ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Personal: So, 31.03.2019, 18:34)
ORF: Bitte streiken!

„Unsere Geduld ist am Ende“, lässt der ORF-Zentralbetriebsrat via Presse verlauten. Uiii, was ist geschehen? Von Anfang an: Der ORF ist neben der Nationalbank eines der letzten Arbeitnehmerparadiese, wo auf Kosten der Steuer- bzw. Gebührenzahler, geschützt vor den Kräften und Entwicklungen der Märkte und jeglicher Konkurrenz nach wie vor Milch und Honig in Strömen fließen. Laut OE24 verdienen ORF-Mitarbeiter durchschnittlich schlappe 7.200 Euro monatlich. Da sind Kabelträger, Putzfrauen und Pförtner schon mitgerechnet. An der Spitze der ORF-Gehaltspyramide: Chef Alexander Wrabetz mit schlanken 400.000 Euro Jahresgage. Davon träumt sogar der Bundeskanzler. Selbst Eva Pölzl, die talentmäßig in der Moderatorenunterliga spielt und in der quotenschwachen Sendung „Guten Morgen Österreich“ zu sehen ist, soll laut OE24 fast so viel wie Armin Wolf verdienen. Und der kommt – ebenfalls laut OE24 – auf 12.000 Euro im Monat. Da sind die Nebeneinkünfte noch nicht mitgerechnet.

Am Hungertuch muss beim ORF niemand nagen. Auch wenn das vergangene Jahr für die ORF-Mitarbeiter extrem hart und entbehrungsreich war. Gerhard Moser, Vertreter des ORF-Zentralbetriebsrats jammert in der Presse: "Wir haben im letzten Jahr eine Gehaltsrunde gehabt, die sehr schwierig zu erstreiten war – die niedrigste im ganzen Land.  Ein Taschentuch. Schnell.

Was Zentralbetriebsrat Moser so verhärmt: Laut Profil haben die ORFler zwischen 0,55 und 1,95 Prozent draufbekommen. Das ist bei einem Durchschnittsgehalt von 7.200 Euro wirklich nur schwer zu verkraften. Das ist auch sozial ungerecht. Sollen doch die alleinerziehende Friseuse oder der Pizzabote künftig statt der 26 Euro an ORF-Gebühren im Monat 30 oder mehr blechen. Dafür sagen ihnen die ORF-Mitarbeiter auch, dass sie blöde, abgehängte Rassisten sind, sollten sie die FPÖ wählen. Das ist für das bisserl Gebühr doch ein toller Service. Und die ORF-Mitarbeiter brauchen das Geld wirklich.

Dass viele, die in der Medienbranche außerhalb der geschützten ORF-Werkstätte arbeiten, prekär beschäftigt sind und vor allem junge Medienmitarbeiter oft für Hungerlöhne schuften, kratzt die ORFler nicht wirklich. Solidarität wird – wie es sich für Gutmenschen gehört - immer nur von den anderen eingefordert. Auch wenn nur noch Links-Wähler den ORF-Nachrichten vertrauen, die TV-Marktanteile in ORF 1 und 2 kontinuierlich sinken und vom ORF selbst entwickelte Show-Formate regelmäßig floppen, die depperten Österreicher sollen weiterzahlen. Aber kräftig. Auch wenn sie dafür etwas bekommen, das sie weder brauchen noch wollen. Jedenfalls hat Gewerkschafter Moser jetzt angekündigt: "Unsere Geduld ist am Ende."

Die ORF-Belegschaft respektive Gewerkschaft haben allerdings ein Problem. Was wollen sie tun, wenn sie trotzdem sparen müssen? Noch schlechter, tendenziöser und mieser über die FPÖ und Sebastian Kurz berichten? Geht nicht, da reizt man ohnehin schon aus, was geht.

Was macht eineGewerkschaft, wenn ihre Geduld zu Ende ist, sie mehr Kohle will und nicht bekommt? Richtig! Streiken. Beim ORF allerdings schwierig. Streik ist nämlich nur dann ein Druckmittel, wenn die betreffenden Arbeitnehmer etwas produzieren oder anbieten, was andere Menschen benötigen und nachfragen. Wenn zum Beispiel Piloten streiken und die Flugzeuge am Boden bleiben, dann tut das den Passagieren und der Airline weh. Wenn kurz vor Weihnachten die Amazon-Mitarbeiter die Arbeit niederlegen, ist das für den US-Konzern und seine Kunden, die auf ihre Weihnachtsgeschenke warten, einen Katastrophe.

Und wenn ORF-Mitarbeiter streiken? Was, wenn die linke ORF-Propaganda, das Öko-Geschwurbel, das Kinderprogramm, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit läuft, oder die x-te Wiederholung von Two and a Half Men für einen Tag oder gar eine Woche vom Bildschirm verschwinden würden? Ein Streik würde dem ORF und den vom ORF beatmeten Parteien mehr schaden, als den Gebührenzahlern. Okay, die Senioren müssten sich am Nachmittag wieder sinnvolleren Dingen als der Barbara-Karlich-Show zuwenden. Aber sonst? Nachrichten und aktuelle Informationen - noch dazu objektivere - bieten andere Medien auch, ganz ohne Gebühren. Serien und Filme schaut man ohnehin On-Demand bei den Profis und Kochrezepte und Wetterprognosen gibt’s im Internet gratis. Nur den Grünen, den Roten und den schwarzen Landeskaisern würde etwas fehlen.

Ein ORF-Streik wäre eine gute Demonstration, wie überflüssig der milliardenschwere Gebührenfunk mittlerweile ist. Deshalb kann man den ORF-Betriebsräten und der Belegschaft nur wärmstens empfehlen: Lasst euren Geduldsfaden reißen und streikt. Solange und so viel ihr wollt. Bitte!

Mo, 01.04.2019, 21:56 | Nativ

Gerücht ohne Bestätigung:
Wrabetz ist als Nachfolger von Rabl-Stadler im Gespräch! Quali???
Und was wird aus Pius???
Hoffentlich nichts im orf!!!
Und der Sozi hat‘s mit Kultur???
Schwachsinn!!!
Mi, 03.04.2019, 12:38 | Öst. Patriot

Ja das stimmt. Quali Null, braucht er bei diesem Job auch nicht. Er kriegt einen Ersatzjob, weil er beim Rotfunk-Ausscheiden weiterbezahlt werden muss. Er "hoppt" also nur weg vom Rotfunk...
Mo, 01.04.2019, 19:26 | Der ORF soll endlich schtreeekn, die Sozis dort sollen zeeegen,

... se könnan. Schtreekn, also nix orbatn, des können se vermutlich. Fragt sich nur, wie lange sich die österreichische Bevölkerung diese höchstbezahlten Schtreeek-Tachinierer gefallen lassen!
Mo, 01.04.2019, 18:32 | Marand Josef

Wahnsinn! Die Frau mit der unangnehm krächzenden Stimme und dem superintelligenten Gesichtsausdruck verdient 14 mal 12.000 € ?
Wos genau is ihr Leistung? Daß sie richtig geheiratet hat? Freundschaft!
Mo, 01.04.2019, 18:37 | Die kann kellnern...

...das hat sie gelernt ! Und wahrscheinlich was Anderes auch noch,aber das können ja viele. Aber so Studium,Schule oder sooo.... nein,glaub ich nicht. Aber die war doch mitn Papst Pius zamm, oder????
Mo, 01.04.2019, 19:05 | Marand Josef

Ja stimmt! War zu faul zum googlen!
Mo, 01.04.2019, 19:21 | fr

Da sieht man wieder: wennst nix bist,nix glernt hast, nix richtig kannst, aber die richtigen Leut im ORF kennt, dann wirst was !! Grandios . Und Grün :-)))
Mo, 01.04.2019, 17:49 | Der ORF streikt?

Ach darum ist das Programm so mies.
Ich dachte schon, die können das nicht besser.
Mo, 01.04.2019, 14:43 | jagoda

Streik,? aber wer berichtet dann darüber,über die Heldenhaftigkeit der Gewerkschafter,über ihren Kampf für Wahrheit,über das Böse...
Mo, 01.04.2019, 14:06 | Barracuda

JAAAA! BITTE STREIKEN! BITTE STREIKEN! :-)
Mo, 01.04.2019, 14:11 | Wir wollen STREIK....

...gebt uns unseren ORF-Streik !! Er möge EWIG andauern. Stellt dann sogar den Notbetrieb ein. Braucht eh keiner. Gehalt brauchens dann auch keines. STTTRRREEEEIIIIIKKKK !! Bütttteeeee.........
Mo, 01.04.2019, 10:36 | carlos

mir tun die orf´ler auch leid. sie sollten streiken bis sie eine ordentliche erhöhung von mindestens 3% bekommen, schliesslich liefern sie ja auch eine ordentliche leistung ab.
Mo, 01.04.2019, 10:38 | carlos

und dann muss die rote gewerkschaft für ihren "eigenen" sender einmal selbst bezahlen. vielleicht hat auch pilz zeit um die nichterhöhung in einem untersuchungsausschuss zu untersuchen.
Mo, 01.04.2019, 12:07 | Rita Thunzwerg

Rettet das Klima im ORF, rettet den ORF, spürt meine Panik!
Mo, 01.04.2019, 13:45 | Pietro Giftpilz

Glei,Greterl,i kumm glei. Zerst muß i no mei Mao-Fahnderl ausn Keller houln,gell. Do hamma bei der letztn Demo die eigenen Leit draufgschi..en, die Beidl, die grauslichen. Glei kumm i,Greterl, glei...
Mo, 01.04.2019, 09:57 | Wenn die ORFler um ihr Geld fürchten, ich hab Vorschläge:

Sie sollen darauf schauen, dass Sendungen wie Dancing-Stars schleunigst abgeschafft werden.
Die kosten viel, viel Geld und bringen nix.
Sie sollen das Salär der ausländischen Jury bekanntgeben.
Mo, 01.04.2019, 09:59 | Die Schweizerin, der Deutsche, die Russin, der Ungar

kommen sicher nicht für einen warmen Händedruck auf den Küniglberg.
Nicht zu reden von Miriam weichselbraun und Klaus Eberhartinger. Die werden ja auch
fürstlich entlohnt - stand in Uraltberichten
Mo, 01.04.2019, 10:01 | ..und das Benehmen eines Jurymitgliedes soll ja sehr auffällig

gewesen sein, liest man in div. Wochenendzeitungen.
Was die Kostüme der JurymitgliederInnen kosten, wäre auch nicht uninteressant und das wäre schon wieder ein erklecklicher Betrag für die ORFler
Mo, 01.04.2019, 10:04 | Aber da es um "Zwangsgebühren" geht, aus denen diese Sendung ges

wird, bleibt alles im Verborgenen. Die Österreicher nehmen das hin, obwohl die Quote im Keller ist.
Abschaffen kann das einzige Ziel sein. Das müsste auch den ORFlern dämmern, Streik wäre ein guter
Mo, 01.04.2019, 10:08 | lepuseuropeus

Nichts leichter als Einsparungen beim ORF, unnötige Sender weg und das gute alte Testbild wieder einführen, bei ORF E geht es ja auch.
Mo, 01.04.2019, 10:40 | fr

Zusperren den ORF !! Dann ist Schluß mit Geld. Dann wird plötzlich Wehklagen dieser Speichellecker sein. Dann erst recht diese alle ächten, beruflich natürlich. Dann wird alles gut ! Trocknet sie aus.
Mo, 01.04.2019, 07:20 | Der ORF streikt

und keinem fällt´s auf....
Mo, 01.04.2019, 09:56 | Hat er schon begonnen?

Der Streik ? Weil keiner merkt`s ,und es fällt wirklich nicht auf. Sogar das Wetter geht weiter, erklärbar mit alten Bauernregeln, aber jedenfalls BILLIGER als d.ORF, und mind.genau so präzise :-)))
Mo, 01.04.2019, 06:13 | SPÖ und Grüne werden auf ihre Stalinorgel "verzichten"?

Hahahaha!
Mo, 01.04.2019, 13:26 | Franz7788

Volltreffer!!!!!
Mo, 01.04.2019, 01:34 | Dr. Hans Christ

Nur 1,95%! Bei 7.200 Durchnittsgehalt vom Gebührenzahler. Das sind genau diese raffgierigen Typen, die in ihren medialen Beiträgen beklagen, dass die Schere zwischen arm und reich ständig
wächst.
Mo, 01.04.2019, 06:49 | Richtig, denn wenn man...

...diese 1,95%,also ca.€ 140.-/p.M. umrechnet auf das Durchschnittsgehalt eines"arbeitenden" Menschen von ca.€ 2.200./p.M.,so ergäbe sich eine Lohnerhöhung von etwa 6,5% p.M.!! Sozialisten-Mathematik!
Mo, 01.04.2019, 00:35 | Die Herrschaften sollen nur streiken, weil der ORF wird dann -

- niemandem im Land abgehen! Ich persönlich scheisse auf das ORF-Programm, ich halte die dauernde Indoktrination bei jeder Gelegenheit nicht aus. Ja, streikt nur, ihr schaufelt damit das eigene Grab!
Mo, 01.04.2019, 00:31 | „Unsere Geduld ist am Ende“ - das sagen nicht die Kunden . . .

. . . des völlig verkommenen ORF, sondern ausgerechnet die Günstlinge diese Privilegienstadels! Die Gehälter im Lücken-ORF sind astronomisch, und die wollen STREIKEN?

ORF ZUSPERREN, S O F O R T !!!!
Mo, 01.04.2019, 07:03 | Mie-Tse

Aber der zuständige Minister Blümel (auch der Kanzler?) findet doch, dass alles in Ordnung ist! Nur wir kleinen Bürgerleins sind offensichtlich viel zu dumm, um das große Ganze 'dahinter' zu erkennen!
Mo, 01.04.2019, 13:26 | Oberkorrektor Po-Ma-Li

@ Mie-Tse: Blümel ist eine Fehlbesetzung. Wir kleinen Bürgerleins werden es aber noch erleben, dass er eine "neue Aufgabe" bekommt, etwa als gelegentlicher Hilfs-Aktenputzer im Katasteramt.
Ni hau!
So, 31.03.2019, 22:57 | Klaus Hochedlinger

Lasst sie streiken / via Satellit gibt's mindestens 100 deutschsprachige Sender.
Aber dann gleich die sündteuren Landesstudios verkaufen.
Es gibt auch positive Ausnahmen.
Mo, 01.04.2019, 06:51 | fr

Bin auch der Meinung. Zerschlagung des ORF.Frequenzen versteigern.Hardware verklopfen.Immobilien + Equipment verscherbeln. Personal entsorgen. Man braucht so eine stalinistische Hetzorgel nicht !!!
So, 31.03.2019, 22:53 | Wolfgang

Ein Orf Streik würde nur die Grünen und die SPÖ vor der EU Wahl treffen! Sonst ist es jedem wurscht!
Gegenteil: es wäre Balsam für jeden ORF Geschädigt en!
So, 31.03.2019, 22:45 | Ostwind

Habe die GIS mit Monatsende gekündigt. Das ist mein Betrage gegen die Kampf Sozialisten im ORF
So, 31.03.2019, 22:55 | Wolfgang

Und ich schliesse mich ihnen an! Abmeldung erfolgt Ende April
Mo, 01.04.2019, 10:14 | lepuseuropeus

Gratulation und willkommen im Club!
So, 31.03.2019, 22:01 | boris

Suppeer Hr.Reichel.
Büütteee streiken,ich zittere schon-:))))))))
So, 31.03.2019, 21:33 | Großartige Idee, bitte STREIKEN.

ORFler wollen streiken? Bitte rasch verwirklichen und das Verdummungs- und Hetzprogramm möglichst lange einstellen. Eine Super-Idee! Endlich nicht mehr das Oppositions-Gewäsch hören zu müssen. DANKE!
So, 31.03.2019, 20:35 | Pepi*Bernstein

Darum bei den Europawahlen und der Wienwahl FPÖ wählen, warum bezahlen die rote Ausländerpartei SPÖ und ihr Grüner Wurmfortsatz nicht selbst für ihren linken Propagandersender ORF..
..
So, 31.03.2019, 20:03 | Nativ

Kenne einige orf‘ler, die sind alles andere als Links. Hassen selbst diese Linksversifften F1 Redakteure. Ein weiteres Problem ist der schwache Wrabetz, der ohne Strobl hilflos ist. Pölzl ist ExStrobl
So, 31.03.2019, 20:10 | Mitgegangen,mitgefangen...

..und letztlich mitgehangen !! Im übertragenen Sinne natürlich. Schade um die Seile....
So, 31.03.2019, 20:23 | https://tinyurl.com/y2j838pg

Der Grüne Strobl vom Spittelberg?
So, 31.03.2019, 20:28 | Freier Mensch

Genau @20:23 , den meint Nativ !! Man kann bei diesem Namen irgendwie den Freundschafterl-Sumpf fühlen,riechen .Aber zumindest die Gelsen u.Fliegen sind so dicht,daß man um sich schlagen muß :-)))
So, 31.03.2019, 19:48 | lepuseuropeus

Dem ORF fällt immer Altes ein, so die neueste Horrormeldung auf ORF Teletext Seite 114, dass Kickl wegen der Verbindungen der FPÖ zu den Identitären die Zusammenarbeit aus dem Ausland verweigert wird.
So, 31.03.2019, 19:53 | lepuseuropeus

Eigentlich ist erst morgen der 1.April, aber der ORF hat wahrscheinlich aus Geldmangel einen veralteten Kalender. Wird es der ORF schaffen, dass die Regierung wieder unterirdisch in die Hofburg muss?
So, 31.03.2019, 19:59 | Freier Mensch

Das ist eine APA-Meldung,also eine Art Dienstanweisung an alle linksgestrickten Drecksblätter,dies zu veröffentlichen.Kann man nachlesen bei Presse,Kurier etc...!Aussagen stammen von CDU-E.Brok u.a...
So, 31.03.2019, 20:14 | lepuseuropeus

@Freier Mensch: Mittels der APA hat der ORF offensichtlich die Medien in der Hand. Hoffentlich kommen wieder die guten alten Zeiten wo der ORF die meiste Zeit das Testbild gesendet hat.
So, 31.03.2019, 20:24 | Freier Mensch

Der ORF u.die APA sind nur EIN Rädchen im Polit-Verarsche-Geschäft.Ein ganz große Rolle spielt neben den dümmlichen Sozen die Volkspartei,EU-weit,im Verbund mit Grünen.DAS ist d.Gefahr der Zukunft!!!!
Mo, 01.04.2019, 06:19 | Mie-Tse

Einzige richtige Maßnahme: ORF endlich privatisieren! Diese äußerst bösartigen geistigen und moralischen Zersetzer bekämen auf dem freien Markt doch sicher gleich einen Job und viel höhere Gehälter
Mo, 01.04.2019, 06:23 | Mie-Tse

Wären die ORFler so kompetent wie sie präpotent sind, hätten wir das beste Programm der EU! Die Intelligenten wollen eine neutrale Berichterstattung und keine politisch indoktrinierte Manipulation!
So, 31.03.2019, 19:46 | astuga

Stell dir vor der ORF streikt und keiner merkt es... Oder wenn, dann entdecken sie das bessere Programm anderswo, auf das sie bisher nur aus Gewohnheit verzichtet haben.
So, 31.03.2019, 19:36 | István Pannon

1Monat ORF-Generalstreik und man sieht dann, ohne ORF geht's auch.
Also Orfler streikt nur!
So, 31.03.2019, 19:30 | Freier Mensch

Herrlicher Artikel,Herr Reichel ! Der ORF geht den Weg aller sozialistischer Leichenzüge : er formiert sich,verdichtet sich, geht zum Grabe und nimmt alle Trauernden (Geldabgreifer u.Günstlinge)mit !
So, 31.03.2019, 19:18 | Franz7788

*unterschreib* BITTE unbedingt streiken. BITTE!!!
So, 31.03.2019, 19:08 | Die Empörung

Meine Güte, ein Streik beim ORF und keiner merkts, außer die Anrainer, die plötzlich viel mehr Parkplätze haben.
So, 31.03.2019, 19:08 | WABU

Super Recherche Herr Reichel, sofort an Herrn Blümel weiterleiten mit dem Auftrag :
„Regierung bitte handeln“



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden