ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Ideologie: So, 24.02.2019, 16:14)
Kurz und Trump: Der ORF als Fake-News-Erzeuger

Es war ein Schulbeispiel, wie der öffentlich-rechtliche ORF unrichtige Fake-News schafft und wie diese dann begierig von allen linken Journalisten aufgegriffen werden. Tagelang war in zahllosen ORF-Beiträgen (vor allem denen eines neuen, von ganz links kommenden USA-Korrespondenten) die angebliche Dauer des bevorstehenden Besuches von Sebastian Kurz bei Donald Trump der zentrale Aspekt gewesen: Trump hätte für Kurz nur 15 Minuten Zeit. Womit für jeden Zuhörer die Botschaft transportiert wurde, dass das nur ein völlig unbedeutender Schmäh-Termin sein kann.

Es wurde dabei fast immer verschwiegen, dass das Zusammentreffen für 60 Minuten programmiert gewesen ist, dass die 15 Minuten nur jene Zeitspanne waren, in der sich Trump und Kurz unter vier Augen unterhalten sollten, und dass es bei anderen Staatsbesuchen oft gar keine gesonderten Vieraugen-Termine gibt.

Mit so verdrehter und selektiver Berichterstatung kann man natürlich Wirkung erzielen. Jedenfalls wurde dieser Anti-Kurz-Spin dann auch noch von dem ebenfalls seit jeher im trüben linken Mainstream segelnden ATV gezielt aufgegriffen. ATV gab eine Umfrage in Auftrag, die folgende Aussage abfragte: "Zwar gehören Staatsbesuche zu den Aufgaben eines Bundeskanzlers, aber 15 Minuten sind zu wenig, um wichtige Themen anzusprechen. Das ist nur eine PR-Aktion von Sebastian Kurz." Kein Wunder, dass der Großteil der Befragten einer so formulierten Aussage zustimmte (57 Prozent) - noch dazu, wenn die Falschbehauptung von den 15 Minuten auch tagelang im ORF zu hören gewesen ist.

Das Ganze ist ein Musterbeispiel, wie man durch das Doppelspiel zwischen selektiv-falscher Berichterstattung und skandalös-unprofessioneller Meinungsumfrage (eines Peter Hajek) zu hetzen versucht. Denn wenn eine Umfrage schon in der Frage die Fakten so verdreht und dann mit einer so untergriffigen Formulierung abschließt, dann ist völlig klar: Ein solcher Meinungsforscher ist künftig keine Sekunde ernstzunehmen. Noch dazu, wenn er sich dazu hergibt, eine solche Umfrage VOR dem Treffen zu machen, die dann aber erst NACH dem Treffen breitgetreten wird.

Diese Fragestellung ist so widerlich schlagseitig, wie wenn sie bei genau dem gleichen Wissensstand aber mit umgekehrter Schlagseite formuliert worden wäre. Beispielsweise so: "Finden Sie es nicht auch sensationell ehrenvoll für Österreich und Sebastian Kurz, wenn der amerikanische Präsident sich für ihn 60 Minuten Zeit nimmt, wobei er sogar 15 Minuten ohne Delegation unter vier Augen nur mit Kurz reden will, während er ja für viele andere Regierungschefs keine Zeit hat?"

Das Pech für Mainstream-Medien wie Meinungsforscher ist halt nur, dass immer weniger Menschen sie angesichts solcher Manipulationen noch erst nehmen.

Es war übrigens erstaunlicherweise das sonst auch nicht gerade für bürgerlichen Qualitätsjournalismus stehende "Profil", das dann den ORF-ATV-Hajek-Spin zurechtrückte. Es ließ bei "Unique research" nachfragen, wie die Österreicher die Reisetätigkeit des Bundeskanzlers beurteilen. Da fanden 56 Prozent diese "gut für Österreich", und nur 30 Prozent meinten, Kurz solle sich mehr um Österreich kümmern. Ähnlich positiv sahen auch die für "Österreich" Befragten die Kurz-Reise.

Di, 26.02.2019, 16:30 | wolfgang

Die ORF-Fans sind nur mehr eine sehr kleine linke Gruppierung - der Rest glaubt diesen Scheinjournalisten nichts mehr, bzw jeder intelligente Mensch lässt sich deren linke Meinung nicht aufzwingen!
So, 03.03.2019, 12:02 | Emily E. Ward

Online verdienen ohne Investition zu Hause. Mein letzter Gehaltscheck war $3200 für die Arbeit 12 Stunden pro Woche online.

Besuchen Sie die Website ........>>>>>>>> w­w­w­.­E­r­f­o­l­g­9­.­c­o­m²²
Mo, 25.02.2019, 23:16 | FT

Ich glaub ich spinn: ZiB1 passt vor evangel. Kirche Gläubige ab, um wenigstens ein paar kritische Worte zur Karfreitagsregelung einzufangen und findet nur zwei Piefke, die sich ein bisserl aufpudeln!
Mo, 25.02.2019, 19:51 | ich

der ORFsch ist und bleibt ein Massenverblödungssender…..warum wohl wählen immer noch so viele rot grün?
Mo, 25.02.2019, 21:12 | Antwort :

Weil es BRAUN ergibt, wenn man RotGrün mischt!!Und zwar farbtechnisch, charakterlich,ideologisch u.gsichtermäßig!Schaun alle gleich deppat aus,die linken Supergfraster.Aber egal,ist bald vorbei...:-))
Mo, 25.02.2019, 19:16 | peter41

Apropos ORF - da gibts ja auch das superlinke ORF Forum - da werden alle Beitrage die nicht politisch passen umgehend gelöscht.
Das nennt sich dann Meinungsfreiheit und Demokratieverständnis.
Mo, 25.02.2019, 19:36 | Ich

so ist es und ist man ein bissl lästig, wird man gesperrt...….dort gilt nur nix gegen rot-grün
Mo, 25.02.2019, 19:10 | peter41

Zu dem Meinungsforschungsinstitut Unique Research, das Profil verwendet und wo auch Hajek zu Hause ist, wird von dem SPÖ Mann Kalina gele - da kann man sich denken, was bei solchen Umfragen herauskomm
Mo, 25.02.2019, 13:51 | nowhere man

Nicht ärgern, ORF-Nachrichten ganz einfach gegen die von "SERVUS-TV" tauschen, könnten auch umfangreicher und tiefergehender sein, aber das kann ja noch werden!
Mo, 25.02.2019, 09:08 | Altroter

Endlich wieder ein Österreicher, der auch in der Welt (positiv) wahrgenommen wird. Sein Makel: er ist kein Roter. Also muss man - wie im Kindergarten - den seinen Turm kaputt machen.
Mo, 25.02.2019, 09:36 | fr

Die Geschichte zeigt es ja sehr deutlich: wo Rote/Linke an der Macht,bei d.Macht,in geduldeter Macht sind, geht alles,aber auch ALLES in Chaos über.Dann den Bach runter.Und IMMER zu Lasten d.Volkes !!
Mo, 25.02.2019, 10:23 | Die Empörung

Die diplomatischen Fähigkeiten der letzten roten Kanzler hätten auf internationalem Parkett bestenfalls für Gelächter gesorgt.
Mo, 25.02.2019, 10:37 | kamenev

@fr,9:36:das rote Morden im Russland nach 1918 wird immer seltener erwähnt,obwohl es sich mit H. sicher messen kann.Es gibt noch Nachfahren der Organisatoren,die das gerne unter den Teppich kehren .
Mo, 25.02.2019, 12:05 | fr

So isses@kamenev: die reden weder über Lyssenko+Stalin(im Zusamm.hang Ma0+Lyssenko)mit -zig Mio.Hungertoten,noch über Stalins"Holodomor"mit 15 Mio.Hungertoten.Die Roten sind übelste Verbrecher.Übelste
Mo, 25.02.2019, 08:59 | Star Journalist Armin

Für unseren ORF-Star Armin Wolf ist das alles sicher bester Qualitätsjournalismus höchster Güteklasse!
Mo, 25.02.2019, 08:56 | Boulevardmedien öffent. finanzieren?

Der ORF steht für tiefsten Boulevardjournalismus, mit eindeutiger parteipolitischer Ausrichtung!
Das rechtfertigt keine öffentliche Finanzierung!!!
Abschaffung der GIS-ORF Gebühr!!
Mo, 25.02.2019, 08:50 | Barracuda

Das Beyte: Der rote Kanal kommt nicht mehr durch mit seinen krummen Geschichten. Er ist machtlos geworden.
Mo, 25.02.2019, 07:31 | MakrusStark

Der ganze ORF gehört zerschlagen. Dieses Kaspertheater, was die Aufführen, tu ich mir nur mehr BEWUSST 5 min. an Leider sind fast alle Privaten auch nicht besser ... Pfui Deibl :)
So, 24.02.2019, 22:20 | Eine ORF-Dummfrau soeben imZentrum:

... "Arbeitgeberinnen und Arbeitnehmer" ...
So, 24.02.2019, 23:43 | axel01

die moralisch überlegenen und hochgebildeten Rotfunker müssen eben die "Mitgliederinnen und Mitglieder" des dummen Pöbels erziehen. Geht nur immer schlechter, weil immer mehr die Off-Taste drücken!
Mo, 25.02.2019, 09:44 | Warum nicht "Meine lieben Mitglieder und Ohneglieder"?

Wäre das nicht blöd genug für den ORF?
Mo, 25.02.2019, 09:59 | fr

Gute Idee!Aber die sollten mal klein anfangen: Verbrecher*innen,Mörder*innen,Messerstecher*innen,Vergewaltiger*innen,Bombenwerfer*innen, Terrorist*innen,Marxist*innen,Kommunist*innen,Latrin*innen :-))
So, 24.02.2019, 20:06 | Schon vor der Ankunft im Weißen Haus ....

... sah Hannelore Veit die Kurz-Kolonne aus der Ferne "im Verkehr WARTEN", bis Trump sich offenbar bemüßigt fühlt, sie zu empfangen. Ein genüßliches Lächeln durfte dabei nicht fehlen!
So, 24.02.2019, 20:40 | Man wird doch wissen dürfen, was von einem in der Chefetage...

... des ORF erwartet wird, nicht? Ist doch nicht verboten, das zu wissen.
So, 24.02.2019, 23:45 | axel01

es wurde auch wieder mit Chr. Walz, der nach der US-Wahl 10min in der ZIB2 gg. Trump hetzen durfte, aufgefahren.
Mo, 25.02.2019, 07:29 | Diese dumme Person wird in den USA nicht ernst genommen.

Ständig hetzt sie gegen Trump und erklärt uns die Welt. Nur: Sie ist völlig unwichtig, gehört eigentlich zurückgeschickt. Natürlich muß es auch gegen BK Kurz gehen, sie spricht ja für den linken ORF.
So, 24.02.2019, 19:33 | Peter Kurz

Recht geschieht Kanzler Kurz.
Immerhin kann sein Medienminister Blümel keine linke Schlagseite im ORF erkennen.
Also ist alles in bester Ordnung.
So, 24.02.2019, 23:46 | axel01

vielleicht sollten wir ihm mal Brille, Hörgerät und TV sponsern!
Mo, 25.02.2019, 06:05 | Wäre "Hirn" nicht sinnvoller?

...
Mo, 25.02.2019, 06:53 | Neiiin,bitte @6:05...

..Hirn brauch ma dringend JEDEN Deka für RotGrün,bitter nötig,lebensnotwendig!Die ham keins.So wie die Venezolas kein Fressen mehr.Aber Orden u.sowas könnt ma denen umverteilen,v.d.Roten/Grünen weg !!
So, 24.02.2019, 19:06 | Heimgarten

Keine Sorge. ORF nimmt fast keiner mehr ernst. Das ist vorbei, hat aber mit der neuen Zeit zu tun und weniger mit der Ideologiediktatur des ORF. Es geht schon in die nächste Runde - ohne ORF.
So, 24.02.2019, 17:09 | Die Sozis haben ein Trauma: sie sind weg von der Macht!

Und Sie reagieren mit Trotz uns Bosheit. Mit Verdrehungen und Lügen!
Die Menschen haben bereits jetzt den meisten Zeitungen mißtraut, den Meinungsforschern noch mehr. Das wird jetzt noch schlimmer.
So, 24.02.2019, 17:07 | boris

Wozu das alles,Mainstream nimmt eh niemand
ernst,zumindest nicht die mit hausverstand.
Wäre da bloß nicht d.zwangsbeglückung.-:((
So, 24.02.2019, 16:47 | Gerhi09

Warum kann man diesen manipulierenden Sender, der gesetzlich zur Objektivität verpflichtet ist, nicht klagen oder zumindest zu einer Richtigstellung zur besten Sendezeit verpflichten? WARUM NICHT???
So, 24.02.2019, 17:11 | boris

Wer soll bitte klagen,? Und d.marie dafür,wer
unter uns hat Mateschitz vermögen?
Wenn sich d.politik nicht traut,was soll dann
private ausrichten.
So, 24.02.2019, 17:18 | boris

fort: ignorieren,denen nicht glauben,dadurch
verlieren sie schlussendlich einfluss,kassieren
zwar viel Geld,aber ohne wirkung.Die cca:600
Mille.könnte man gleich verbrennen,selbe wirkung
So, 24.02.2019, 16:43 | Q.E.D. Linksversiffte können nur lügen!

#LeftsAreTrash
So, 24.02.2019, 16:49 | Gerhi09

Ja, aber immer ohne Konsequenzen! IMMER!
So, 24.02.2019, 18:53 | Ohne Konsequenzen? Immerhin wählen immer weniger

Linksversiffte und Venezuela steht vor dem Zusammenbruch ..



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden