ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ideologie: Fr, 08.06.2018, 10:23)
"Regierung schließt sieben Moscheen"

Freitag um 9 Uhr gibt es in Österreich nur ein Thema, nur eine Topmeldung. Im Internet machen die Presse, die Kronen Zeitung, der Kurier, die Salzburger Nachrichten, die Kleine Zeitung, oe24 und sogar der Standard mit der Meldung groß auf. Auch international schlägt sie hohe Wellen: Der Focus hat sie sogar als Breaking News in seinem knalligen Infolaufband, auch auf der Neuen Zürcher Zeitung, dem Blick oder der Süddeutsche Zeitung steht die Meldung auf der Startseite.

Keine Frage, die Ankündigung der Regierung sieben Moscheen schließen und bis zu 40 Imame ausweisen zu wollen, ist das Thema des Tages. Nur unser Oppositionsrundfunk tut sich damit offenbar schwer. Um 9.00 Uhr steht sie zwar unter der Rubrik „Inland“, doch ganz oben auf der Seite, wo die Topmeldungen gut sichtbar platziert werden, sucht man sie vorerst vergebens. Dort geht es um Schmetterlinge, Mobiles Surfen oder Tennis. Der ORF weiß Prioritäten zu setzen. Auf der ORF-Wien-Seite fehlt sie komplett, obwohl die meisten der betroffenen Imame in der Bundeshauptstadt aktiv sind. Dort macht man lieber mit der unglaublich wichtigen Meldung auf, dass die Grünen ihre Parteistatuten ändern wollen. Auch beim ORF in Wien weiß man eben, was die Bevölkerung wirklich interessiert. Erst nach einer sehr, sehr langen Schrecksekunde, um ca. 10 Uhr, bekommt die Meldung den Platz, den sie von Anfang an verdient hätte. Nicht gerade eine Glanzleistung für das größte und personell am besten ausgestattete Medium des Landes.

Dass der Oppositionsrundfunk mit der Ankündigung von Kurz und Strache keine große Freude hat, ist klar. Denn unter unseren roten Bundeskanzlern ist in dieser Richtung nie irgendetwas geschehen, da hat man islamistische Umtriebe stets ignoriert, verharmlost oder sogar finanziell gefördert. Dass es auch anders geht, zeigt nun die türkisblaue Regierung. Sie blamiert damit nicht nur den roten Ex-Kurzzeitkanzler und die alte ÖVP, sie setzt auch ein Signal für ganz Europa. Das schmeckt dem ORF natürlich nicht sonderlich, zumal diese Entscheidung nicht nur bei der österreichischen Bevölkerung sehr gut ankommen dürfte. Aber unser liebster Oppositionsführer, der Christian Kern, wird sicher via Twitter oder ORF gegen Kurz und Strache rotzen und die vielen linken und muslimischen Islamismusverharmloser werden die Regierung heftigst attackieren. Dann hat die Meldung auch für den ORF wieder den richtigen Dreh.

Sa, 09.06.2018, 13:57 | Nativ

So wie ich die Muslfratzen nicht mehr ertragen kann, geht es mir auch mit den hassverzerrten linken Gfriesern.
Sa, 09.06.2018, 16:09 | Na geh...

..ham sie das liebe Gsichterl von der Grünen Angeklagten Frau Maurer schon gesehen !?? Andererseits wiederum - andere aufrechte Menschen sitzen auf "sowas"... :-)))
Sa, 09.06.2018, 10:04 | Anam57

Syrienheimkehrer verkaufen europäische Dokumente.Funktioniert nur wenn man ohne Kontrolle,Pass u.Fingersprint herein-u. hinausgekommt.Wie lange unterstützen unfähige europäische Regierungen dies noch?
Sa, 09.06.2018, 10:25 | Gandalf

Bei dem Mordbuben aus DE hat es ja auch geklappt. Wie durch Zauberhand waren die verlorenen Dokumente wieder da - und am Flughafen hat's keinen gejuckt daß da nicht der Name der Tickets drauf stand.
Fr, 08.06.2018, 18:02 | Gebührenverweigerer

Mein Gott! Der Parteifunk hat heute ja um 12 Uhr im Ö1-Mittagsjournal gleich einen Experten aus Wels in Stellung gebracht, der konnte im Oppositionsfunk Minutenlang die Regierung attackieren!
Fr, 08.06.2018, 18:17 | Die Empörung

Regierungsgegnerexperten wachsen aus dem Boden wie Krebszellen. Sind zwar bestenfalls in deren Kifferrunde bekannt, aber was interessiert das den ORF, solange der Shitstorm passt.
Sa, 09.06.2018, 09:39 | olga

Der "Experte" Schmidinger durfte seinen Sermon auch gestern im ARD und heute ,am 9.6.im Ö1 Morgenjournal wiederholen.
Sa, 09.06.2018, 10:25 | Gandalf

Was kann schon aus Wels Gutes kommen?
Sa, 09.06.2018, 11:42 | Freier Mensch

@Gandalf : WelserINNEN und Welse(Huchen) .Sonst nicht viel.Schon gar keine Linksrabiaten Ideologen,die in Schulen Propaganda exerzieren :-(((( !!Weg mit denen, hinweg.Mit ALLEN Mitteln.
Fr, 08.06.2018, 17:28 | Urbin

Verletzung der Informationspflicht des ORF
In der TV-Thek des ORF finde ich die heutige Pressekonferenz in voller Länge nicht. Bin erst auf YouTube fündig geworden.
Fr, 08.06.2018, 16:46 | Urbin

Kommentar von ORF (Langpaul):
1. Maßnahmen sind nichts Neues. Schon unter Rot/Schwarz wurde ein Imam ausgewiesen.
2. "Kampf der Regierung gegen ... das Fremde" (Regierung = xenophob)
Fr, 08.06.2018, 15:36 | Gandalf

Und als Bestätigung der Richtigkeit dieser Maßnahme ein lautes Buhu des Ziegensultans.
Fr, 08.06.2018, 14:26 | Die Empörung

Nicht zu vergessen, jetzt wissen die linken Mainstreammedien plötzlich wie schlimm es dort schon immer zugegangen ist, aber was die Regierung jetzt wie macht, ist natürlich trotzdem falsch ...
Fr, 08.06.2018, 14:27 | Die Empörung

... und nur eine sozialistische Regierung, deren Vertreter sich gerne mit z.b. den Grauen Wölfen ablichten lassen, hätte die einzig richtigen Lösungen (annehmbar: mehr Steuergeld rein buttern).
Fr, 08.06.2018, 14:24 | W. Mandl

Der ORF arbeitet heftig in Richtung eigener Bedeutungslosigkeit. Da das entschiedene Handeln der Regierung auf gefühlte 90% Zustimmung der Bevölkerung trifft, schadet sich der schweigende ORF selbst.
Fr, 08.06.2018, 13:50 | jagoda

oje, viele Atheisten befürchten,daß sie jetzt auf die Kraft muslim.Gebete verzichten müssen und die fehlenden Predigten der Imame werden das
Land in ein intellektuelles Nichts stürzen.
Fr, 08.06.2018, 13:36 | Ilse

Thurnher gestern auf ORF III um 21:05 zu Noll (Liste PILZ), weil er seine kurze Redezeit monierte: "Sie stellen schließlich die kleinste Fraktion!" führt vor, wie politisch der ORF agiert. Sehr arg!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden