ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (Ideologie: Do, 03.05.2018, 01:26)
Wenn rein zufällig Messer in Schülerbäuchen landen

Trotz Regierungs- und allgemeinem Stimmungswechsel in Österreich berichtet der ORF weiterhin in bekannt ignoranter Gutmenschen-Diktion: Nachdem Mittwoch in der Früh ein 16-jähriger Kroate in Wien-Währing einen 14-jährigen arabisch-stämmigen Moslem, der ihn zuvor massiv bedroht hatte, in den Bauch gestochen und lebensgefährlich verletzt hatte, berichtete der ORF in „Mittag in Österreich“ um 13.50 Uhr lediglich davon , dass „ein Schüler“ einen anderen niedergestochen hatte.

Wie man aus vielen anderen Medien erfuhr, ging es in diesem Fall wieder einmal um die gekränkte „Ehre“ eines Moslems. Der 14-jährige, der wegen „Auffälligkeiten“ bereits vom Unterricht suspendiert war, konnte es laut Polizei nicht verwinden, dass der Kroate seine Schwester vor anderen als „hübsch“ bezeichnet hatte.

Was jedem normalen Österreicher bestenfalls als Kompliment an seiner Angehörigen gefallen hätte, führte in diesem Fall zu Drohungen gegenüber dem Komplimente-Geber: Wenn der nicht bezahle, könne er sich seines Lebens nicht mehr sicher sein. Der eingeschüchterte 16-Jährige zahlte dem 14-Jährigen prompt 100 Euro. Das war dem aber zu wenig.

Man vereinbarte ein Treffen Mittwoch Früh, zu dem der Kroate sicherheitshalber ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser mitbrachte. Im Verlauf des sich entwickelnden Streits landete dieses Messer irgendwann im Bauch des Erpressers. Dieser ringt nun um sein Leben, das eigentliche Opfer ist inhaftiert und muss mit einer Mordversuchsanklage rechnen.

Doch all diese Differenzierungen erfahren wir im ORF nicht, nicht einmal in der Mitternachts-ZiB. Hätte ein rechtsradikaler Schüler einen Linksradikalen bedroht und wäre von diesem abgestochen worden, wären wohl Legionen von ambitionierten ORF-Linksjournalisten ausgerückt, um im Auftrag ihrer Chefs die Tatsachen geradezubiegen. Und vor allem, um klarzustellen, wer hier der Böse und der Gute ist.

In den aktuellen Berichten des ORF erfahren wir aber nicht einmal, wer die vermeintlichen Opfer oder Täter überhaupt sind, welchem "Kulturkreis" sie angehören. Das muss man in Wien ja mittlerweile immer öfter bei solchen Taten in Betracht ziehen. „Schüler“ halt, die sich ein bissl abstechen wegen „Schulden“. Ist sich der ORF der Zeitbombe, die da in Wiens Schulen lauert, überhaupt bewusst? Anscheinend nicht, denn gemeinsam mit der rot-grünen Stadtregierung ignoriert man dieses Pulverfass lieber seit Jahren. Dabei gibt es in immer mehr Bezirken Schulen mit nahezu 100 Prozent Migrantenanteil, immer mehr davon Moslems.

Ist eh grad‘ Generationenwechsel im Rathaus, hinter uns die Sintflut. Bloß dürften nicht alle abgehalfterten SPÖ-Granden und auch nicht alle ORF-Entscheider ein Haus in Florida haben, wie die "verdiente" Wiener Ex-SPÖ-Vizebürgermeisterin Grete Laska, in das sie sich abseilen können, wenn hier einmal wirklich der Hut brennt. Wer jetzt noch da ist, wird die Folgen der Fehlentwicklungen in unseren Schulen schon recht bald „live“ miterleben können.

Do, 03.05.2018, 20:39 | Groucho Marx

Wahrscheinlich Notwehr.
Do, 03.05.2018, 12:48 | Wahrheit

Read my lips: Heute wieder offiziell bestätigt: ORF= Österreichische Lügenpresse
Analog zu Köln letzter deutschsprachiger Sender der in der ZiB noch immer nichts über die beginnende Anarchie in D. ber
Do, 03.05.2018, 12:54 | Wahrheit

Und bei A. Wolf und Co. rauchen die Köpfe wie lange sie diese Nachricht noch unterdrücken können.
Sie berichten dann so dass CDU und SPD-Welcome-Fressen empört ihre neue Härte bez. Rechtsstaat zeigen
Do, 03.05.2018, 17:37 | Freier Mensch

In DEU hat der Staat bereits d.Gewaltmonopol abgegeben.Die Bürger wurden rechtzeitig entwaffnet(nicht einmal Pfeff.Spray erlaubt).Die Flüchtis bilden bereits Horden.Die Banden sind tätig. DEU ist tot.
Do, 03.05.2018, 09:49 | Wahrheit

Detto Anarchie in Deutschland, 200 Asyl-Afrikaner zwangen bereits am Montag um 2 Uhr früh die Polizei die Handschellenschlüssel herzugeben, der ORF hat bis heute früh exakt Null darüber berichtet!
Do, 03.05.2018, 10:57 | TiNTiFAX

Derzeit das Thema Nr. 1 in Deutschland. Jetzt Pressekonferenz im Live-Stream "Es darf keinen rechtfreien Raum geben". Was berichtet der ORF: "Einreiseverbot für 4 FPÖ-Politiker". Aber kein Wort dazu.
Do, 03.05.2018, 09:20 | Die Empörung

Schuld ist der Messerhersteller. Wir brauchen schärfere Messergesetze.
Do, 03.05.2018, 12:48 | axel01

na ja. ein bisschen sind wir schon auch schuld! es lag an uns, dass sie sich nicht richtig integriert haben. all diese hetze! aber etwas psychotherapie wird den Goldstücken schon helfen.
Do, 03.05.2018, 09:17 | Wir hätten sicherlich nicht erfahren,...

dass es ein "linksradikaler" Schüler gewesen wäre, sondern das brave Kind eines ehrbaren SPÖ-Parteimitglieds. Und beim "rechtsradikalen" hätte man sicherlich eine Verbindung zur FPÖ gefunden.
Do, 03.05.2018, 09:17 | Nicht Information ist das Ziel, sondern uns zu belügen!

Ich fühle mich vom ORF nicht informiert, sondern belogen. Und das, obwohl ich seit Jahrzehnten (nicht wenig) Rundfunkgebühr bezahle.
Damit muss jetzt langsam Schluß sein. ORF abschaffen!
Do, 03.05.2018, 09:16 | TiNTiFAX

Als ich den Artikel auf orf.at gelesen habe, fiel sofort auf, dass die Herkunft des Erpressers konsequent verschwiegen wurde. Wenn dann aber "Ehre" im Spiel ist, weiß man ohnehin Bescheid ...
Do, 03.05.2018, 09:19 | Die Empörung

Richtig. "Ehre" wird uns seit Jahrzehnten ausgetrieben - auch "Männlichkeit". Vielleicht deshalb so viele Frauen anwesend wenn es um Abschiebungen orientalischer Machoprinzen geht.
Do, 03.05.2018, 09:35 | TiNTiFAX

Auf Krone, servus.tv und oe24.at wurden die "arabischen Wurzeln" des 14-Jährigen Erpressers hingegen erwähnt, und auf orf.at eben erwartungsgemäß nicht. Warum wäre diese Erwähnung wichtig gewesen?
Do, 03.05.2018, 09:36 | TiNTiFAX

Dieses Kind, das aus "gekränkter Ehre" einen Schüler erpresst und mit Ermordung bedroht, wurde in einer Familie sozialisiert, in der offenbar dieses seltsame Verständnis von "Ehre" vorgelebt wurde.
Do, 03.05.2018, 23:30 | Wenn jemand dauernd von "Ehre" spricht, kann man .....

..... davon ausgehen, dass er selbst keine "Ehre" hat. Sonst müsste er nicht dauernd hirnlos davon reden.
Wenn man (etwa bei der nächsten Messerstecher-Meldung) darauf achtet: das stimmt immer!
Do, 03.05.2018, 09:08 | sokrates9

Dieser Linksfunk ist nicht reformierbar! Privatisieren! Der Rest erledigt sich von selbst! Messer bohrte sich in Schülerbauch - lässt sich nicht verkaufen!
Do, 03.05.2018, 08:50 | Ostwind

Dieser Informationsunterschied von Hrn. Grotte zum ORF müsste das endgültige AUS des GIS-ORF sein! Welche Information bekomme ich für die GIS-Gebühr??
Do, 03.05.2018, 08:40 | Abraham

“Muslimische“ Schüler erpressen Schutzgeld von “christlichen“ Schülern. Nennt man das nicht in einem gewissen Buch “Dschyzia“? Ich ließe mir mein Wien nicht schlechtreden ;-)
Do, 03.05.2018, 08:38 | Maria

Sorry, aber der im Festzelt rauchende Vizekanzler ist doch wirklich eine Gefahr für Leib und Leben! Da sind messerstechende Zuwanderkinder ein Lercherlschaß dagegen. Ganz nach ORF-Manier halt...
Do, 03.05.2018, 07:34 | golan boris

Ein wenig agressiv,die hemmschwelle ganz tief,aber ansonsten alles in ordnung.Sarkasmus Ende.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden