ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Ideologie: Di, 13.03.2018, 01:57)
Ein Interview, das der ORF nie senden würde

Es war ein Interview in den Nachrichten von servus tv, das vielen Zusehern (auch dem Autor dieser Zeilen) kalte Schauer über den Rücken laufen ließ. Es ging um Wiener Pflichtschulen. Und es war ein erschütternd ehrliches Interview mit einer sichtlich verzweifelten Lehrerin in Wien Favoriten, wie man es im schönfärberischen ORF nie zu sehen bekommen wird.

Mittlerweile gibt es in Wiener Volksschulen und Neuen Mittelschulen mehr muslimische Schüler als katholische Schüler. Susanne Wiesinger, seit 25 Jahren engagierte Lehrerin, beschreibt die Folgen der Vorherrschaft der Muslime in ihrer Schule schonungslos. „Der Unterschied zwischen ihrer Welt zu Hause und unserer Welt ist so groß, dass die das gar nicht mehr auf die Reihe kriegen. Die Scharia ist für viele meiner Schüler sicher höherstehend“ (als österreichische Gesetze, Regeln und Gepflogenheiten, Anm.).

Den Eltern der meisten dieser Schüler sei die Religion wichtiger als Bildung. Gläubige Muslime halten sich für wertvoller als die „Ungläubigen“ und verhalten sich danach. Die Lehrerin dazu: „Wenn einmal nur mehr das übrig bleibt, dann ist es gefährlich.“

Besonders beeindruckend ist, dass diese Lehrerin erste Vertreterin der sozialdemokratischen Lehrergewerkschaft ist, also man ihr kaum den Vorwurf machen kann, aus parteipolitischen Gründen die irren Fehlentwicklungen in der rot-grünen Wiener Schulpolitik anzuprangern. Ihre Verzweiflung war in dem Interview deutlich zu spüren und zu sehen.

Der besondere Skandal an diesem Interview war, dass der Wiener Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer den Medienkontakt mit Nachdruck verhindern wollte. Lehrer-Gewerkschafterin Wiesinger: „Man wird immer gewarnt, mit der Presse zu sprechen.“ Noch während des Interviews bekam die Lehrerin einen Anruf mit dem offensichtlichen Ziel, eine Ausstrahlung zu verhindern.

Der Stadtschulratspräsident wurde dann auch interviewt und machte dabei eine erbärmliche Figur. Er drosch Phrasen wie: „Mit Interviews löst man auch keine Probleme.“ Das mag richtig sein, aber damit, die nun schon völlig unübersehbaren Probleme unter den rot-grünen Teppich kehren zu wollen verstärkt man sie so sehr, dass sie nicht mehr lösbar sind.

Quelle des servus-tv-Interviews war die Rechercheplattform addendum, die eine Langversion des Interviews online gestellt hat. Dieser etwa zehn Minuten dauernde Beitrag zeigt, dass an den Wiener Schulen nicht fünf vor 12, sondern zehn nach 12 ist.

Links zu den Interviews:

https://www.servus.com/at/p/12-M%C3%A4rz---Servus-Nachrichten-19%3A20/AA-1U9X5CJGN1W12/

https://www.addendum.org/schule/islamische-einfluesse/

Do, 22.03.2018, 21:17 | peter7

Ich glaube, würden wir erfahren was uns der ORF und die anderen , Inken Medien so über alles NICHT informieren, na dann wuerden wir staunen und endlich auch aktiv werden.
Fr, 16.03.2018, 03:17 | roweiro

Wir haben Angst um unsere Kinder und Enkel.
Wir wollen unsere Kultur behalten.
Wir wollen,dass Zuwanderer die hier bleiben nur unterstützt werden,wenn sie sich anpassen. Kriminelle sofort abschieben.
Do, 22.03.2018, 21:21 | peter7

Sie haben voellig recht, roweiro. ...nur ich hoffe, dass es nicht schon zu spät ist. Ausser die neue Regierung getraut sich wirklich harte Maßnahmen zu treffen. Und nicht nur halbherzig.
Di, 13.03.2018, 22:43 | Andreas

In Wahrheit ist diese Diskussion erst möglich geworden, weil wir jetzt einen andere Regierung haben! Dennoch ist alles erschütternd, wie sich unser Österreich negativ entwickelt!
Di, 13.03.2018, 21:28 | Anam 57

Hochachtung der Dame und Servus-TV.Zweifelhaft die Aussagen des Stadtschulrates.2015 haben viele Österreicher zu den offenen Grenzen gejubelt. Nur wenige haben sich getraut vor den Gefahren zu warnen.
Di, 13.03.2018, 16:20 | Mankovsky

X-mal am Tag beweist der ORF, dass er nur rotgrüne Interessen zu vertreten bereit ist. Weg mit diesem Manipulationsmedium! Habe heute unterschrieben.
Di, 13.03.2018, 12:29 | Redneck72

Es ist zu befürchten das uns das "Neu Islamabad am Wien Fluss " früher oder später so richtig schön um die Ohren fliegt.
Di, 13.03.2018, 12:21 | golan boris

Als ich in Wien das erste mal die Schule in der Redtenbachergasse betretten hab,fluchen,schimpfen,spucken war in jeder pause an der Tagesordnung,das war aber bereits vor 29 Jahren.Da war ich 11.
Di, 13.03.2018, 12:25 | golan boris

Wie das heute ausschaut kann ich mir gut vorstellen.
Und es waren ausschließlich Museln,die für Wirbel
sorgten.Hände weg,war mir von Anfang an klar.
Di, 13.03.2018, 12:13 | Redneck72

Schön langsam merkt man, dass wir eine andersfärbige Regierung haben. Die betroffenen trauen sich zu reden ohne Sanktionen der linken Staatshälfte befürchten zu müssen. Es gärt und langsam kommt nacho
Di, 13.03.2018, 11:43 | Und die verantwortlichen ....

... POLITverbrecher und ihre Schlepperschergen in D und Ö laufen noch immer frei herum, sind nicht einmal angeklagt! - Ich hoffe, das kommt BALD!!!!
Di, 13.03.2018, 11:43 | kamamur

Doch wer hat diese Zustände letztendlich ermöglicht: der Wähler als Büttel hat unsere beiden Parteien SPÕVP dazu ermächtigt. Die anderen Anhängsel sind nach Bedarf Erfüllungsgehilfen
Di, 13.03.2018, 11:51 | Ich glaube nicht, daß Wählerstimmen ....

... als ein Auftrag für MULTIPLEN GESETZESBRUCH zu werten sind!
Di, 13.03.2018, 19:44 | kamamur

Wenn Wählerstimmen über Jahrzehnte beinahe sicher sind versagt die Kontrolle im Sinne von- Macht braucht Kontrolle.
Di, 13.03.2018, 10:10 | SchauGenau

Ich habe das Interview auch gesehen, und auch die totale Ignoranz des ORF.
Höchsten Respekt für die Dame und gleichzeitig höchste Sorge, was Ihre Zukunft betrifft! Hoffentlich bleibt Servus dran!
Di, 13.03.2018, 09:10 | otti

Und genau DAS ist EINES der 1000 Beispiele über die Hinterfotzigkeit des ORF : es NICHT zu bringen ist natürliche KEINE Falschmeldung !
(Wrabetz: " den ORF lieben die Österreicher.......! )
Di, 13.03.2018, 09:10 | Kurt B.

Wie sie geschrieben haben, es ist 5 nach 12. Für eine Kurskorrektur ist es genau genommen zu spät. Dei Demographie wird un-erbärmlich zuschlagen. Wien wird mittelfristig eine islamisch geprägte Stadt.
Di, 13.03.2018, 09:12 | Kurt B.

Zu Verdanken haben wir das in erster Linie der SPÖ und der ÖVP die seit den 70er Jahren den Import von nicht kompatiblen Moslems für Wählerstimmen (SPÖ) und billige Arbeiter (ÖVP) organisiert haben..
Di, 13.03.2018, 08:44 | sokrates9

DER ORF hat für so etwas keine Zeit! Gesamte Kapazität wird in Gedenktage gesteckt und was wir aus 1918 lernen! Ist ja erst 100Jahre her!
Di, 13.03.2018, 08:42 | cioran

Über Europa liegt Verwesungsgeruch. Islam und europäisches Denken sind nicht in Einklang zu bringen. Wir begehen gerade ethnokulturellen Selbmord. Die "Menschlichkeit" der Linken zerstört uns.
Di, 13.03.2018, 10:34 | Daher sollte man...

...an den Linken rächen . So furchtbar und grauslich und vernichtend es nur geht.Alles streng gesetzlich natürlich :-))))
Di, 13.03.2018, 08:34 | Man in the high Castle

Das alles wird in einer fürchterlichen Katastrophe enden! Es sind die einfachen Sprüche, die durch die Jahrhunderte bestand haben: WER NICHT HÖREN WILL MUSS FÜHLEN !!!
Di, 13.03.2018, 08:29 | 1956

Typisch GISORF - kein Wort darüber. Himmers Name hat mich gestern 12.3. tatsächlich an HIMMLER erinnert.
Himmer: Kern und ORF - T. Leitner u Glawischnig - warum gehen ihre Kids in Privatschulen?
Di, 13.03.2018, 09:44 | Robert Trettl

Warum die Kinder der Roten und Grünen in Privatschulen gehen? Na weil man nicht will, dass der wertvolle Nachwuchs mit der von ihren Eltern geschaffenen Realität in Kontakt kommt..ganz einfach - oder?
Di, 13.03.2018, 08:23 | Ostwind

Zu tiefst erschütternd! Die Verantwortlichen sind sehr ruhig…..
Di, 13.03.2018, 08:21 | 1956

Ich habe daraufhin HIMMER einen Brief geschrieben. Leider hier kein Platz, ihn zu zeigen. Ich habe Bezug darauf genommen, wie es genau vor 80 Jahren in Wien war. Ob rot, ob braun: nicht vertrau'n!
Di, 13.03.2018, 07:54 | WABU

Daß das N.Ö. Modell der Mindestsicherung zur Freude der Sozis und letzten paar Grünlingen gekippt wurde, nährt weiterhin den Anreiz zur Zuwanderung und beweist wie dumm diese linke Bande ist. Schade!
Di, 13.03.2018, 08:04 | WABU

Hurra, die aus dem Irak stammende Kurdin Saya Ahmad wurde wie soeben veröffentlicht neue SPÖ Bezirksrätin von
Wien Alsergrund. Die Sozen wissen schon jetzt wer künftig in Wien das Sagen hat.
Di, 13.03.2018, 07:39 | kamamur

Hier erlangt der sozialdemokratische Leitsatz-Rot bis in den Tod eine eigene Bedeutung: Scharia in allen Facetten/Hand-Rübe ab.Gehängt als Homo,dafür 72 Jungfrauen bei Massenmord.Wie einfält. seid ihr
Di, 13.03.2018, 07:48 | Freier Mensch

Wenn es nur die Einfältigkeit wäre. Es ist viiieeel mehr : bösartig könnte man es als indirekte Beihilfe zum geplanten Völkermord der weißen Rasse in Europa nennen.Denn wie es scheint,ist das d.Plan !
Di, 13.03.2018, 07:15 | Freier Mensch

Heute ist ein BESONDERER Tag:am 13.März 1888,vor 130 Jahren,wurde in Prag Josef Loos geboren.Er gewann mit d.böhmischen Eishockeynat.Mannschaft(damals Österr./Ungarn)die Goldmedaille!!Ein schöner Tag!
Di, 13.03.2018, 03:01 | hagar

Diese aalglatte Figur namens Himmer gehört mit einem nassen Fetzten davongejagt. Was diese Type für einen Schwachsinn verzapft hat, geht auf keine Kuhhaut mehr.
Di, 13.03.2018, 06:31 | Freier Mensch

So ist es !!Typen wie dieser sind ab sofort der natürliche Feind alle aufrechten Österreicher!Partei bekannt!!Die RotGrünen Bildungsvernichter u.Sich`s Geldmäßig-Richter sind eh auf d.Liste!HINWEG!!!
Di, 13.03.2018, 02:55 | fr

Also Überraschung ist das keine!!Außerdem kann u.konnte sich jeder bereits an einer Hand ausrechnen,was die Geburtenbilanz seit 30-40 Jahren aussagt u.bedeutet!!Jetzt gehts ruckzuck,leider !Es ist AUS
Di, 13.03.2018, 02:08 | Habakuk

Dieses Interview MUSS man gesehen haben. Wir stehen an einer Zeitenwende. Zum Fürchten.
Di, 13.03.2018, 02:02 | Greta Schwan

Unfassbar!!! Was wird aus Österreich?
Di, 13.03.2018, 02:57 | fr

Lt.Osama bin Ladens Plan ein Islamischer Großstaat EUROPA !! Schweden,Deutschland,Frankreich,Italien,Spanien... man braucht sich nur umschauen . Götterdämmerung......



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden