ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Fakten: Mo, 07.01.2019, 16:00)
Wenn der US-Präsident zwei Tage eingeschneit ist

... dann rotieren alle Medien der Welt. Wenn hingegen der österreichische Bundeskanzler eingeschneit ist, nimmt das der österreichische Gebürenfunk nicht einmal zur Kenntnis (zumindest soweit ich es überblicken konnte, und ich habe überall gesucht - bitte eventuell um Hinweise, falls es anders ist).

ORF-Zahler wissen es freilich seit langem: Über Kurz und die Regierung gibt es nur dann etwas im ORF, wenn es negativ ist. Wenn Kurz hingegen so wie Hunderttausende andere Österreicher Schneeopfer wird, dann wäre das eine Meldung mit positiver Wirkung, daher ist es für den ORF keine. Das erfährt man nur im Privatfernsehen oder auf anderen Internet-Seiten. Kurz hingegen darf nur vorkommen, wenn er von Grün&Co getadelt wird, weil er zu irgendeiner Aussage eines FPÖ-Ersatzgemeinderats aus Hinterstinkenbrunn nichts gesagt hat.

Mag schon sein, dass die (mehrheitlich vom ORF beherrschte) APA wieder einmal geschlafen hat. Die ist ja von ähnlicher "Dynamik" wie der ORF durchdrungen. Das lässt aber trotzdem die Frage offen: Warum können andere recherchieren? Warum reagiert die weitaus größte Redaktion des Landes hingegen nur, wenn ihr eine Agentur-Meldung auf den Tisch flattert, oder eine Zeitung aus der linken Blase wie Falter oder Standard berichtet?

Di, 08.01.2019, 18:26 | Erich Baumgartner

Solange ca. 80% weiterhin die ORF-Gebühren bezahlen, wird sich nichts ändern. Selbst wenn die Reichweite nur mehr 2% beträgt. Warum sollte er auch?
Di, 08.01.2019, 14:12 | wolfgang

Falsch!- es kommt NUR negatives über Kurz &Co- selbst wenn sie Krebs heilen könnten wäre das negativ und voll räächts!
Di, 08.01.2019, 11:20 | antr

Man liest auch nichts Negatives über die GrünInnenen. Diese bayrische Grüne ist mal kurz nach Los Angeles geflogen. CO2 Ausstoß pro Passagier: ca 7,1to (hin und retour).
Di, 08.01.2019, 11:22 | antr

Dort hat sie Eis im Einwegbecher mit Plastiklöffel gefuttert. Mein Diesel verbraucht 5,5 Liter auf 100km und hat einen CO2 Ausstoß von ca 131Gramm/km.
Di, 08.01.2019, 11:23 | antr

Somit kann ich über 50.000km fahren, um jene Menge CO2 zu produzieren, die eine grüne Vorzeigefrau in 2 Wochen in die Luft schießt!
Di, 08.01.2019, 12:30 | Freier Mensch

@antr : mittlerweile ist es klr, daß man Grünenden NIX glauben kann, gaaar nix. Wald,Ozon,Fukushima,CO2,Feinstaum,Energiewende,Diesel....ALLES Lüge !! ALLES !! Die lügen bis sich d.Balke im Auge biegt
Mi, 09.01.2019, 16:12 | Hirnlos

ist Ihr Kommentar. Wenn Grüne fliegen ist es ein Skandal, bei anderen nicht. Soll er schwimmen oder mit dem Schiff nach LA fahren? Und fliegen Sie vielleicht in den Urlaub?
Mi, 09.01.2019, 17:32 | Antr

Ihr Grünen seid die absolut Dümmsten! Wie hat ein Leser auf Tichyseimblick so treffend geschrieben: „Die Grünen sind gegen Umweltverschmutzung durch andere Menschen“.
Mi, 09.01.2019, 17:34 | Antr

Wer sagt, dass grüne Klimaretter in den Urlaub fliegen müssen? Ihre Antwort @16:12 ist ja wirklich noch dümmer, als euer ganzer grüner Verein!
Mi, 09.01.2019, 19:36 | Antr

Apropos: in DE gibt‘s doch eine Grüne, die Strom in Stromleitungen speichert.... Ja, ihr seid wirklich Hirnlos!
Mo, 07.01.2019, 18:53 | kamamur

Ich erinnere a.d.ORF.ohne Zwangsgebühren.Vielleicht sind die zurückliegenden Vorfälle Anlass f. Blümchen u.Co, im NR entsprechende Beschlüsse zu fassen. Ansonsten scheissen sie euch weiter auf d.Kopf
Mo, 07.01.2019, 18:40 | Freier Mensch

Na endlich. Jetzt geht es den NGOs an den Kragen. Ein überfälliger Schritt auf dem Weg zur Eindämmung des Schlepperwesens,zumindest d.Nutznießung daraus. Veträge kündigen - SOFORT !! Und a Ruh is....
Mo, 07.01.2019, 18:38 | ORF IST EINE SCHANDE FÜR ÖSTERREICH!

Er glaubt noch immer an das Wiederauferstehen der Rot-Grünen, aber das wird es trotz seiner dauernden massiven Angriffe auf die Regierung nicht spielen. Und irgendwann wird der ORF verschwunden sein.
Mo, 07.01.2019, 19:05 | fr

Hmmm,vielleicht braucht man d.ORF nochmal.Für Fahndungen samt Fotos usw..,wie seinerzeit das Kriegsgefangenen-u.Vermissten-TV.Nur umgekehr.Eine Art "Aktenzeichen RotGrün-unerledigt".Mit Suchhund-App..
Mo, 07.01.2019, 20:50 | boris

XY-Ungelöst war gut,schaute es immer an.
Auch Frank Hofmann (Trailer) war ok.
Aber das ist Vergangenheit.
Mo, 07.01.2019, 17:50 | steirerin71

Der ORF muss mit aller Kraft verhindern, dass von seiner Seite ein Beitrag gesendet wird, der den Kanzler als Menschen darstellt, wo er doch für diesen Sender die Unmenschlichkeit in Person ist.
Mo, 07.01.2019, 18:28 | Freier Mensch

Gute Analyse.Jetzt erkennt man auch sehr deutlich,wo in dieser Republik menschlicher Abschaum zuhause ist!! Man kann zwar Sozis aus der Gosse holen,aber niemals die Gosse aus diesem Menschenschlag !!
Mo, 07.01.2019, 18:29 | Demokrit

Der ORF ist jeden Tag bemüht, in offener oder verdeckter Form die Regierung und unseren BK in einem denkbar schlechten Licht darzustellen! Eine Schande für diesen Zwangsgebührensender.
Mo, 07.01.2019, 16:42 | Zuhörer

Faulheit? Dummheit? Indoktrination?
Mo, 07.01.2019, 17:01 | Die Empörung

Eventuell auch furchtbar eingeraucht.
Mo, 07.01.2019, 18:48 | Alles zusammen!

Man braucht Wrabetz und Konsorten nur anzuschauen. Niederträchtige Gesellen! Dagegen ist BK Kurz absolute Spitze. Darum wird er von den ORFlern ständig heruntergemacht. Links-grüne Lügenbolde vom ORF.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden