ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Aron Sperber (Öffentlich-rechtlich: Mi, 28.02.2018, 23:41)
Der Spiegel springt für den ORF in die Bresche

Laut "Spiegel" sei Strache ja schon immer gegen den ORF gewesen. Seit die "Rechtspopulisten" mit den Konservativen in eine Regierung kamen, sei jedoch alles noch viel schlimmer geworden: "Ein Vizekanzler, der fast täglich auf den Rundfunk seines Landes einschlägt, bis die Justiz eingreift? Das ist wohl die bizarrste Zuspitzung der Generalattacke, die zurzeit in Europa auf die öffentlich-rechtlichen Medien stattfindet."

Im Kommentarbereich von "Spiegel-Online" weht allerdings ein anderer Wind. Die deutschen Medienkonsumenten sind mit ihren Öffentlich-Rechtlichen ähnlich unzufrieden wie die Österreicher.

Zu einer freien Medienlandschaft würde es gehören, dass Sender nicht wie im sozialistischen Venezuela willkürlich zugesperrt werden dürfen oder Heiko Maas kein Zensurgesetz für das Internet erlassen kann.

Das Betreiben eines Staatssenders finden hingegen auch viele Bundesdeutsche absolut entbehrlich.

Do, 01.03.2018, 20:09 | Mankovsky

Der SPIEGEL ist längst zum Merkel-Hofberichtungsmagazin verkommen. Dessen Journalisten verhalten sich dieser unfähigen alten Kanzlerin gegenüber wie Kriechtiere.
Do, 01.03.2018, 20:42 | Aron Sperber

sehe es eher umgekehrt. Mutti wurde in der Asylkrise zur willigen Vollstreckerin des Willens der Spiegel-Meute.
Do, 01.03.2018, 19:42 | Das Bein im Schritt vom Wolf

Das Käseblatt ist ein sinkendes Schiff,das schon verschenkt wird,um hohe Leserzahlen zu suggerieren und so Werbekunden zu behumpsen. Die schielen schon auf staatl. Hilfe, ähnlich den Rundfunkgebühren!
Fr, 02.03.2018, 00:15 | Freier Mensch

So ist es!!Und Jakob Augstein,der sich das "Flaggschiff" nennt,ist in Wahrheit d.tödliche Anker dieses Schmierblattes.Augstein,ein Hin-u.Hergerissener zwischen echtem Vater Walser u.Augstein senior !!
Do, 01.03.2018, 17:06 | Barracuda

Das geht den SPIEGEL gar nichts an. Im übrigen ist "unabhängig" längst ein Synonym für staats-links. Zum Glück gibt es echte unabhängige Sender, für die man keine Zwangssteuern zahlen muss.
Do, 01.03.2018, 16:23 | olga

Ich hoffe, dass Kurz denen, natürlich schön diplomatisch, klar macht, dass wir weder ein deutsches Bundesland noch eine deutsche Kolonie sind.
Do, 01.03.2018, 16:12 | Der SPIEGEL, ein wirklich entbehrliches Produkt

Der SPIEGEL ist ein Blatt, das nicht einmal auf der Latrine verwendbar ist (zu steif und glatt, färbt ab). Ein Papier gewordener linxlinker ARD/ZDF/ORF. Wenn er eingeht, wird er niemandem (!) abgehen.
Do, 01.03.2018, 14:47 | Pilz

wer nimmt diese lakaien & gesteuerten system-soldaten außerhalb ihrer "blase" denn noch ernst? als nächstes wird sich vermutlich wieder diese seltsame witzfigur(der gedichtschreiber vom sultan)melden.
Do, 01.03.2018, 14:20 | Gandalf

Da ist er wieder - der "Ugly German" in seiner ganzen Pracht und Herrlichkeit! Wie ging damals dieses Lied? "Heute gehört uns Deutschland und morgen ein Trümmerfeld"?
Do, 01.03.2018, 11:46 | WABU

Wer täglich die Nachrichten im ORF konsumiert läuft Gefahr an allergischen Reaktionen zu erkranken! d.h. Hautausschläge , Akne etc. Drum passt‘s auf und den linken Shit nur in kleinen Dosen einnehmen.
Do, 01.03.2018, 17:42 | golan boris

Einige haben schon überdosis konsumiert.Vielleicht hilft nur noch die Intensivstation.
Do, 01.03.2018, 11:41 | Freier Mensch

Um den gesamten Umfang d.Diktatur-Phase in DEU quasi zu zertifizieren,schreibt jetzt d.linkslinke Teil d.deutschen Medien-Gurus(Plasberg,Maischberger,Kleber etc...)einen Beschwerdebrief an unseren BK!
Do, 01.03.2018, 11:44 | Freier Mensch

Forts.:..Und zwar beschweren sich diese Hetzer u.Hasser auf Gebührenzahler-Kosten über:FPÖ/Strache weg. ORF-Attacken!!Ja ,echt,die Piefkes über die FPÖ!!Wenn es noch eines Beweises d.Dikatur bedarf..?
Do, 01.03.2018, 14:17 | Gandalf

Was kratzt es die Eiche wenn sich ein Schwein daran reibt?
Do, 01.03.2018, 11:40 | hagar

Am schlimmsten finde ich diese unerträglichen Volkserzieher, die uns mündigen Bürgern ständig die Welt erklären und uns vorschreiben wollen, was wir zu denken und zu sagen haben. Die DDR lässt grüßen.
Do, 01.03.2018, 11:09 | kamamur

Nur mehr ganz unbedarfte oder im Denken festgefahrene glauben noch den meist geschönten Medien oder Fernsehberichten. Wer dazu in der Lage ist, holt sich die notwendigen Informationen zB.hier/anderswo



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden