt, schade!
Mi, 04.10.2017, 00:36 | Magdalena

Kern hat sich sicher in Brüssel schon angeboten
Mi, 04.10.2017, 06:17 | Gandalf

Warum auch nicht? Die nehmen ja auch Kaputte wie Schulz und Junker. Wenn Kern bei der Bewerbung halbwegs glaubwürdig den Alkoholiker vorspielen kann erfüllt er alle Anforderungen.
Mi, 04.10.2017, 00:36 | Magdalena

Kern hat sich sicher in Brüssel schon angeboten
Mi, 04.10.2017, 06:56 | wernmannfayer

Das glaube ich auch. Dort kann er sich dann mit seinen Versager Haberern wie Junkers und Schulz auf ein "Packl hauen".
Mi, 04.10.2017, 07:20 | Freier Mensch

Grünlinke Dummheit kann deshalb überall Jobs bekommen,weil ganze Staaten,ja Kontinente nach links verrutscht sind.Bildung ist für Linke bedeutungslos - FORMBAR muss die Menschenmasse sein !! Ekelig...
Mi, 04.10.2017, 00:17 | Experte

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es allzuviele SP-Funktionäre gibt, die noch glauben, was ihre Chefs da so erzählen. Das ist alles nur noch hirnverbrannt.
Mi, 04.10.2017, 00:18 | ORF-Experte

Nur was der ORF zu dem Thema bringt ist objektiv und Fake-frei.
Mi, 04.10.2017, 00:12 | Gluthammer

Nachdem der Silberstein im Hausarrest sitzt ist ihm sicher ziemlich fad. Da ist Interviews geben immerhin eine Abwechslung. Und ganz umsonst wird er es nicht gemacht haben.
Mi, 04.10.2017, 06:13 | Gandalf

Vielleicht hofft er ja auf Unterstützung in seinem eigenen Prozess. Aber wieso stützt die SPÖ sich ausgerechnet auf die Aussage eines Mannes der so glaubwürdig ist wie der Fürst der Lüge himself?
Mi, 04.10.2017, 00:00 | Greta Schwan

Entweder hat Kern nicht gewusst, was mitten in seiner Parteizentrale passiert – dann ist er unfähig?
Oder er hat es (wie fast alle glauben) natürlich gewusst – dann ist er unzumutbar für dieses Land.
Mi, 04.10.2017, 06:27 | Gandalf

Ich glaube nicht dass er unfähig ist - das kann gar nicht sein, der Mann hat doch jahrelange Manager-erfahrung - bei der ÖBB
Mi, 04.10.2017, 07:24 | Freier Mensch

@Gandalf : dessen Managerfahrung bei ÖBB gleicht einem Blinden,der einen Viererbob lenken soll ! Seine Qualifikation : im Dunkel findet er sich etwas besser zurecht als Sehende !! Kern taugt nichts...
Mi, 04.10.2017, 09:10 | boris golan

Na immerhin, Kerni war ja Manager im Subventionierten Betrieb,und trotzdem
schreibt ÖBB Rote zahlen,wie passend,Kerni ist ja auch ein Rote,allerdings
mit einem hang für Linke,übers Tisch ziehen.passt.
Mi, 04.10.2017, 17:42 | Gandalf

Fühlt den Rhythmus fühlt die Musik wer Kern glaubt hat einen Hieb! COOL RUNNINGS !
- so das war jetzt hoffentlich sarkastisch genug damit's auch wirklich jeder checkt
Do, 05.10.2017, 09:57 | Gabriele Gratsch

Tja, unser Nucleus platscht vernunftbefreit von einem Fettnäpfchen zum nächsten...
So ein Talent zur Selbstdemontage ist wahrscheinlich nur alle 100 Jahre zu finden ;O) !
Di, 03.10.2017, 23:57 | Klaus M. Platzer

1986 hat's der SPÖ - dank der Ehrlichkeit der Frau Matysek - auch Nichts genützt! Waldheim wurde trotzdem Bundespräsident, Sinowatz & Co wurden rechtskräftig bestraft!
Di, 03.10.2017, 23:28 | sokrates9

Die Krone zeigt da mehr Charakter: Sie lehnt ein Interview mit Silberstein ab, während der PORF ganz stolz darauf ist!
Mi, 04.10.2017, 08:37 | boris golan

Trotzdem ist die Krone sehr weit Links,hab da leider negative Erfahrung
mit der Krone,trauen tu ich Systemmedienhuren kein einziges Wort.
Mi, 04.10.2017, 08:42 | boris golan

Ja,und seit 2000 bin ich schwerst geschädigt,(Sanktionen wegen FPÖ Koalition), ab da ist mir klip und klar was Rot-Grün bedeutet,nämlich die Verfolgung von andersdenkenden.Österreich=Pseudodemokratie.
Mi, 04.10.2017, 08:49 | golan boris

Jetzt verteilen die Kugelschreiber und Häferl bei Wahlkampfständen,,lächerlicher und primitiver gehts kaum,angesicht der Problemen die das Land hat,und die breite Masse lässt sich mit primitiven
Mi, 04.10.2017, 08:49 | boris golan

lächeln ködern.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden