ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Frühwirth (Ideologie: So, 20.01.2019, 14:59)
Einmal ohne - einmal mit

Wie es halt so passt, fügt ORF-Online bei Politikern die Parteizugehörigkeit in Klammern dazu, oder auch nicht.

Zum Beispiel hier: "In der Diskussion über Flüchtlingsunterkünfte in Niederösterreich hat Volksanwalt Günther Kräuter heute festgehalten: ,Menschenrechtliche Mindeststandards sind einzuhalten'.“

"Zur Kritik von Asyllandesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) ,an seiner verfassungsrechtlich vorgegebenen Aufgabe des präventiven Schutzes von Menschenrechten in Einrichtungen' erklärte Kräuter, dass ..."

Damit soll jeder Zusammenhang zwischen Kräuter und der SPÖ, die ihn in die Volksanwaltschaft entsandt hat, verwischt werden.

Mo, 21.01.2019, 13:04 | Das System, nach dem einmal die Parteizugehörigkeit schriftlich

- angezeigt wird, dann wieder nicht, dient nur dazu, bestimmte Parteien zu denunzieren / an den Pranger zu stellen / lächerlich zu machen. Auch das gehört abgeschafft in diesem Lügen-ORF.
Mo, 21.01.2019, 10:53 | axel01

bei Kräuter gehört SPÖ in Klammer, der Posten wird nach Parteienstärke im NR vergeben. Außerdem irrt der Volksanwalt in seiner Empörung: Er ist ein Hilfsorgan des NR und nicht der Bürger-wie der RH
Mo, 21.01.2019, 09:44 | Ganz ausnahmsweise - zu meiner eigenen Verwunderung

muss ich dem ORF einmal recht geben, auch beim Bundespräsidenten wird keine Partei dazugesagt. Auch bei den Verfassungsrichtern nicht, wiewohl die auch von den Parteien entsandt werden. So ist es übli
Mo, 21.01.2019, 10:37 | Warum sollte der...

...ORF bei jemandem,der als"Parteiloser"i.d.Wahlkampf gegangen ist,seine Vergangenheit anführen!?? Da würden sich die WählerInnen ja mit noch mehr Inbrunst abwenden.Genug,daß ihn die Grünen finanziert
Mo, 21.01.2019, 10:55 | axel01

Bei VfGH-Richter Rami wurde und wird ununterbrochen auf seine Parteinähe hingewiesen. Das war schon bei seiner bestürzt vermeldeten Nominierung so.
Mo, 21.01.2019, 09:30 | ORF täuscht und manipuliert die GIS-Zahler.

Ständig wird zugunsten der Rot-Grünen massiv verschleiert und gelogen. Die GIS-Zahler werden für dumm verkauft. Hoffentlich bringt das neue ORF-Gesetz eine Verbesserung und Ende der ORF-Willkür.
Mo, 21.01.2019, 07:01 | Linksversiffte lügen mit Lücken!

Nicht nur, aber zu oft!

#LeftsAreTrash
Mo, 21.01.2019, 06:04 | Das ist Teil der...

..Lügenpropaganda, keine Namen u.Zugehörigkeiten von Genossen zu nennen. Nur vom Klassenfeind. Und das sind ALLE,die anders denken. Aber das hat die Kommunist.Drecksau R.Luxemburg schon postuliert !
Mo, 21.01.2019, 21:01 | Ossi S.

Man beachte die Heiligenverehrung der Bolschewistin R. L. (100. "Ermordungstag!") auf Ö1 und auf orf.at. Man merkt die Absicht und ist verstimmt.
Mo, 21.01.2019, 03:46 | Joachim Pfeifer

Dieser umstrittene linkslinke Sender, durchwegs besetzt mit Vollprofis in Sachen Propaganda und Manipulation, kennt nicht nur die Holzhammermethode, sondern - selten - auch die subtilsten Mittel.
Mo, 21.01.2019, 01:02 | Die Empörung

Die menschenrechtlichen Mindeststandards, die für verwöhnte muslimische Prinzen gelten, waren bei mir weder in der Schule noch beim Bundesheer erfüllt. Aber ich bin nur weißer männlicher Steuerzahler.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden