ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (International: Di, 21.11.2017, 20:25)
ZDF: Wenn der Hass aus allen Poren trieft

Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun. Marietta Slomka interviewt im ZDF heute-journal FDP-Chef Christian Lindner. Lindner ist der neue Bad Boy, die Hassfigur des politmedialen Establishments. Seit er die Jamaika-Koalitionsgespräche abgebrochen hat, ergießt sich ein Schwall aus Hass und Wut über den Liberalen, der Rückgrat bewiesen und sich nicht mit Merkel und den Grünen ins Bett gelegt hat. Wie konnte er nur. Schließlich haben sich das die Profiteure des Systems Merkel, wie eben Frau Slomka, von ihm erwartet.

Jetzt ist Frau Slomka eine zornige Frau. Dass Lindner Merkel, die Grünen und sie selbst im Stich gelassen hat, verzeiht sie ihm nie. Diesen Hass kann die ZDF-Starjournalistin in ihrem Verhör nicht unter Kontrolle halten: angestrengte Mimik, entgleisende Gesichtszüge, aggressive Körpersprache und eine hysterische Inszenierung. Von den unverschämten Fragen im Verhörstil sprechen wir gar nicht erst.

Slomka bemüht sich nicht einmal mehr so zu tun, als wäre sie die Journalistin eines zur Unabhängigkeit verpflichteten Mediums. Sie stellt ihre Parteilichkeit, ihren Frust und ihre enttäuschten Erwartungen offen zur Schau. Lindner lässt sich jedoch von dieser hysterischen Frau nicht provozieren, bleibt betont gelassen und sachlich. Dieses öffentlich-rechtliche Verhör eines Staatsfeindes muss man gesehen haben.

Fr, 06.04.2018, 14:38 | peter7

Es wäre auch schlüssig zu behaupten, dass die anderen Parteien eine Jamaika gar nicht wollten, da Genossin Merkel schon immer wieder eine neue Auflage der GROKO im Auge hatte. Alles nur eine Farce.
Do, 23.11.2017, 10:08 | GISkanne

Danke für den Link. Echt unfassbar dieses Interview! Herr Lindner hat sich aber gut geschlagen.
Mi, 22.11.2017, 22:51 | astuga

Lieber Merkel in Jamaika, als Jamaika in Deutschland...
Do, 23.11.2017, 16:50 | Freier Mensch

Lieber gut stehen und einen sitzen haben, als ...... :-))
Do, 23.11.2017, 23:01 | astuga

*facepalm ^^
Mi, 22.11.2017, 20:33 | Ich finde solche Interviews hervorragend,

das beschleunigt den Niedergang des neokommunistischen Systems noch einmal erheblich. Bei den Neuwahlen und der Bayernwahl wirds richtig krachen.
Mi, 22.11.2017, 13:35 | Das verstehen Linke also unter einem Interview . . . .

Wirklich unglaublich. Die nächste Eskalationsstufe durch Frau Slomka wäre vermutlich gewesen, einen Schirm zu nehmen und auf Lindner einzudreschen. Frau Slomka hat sich völlig disqualifiziert!
Mi, 22.11.2017, 22:58 | astuga

Für geschätzte 280.000 € im Jahr kann man schon mal etwas Leistung von einer Moderatorin erwarten. ;) sueddeutsche . de/kultur/tv-die-bombe-mit-claus-kleber-der-super-kleber-1.165384-2
Mi, 22.11.2017, 11:35 | Weilchen-Beschleuniger

Zur Ergänzung, Fritz Goergen:

tichyseinblick.de/daili-es-sentials/polit-aktivist-slomka/

u. Ramin Peymani:

achgut.com/artikel/niemand_leidet_so_sehr_wie_deutschlands_journalisten
Mi, 22.11.2017, 11:42 | Freier Mensch

Bingo !! Danke .Lese ich seit 2 Jahren.TE habe ich abonniert - tolle Zeitschrift !! WELT wechselt gerade die Seiten.ZEIT,FAZ, SPIEGEL hoffnungslos links und systemimmanent !!Der Journalismus ist tot !
Mi, 22.11.2017, 09:57 | Bregenzerwälder

Es war e.hartes Interview aber auf jeden Fall vertretbar! Wenn da der Herr Reichel jetzt den Wehleidigen spielt so ist das sinnlos. Die FDP ist eine Partei der Westdeutschen & sie wollen das Soli-Aus
Mi, 22.11.2017, 10:00 | Bregenzerwälder

Wozu soll es noch weiter e. Alimentierung Ostdeutschlands auf Kosten d. Westdeutschen geben? Aus Sicht d. FDP ist das glasklar&logisch. Die FDP wird von den Gutverdienern & Unternehmern gewählt.
Mi, 22.11.2017, 10:03 | Bregenzerwälder

Die Frage für die FDP ist: Mit Regierungsbeteiligung oder Oppositon: Wo kann sie ihre Ziele besser umsetzen. Oder in einer Neuwahl? Die FDP hat die Antwort für sich gefunden.
Mi, 22.11.2017, 10:05 | Bregenzerwälder

Auf jeden Fall wollen die Fernsehzuseher wissen was Sache ist & deshalb war dieses Interview voll OK! Die FDP ist eine Klientel-Partei & keine Volkspartei.
Mi, 22.11.2017, 10:08 | Bregenzerwälder

Im Moment will die FDP ihre Wähler&Klientel bedienen - das Funktieren des Staats ist f. d. FDP momentan sekundär. In e. freiheitlichen parlamentarischen Mehrparteiendemokratie ist das zu respektieren
Mi, 22.11.2017, 10:10 | Bregenzerwälder

Aber die Fernsehzuseher wollen doch darüber Bescheid wissen - und genau deshalb war dieses Marietta-Slomka-Interview voll OK!!!
Mi, 22.11.2017, 10:17 | fr

@Bregenzerwälder : das geht viiieel kürzer ! Setzen Sie einfach einen Link zur AlpenPrawda SZ oder zum Spiegel(=Lügel) !!Dort steht die gleiche gequirlte Sch......e ,wie Sie es schreiben! Kommunist !!
Mi, 22.11.2017, 11:37 | Weilchen-Beschleuniger

Mit versteinerter Miene werden uns nun die Slomkas, Miosgas und Klebers darauf vorbereiten, dass das Ende der Welt gekommen ist, weil ihre links-grünen Träume geplatzt sind. (achgut)
Do, 23.11.2017, 10:57 | GISkanne

@Bregenzerwälder: Es ist nicht Auftrag der FDP sich zwecks Sicherung der Merkel-Kanzlerschaft selbst aufzugeben. Fr. Slomka erweckt aber genau diesen Eindruck und schiebt Lindner die Schuld zu.
Mi, 22.11.2017, 09:22 | Was hatte doch - vor nicht allzulanger Zeit-

Claudia Roth, das grüne Sonnenschein - Mädchen verkündet? Ist jetzt Frau Slomka so ein "Stück" "Deutschland"?
Mi, 22.11.2017, 10:13 | fr

..ja, aber ein "mieses" Stück "......." .So wie alle PolitGrünLinken,Schauspieler und andere Nichtsnutze !!!!!
Mi, 22.11.2017, 09:11 | Realist

Herr Lindner hat auf die Provokationen dieser "Dame" nicht reagiert. Ich hoffe jedoch beim nächsten Interview.
Mi, 22.11.2017, 08:28 | kamamur

Wann endlich kommt wieder mal ein Politiker und weist das Fragepersonal (Wolf/Dittlbacher ua.)jene Position zu die sie als politische Emporkömmlinge verdienen.
Mi, 22.11.2017, 08:24 | kremser

Man muss in den "öffentlich rechtlichen" Anstalten schon nicht einmal mehr so tun, als würde man neutral berichten.
Mi, 22.11.2017, 04:34 | Freier Mensch

Fr.Slomka ist die Stalin-Orgel d.LinksGrünen Blockparteien in DEU(CDUCSUSPDLINKEGRÜNE) !!Sie ist eine Sprechpuppe der Atlantik-Brückler,welcher fast die gesamte dt.MS-Journalisten angehören !Fr.Slomka
Mi, 22.11.2017, 04:37 | Freier Mensch

..Forts. : ..tut alles, was Super-Sozis tun müssen :vernadern,lügen,herabwürdigen,beleidigen..!!Sie wäre ein gaaaanz typische Nazi-Frau von damals .Jetzt ist sie eine Sozi-Frau von heute in DEU !!!!!!
Di, 21.11.2017, 22:58 | Monsun

Die arme Frau hat sich mit ihrem Auftritt keinen Gefallen getan, so tief sie in die Trickkiste ihrer bösartigen Anwürfe griff, umso sachlicher blieb Lindner.
Di, 21.11.2017, 22:43 | Mankovsky

SSlomka. Offensichtlich zu spät geboren.
Mi, 22.11.2017, 09:04 | Mankovsky

Und zwar um 8 Jahrzehnte.
Di, 21.11.2017, 21:25 | tobotob

Das war wirkliche eine schlechte und unprofessionelle Art, das Interview zu führen. Die Interviewerin hat ja geradezu vor Emotionen gezittert! Das sieht man ja nicht einmal im ORF in dieser Art.
Di, 21.11.2017, 21:02 | Dierba

Die Linken haben halt geglaubt, mit der FDP haben sie einen billigen Steigbügelhalter. Lindner hat Ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber er lässt sich nicht so verbiegen wie Seehofer.
Di, 21.11.2017, 20:46 | Lindnerfan

kenne zwar das Programm der FDP nicht, dennoch Respekt vor diesen Mann
Di, 21.11.2017, 20:35 | Magdalena

Ich habs zufällig gesehen und war schockiert. Da ist ja der Wolf ein Lercherlschaas dagegen



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden