ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Andreas Unterberger (International: Do, 01.03.2018, 11:44)
Gebührenprofiteure aller Länder vereinigt euch!

Sie schaffen es, immer noch lächerlicher zu werden: Jetzt haben sich die österreichischen Profiteure des Gebührenmonopols Unterstützung der deutschen Profiteure des Gebührenmonopols geholt. Einige ARD/ZDF-Mitarbeiter entblödeten sich nicht, einen "Offenen Brief" zur Unterstützung des ORF abzuliefern. Noch köstlicher ist die dabei offenkundige Denkweise der Deutschen: Sie fordern allen Ernstes Bundeskanzler Kurz auf, kritischen Attacken auf den ORF "Einhalt" zu gebieten.

In welcher Zeit leben diese Menschen geistig eigentlich? Vor 80 Jahren? Vor 100 Jahren? Damals herrschten in Deutschland in der Tat jeweils Verhältnisse, wo ein Machthaber irgendwelchen kritischen Äußerungen "Einhalt gebieten" konnte. Sie haben offenbar nicht mitgekriegt, dass zumindest in Österreich solche Zeiten endgültig vorbei sind.

Und es ist im übrigen keineswegs nur H.C.Strache, der im ORF eine verlogene, eine Fake-News-Berichterstattung wittert (Strache hat sich bei seiner Attacke lediglich deshalb angreifbar gemacht, weil er einer konkreten Person Lügen vorgeworfen hat, was juristisch auch den - fast unmöglichen - Nachweis einer persönlichen Tatseite erfordern würde). Alleine diese Seite hat schon Hunderte Beispiele gesammelt. Und fast jeder Österreicher weiß weitere. Sämtliche Umfragen zeigen, dass in Österreich wie in Deutschland eine große Mehrheit der Menschen genau wegen der verlogenen Berichterstattung der Zwangsgebühren absolut überdrüssig ist.

Absolut köstlich ist noch ein Aspekt am Offenen Brief der öffentlich-rechtlichen Privilegienritter aus Deutschland: Sie haben sich ausgerechnet an Sebastian Kurz gewendet. Nachdem dieser noch nicht von altersbedingtem Gedächtnisverlust betroffen sein dürfte, wird er sich freilich noch gut erinnern, wie niederträchtig und verächtlich vor kurzem gerade in Deutschland eine öffentlich-unrechtlichen Moderatorin versucht hat, ihn herunterzumachen. Was ihr freilich nicht geglückt ist.

Gar nicht mehr lustig wird es freilich, wenn sich ausgerechnet die öffentlich-unrechtlichen Ideologen eines Staatsfernsehens als Bewahrer der europäischen Pressefreiheit ausgeben.

Ja, die Pressefreiheit ist immer wieder von dunklen Kräften bedroht. Von dunklen Kräften, deren Verstrickungen bis unmittelbar zu Regierungschefs reichen, wie wir jetzt aus zwei Beispielen wissen.

Aber es sind absolut nirgendwo die Gebührenprofiteure, die den wirklichen Bedrohungen nachgehen. Sondern es sind die Kleinen, die Freien. Es ist keineswegs ein Zufall, dass sowohl die in Malta wie auch die in der Slowakei ermordeten Journalisten bei Internet-Blogs gearbeitet haben. Also dort, wo man meist nur von ein paar Euros an freiwilligen Spenden und ein paar Euros an Werbeeinnahmen überleben muss.

Pressefreiheit und unabhängiger Journalismus sind sogar das absolute Gegenteil zu einem öffentlich-rechtlichen Sender.  Man denke nur, wie gehorsam sowohl in Deutschland wie in Österreich die jeweiligen Journalisten mit völlig unkritischen Fragen angekrochen gekommen sind, wenn Frau Merkel oder Herr Faymann geruht haben, sie einzubestellen.

Aber freilich: Wehleidig wochenlang wegen eines Facebook-Eintrags von Strache herumzujeiern, liegt den fast durchwegs links marschierenden Öffentlich-Rechtlichen hundert Mal mehr, als wirklich den Verbrechen in Malta und der Slowakei nachzugehen. Sie erwähnen nicht einmal, dass es in beiden Ländern Sozialdemokraten sind, die da als Regierungschefs jetzt persönlich schwer belastet sind. Sie fordern nicht etwa die sozialdemokratischen Parteichefs der anderen Ländern auf, die beiden durch Korruption und Mordfälle belasteten Parteien aus ihrer gemeinsamen Fraktion auszuschließen. Nein, sie regen sich wegen eines Facebook-Eintrags eines Nicht-Sozialdemokraten auf.

Was für ein mieser Pack.

Fr, 02.03.2018, 13:52 | Grantiger

Das war zu erwarten, was nicht hinnehmbar ist, ist die Tatenlosigkeit der Regierung endlich dem ORF die Zwangsabgabe wegzunehmen. Ned redn, duan.
Fr, 02.03.2018, 09:05 | RICK

Ein Claus Cleber plädiert für Journalismus....hahahahahahahahahahahaha.....ein Brüller!!!
Fr, 02.03.2018, 11:54 | jaguar

jaja, gerade dieser Hr.Kleber...unglaublich...ein Meister seiner Sache!
Do, 01.03.2018, 21:07 | wernmannfayer

Natürlich lassen sich solche abgefuckten Sender nur mit Zwangsgebühren finanzieren. Ich kenne niemanden der dafür freiwillig bezahlen würde. Sobald die GIS fällt sind diese Sch...priester auch weg.
Do, 01.03.2018, 21:38 | Passionierter Bösmensch

Deshalb bleiben die Gebühren oder werden durch eine Steuer ersetzt. Diese Parasiten, die ihren Linksradikalismus zur Norm erklärt haben, werden wir nicht so einfach los. Im Notfall hilft die EU :(
Do, 01.03.2018, 23:47 | Die EU hilft nicht...

@Passionierter.. : da können Sie sicher sein !! Die aufrechten Bürger werden den Kampf geg.den Linksradikalismus aufnehmen müssen,sonst werden sie durch anderer Völker junge Söhne u.Töchter ersetzt !!
Do, 01.03.2018, 20:25 | Ingrid B.

FPÖ-Angriffe auf ORF: ARD- und ZDF-Journalisten fordern Kurz zum Handeln auf - WELT
Der Artikel selbst ist nicht so aufregend - die Kommentare zeigen die Unzufriedenheit der Deutschen mit ARD und ZDF
Do, 01.03.2018, 23:52 | Freier Mensch

Die Unterzeichner d.unsäglich anmaßenden,durch nichts zu rechtfertigenden Botschaft sind der Abschaum d.dt. Journalismus!In der DDR nannte man sowas "Sudel-Ede".Solche Kreaturen sind das"Dt.Wesen" !!!
Do, 01.03.2018, 19:37 | H2O

Eine medial-geisteswissenschaftliche Links-Bagage hat Europa mit ihrer Pro-Migranten-Propaganda unweigerlich in den Abgrund geritten, wie die Kriminalitätsstatistiken klar belegen.
Do, 01.03.2018, 23:59 | Freier Mensch

Die vereinigten Linken haben auch die Grundgesetze d.Physik,Chemie,Volkswirtschaftslehre, d.Geschichtswissenschaft,durch deren sektengleiche Exegese ersetzt u.seit 1968 die Bürger langsam vertrottelt.
Do, 01.03.2018, 18:55 | astuga

Wer sich da erregt kann getrost als das "Who`s who" der deutschen Talkshow-Kloake bezeichnet werden.
Fr, 02.03.2018, 11:03 | RICK

Richtig! Kleber und Slomka....zwei Propagandasprecher die vor 80 Jahren die Wochenschau moderiert hätten - und zwar mit Inbrunst und Begeisterung - genau so wie sie jetzt Merkels Botschaft verbreiten!
Fr, 02.03.2018, 11:03 | RICK

Richtig! Kleber und Slomka....zwei Propagandasprecher die vor 80 Jahren die Wochenschau moderiert hätten - und zwar mit Inbrunst und Begeisterung - genau so wie sie jetzt Merkels Botschaft verbreiten!
Fr, 02.03.2018, 11:04 | RICK

Anne Will....die wohnt ja sogar bei Merkel
Do, 01.03.2018, 18:31 | Anam57

Das Volk blickt hinter die Kulissen!!!.Hoffe, die Schweiz beginnt mit Abschaffung des Staatsfunks. Diese linksgrünen medialen, Verdreher, Verschweiger und Lück(g)enberichter brauchen wir nicht mehr!
Do, 01.03.2018, 18:23 | Freier Mensch

Alleine die Berufung dieser piefkines.Trottel-Truppe v.Nazischülern auf H.J.Friedrichs zeigt,welcher Vertrott.sgrad in DEU um sich gegriffen hat. "Guter Journalist-nicht gemein machen mit Sache!"H.J.F
Do, 01.03.2018, 18:00 | mike

armseliges linkes pack ! mehr fällt mir nicht ein.
Do, 01.03.2018, 17:15 | cioran

Diese Leute sind mitschuld an den kommenden, katastrophalen Zustände in Europa. Bei der Asylinvasion wurden die zahlreichen Rechtsbrüche nie erwähnt. Lauter Goldstücke,Fachkräfte, Kinder, Ärzte .....
Do, 01.03.2018, 17:12 | Sandwalk

Dr. Unterberger hat Recht. Welch ein Pack! Seine Majestät der Bundeskanzler soll den Unberührbaren zurechtweisen. Meine Verachtung gegen diese Bande ist um Zehnerpotenzen gestiegen.
Do, 01.03.2018, 17:09 | otti

WIEDER UND WIEDER DANKE DR. UNTERBERGER FÜR IHRE BEITRÄGE

Ich bekomme von den Ohren abwärts einen Ausschlag ob dieses miesen Gesindels. Konklusio: keine der Sendungen mehr anschauen !
Do, 01.03.2018, 16:48 | kamamur

Für mich zeigt A.U. im Artikel auf , warum die Begriffe Lügen/Lückenpresse,Systemmedien,Rotfunk udgl. für die angebl. doch so korrekte Medienberichterstattung nicht zu Unrecht lanciert wurde.
Do, 01.03.2018, 16:14 | Mankovsky

Feige und sklavisch das Merkelregime stützen und sich dann als Hüter der Meinungsfreiheit im Ausland aufspielen wollen! Einfach lächerlich..
Do, 01.03.2018, 16:13 | Kritischer Zeitgeist

Ist ein Beitrag der "freien Presse" bzw. von "unabhängigen Medien" nur deshalb gut und korrekt recherchiert weil er von der "freien Presse" oder von "unabhängigen Medien" kommt???
Do, 01.03.2018, 17:54 | Wie meinen???

.
Do, 01.03.2018, 15:34 | Karli Kraus

Habe ich das richtig verstanden ? Die Deutschen wollen wieder in Österreich einmarschieren? Dieses mal halt mit Hilfe der Medien.
Wehret den Anfängen !
Do, 01.03.2018, 15:00 | Pilz

@Gandalf/bei diesen niederträchtigen kreaturen wächst gar nichts zusammen.außerhalb ihrer gesteuerten ideologie-blase gönnen sich diese lehrbuch-opportunisten nicht das braune unter den fingernägeln.
Do, 01.03.2018, 14:32 | Gandalf

So wächst zusammen was zusammengehört! Pest und Cholera, Not und Elend, Mist und Mistkarren - und jetzt eben deutsche und österreichische Bobos. Bin schon gespannt wann die Übertragungswagen
Do, 01.03.2018, 14:33 | Gandalf

in Kolonne über die Innbrücke gerumpelt kommen um den zweiten Anschluss zu vollziehen.
Do, 01.03.2018, 14:10 | 1956

Wie praktisch für die Geschichtsschreibung, daß diese lügenhaften PrivilegienritterINNEN selber ihre Liste schreiben, wir brauchen keine Namen sammeln zu gehen. Die Liste steht - mit Unterschriften !
Do, 01.03.2018, 13:32 | Jacques Tricatel

Macron will die öffentlich-rechtlichen Sender radikal umbauen

faz.net/aktuell/feuilleton/medien/er-macht-was-er-gesagt-hat-macrons-medienpolitik-15353381.html

Kleber&Co schon ein.Brief geschrieben?
Do, 01.03.2018, 14:29 | Gandalf

Kommen dann die Reporter auch als Gummimasse aus der Spritzdüse und werden auf Plastikskelette auf-vulkanisiert?
Do, 01.03.2018, 12:38 | Ingrid B.

Bezeichnend finde ich ja, dass jene Moderatorinnen, die sich bei Kurz kalte Füße geholt haben, nicht unterschrieben haben.
Do, 01.03.2018, 12:28 | Aufklärer

Einer der Unterzeichner tituliert sich als "von" - in AUT verboten !? - Staatsanwaltschaft, übernehmen sie! Ansonsten: Danke für die Namensliste.........
Do, 01.03.2018, 12:52 | Freier Mensch

Allerdings nennt sich auch der(sehr mittelmäßig)singende Mensch aus Goisern auch "von" .Keiner sagt was,weil er ja zu den linkslinken Österreich-Vernaderern gehörig ist.Boykott seiner Kunst ,oder so!!
Do, 01.03.2018, 14:27 | Gandalf

Das von ist nicht notwendigerweise ein Adelstitel sondern eigentlich nur eine Ortsangabe und das Adelsverbotsgesetz werde ich auch nicht gegen Linke verwenden weil ich es einfach nur kindisch finde.
Do, 01.03.2018, 17:48 | Freier Mensch

@Gandalf:nagut,dann tun Sie eben,was Sie müssen.Ich persönlich werde ALLES versuchen,dieser hochnäsigen Linken d.Garaus zu machen.Die Zeit d.christl.Nächstenliebe ist vorbei!Es folgt:grenzenloser Hass
Do, 01.03.2018, 18:06 | Gandalf

Mit Nächstenliebe hat das nichts zu tun, ich verhöhne diese Gestalten einfach Lieber. Das ist amüsanter zu lesen und verursacht - anders als grenzenloser Hass - keine Magengeschwüre.
Do, 01.03.2018, 18:13 | Freier Mensch

Gandalf : Suum cuique .:-))
Do, 01.03.2018, 23:42 | @ Freier Mensch, Do, 01.03.2018, 12:53

1. In Deutschland gibt es den Adelstitel "von". 2. Hubert von Goisern nennt sich so, weil er in Mundart "da Hubert va Goisern" ist. Und: er ist ganz bestimmt nicht linxlink - er liebt unsere Heimat.
Fr, 02.03.2018, 00:05 | Freier Mensch

@Freier Mensch,Do, 01.03.2018,12:53:Der sich selbst adelnde Wichtigtuer H.v.G. liebt vor allem SICH SELBST,Frau Jane Goodall u.deren selbstgewählte Lebensbegleiter"Im Nebel",erkennbar NICHT "HEIMAT"!
Do, 01.03.2018, 11:49 | Freier Mensch

Ja, WAHNSINN!!!Die Namen d.Unterzeichner sprechen allerdings für sich: moralüberhöhte,abgefackte,nicht mehr zeitgemäße Psycho-Journalisten wie Kleber,Illner,Slomka,Plasberg,Will,Gerster!!Abschaum das!
Do, 01.03.2018, 11:58 | hagar

Dieses Gruselkabinett ist uns hinlänglich bekannt!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden