ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Kurt Ceipek (Ideologie: Di, 31.07.2018, 00:06)
Lustiges ORF-Suchspiel: „Einzelfallverstecken“

Ein spannendes Suchspiel für die ORF-Zwangsgebührenzahler hat die Kreativabteilung des ORF entwickelt: Das Einzelfallverstecken. Das Spiel funktioniert so: Der ORF-Kunde, der wirklich umfassend informiert sein möchte, sieht sich in ServusTV um 19:20 Uhr die Nachrichten an. Dort kann man leicht erraten, welche Nachricht der ORF verstecken wird.

Im Fall der Montagnachrichten war es besonders einfach: In Villach gerieten Banden von Afghanen und Tschetschenen unter Teilnahme von Österreichern beim Bahnhof in einer blutigen Schlacht mit zu Stichwaffen umfunktionierten Flaschen, Prügeln oder – wenn sonst nichts zu Hand war – den aus den Hosen entnommenen Gürteln aneinander. Eine für viele TV-Zuseher durchaus interessante Meldung. Für den ORF eine Geschichte, wie sie in Österreich nahezu täglich passiert, an manchen Tagen auch mehrmals. Also für die großen Nachrichtensendungen kein Thema. Vom ORF werden solche Fälle stets als „Einzelfälle“ dargestellt. Und weil sie so selten sind, sind sie völlig harmlos.

Dieser von ServusTV unaufgeregt informativ gemeldete tägliche Einzelfall wird dem ORF nicht gefallen, weiß der erfahrene Teilnehmer des ORF-Ratespiels.

Die Aufgabe für die Mitspieler ist es nun, herauszufinden, wo die diversen ORF-Redaktionen diese Nachricht verstecken werden. In der ZiB um 19:30 Uhr ist davon erwartungsgemäß kein Ton zu hören, in der ZiB2 sowieso nicht. Also begibt sich der Mitspieler auf die Suche in der Sendung „Kärnten heute“ um 19:00. Dort findet man einen vergleichsweise langen Beitrag (2:41 Minuten) mit dem Langweiler-Titel „Sicherheit am Villacher Kirtag“. Ein paar Sekunden davon sind der Massenschlägerei zwischen den Österreich-Bereicherern aus Tschetschenien und Afghanistan gewidmet. Ein raffiniertes Versteck. Wen interessiert schon „Sicherheit am Villacher Kirtag“?

Man kann aber noch einmal fündig werden. So gibt es im ORF-Teletext eine Meldung zur blutigen Schlägerei in der Chronik. Natürlich als letzte Meldung der Chronik auf Teletextseite 144. Und auch auf orf.at ist eine Meldung zu finden, wenn man ein routinierter Mitspieler des Einzelfallversteckspiels ist. Natürlich nicht auf der Haupseite, sondern in den Kärntner Lokalnachrichten. Dort findet man die besonders harmlos klingende Meldung mit dem Titel: „14-jähriger bei Massenschlägerei verletzt“. Bei einem solchen Titel findet sich kaum noch jemand, der die komplette Meldung lesen will.

Womit der ORF gegen fast alle Mitspieler gewonnen hat.

Morgen können die ORF-Kunden wieder an einer neuen Folge des Ratespiels teilnehmen.

Mi, 01.08.2018, 21:11 | jaguar

Hr. Ceipek stellt absolut zutreffend eine (Nicht)-Berichterstattung dar, wie sie wöchentlich mehrmals passiert!
Mi, 01.08.2018, 17:32 | Dass der ORF …

… überhaupt dieses populistische Nomen "Schlägerei" in diesem Kontext verwendet. Also wirklich! Das war doch eine Schubserei oder höchstens eine Rauferei unter traumatisierten Jugendlichen. Nicht?
Mi, 01.08.2018, 17:04 | Freier Mensch

Weil es wichtig ist im Kampf gegen Linke und Islamisten : Tommy Robinson GB ist frei !!!
Do, 02.08.2018, 11:32 | boris

Freier Mensch:Danke für hinweis,mittlerweile grassiert
Konzentrierte Kommunistische aktionen EU weit.
Do, 02.08.2018, 14:13 | Freier Mensch

@boris : der Kommunismus wird nun endgültig verlieren. Weltweit !! :-))))
Fr, 03.08.2018, 16:50 | @17:04

Weil es perfekt da herpasst: news.orf.at/#/stories/2449565/
Di, 31.07.2018, 20:56 | Solche Listen erstellen Linksextreme ...

... schon lange! Selbst Feministen führen “Feindeslisten“. Journalisten helfen bei der “Feindidentifikation“. Jetzt regt sich “das Pack“ auf, dass “das andere Pack“ das auch tut?
Mi, 01.08.2018, 06:02 | Der Unterschied ist...

..die einen führen Listen,ohne Aktionen daraus zu entwickeln.Die Andren(Linken) haben Listen angefertigt,samt Adressen,um gegen Andersdenkende brutal vorzugehen(Bedrohung v.Menschen,Zerstörg.Vermögen)
Di, 31.07.2018, 20:14 | Freier Mensch

Grade auf n-tv:jetzt wird von d.Linken in DEU behauptet,es gäbe in Rääächten Kreisen sog."Feindeslisten zur Tötung"von...wem eigentlich??25.000 Namen+Adressen,ich nehme an Antifa wurden aufgeschrieben
Di, 31.07.2018, 20:16 | Freier Mensch

Das werden die ORFler bald auf d.News-Seite rauf u.runter zelebrieren ,wetten !!? Dzt. ist es Trump, irgendwas von Russen u.die Dauerschüsse geg.die Regierung. Trottelhaufen......
Di, 31.07.2018, 22:53 | Die Empörung

Und letztens dort die Meldung: 1/3 der Deutschen liebäugeln mit den Grünen. Also entweder Fakenews oder die Deutschen sind wirklich schon völlig durch.
Di, 31.07.2018, 17:57 | Die Empörung

Wo ist unser linker Troll, der sofort behauptet, Messerstechereien hätte es immer und überall und minütlich auf jedem Feuerwehrfest gegeben. Schon vor 100.000 Jahren und noch früher.
Di, 31.07.2018, 18:13 | der ist gerade auf orf.at schwer beschäftigt ...

... wagte es doch ein Schiff unter Italiens Flagge gerettete Migranten nach Libyen zurückzuführen ...
Die Hetze, dieser Hass ... asozial und primitiv ist untertrieben!
Di, 31.07.2018, 18:36 | Redneck72

Da Hatt es doch tatsächlich ein Schiff gewagt in Seenot befindliche Pers. in den NÄCHSTEN sicheren Hafen zu bringen
Böses Nazi Schiff, oh Entschuldigung war ein ein Italienisches, böses Fasch. Schiff
Di, 31.07.2018, 22:25 | Die Empörung

"Seenot", Korrektur: selbstverschuldete Seenot. Gibt es doch das Sprichwort: "wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um". Hat die linksextreme Schneeflockengeneration halt nie gehört.
Di, 31.07.2018, 17:26 | Ostwind

Dann man die GIS-Zwangsgebühr auf ein Treuhandkonto deponieren, um den Rot-Funk und seine Parasiten nicht zu finanzieren aber dennoch nicht gegen das Gesetz zu verstoßen?
Di, 31.07.2018, 17:03 | Anam57

Werte Regierung, werter Hr. Kurz und Hr. Strache:
Schafft endlich die GIS-Zwangssubventionierung
für diesen Lückensender ORF ab.Servus-TV kommt ohne Zwangssteuer aus und macht es ehrlicher und besser!
Di, 31.07.2018, 14:09 | Freier Mensch

Was für ein Freudentag!Jetzt hat d.Justitiar d.Random Verlages(Bertelsmann)zugegeben,im Rechtsstreit mit Th.Sarrazin`s neuem Buch GELOGEN zu haben.Die Mainstreamer schei§§en vor Angst bereits i.d.Hose
Di, 31.07.2018, 14:28 | H.Rieser

Großartig!
Di, 31.07.2018, 17:01 | Freier Mensch

Sehr beachtenswert in d.Zusammenhang ist der Umstand,daß das "Bücherverbrennen",eine ältere Schwester d.heutigen"Bücherverhinderns",damals wie heute ein Spezialität d.Sozialisten war u.ist !!Q.e.d.
Di, 31.07.2018, 17:54 | Die Empörung

Sieht man sich die Kommentare der Gegner Sarrazins an, wirds lustig. Gerade die selbsternannten linken Demokratieverteidiger fordern Lager und Haft, ohne Verhandlung nach Vorbild Erdogan.
Di, 31.07.2018, 18:15 | Anti-Antifant

Deren ideologische Verwandtschaft zum NationalSOZIALISMUS tritt offen zu Tage!
Mi, 01.08.2018, 21:48 | @17:01 & @18:15

Geschichtsverdrehung par excellence: goo.gl/xNkEzt
Di, 31.07.2018, 11:56 | boris

Herzstich ist für ORF natürlich harmlos,so eine Messerstecherei ist erfrischend,etwas normales,harmloses,streitigkeiten unter 6 Jährigen,gaanz was feines.
Di, 31.07.2018, 12:52 | Und diese gab es doch schon immer ...

Wie die 1000den Gruppenvergewaltigungen am Oktoberfest. War nur Scheisse, dass die alle erfunden waren ;-)
Di, 31.07.2018, 11:51 | Redneck72

Es sei denn die Täter/ Opfer Paarung passt, siehe orf online "sorge vor wachsenden Rassismus in Italien" hier passt es und die Einzelfälle werden noch Wochen on Top sein.
XTausend ermordete Farmer in
Di, 31.07.2018, 11:53 | Redneck72

Pro Jahr in SA sind dagegen kein Thema auch nicht für die Eurokraten, Opfer sind Weiß und Christen passt halt nicht.
Di, 31.07.2018, 12:54 | Dass Christen die am meisten verfolgten ...

... Menschen sind, interessiert die linksversifften Rotfunker auch nicht ...
Di, 31.07.2018, 13:02 | Freier Mensch

Näher Infos hiezu auf opendoors de, bitte googeln .
Di, 31.07.2018, 17:50 | Die Empörung

Wer Weiße und/oder Christen tötet ist bei den linken Selbstvernichtern ein Held und sicherlich kein Rassist im Gegensatz zu Schwarze und/oder Moslems töten.
Di, 31.07.2018, 20:32 | boris

15000 SA Weiße Farmer haben Putin um Asyl angesucht.
Di, 31.07.2018, 11:49 | Finderlohn

Wären auf irgendeine Weise Regierungssympatisanten, selbst entfernte, in eine solche Aktion verwickelt gewesen, der ORF hätte Runde Tische eingerichtet und UHBP hätte mahnende Worte gefunden ...
Di, 31.07.2018, 13:05 | ..und die Gewerkschaft...

..hätte zum Generalstreik aufgerufen,die ÖBB hätten den Betrieb vorübergehend eingestellt,die AK hätte Betonlaster organisiert+die Autobahnen blockiert,der ORF sowie in DEU d.ARD/ZDF hätten getrommelt
Di, 31.07.2018, 14:06 | Bitte kommen Sie mir nicht mit dem "für alle" (!!!!!) UHBP -

- der existiert für mich nicht mehr. Seine "Mahnungen" sind für mich so wichtig wie Blähungen eines Weideschafes nach dem Essen von Brennnesseln. Er soll gefälligst schleunigst die Pappn halten.
Di, 31.07.2018, 14:31 | H.Rieser

Wenn er vorschlägt, dass wir aus Solidarität ein Kippa tragen sollten, werde ich seinem Vorschlag akzeptieren. Wäre auch das erste gesagte Vernünftige des “Ausländerbundespräsidenten“ ;-)
Di, 31.07.2018, 18:25 | Freier Mensch

@Rieser:..ich würde das sicherlich nicht!Sie würden sich wundern,welche Stellungnahme da d. Hr.Deutsch von der IKG abgeben würde.Von Beschmutzung eines hl.jüd.Zeichens bis zum Vergleich mit Nazis :-((
Mi, 01.08.2018, 07:57 | H.Rieser - Das sollte aber das Problem des ABP sein >:->

Das wahre Problem aber ist, dass der Ausländerbundespräsident dies nie tun wird!
Mi, 01.08.2018, 10:47 | Freier Mensch

@Rieser :-))) Aber bei Palästinensertüchern würde er das schon tun, bzw.sogar fordern, unserHBP !!
Mi, 01.08.2018, 21:52 | Dies und das

@11:49 In der Tat und zu Recht.

@14:06 Ein weiterer Niveaubeleg.

@07:57 Warum sollte er das auch, sind diese doch derzeit weniger in der Schusslinie, als andere Bevölkerungsteile.
Di, 31.07.2018, 11:26 | kamamur

----Pkt.1-die umfassende Information der Allgemeinheit über alle wichtigen politischen, sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und sportlichen Fragen-ORF-Gesetz/ 31.07.2018: Wo ist Blümel?
Di, 31.07.2018, 11:11 | Der ORF

gehört zugesperrt! Die Linken sind ohne Unterstützung dieses Hetzsenders dann endgülitig weg vom Fenster. Wenn ich nur an das Jahr 2015 denke, (Fachkräfteinvasion)wird mir jetzt noch schlecht.
Di, 31.07.2018, 08:46 | Unsinnige Themen im Ö1-Morgenjournal

Wichtig ist, ob man 151 od. 156 kmh fahren darf. Daß in Brüssel Nazi-WCs unter Denkmalschutz gestellt wurden usw. Gibt es wirklich nichts Wichtigeres? Für den ORF nicht! Er läßt uns dumm sterben.
Di, 31.07.2018, 08:50 | Nein,der ORF...

..läßt uns nicht "dumm" sterben.Wir sind ja nicht von haus aus dumm. Er will uns dumm machen,durch seine Volksverblödungs-Propaganda . Drum ZUUUSPEERRRREN , diese Kacke, ZUUUSPEEERRRREN !!!!!!
Di, 31.07.2018, 12:36 | Der ORF lässt uns nicht dumm sterben, sagt er uns doch ...

.. was wir zu denken haben über die Massenmigratin, den Klimawandel, Gentechnik, Atomenergie, Neoliberalismus, über Venezuela, Trump und Putin.
Der ORF lässt uns nicht dumm sterben. Eher dumm leben.
Di, 31.07.2018, 12:42 | boris

Aber ich Lebe nicht dumm,da kann der ORF noch
so zappeln,hilft nix.Nicht konsumieren,dann funktioniert
auch die GEHIRNWÄSCHE nicht.
Di, 31.07.2018, 19:32 | Redneck72

Nazi-WC :) hihi wie muss man sich sowas vorstellen?
Spülknopf rechts oben auf 1,95m :)
Di, 31.07.2018, 19:58 | boris

Redneck72: NAZI-WC,Spülung räächtzz oben
auf 88cm höhe,-:)))))))) Ironie aus.
Mi, 01.08.2018, 21:54 | @08:50

Also um ernst genommen zu werden, musst du alles groß schreiben und wenigstens noch 10 Ausrufezeichen ergänzen :-)
Do, 02.08.2018, 14:17 | Okay, Linda...

...LINDA SPPPEEEEERRRRRRRRRREENNN .................SOFORT...!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!..Zufrieden,du Arsch?
Do, 02.08.2018, 17:15 | @14:17

LOL. Ja, nun werden dich sicher alle hier im Forum ernst nehmen. ROFL
Do, 02.08.2018, 17:26 | boris

Jooooooooooopppp,ich nehm das ernst,,juhuhuhuhuhu
das beste,Linda glaubt es.freut mich,freue mich riesig
Linda du bist die beste,,,,,,daaaaankeeee
Fr, 03.08.2018, 05:03 | Nö @boris...

..Linda ist eine größenwahnsinnige Piefke-Linda.Allesbesserwiss .Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.LOL. Verrecken wird die Welt daran.Solche wie Linda haben Adolf möglich gemacht.Trottel-Linda.
Fr, 03.08.2018, 08:22 | .

@17:26 Ich weiß, dass ich die beste bin :-)

@05:03 LOL! Der übliche, billige Versuch, die Verantwortung für die eigenen Untaten anderen in die Schuhe zu schieben, typisch rechte Recken. :-)
Di, 31.07.2018, 08:02 | Rumpelstilzchen

Die langgeübte ORF-Praxis sehr gut und treffend beschrieben. Leider versteckt der ORF diese ihm unangenehmen Einzelfälle fast täglich und ist daher selber kein "Einzelfall"-Täter mehr!
Di, 31.07.2018, 07:57 | Freier Mensch

Gute Recherche,guter Beitrag,Herr Ceipek.Für sog."Einzelfälle"gibt es eine tolle Seite : Refcrime.Die erfassen dort Polizeiberichte aus ganz Europa u.filtern u.sortieren nach Datum/Verbrechensart.TOLL
Di, 31.07.2018, 07:15 | Giszahler

...aber nur wenn man ORF- schaut, doch warum sollte man, gibt es doch Servus TV - sich das antun?
Di, 31.07.2018, 07:12 | Kurt B.

Sehr gute Idee!!! Die Idee der Zwangsenteignung des grünen Innsbrucker Bürgermeister hat der Orwellsche Rund Funk meines wissen damals auch nicht gebracht..
Di, 31.07.2018, 07:11 | Das Spiel "Einzelfallverstecken" hat beim RotFunk System

Vertuschen, verharmlosen, verniedlichen: Politisch korrekter "Qualitätsjournalismus"!
Di, 31.07.2018, 09:12 | Die ORF-Journalisten können doch nicht lauter . . .

. . . hirnlose Lohnschreiber der SPÖ sein!
Was denken sich die unter ihnen, die gute Arbeit liefern wollen, eigentlich bei der Lektüre dieses Artikels? Weinen sie? Ballen sie die Fäuste? Beides?
Di, 31.07.2018, 09:17 | Das sind die...

..die nachher sagen werden"..aber wir haben ja gaar nix gewußt.." und Tränen heuchelnd ihre Mitarbeit an der größten Menschverarsche d.Jahrtausend mit arbeiten. Sie sollen genau so in d.Hölle schmoren
Di, 31.07.2018, 14:37 | Das sind keine Lohnschreiber!

Das sind ideologische Überzeugungstäter! So wie Marxisten & ihre Epigonen, Nazis und Islamisten (falls letztere überhaupt existieren). Dass Mitläufer darunter sind, halte ich für sehr wahrscheinlich.
Di, 31.07.2018, 16:19 | Das Wort "Qualitätsjournalismus" ist für mich zu einem . . .

. . . veritablen Schimpfwort verkommen, seit es fast ausschließlich für die Presse, den Kurier, Standard und ähnliche Druckwerke verwendet wird (Falter und ähnlicher Mist laufen außer Konkurrenz).
Di, 31.07.2018, 17:05 | H.Rieser

Du solltest mal schauen, wieviele dieser "Qualitätsjournalisten" für ZEIT, SPIEGEL, TAZ, SUEDDEUTSCHE, Frankfurter Rundschau, Junge Welt, Neues Deutschland, Der Freitag, Jungle World usw. schreiben!
Di, 31.07.2018, 17:20 | Freier Mensch

Der völlig aus d.Bahn geratene,linksextremistische H.Prantl von d.SZ läßt sich in d.linkshetzerischen Fernsehsendern in DEU(ARDZDFetc...)als"Journalist und Meinungsmacher" ankündigen,wenn er auftritt.
Di, 31.07.2018, 18:19 | H.Rieser

Nannte man diese Typen, vor der Zeit der PC, nicht Demagogen? Wenn ich den höre, fällt mir immer Julius Streicher und sein Pack ein.
Di, 31.07.2018, 18:28 | Freier Mensch

@Rieser:das verdeutlicht m.E.perfekt,welchen Schaden Prantl+Co.in Europa u.weltweit angerichtet haben.Journalismus soll wertfrei berichten,Meinungsbildung d.Lesern überlassen.DAS ist aber"Stürmer"like
Mi, 01.08.2018, 08:04 | H.Rieser

Wenn Journalisten Politik machen wollen, sollen sie sich wählen lassen! Ein Armin Wolf, Raimund Löw, eine Irene Brickner u.a. weiß genau, dass sie fast keiner wählen wird.
Mi, 01.08.2018, 10:51 | Freier Mensch

@Rieser:jössas,jetzt ham Sie mich aber erschreckt, zum erstenmal Brickner-Fotos angesehn !Jössas!!Aber klar,wer auf WIKI steht,muß wichtig sein,auch wenn typische GrünAusbildung:Studium abgebrochen...
Mi, 01.08.2018, 21:58 | @09:17

Irrtum, d kamen bekanntlich aus einer brauneren Fraktion und haben d behauptet, obwohl sie oft genug darauf hingewiesen wurden.
Für d Rest: kontrast.at/objektiver-journalismus/ In Replik-Erwartung :-)



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden