ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Erich Schaffer (Ideologie: Fr, 09.03.2018, 17:50)
"Mittag in Österreich" auf ORF2

An dieser Stelle wurde schon einiges zur Berichterstattung ob der Messerattacken in Wien geschrieben. Dieser Kritik mag man sich anschließen, allerdings scheint niemand den Bericht in "Mittag in Österreich" von Robert Berger (Do, 13:15) gesehen zu haben. Denn dieser definiert den Begriff Journalismus tatsächlich neu, und nicht im positiven Sinne. Hier ein paar Auszüge aus diesem "Bericht":

"... rein theoretisch würde es sich ausgehen vom zeitlichen Rahmen her, nämlich innerhalb einer halben Stunde, dass hier eine Attacke passiert ... und dann nicht unweit von hier entfernt am Praterstern"

"... aber wie das Ganze zusammenhängen soll, das ist wirklich unklar. Wir könnens ja durchspielen. Da sticht er eine Familie, die er nicht kennt, nieder, rennt dann bis zum Praterstern und sticht dort einen Tschetschenen (sic!) nieder. Ob das wirklich so plausibel ist, das wage ich wirklich zu bezweifeln."

"Es spricht wohl sehr vieles, rein von der Logik her, dafür, dass das Eine mit dem Anderen nicht so sehr etwas zu tun hat."

"Die Motive dafür, ich geh jetzt einmal und spekulier einfach: das eine wird wahrscheinlich ein Streit gewesen sein, beim Arzt da schaut die Sache schon anders aus. Da wird man das Umfeld des Artzes ansehen müssen, da wird man sich anschaun müssen, ob es da irgendetwas gibt, ob der Mann Feinde gehabt hatte ..."

"Wichtig ist jetzt einmal, die Blutspuren zu untersuchen und auch anzuschaun, ob der Afghane die gleiche Blutgruppe hat. Ist das nicht der Fall, dann kann man das ohnehin ausschließen."

Hernach belehrte Herr Berger die Zuseher noch über "Fake News", darüber wie schnell sich unwahre Gerüchte verbreiten können, implizierend, dass man doch bitte nicht spekulieren möge.

Wir rekapitulieren:
1. Der ORF sendet selbst einen Bericht, der aus nichts als völlig haltlosen Spekulationen besteht.
2. Das passiert, während der ORF und andere Medien, sowie die Polizei selbst, dazu aufrufen, solche Spekulationen zu unterlassen.
3. Kurz danach stellen sich all diese Spekulationen als völlig falsch heraus, als die Behörden die Öffentlichkeit über das Geständnis des 23-jährigen Afghanen informiert hat.
4. Der gesamte ORF-Bericht zielt offensichtlich darauf ab, die Täterschaft des zu dem Zeitpunkt bereits festgenommenen Afghanen zu verneinen, bar aller Fakten.
5.Schließlich wurden im ORF sogar die Opfer zu Tätern gemacht, indem der Reporter insinuiert, die Arztfamilie hätte wohl ein entsprechendes "Umfeld" und sich "Feinde gemacht".

So, 11.03.2018, 11:44 | hagar

Man fühlt sich wie eine Laborratte in einem großen Labor namens Europa. Die Laborleiter sind grün-linke Politiker.
So, 11.03.2018, 06:55 | Freier Mensch

Dieser Dreckssender bringt glatt diese Attacke als quasi "regionale Begebenheit" uaf ORF Wien,sonst nichts mehr!!Kurze Erwähnung,daß d.afgh.Mörder schon 2016 straffällig war!Elende Berichterstattung !
So, 11.03.2018, 06:58 | Freier Mensch

Hätte ein TATSÄCHLICH verwirrter,psychisch kranker Österreicher 3 od.4 Mohammedaner gemeuchelt,dann wären d.Staatssender-u.Medien für 4 Wochen voll mit Sondersendungen,etliche Reporterteams unterwegs.
So, 11.03.2018, 12:08 | Kurt B.

Stimmt. Sondersendungen, Diskussionsrunden, Kerzerlmärsche, Ansprachen von VdB, Schönborn und den üblichen Verdächtigen... HEUCHLER!!!
So, 11.03.2018, 00:58 | Dieser sogenannte "Bericht" ist ein wirres Gestammel . . .

. . . das von den klar erkennbaren Tatsachen ablenkt. Was da "rein von der Logik her" herbeigeredet wird, hat sich mittlerweile erledigt. Der Täter hat gestanden!

SOO entstehen Fake News. GENAAU SOO!
So, 11.03.2018, 00:39 | orf_nix_gut

Die größte Schande des Lügenrundfunks besteht darin, schon einen Tag nach dem Vorfall NICHTS mehr darüber zu berichten, während in der Zeitung 'Östereich' jetzt noch die Schlagzeilen damit voll sind!
Sa, 10.03.2018, 17:45 | gissofortabmelden.at

Es gibt einen OR_, an dem hat der Schwachsinn Methode!
(keine Satire)
Sa, 10.03.2018, 15:50 | kamamur

ORF-Volksbegehren,CPÕ macht's bereits ,schon über 5300 Unterzeichner. Aber wo ist die FPÖ, was hat Strache alles versprochen! Ich und Freunde schwer enttäuscht.
Sa, 10.03.2018, 22:58 | Ingrid B.

Volksbegehren? Sicher nicht, da geht's wohl auch um die Untersützungsunterschriften für ein solches. Das Durcheinandermantschen verwirrt!!!
Sa, 10.03.2018, 10:47 | Anzeige gegen Hr Berger -

Verhaftung - Verhör - U-Haft - vor Gericht - Aburteilen - einsperren - FERTIG
Sa, 10.03.2018, 09:55 | Schultzi69

Herr VdB,
Wo bleibt Ihre Stellungnahme, Ihre Entrüstung und Ihre Anteilnahme gegenüber den Opfern der Messerattacke, die einem Kulturbereicherer zum Opfer fielen?
Ich vermute, sie sind ein A....
Sa, 10.03.2018, 17:09 | golan boris

Ich vermute es nicht,bin mir 100% sicher,er ist ein A......
Sa, 10.03.2018, 09:43 | franz7788

Es ist eine Ehre gegoldstückt zu werden. *ironie-aus* Warum trifft es immer die Falschen?
Sa, 10.03.2018, 09:00 | Immerhin

stellt sich (beim ORF) jetzt heraus, dass der arme Messerstecher ja eigentlich schon längst „freiwillig“ ausreisen wollte. Schauen wir, wer am Ende die Schuld trägt. Kurz? FPÖ? Polizei?
Sa, 10.03.2018, 17:10 | golan boris

ALLE die von Ihnen genannten.
Sa, 10.03.2018, 08:24 | Weg mit den Orflöchern!

Ab heute kann das Volksbegehren über die Abschaffung der ORF-Gebühr unterschrieben werden. Da hier keine "Links" erlaubt sind, bitte die Seite der CPÖ besuchen !
Ich hoffe, daß hier berichtet wird!
Sa, 10.03.2018, 08:43 | Freier Mensch

Danke für den Hinweis !!!!!!
Sa, 10.03.2018, 05:54 | Nietzsche

Tja, eventuell waren die Opfer ja FPÖ-nahe, da kann man sie dann ruhig zu Schuldigen machen. Ich warte ja schon drauf.
Sa, 10.03.2018, 06:16 | Freier Mensch

Richtig!So läuft nämlich m.E.die Propagandamaschinerie d.Vereinigten Linken in Wirklichkeit ab.Das kennt man seit den 30er Jahren,wahlweise durch Rechts u.Links angewendet.Perfektioniert durch STASI !
Fr, 09.03.2018, 23:38 | sokrates9

Offensichhtlich ist Berger KANDIDAT fuer einen der Zahlreichen ORF Preise fuer excellente Recherche!
Fr, 09.03.2018, 23:56 | ServusWauWau

Genau, dafür gibts den Robert-Hochner-Preis oder einen ähnlichen Staubfänger, mit dem sich die linksradikale Journaille gegenseitig auszeichnet!
Fr, 09.03.2018, 23:34 | Andreas Maier

Mit Wort und Tatkraft gegen die Verantwortlichen und Mitläufer beim ORF!
Fr, 09.03.2018, 22:19 | 1956

Warum schauen FPÖ u ÖVP zu und tun NICHTS, um uns vom ORF zu befreien? Dackelblickbedauern von Kurz u Kickl wegen des Terrors, keine Kritik am ORF, Weiterwursteln wie gehabt. Das ist Österreich 2018.
Sa, 10.03.2018, 17:28 | golan boris

Diese ganze bemitleidungen sind nur gespielt,alles nicht
echt,2,3 Tage später wieder alles normal,bis zum
nächsten Blutbad,dann das ganze von vorne,erwarten
Sie seitens Politik keine änderung
Sa, 10.03.2018, 17:31 | golan boris

Und vergessen Sie nicht,an den Händen der Politikern
KLEBT BLUT.Hätte man die Grenzen normal kontrolliert,wie es sich gehört,wäre so manche Blutbad nicht passiert.
Fr, 09.03.2018, 20:30 | Vergebliche Wunschdenken

Wann, endlich, erwischt es die Richtigen? Wann, endlich, wann....
Fr, 09.03.2018, 20:17 | PayTV für linke Hirnlose daraus machen!

Sollen sie für diesen Nonsen doch selbst aufkommen!
Fr, 09.03.2018, 19:55 | Kurt B.

Komplett irre die Linken...
Fr, 09.03.2018, 20:00 | cioran

Der ORF sollte sich diese "Menschen, wertvoller als Gold" als Auszubildende aufnehmen. Das wäre ein Spaß. Vor allem die weiblichen Mitarbeiter hätten dann sicher was zu erzählen. Bereicherung, und so.
Fr, 09.03.2018, 20:02 | fr

Ja,hat leider Österreich selbst gewählt in den letzten 60 Jahren.Aber noch ist Hoffnung.Als erste Prävention könnte man ja Links-PolitikerInnen mal die Ausreise verbieten,weil Etliches zu kären ist.
Fr, 09.03.2018, 20:08 | cioran

@fr "weil Etliches zu klären ist." Was für ein gelungener Satz. Ich glaube manche im ORF-Bunker haben eh schon Muffensausen. Ja, auch die journalistische Verantwortung wird zu klären sein.
Fr, 09.03.2018, 19:28 | Freier Mensch

Schreiberlinge wie dieser haben den Beruf d.Journalisten f.d.nächsten 30 Jahre in einem Ausmaß geschädigt...UNFASSBAR !Am Stil dieses Nebochanten erkennt man die"Bildung"des PÖBELS,dank Sozialismus !!
Fr, 09.03.2018, 19:44 | golan boris

Werter Freier Mensch,Danke für die info.(The Purge)
Fr, 09.03.2018, 18:28 | Edmund Burke

In Japan ißt man roher Thunfisch. Thunfischfang tötet Delfine und stößt CO2 aus. Er wollte wahrscheinlich nur die Welt retten, nicht jemand töten. Außerdem hatte er einen schlechten Tag.
Fr, 09.03.2018, 18:50 | golan boris

Schlechte tag ist für mich immer der Montag.:-))))
Und der beste der Freitag,u.der schönste Sonntag=Familientag.Was nun?
Fr, 09.03.2018, 18:27 | golan boris

Was passiert wenn z.b.10.000 sollchen untergetauchten
koordiniert in ganz Wien sowas anrichten,nicht aber mit
Messern,sondern die Schusswaffen,die ganz Staatsordnung bricht zusammen,Anarchie pur
Sa, 10.03.2018, 05:07 | antony

1.)Das kommt alles noch,(ist ber.z.T.schon so)-ist so gewollt!
Die neue Regierung darf zum einem nicht,zum anderen hat auch sie ber. die Aussichtslosigkeit ob des Fortschritts d. bald eskalierenden...
Sa, 10.03.2018, 05:20 | antony

2.)...Katastrophe erkannt-muss also mitspielen!
Werkzeuge:Massenmigration höchst Krimineller,um Schrecken zu verbreiten...!
Ziel: ordo ab chao=divide et impera=Supranationaler EU-Staat=völliger...
Sa, 10.03.2018, 05:34 | antony

3.)Totalitarismus=Experiment, einen völlig neuen Menschen gem. einer best. Ideologie, mit-durch Rassenvermischung-Gender-Ideologie zu formen..!?
m. gewollter-einhergeh. Dezimierung d. Bevölkerung...?
Sa, 10.03.2018, 06:26 | Freier Mensch

@antony :Richtig,alles richtig! In DEU sagen sie es in Talkrunden schon frei heraus :Experiment. In der UNO(2001) wie auch i.d.EU (2003) ist bereits"Replacement"und"Mischung d.Bevölkerung"die Rede !!
Sa, 10.03.2018, 07:06 | golan boris

Mit ein Wort,die Linke partie will den Untergang,warum wird aber ununterbrochen NUR die Röm/Kath.Kirche
angegriffen,hängt sicher aber damit zusammen das die Röm/Kath, mit Demokratie im einklang ist.
Sa, 10.03.2018, 08:43 | antony

"Diese Kirche" mit ihrem eigens dafür installierten Jesuiten-Papst ist Teil dieser"Linken Logen-Partie"...!
Das Kurz-Biabl war ja auch gerade bei Ihm,wie viele"andere Regierende" Merkl,VdB...etc.etc.!
Sa, 10.03.2018, 08:46 | Freier Mensch

@antony@boris : ..und die deutsche Kirche (kathol.und evang.) hat sich vom Christentum verabschiwedet!! Beide Kardinäle,Marx u.Bedford-Strohm, haben bei ihrem Besuch in Jerusalem das Kreuz abgelegt!!!
Sa, 10.03.2018, 17:13 | golan boris

Da war der Karol Wojtila noch ein anderes Kaliber.
Aber es stimmt,jetzige Papst vertritt ja die Museln.
Sa, 10.03.2018, 18:54 | Freier Mensch

@boris:Karol Wojtila war wahrscheinlich der beste Papst,den es seit 2.000 Jahren gegeben hat.Als Mensch sowieso.Als Kleriker gaaaanz große Klasse!Außerdem konnte er Bergsteigen!!Es tut mir leid um ihn
Fr, 09.03.2018, 18:14 | Staudl

es bleibt jedenfalls ein le(e)hrstück für "qualitativen" journalismus... löblich hingegen war die reaktion der angestellten und gäste des restaurants! gelebte und vom orf unkommentierte zivilcourage!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden