ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Ideologie: Do, 22.03.2018, 22:27)
Fake News für Fortgeschrittene

Der Begriff „Fake News“ hat sich weltweit binnen weniger Jahre zu einem politischen Schlagwort und Kampfbegriff gemausert. Fake News sind definitionsgemäß manipulativ verbreitete vorgetäuschte Nachrichten. Gerne unterstellen die etablierten Medien – allen voran die öffentlich-rechtlichen Medien – dieses Übel beschränke sich auf das Internet und hier vor allem auf die sogenannten sozialen Medien.

Diese Meinung vorsätzlich und gezielt zu verbreiten fällt genau in die Kategorie der Fake News. Was im Internet daherkommt ist in 99 von 100 Fällen auf den ersten Blick zu durchschauen und oft werden Nachrichten aus den sozialen Medien als Fake News verurteilt, die sich nach ein paar Stunden oder Tagen als besonders bittere Wahrheit herausstellen. Ein immer wieder treffendes Beispiel ist die Horror-Silvesternacht von Köln, die Medien wie ARD, ZDF und ORF gerne als üble Erfindung abgeschmettert hätten, was aber wegen des wachsenden Drucks aus den sozialen Medien nicht mehr möglich war.

Entscheidend ist: Auch traditionelle Medien produzieren manipulative Meldungen oder täuschen die Öffentlichkeit durch Verschweigen wichtiger Informationen. Und wirklich wirksam werden Fake News vor allem dann, wenn sie von Medien mit hohen Zuhörer- oder Seherzahlen oder auflagenstarken Medien verbreitet werden.

Wie das funktioniert enthüllte der Informationsdienst „unzensuriert.at“ anhand eines Beispiels in der ZiB 2 vom 13. März 2018. Dort hatte Armin Wolf berichtet, die private Hilfsorganisation „Essener Tafel“ in Deutschland wolle keine Lebensmittel an Migranten und Flüchtlinge ausgeben. Wortlich sagte Armin Wolf:

In Deutschland gibt es mehr als 900 sogenannte Tafeln von Sozialorganisationen, die Lebensmittel an Bedürftige verteilen. Und seit gut drei Wochen tobt ein heftiger Streit darüber, seit die Tafel in Essen im Ruhrgebiet bekannt gegeben hat, dass sie keine Lebensmittel mehr an Flüchtlinge und Migranten ausgeben will. Es seien einfach zuviele. Deutsche Hilfsbedürftige kämen zu kurz.“

Diese Sätze waren nur so zu verstehen, dass alle Migranten und Flüchtlinge von der Essenverteilung abgewiesen würden, auch solche, die schon jahrelang dort Unterstützung gesucht hatten.

Diese Information war allerdings völlig falsch und für den durchschnittlich interessierten und skeptischen Medienkonsumenten nicht als Fake News zu erkennen. Es war aber eine manipulierte Nachricht. Tatsächlich hatten die Vertreter der Essener Tafel erklärt, dass sie wegen des kaum noch bewältigbaren Ansturms an Zuwanderern nur noch Neukunden aufnehmen wollten, die einen deutschen Pass vorweisen könnten. Stammkunden – auch Migranten – sollten weiterhin versorgt werden. Das hat Armin Wolf kurzerhand und den Tisch fallen lassen, womit eine Nachricht beim ORF-Konsumenten ankam, die man fast zwangsläufig nur missverstehen konnte.

Nun weiß man in der Medienbranche, dass Armin Wolf bei Recherchen für seine Beiträge und Interviews als besonders fleißig und penibel gilt. In diesem Fall hat er offenbar nicht ausreichend recherchiert oder eine wesentliche Information zum heiklen Thema bewusst zurückgehalten. Herausgekommen ist eine subtile Fake-Nachricht mit der Botschaft: Die bösen Fremdenfeinde wollen arme Flüchtlinge verhungern lassen.

So, 25.03.2018, 21:33 | Mario Gut

Servus TV Nachrichten und ORF ansehen - manchmal hochinteressant, welchen "NEWS" welcher Stellenwert beigemessen wird, bzw. was beim ORF überhaupt nicht erwähnt wird!
So, 25.03.2018, 19:11 | peter7

Das Übel europaweit, speziell auch in D sind die Linken, welche sich eine zentralistisches Europa erträumen, Marke DDR, wo die Politik alles, der Bürger nichts mehr bestimmt. Und darum ist die neue .
So, 25.03.2018, 19:14 | peter7

rein konserv. Regierung ohne Linke so wichtig. Sie hat nur diese eine Chance, und die MUSS sie im Sinne unseres Landes und seiner Bürger, aber auch auch in Richtung Europa nützen. Alles Gute.
Sa, 24.03.2018, 11:26 | wolfgang

Ich verstehe noch immer nicht, warum sich Strache beim Wolf entschuldigt hat- da hätte die FPÖ lieber Strafe zahlen sollen, aber doch niemals für die Wahrheit entschuldigen!
Sa, 24.03.2018, 11:37 | Prozesskosten ???

Image ??Dreckschleudern??Vielleicht hätte Strache gewonnen.Bei ALLEN anderen Ausgängen hätte der Steuerzahler geblecht.Und gegen die Lügenmaschinerie der Rote muß man erst bestehen !Die können NUR das
Sa, 24.03.2018, 10:47 | gissofortabmelden.at

Es gibt einen ORF, an dem Nachrichten zu Fakes gemacht werden, in der Halbwahrheiten-Werstätte für öffentlich. recht. Manipulation.
Sa, 24.03.2018, 07:56 | antony

Tja, die gleichgeschalteten Medien haben die Aufgabe die Bevölkerungen "weltweit "zu spalten und was wohl zu schüren...?
Seht euch z.Bsp. doch die Einigkeit des Westens gegen den"bösen Putin" an...!?
Sa, 24.03.2018, 08:15 | golan boris

Darum darf man Lügenmedien nicht glauben.Wie es Freier Mensch so treffend formuliert hat,es sind halt Polithuren.
Sa, 24.03.2018, 00:52 | Das Weglassen eines wesentlichen Details in einem Bericht . . .

. . . hat einen Namen: man nennt es eine . . . na wie war das Wort denn gleich, dieses Wort, das die Sozis so ungern hören, weil es so treffend beschreibt, welcher Art die ORF-Berichterstattung ist.
Fr, 23.03.2018, 14:52 | Eduard

Und für die, die es nicht kapiert haben. Strache hat doch mit seiner Entschuldigung und den Lob ,den Wolf so richtig verarscht. Super Herr Vizekanzler. Die geistigen Flachwurzler merken das nicht.
Fr, 23.03.2018, 15:41 | Freier Mensch

Ich glaube,Sie lassen sich täuschen.Ich habe zuerst auch so gedacht.Aber als Vize einen derartigen Prozeß durchzuziehen hieße,sich auf d.Niveau d.Vernaderer u.Kampfproleten zu begeben.Da kommt nochwas
Fr, 23.03.2018, 20:08 | ServusWauWau

Und die 10.000 Euro Entschädigung, die der blaue Wurschtel hat überweisen müssen, verarschen bitteschön wen?
Strache soll mich bitte auch öffentlich als Lügner titulieren, ich kann das Geld brauchen!
Fr, 23.03.2018, 14:50 | Zwangsgebührenzahler

Natürlich produzieren die Öffentlich-Rechtlichen Fake News viel intensiver und auch raffinierter als alle anderen. Für die geht es um ihr wirtschaftliches Überleben. Da ist jedes Mittel recht.
Fr, 23.03.2018, 14:53 | Zerberus

Die Radio- und TV-Journalisten können das berufsbedingt viel besser. Bei Laien erkennt man Fake News klarerweise viel leichter, als wenn das ein ausgefuchster Profi produziert.
Fr, 23.03.2018, 09:38 | So täuscht man!

ÖVP/FPÖ verhindern BVT-Untersuchungsausschuß? Das geht gar nicht. Hausdurchsuchung bei FPÖ-Gemeinderäten? Offenbar "sollen" auch FPÖ-Verdächtige darunter sein. Das ist perfekte Täuschung für Dumme!
Fr, 23.03.2018, 10:45 | kamamur

Zur Erinnerung: Horst Binder,Leibwächter u.AUF Personalvertreter,Vorwurf d.Amtsmißbrauches/Spitzelvorwurf.,April 20002 Einstellung d.Verfahrens u.Rehabilitation. Von d.F. fallengelassen aufgrund Ff.
Fr, 23.03.2018, 10:54 | kamamur

FS.: d.medial Druckes.Hervorgetan haben sich Cap/Pilz.Binder prangert Verhalten d.eig. Partei an:Es war nicht opportun, einem treuen Weggefährten zur Seite zu stehen.Ergänz: Bilanz d.Pilzschen U.A.=0
Fr, 23.03.2018, 12:46 | Freier Mensch

@kamamur:völlig richtig!!Nun wird mir immer klarer,wogegen wir hier kämpfen:gegen eine Clique,die immer verbrecherischer agiert!Gegen Bildung,Gesellschaft,Gesetze,Freiheit,Staat!GEGEN unsere Gemeinsch
Fr, 23.03.2018, 09:07 | fruli

christa kummer ist das sehenswerteste beim orf. da gibt es keine fake news, nur manchmal fake wetter.
Fr, 23.03.2018, 15:43 | fr

:-))) !!! Von der schönen Christa K. würde ich keinen einzigen Cent nehmen !!! Die müßte NIX zahlen.....
Fr, 23.03.2018, 07:54 | kamamur

Und jetzt will mir HC mit seiner devoten Entschuldigung bei Wolf vermitteln, dass die seit Jahren einseitige Arbeits(Leistung?) von Wolf nicht als polit.motiviert belegbar ist. Ganz schwache Leistung.
Fr, 23.03.2018, 07:43 | golan boris

ORF,Evil Wolf u.co einfach ignorieren,(ORF=Fake News) kein Wort ist wahr was die Melden,Sie versuchen mit allen Mitteln dass es die Leute auch glauben was gesendet wird.Die Drängen sich richtig auf.
Fr, 23.03.2018, 07:48 | golan boris

und gerade das ist auch ein Problem,und die Linke Bagage merkt es nicht einmal.Die versuchen ALLES um Glaubwürdig zu sein,sind aber Lichtjahre davon entfernt.
Fr, 23.03.2018, 07:41 | Freier Mensch

Die verklärende Lüge bei Wolf`s Äußerung:"Die Deutschen kommen zu kurz",weil sie in Wirklichkeit von jungen Asis verdrängt,verprügelt werden,ältere DEU bleiben einfach weg!!DAS ist d.Fake des A.Wolf!
Fr, 23.03.2018, 06:30 | Kurt B.

ORF Medien zu konsumieren bedeutet für mich körperliche Schmerzen. Deswegen versuche ich es so gut wie möglich zu vermeiden. Danke das sie sich das für uns antun!
Fr, 23.03.2018, 19:50 | biotirolerin

@Kurt B.
Es geht mir wie Ihnen.
Ich möchte schliesslich nicht mit einer Schmerzmittelvergiftung
ins Krankenhaus. Wo es einem womöglich so ergeht wie dem Vater mit schwerkranker Tochter in Wien.
Fr, 23.03.2018, 02:00 | Nativ

Lieber Herr Ceipek,
die wohlwollende Formulierung im letzten Absatz vor „oder“ wäre nicht notwendig gewesen. Wolf formuliert schon so, wie er absichtlich recherchiert. Vice versa.
Fr, 23.03.2018, 00:33 | Schneemann

Wer denen glaubt ist selbst schuld. Das böse Erwachen kommt schon noch.
Do, 22.03.2018, 23:49 | ORFeus

Wer solle den den wuchernden Fremdenhass in Österreich im Zaum halten, wenn nicht der ORF.
Fr, 23.03.2018, 00:07 | 8 Millionen Österreicher .....

.... hassen fast 8 Milliarden Fremde!
So hetzen geistige Nackerpatzerl wie ORFeus!
Fr, 23.03.2018, 07:05 | Kremser

Meinen Sie die Fremden, die täglich Messer zweckentfremden?
Fr, 23.03.2018, 09:55 | cioran

Und wer beschützt uns vor den Inländerfeinden der Linken. Die Humanitätspharisäer haben das Problem das auf uns zukommt nicht annähernd erkannt. Die Bevölkerungsexplosion im arab./afr. Raum!!
Do, 22.03.2018, 23:32 | Fake news

Orf News bestehen großteils aus solchen, es muß unbedingt FPÖ oder Hitler vorkommen, um Menschen zu beschädigen. Das durchschaut inzwischen jeder Mitdenkende. Übertreibung führt zum Gegenteil.
Do, 22.03.2018, 23:26 | Boudica

Und es lügt ja doch...
Do, 22.03.2018, 23:21 | querdenker

Der ORF und andere Systemmedien fühlen sich nur dem Teil der Wahrheit verpflichtet, der ihnen in den Kram passt. Damit verlieren sie das Vertrauen vieler Österreicher, die früher alles geglaubt haben.
Do, 22.03.2018, 23:03 | Obiges Beispiel zeigt, ....

... daß Strache mit seinem Lügenvorwurf richtig lag, denn dieses "System Wolf" gab es seit Jahren und gibt es aktuell!
Do, 22.03.2018, 23:19 | sokrates9

Der Umfaller Strache hat zwischenzeitlich klargestellt dass Wolf einer der Besten Journalisten überhaupt sei und dies mit 10.000 .-honoriert!!
Fr, 23.03.2018, 00:57 | ServusWauWau

So ist es, nicht nur, dass Straches ORF-Kritik unfassbar plump war, er selbst hat dann auch noch einen Kotau gemacht. Null Rückgrat, nur eine große Goschen. Zum Speiben, diese Witzblattfigur.
Do, 22.03.2018, 22:45 | Habakuk

Medien die wichtige Nachrichten bewusst verschweigen sind noch viel gefährlicher als kleine und meist harmlose Fake News-Produzenten. Das Thema wird von ORF & Co ganz bewusst hochgespielt.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden