ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ideologie: Fr, 06.04.2018, 15:10)
Der ungarische Beelzebub

Egal ob im Fernsehen, Radio oder Internet, der ORF bläst auf all seinen Kanälen zur Jagd auf Viktor Orbán. Die ORF-Propaganda und Orbán-Hetze sind so massiv, als wären die Österreicher am Sonntag ebenfalls wahlberechtigt. Würde man den ORF ernst nehmen, unser schönes Nachbarland wäre das Reich des Bösen und Orbán der Fürst der Finsternis. Ja, Orbán ist für den gemeinen ORF-Rundfunkbeamten die Verkörperung des Bösen, ein Rechtspopulist der übelsten Sorte, einer, für den Ungarn und die Ungarn an erster Stelle kommen. Pfui Teufel.

Warum hassen die ORFler und alle anderen Linken von Wien bis Brüssel den ungarischen Ministerpräsidenten so sehr? Die Antwort ist relativ simpel: In Budapest gibt es keine Messerattacken-Epidemie. Die Ungarn haben keine Probleme mit gewalttätigen, jugendlichen Migrantenbanden. In Ungarn braucht man nicht jedes Jahr eine neue Bildungsreform, um den Niveauverlust an den Schulen zu verschleiern. In Ungarn ist das Tragen von Kopftüchern in Kindergärten kein Thema. In Ungarn muss man nicht Jahr für Jahr Unsummen für „Integration“ verbrennen. In Ungarn ist die Sicherheitslage gleichbleibend gut, und Frauen dürfen noch allein joggen. Ungarische Weihnachtsmärkte müssen nicht mit Betonklötzen geschützt werden und  es gibt keine islamistischen Auto-, Messer-, Axt-, Säure-, Selbstmord-, Bomben- und sonstige Terrorattacken.

Ungarn ist also das genaue Gegenteil von Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien und Co.  Und alle wissen warum. Orbán führt Figuren wie Merkel, Nahles, Juncker, Kern, Macron und Co. vor. Er zeigt, wie erbärmlich sie sind, welche fatalen politischen Fehlentscheidungen sie Tag für Tag treffen. Das ist natürlich äußerst unangenehm, vor allem, weil diese Politiker ihre Strategien und Entscheidungen dem Stimmvieh gerne als alternativlos verkaufen. Ungarn macht als eine Art Referenzpunkt deutlich, wie schnell und umfassend Europa islamisiert wird.  An unserem östlichen Nachbarland kann man gut erkennen, wie weit sich die westlichen EU-Staaten bereits von einem zivilisierten, friedlichen und demokratischen Land entfernt haben.

Orbán ist zweifellos einer der derzeit weitsichtigsten und klügsten europäischen Regierungschefs. Das verzeihen ihm die Politversager in Westeuropa und die EU-Apparatschiks in Brüssel nicht. Genau deshalb versuchen nun  jene Kräfte, die uns all diese katastrophalen Entwicklungen einbrockt haben, sei es durch politische Entscheidungen, Propaganda, Unterlassung oder Opportunismus, jene Länder, in denen man tatsächlich noch „gut und gerne lebt“,  in ein möglichst schlechtes Licht zu rücken, um vom eigenen Versagen und vom Niedergang der westlichen EU-Staaten abzulenken.  

Ein mittelfristig sinnloses Unterfangen. Es reicht ein Wochenendausflug ins schöne Budapest, um zu erkennen, wo die wirklich gefährlichen und unfähigen Politiker sitzen. Und eines steht schon jetzt fest, die Ungarn werden am Sonntag, zum Ärger der ORFler und aller anderen Linken in ganz Europa, die richtige Entscheidung treffen.

Do, 12.04.2018, 11:49 | peter7

Bravo Orban- lustig alle hetzen gegen Orban und kopieren in zunehmend.Das nennt man linke Konsequenz.Zu den linken Medien, wenn man sieht welche Medien Pressefoerderung beziehen, Reform nötig. .
Do, 12.04.2018, 19:47 | Harro, ruhig...

..nur beißen,wenns überschnappt.Wenns schweißelt also,gell...ruuuhig ..ich sags schon
Sa, 07.04.2018, 21:00 | jaguar

Hr. Gelegs könnte einmal kreativ aus Budapest zum Thema berichten: "Migrationsbedingte Probleme und Kosten für die ungarische Bevölkerung"...das fehlte bisher in der ORF Ungarn Berichterstattung....
Sa, 07.04.2018, 09:06 | franz77

Da muss jetzt Österreichs Regierung eingreifen. Fleischhacker (sonst sehr gut) wollte im Servus TV, die Ö-Delegation solle die Menschenrechte in China einmahnen. Dagegen ist Ungarn ja Pillepalle. LOL
Sa, 07.04.2018, 08:56 | Vorbild Ungarn

Eine ausgezeichnete Analyse der Lage in Ungarn. Wir könnten froh sein, wenn unser Land so sicher wäre. Die Ungarn werden überleben, wir nicht. Unsere Kultur ist bereits zerstört. Dank SPÖ, Grünen, EU.
Sa, 07.04.2018, 11:12 | Freier Mensch

Da haben Sie völlig recht.Die Kontamination mit muslimischem Gedankengut,der vollk anderen Lebensweise,dem gänzlichen Fehlen westl.aufgeklärter Kultur,u.letzlich die tribalistische Lebensform.ELEND !
Mo, 09.04.2018, 08:03 | Freier Mensch

@Linda:dies ist die letzte u.endgültige Äußerung zu Ihrem semiintellektuellen linken Geschwafel .Behalten Sie Ihre nichtssagenden Worthülsen für sich.Interessiert keinen.Infinitesimale Bedeutung f.uns
Mo, 09.04.2018, 08:11 | Freier Mensch

Ignore ! Ab jetzt...
Fr, 06.04.2018, 22:48 | Herr Fritz

freue mich schon, wenn am sonntag oder montag die frau bernhard und andere im staatsfunk mit versteinerdem blick den sieg orbans anmoderieren müssen :)

"Mimimi diese dummen ungarn"
Fr, 06.04.2018, 23:32 | Grantiger

Ich freue mich auf mittlerweile alle Berichte bezgl. Wahlergebnisse im ORF, da die linken Europas radikal am Rückmarsch sind. Da müssen sich die Journalisten krümmen bei den Moderationen.
Fr, 06.04.2018, 20:27 | Sabetta

Das hoffe ich auch :)
Die ORF-ler und ihre über die Jahre gepäppelten VIP-Poster leben in einer Blase, die superkleinwinzig ist, aber dafür robust wie Flubber..
Fr, 06.04.2018, 22:40 | Herr Fritz

Ich finde es gut, dass sie in einer blase leben. So denkt sich sowieso der großteil der österreicher, das die orfler geistes sind.
Fr, 06.04.2018, 19:24 | 1956

Bin Ungar und bestätige jeden einzelnen Satz dieses Kommentars. GIS heißt: Gebühr für ISlamo-Sozialismus. Die RedakteurINNEN des GISORF sind die schlimmsten PropagandistINNEN seit denen von HITLER.
Fr, 06.04.2018, 20:12 | Freier Mensch

Sag ich ja !! Bloß ,die merken es nicht. ODER sie merken es sehr wohl, dann sind sie aber gesellschaftszersetzende Charakterschweine !! P.S.: Entschuldige mich bei den Schweinen :-)))
Sa, 07.04.2018, 07:13 | golan boris

Werter Freier Mensch,na wenigstens habn Sie sich
bei Schweinen entschuldigt.-:)))) Übrigens,Schwein hat mehr nutzen als ein Musel.
Fr, 06.04.2018, 19:18 | kamamur

Bish.62302 Unterzeichner des Volksbegehren geg.Zwangsgebühren. Bequem lehnt sich das Volk zurück und ist überrascht,wenn es mit Hilfe d. Politik/Lückenfunk ausgetauscht wird. Scholl Latour lesen...
Fr, 06.04.2018, 19:30 | Was soll man gegen die Bequemlichkeit

Der Österreicher bloß machen? Wenn Ihnen nicht täglich via ORF und Medien was getrommelt wird, interessiert es offensichtlich nicht. Jeden aufmerksam machen. Mehr ist nicht möglich. Leider...
Sa, 07.04.2018, 08:35 | Gandalf

1. Kaum in der Öffentlichkeit bekannt
2. Kann man am Wochenende nicht unterschrieben. Hab es als Pendler selbst noch nicht geschafft. Assi- Volksbegehren haben da einen klaren Startvorteil!
Fr, 06.04.2018, 19:17 | nowhere man

... und die oide Rohrer hetzt in der Presse fleißig mit!
Fr, 06.04.2018, 19:23 | Ilse

Ich hab die auch so unglaublich "gern"! Jeden Kommentar könnte ich ihr um die Ohren hauen...
Fr, 06.04.2018, 20:10 | Freier Mensch

Vor 30 Jahren war Fr.Rohrer noch analytisch,bissig,leicht links zwar,aber okay.Mittlerweile lesen sich ihre Sottisen wie die morituren Akutschübe einer Alzheimer-Erkrankten.Weg ist der Pfeffer,gell..?
Sa, 07.04.2018, 08:38 | Gandalf

Gegen das groteske Gefasel der zweiten Dame ist das aber immer noch lauteres Gold!
Sa, 07.04.2018, 09:23 | W. Mandl

Die ehemals bürgerliche Rohrer ist zur Linksaußen geworden. Dass die sich noch in den Spiegel schauen kann...
Do, 12.04.2018, 11:51 | peter7

Wahre Worte, dIe sieht auch ihre Felle sprich Pfründe davonschwimmen.
Fr, 06.04.2018, 18:52 | Freier Mensch

In der Wiener Zeitung wird heute schon wieder ein ORF-Dienstposten,Gr.8 mit € 55.000.-p.a., ausgeschrieben:Leitung Progr.Entwicklung/Qualitätsmanagement!!Der 11.hohe Posten seit 1 Woche!!Who knows?
Fr, 06.04.2018, 19:15 | golan boris

Aktuelle Profil Titelseite,,Was hat Kirche im Staat zu suchen" ja verdammt nochmal,die Röm.Kath. Kirche hat
sehr wohl was in AT zu suchen,aber was macht der MENSCHENVERACHTENDE ISLAM IN AT???
Fr, 06.04.2018, 19:19 | golan boris

Profil ist nichteinmal Latrinen tauglich,u.für Feuer machen im Offen auch nicht,macht nur Kamin schmutzig,schlechte papier qualität
Fr, 06.04.2018, 20:03 | Freier Mensch

????
Sa, 07.04.2018, 08:42 | Gandalf

Qualitätsmanagement ist beim ORF schon ein Witz für sich ! Was macht der dann den ganzen Tag - sich Augen und Ohren zuhalten damit er nichts mitkriegt?
Sa, 07.04.2018, 08:45 | Gandalf

@Golan Boris: ich nehme mal einfach so an, daß der Ausritt des Profil nichts mit Landaus peinlicher Lobhudelei für Häupel zu tun hatte?
Fr, 06.04.2018, 18:08 | hagar

Orban vollzieht bestehende Gesetze, indem er seine Grenzen schützt. Als Hausbesitzer lasse ich meine Haustüre auch nicht sperrangelweit offen. Das sagt einem schon der Hausverstand.
Fr, 06.04.2018, 18:47 | Freier Mensch

Hausverstand ist das,was ALLE Linken eint. Menschenverachtung ebenso.Gutmenschen sind wie Bösmenschen, nur OHNE Hirn und Herz !!!
Fr, 06.04.2018, 19:11 | golan boris

Die Richtigen DESPOTEN sitzen in Wiener Hofburg,Berlin,Brüssel,Paris,,,,,,
Fr, 06.04.2018, 20:05 | Freier Mensch

Ergänzung : "Fehlender Hausverstand" natürlich.....
Fr, 06.04.2018, 16:08 | W. Mandl

Die Hetze von ORF und linken Medien gegen V. Orban hat einen großen Vorteil: Es interessiert die Ungarn überhaupt nicht und hat keinen Einfluss auf das Wahlergebnis.
Fr, 06.04.2018, 16:07 | Zymotic

Alles, was nicht verrückt ist, ist Nazi. So einfach gestrickt sind die Linken.
Fr, 06.04.2018, 18:44 | Freier Mensch

Alles was geg.Flüchtlinge ist auch.Geg.Burka auch.Geg.Kinderehe auch.Geg.Abtreibung auch.Für Heimat auch.Für Brauchtum auch.Für Kirche auch.Für mehr Kinder auch.Für Leistung in Schule u.Beruf auch.:-)
Fr, 06.04.2018, 16:03 | volxhilfe

"ORF-Rundfunkbeamten" (?) - da würden sich viele Beamte freuen, zweng da Gaasch.
Fr, 06.04.2018, 15:46 | Orbán macht alles richtig. Punkt.

Orban macht alles das richtig, was unsere Dorftrotteln einst falsch gemacht haben (und noch immer glauben, es war ja soo richtig). Das muuuuß einen ja wütend machen - einfache Gemüter zumindest.
Fr, 06.04.2018, 15:31 | astuga

In Malta und der Slowakei werden Journalisten ermordet die im kriminellen Umfeld der Regierung recherchiert haben - kein Problem für die EU, etc. pp.
Fr, 06.04.2018, 15:27 | astuga

Erdogan hat mehr Journalisten inhaftiert als China und schwärmt von Hitler - kein Problem für die EU. Die Spanier lassen ihre Bürger bei einem Referendum niederknüppeln - kein Problem für die EU...
Fr, 06.04.2018, 17:09 | Freier Mensch

..und das Buch"Mein Kampf"ist in d.Türkei eines d.meistgekauften überhaupt.Allein daran ersieht man,welch ideologische Windpinkler d.Roten u.Grünen sind.Gott gebe,daß diese elende Linkenbewegung stirb



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden