ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rubriken

Archiv

Werner Reichel (Ideologie: Mi, 24.04.2019, 20:43)
Beliebtes ORF-Wahl-Special: Hilfe, die Nazis kommen

Alle gegen die FPÖ. Das ist die Devise im laufenden EU-Wahlkampf. Es geht nicht um einen Wettbewerb der Ideen, nicht darum, welche Partei oder welcher Spitzenkandidat welche Positionen vertritt, man beschränkt sich auf Dirty Campaigning gegen die verhassten Freiheitlichen. Ganz vorne mit dabei: der ORF.

Das hat vor allem mit dem Zustand und den Spitzenkandidaten der anderen Parteien zu tun. Sie können den Wählern weder personell noch inhaltlich ein attraktives Angebot machen. Was bleibt einem da anderes übrig, als seinen größten Konkurrenten permanent anzupinkeln.

Für die Grünen geht es bei dieser EU-Wahl ums politische Überleben. Aus dem Nationalrat geflogen, ist das EU-Parlament der letzte große Geld- und Arbeitgeber, die letzte große politische Bühne, die sie vor dem Absturz in die Bedeutungslosigkeit bewahrt. Frontmann Werner Kogler ist das letzte Aufgebot. Das sieht man auch. Ein Zeichen des Aufbruchs und der Erneuerung ist er jedenfalls nicht.

Noch dazu muss er mit seinem langjährigen Parteirivalen Johannes Voggenhuber um Stimmen kämpfen: Linkslinks gegen Weitlinks. Da fällt die Wahl wirklich schwer. Die beiden grünen Politsenioren stehen für eine zentralistische, bürokratische, bürgerferne und postdemokratische EU. Gleiches trifft auf Othmar Karas und Andreas Schieder zu. Karas, der den Warm-Upper bei Van-der-Bellen-Aufritten machte, liegt stets auf Linie mit Juncker, Merkel und Co. Er ist der Inbegriff des verknöcherten EU-Apparatschiks.

Der dauerfrustrierte Andreas Schieder kandiert wohl nur deshalb, weil nur noch in Brüssel ein warmes Plätzchen für ihn übrig war. Neos-Kandidatin Claudia Gamon ist zwar jünger und ansehnlicher als diese politische Altherrenrunde, sie hat sich mit ihrer Forderung nach einem EU-Bundesstaat, also mit der Auflösung der europäischen Nationalstaaten, als EU-Ultrahardlinerin positioniert.

Selbst der ORF, der in Sachen Propaganda völlig schmerzbefreit agiert, tut sich schwer, dieses politische Quintett des Schreckens positiv oder vorteilhaft darzustellen. Auch eine geschminkte Leiche ist nicht sonderlich attraktiv. Sie alle wollen ihren Wählern etwas andrehen, was diese partout nicht wollen oder brauchen. Aber mit mehr nationalen Kompetenzen, einem effektiven Schutz der EU-Außengrenzen oder einer verantwortungsvollen Geldpolitik können Karas, Kogler, Schieder und Co. wiederum nichts anfangen. Bleiben die Freiheitlichen. Damit die FPÖ dieses Wählerpotential nicht einmal annähernd ausschöpfen kann, arbeitet der ORF gemeinsam mit seinen befreundeten Medien intensiv daran, sie für die Bürger als unwählbar darzustellen. Vor allem die konservativen EU-Kritiker, die mit dem farblosen Apparatschik Karas und der inferioren Gamon wenig anfangen können, sollen abgeschreckt werden. Über diesen Service freut sich auch der Bundeskanzler. Was bei der laufenden ORF-Diskussion kein Nachteil für die Rotfunker ist. Von solche Netzwerken können die Rechten nur träumen.

Für den FPÖ-Abwehrkampf hat sich als effektivste Waffe die Nazi-Keule bewährt. Sie ist bei allen vergangen Wahlen zum Einsatz gekommen, in Form von Frau Gertrude beim Bundespräsidentschaftswahlkampf, als Liederbuchaffäre bei der niederösterreichischen Landtagswahl oder als kreativ geschnittener ORF-Beitrag während des Wahlkampfs in Tirol. Weil es bei der EU-Wahl um sehr viel geht, wird die Nazi-Keule diesmal besonders wild geschwungen. Kein bürgerlicher EU-Kritiker soll dank der ORF-Berichterstattung auch nur auf die Idee kommen, diese Truppe zu wählen.

Als erste Gelegenheit bot sich der Terroranschlag in Neuseeland an. Der Täter hatte ein Jahr vor dem Attentat unter anderem der Identitären Bewegung in Österreich einen Geldbetrag gespendet. Daraus und aus einigen inhaltlichen Überschneidungen zwischen Identitären und der FPÖ konstruierten ORF und befreundete Politiker und Medien ein weltumspannendes rechtes Terrornetzwerk, dem auch die Freiheitlichen bis hinein in die Ministerien angehören. Über Wochen befeuerte der ORF diese Nazi-Hysterie. Weil die Suppe doch zu dünn war, ließ sich die Hysterie nicht bis Ende Mai aufrechterhalten. Man brauchte für die kommenden Wochen mehr Zunder und fand ihn in Form eines Gedichtes des FPÖ-Vizebürgermeisters aus Braunau, erschienen in einem lokalen Parteiblatt.

Der hatte seine holprigen Reime aus Sicht einer Ratte verfasst und sich dabei auch mit der illegalen Masseneinwanderung befasst. Er selbst hat dabei, angelehnt an die antiken Fabeln von Äsop, die Rolle einer Ratte eingenommen. Ob das klug oder geschmackvoll ist, steht nicht zur Debatte, aber „zutiefst rassistisch“, wie von den Medien behauptet, ist es jedenfalls nicht. Mit Verdrehungen und Auslassungen wurde erneut ein Skandal konstruiert.

Sogar die internationale Presse berichtete und der Bundespräsident schaltete sich ein, um FPÖ-Chef Heinz Christian Strache öffentlichkeitswirksam zu tadeln. So funktioniert das: Mit Halbwahrheiten und Verdrehungen konstruiert man aus einer Lappalie einen Skandal und hält ihn, indem sich die linken Akteure in Medien, Politik und Kultur den Ball gegenseitig zuspielen, künstlich am Laufen. Im linken Dreamteam spielen Falter, ORF, Joy Pamela, Van der Bellen, SOS-Mitmensch, Profil, Caritas und Pilz auf wichtigen Positionen. Die Ersatzbank ist dicht besetzt. Bei der blauen Truppe ist der Sturm nicht besonders agil und Verteidigung und Tormann sind extrem schwach. Das macht es ORF, SPÖ und Co. so leicht.

Für die Chefin der niederösterreichischen Grünen, Helga Krismer, gab es keine Konsequenzen, als sie Vizekanzler Strache ganz konkret mit einer Ratte verglichen hatte. Die bekannte Schauspielerin Katharina Stemberger beschimpfte Rechte gar als Kanalratten und Profil-Journalistin Christa Zöchling FPÖ-Sympathisanten als die hässlichsten Menschen von Wien. Auch hier blieben der mediale Aufschrei und die mahnenden Worte des Bundespräsidenten aus. Der KH-Nord-Skandal kostete den Steuerzahler zwar Hunderte Millionen Euro, der SPÖ aber nur ein Lächeln.

Diese völlig verzerrte Berichterstattung, dieser miese Kampagnenjournalismus, dieses Messen mit zweierlei Maß, ist eine Bankrotterklärung für die österreichische Medienlandschaft. Weil man führenden FPÖ-Politikern in Sachen Rechtsextremismus, Antisemitismus oder Rassismus nichts vorwerfen kann, müssen linke Politiker, Journalisten und Denunzianten alles durchforsten, um noch halbwegs brauchbares und belastendes Material zu finden, das lokale Parteifunktionäre aus Klein-Gemeinden oder Parteimitglieder in den vergangenen Jahren im Internet veröffentlicht oder auf Facebook gepostet haben. Selbst hier ist kaum noch etwas zu finden, was sich politisch ausschlachten ließe, sich für die Inszenierung eines Skandals auch nur annähernd eignen würde.

Man musste auf eine alte Karikatur zurückgreifen, die die steirischen FPÖ-Jugend vor rund einem Jahr auf einer Webseite veröffentlicht hatte. Zu sehen sind ein österreichisches Pärchen in Tracht (ganz schlimm) umringt von grimmig dreinblickenden Einwanderern (noch schlimmer). Eine Karikatur eben. Allerdings keine aus linker Perspektive, das ist – zugegeben – in Österreich extrem selten. Das erinnere an den Stürmer, stellte Armin Wolf in der ZiB2 im Interview mit Harald Vilimsky fest. Man hatte sich die Zeichnung offenbar für einen solchen Zweck aufgespart. Vilimsky kritisierte die Vorgehensweise des ORF, woraus die linken Medien gleich den nächsten Skandal zu konstruieren versuchen: „Harald Vilimsky droht Armin Wolf“, titelte der Standard. Aus einer berechtigten Kritik machen die Journalisten eine Drohung. Das klingt nach Mafia, nach Faschismus. In dem gesamten ZiB2-Interview zur anstehenden EU-Wahl wurde Vilimsky kein einziges Mal zur EU befragt. Dass er das kritisiert, ist voll nazi.

Jede Wette, der Falter gräbt noch vor dem 26. Mai irgendeinen Sager, ein Posting, ein Bildchen eines FPÖ-Funktionärs aus irgendeiner 200-Seelen-Gemeinde aus oder bekommt etwas aus linken Behörden- oder Justizkreisen zugespielt, das mit viel Phantasie und linker Interpretationskunst als irgendwie nazimäßig inszeniert werden kann. Der ORF macht daraus wieder eine große Sache.

Die nächsten Wochen wird im ORF täglich die Nazi-Keule gegen die FPÖ geschwungen. Damit versucht man nicht nur den Freiheitlichen zu schaden, man kann auch wunderbar davon ablenken, wie ausgebrannt, anachronistisch, plan- und ideenlos SPÖ, Grüne und Neos sind. Sie haben keine Antworten auf die von ihnen verursachten Probleme. Was ihnen und dem ORF noch bleibt, ist den Gegner permanent niederzumachen und anzurotzen, ist der Kampf gegen den selbst erschaffenen Nazi-Popanz. Zu mehr ist man nicht mehr in der Lage. Ob man damit erneut durchkommt, bleibt fraglich.

Sa, 27.04.2019, 00:19 | Wenn gar nix geht...

...Nazi geht immer!
Sa, 27.04.2019, 10:50 | Habakuk

NationalSOZIALISTEN, so viel Zeit muss sein ...
Fr, 26.04.2019, 15:41 | Maha

Ich merke, dass Wahlen anstehen wenn in diversen Zeitungs-Internet- Foren meine harmlosen posts nicht veröffentlicht werden.
Do, 25.04.2019, 20:43 | Whippet

Strache hat sich falsch verhalten. Er ist wegen der Identitären und wegen des dämlichen Rattengedichts in die Knie gegangen. Der erste Gegenangriff ist der wichtigste. „Hosensch.....“ vor den Medien!
Sa, 27.04.2019, 12:29 | @Whippet

Jaja, eine typische martialische Reaktion eines rechten Recken :-)

An den Worten werdet ihr sie erkennen.
Sa, 27.04.2019, 14:44 | Japhet @@Whippet

Jaja,eine typische marxistische Wortejakulation einer linken Zecke :-)

Allein an jedem einzelnen Buchstaben erkennt ihr sie .
Sa, 27.04.2019, 22:55 | Die linksversiffte Armhirnfanatikerin ist wieder da

Hallo Lügenlinda, alias Marxistenschlampe! Hast zuviel Vodka auf der Leningeburtstagsfeier gesoffen?
Do, 25.04.2019, 16:15 | Aron Sperber

Täglich wird eine neue Nazi-Sau durch das ORF-Dorf getrieben. Kurz scheint das Programm mit den schaurigen FPÖ-Widerlingen wunderbar zu gefallen.
Do, 25.04.2019, 15:15 | Maxx_1150

... und Türkis macht wieder auf Gouvernanten-Partei . Nur nicht anstreifen bei den "politisch korrekten". Einfach Widerlich. Kann Blau nur raten sich an Salvini ein Beispiel zu nehmen...
Do, 25.04.2019, 15:17 | Maxx_1150

der läßt sich nichts mehr gefallen und die politisch korrekten DC-Restbestände rechts der Mitte können nichts dagegen tun, Also Augen zu dund durch und stärker werden .. dann klappt es schon.
Do, 25.04.2019, 15:39 | Die Empörung

Es ist offensichtlich, dass Kurz im linken Morast nach Ratten fischt. Taktisch nicht schlecht, speziell wenn man die Merkel-Juncker-Marionette Karas betrachtet. Langfristig wirds gewaltig schaden.
Do, 25.04.2019, 15:46 | Maxx_1150

@Empörung: gut beobachtet. Wird nun interessant, wie stark die künftige EU-Rechtsfraktion wird. Sollte die EVP nur hauchdünn davor liegen, kann sich Orban dann aussuchen wo die FIDESZ künftig mitmacht
Do, 25.04.2019, 14:12 | Täglich perfide Nazi-Hetze gegen FPÖ, sogar mit Uralt-Ratten.

Diese Methode sieht stark nach neuer Silberstein-Affaire aus. Sein Mitarbeiter ist ja wieder für die SPÖ tätig, super! Alte Ratten müssen herhalten, um anzupatzen. Armselig ORF und SPÖ, nicht Ratten.
Do, 25.04.2019, 13:21 | A.Frenkel

Der Inhalt des Artikels ist völlig richtig.Aber ich versteh nicht,daß die FPÖ kein Gegenmittel zur Nazikeule findet.Was macht sie immer wieder falsch,seit Jahrzehnten ?
Do, 25.04.2019, 13:26 | Schon mal drüber nachgedacht...

..wem bzw. welchen Gruppen, Parteien od. Sonstigen die genannte Keule von Nutzen ist !?? Das "Cui bono" aus Medea ist ein sagenhaft vielseitig werwendbares Frage-u.Antwortspiel !! :-)))) Viel Glück .
Do, 25.04.2019, 15:14 | Die Empörung

Eine Lösung wäre komplettes Abdrehen der Presseförderung und Abschaffung der TV-Steuer. Die Profiteure der Selbstgleichschaltung, also Linke und Halblinke lassen das kaum zu.
Do, 25.04.2019, 15:18 | A.Frenkel

@13:26. ok.aber ich sehe keine Gegenstrategie,nirgendwo.Die Ursache,das cui bono,zu kennen bringt nichts.Übrigens,-sie ist bekannt.
Do, 25.04.2019, 16:30 | antony

Gegenmittel???
Na endlich klar u. unmissverständlich proklamieren, wer in Wahrheit die Nazis sind und in welchen Parteien sie nach 45 unter gekrochen sind...
Do, 25.04.2019, 18:06 | Ehrlich@A.Frenkel ??

Das Cui bono ist bekannt?Soso!Naja, also ich persönl.wundere mich,warum der Hr.Schuster v.d.IKG den Kampf geg."Rechts" forciert,die Judenhasser in AUT(Muslime u.a.bekannte Org.!!)aber herunterspielt??
Do, 25.04.2019, 20:23 | boris

Die Nazikeule wollte schon Haider abschaffen.
Ging leider schief.Andere wollen halt am Leben
bleiben.
Do, 25.04.2019, 11:44 | Erich

Leider sind auch die Salzburger Nachrichten auf diesen Zug aufgesprungen! Seit Tagen wütet Koller gegen die FPÖ und für die "Freiheit" des ORF (sieht er gefährdet!!). Schade um die SN!
Do, 25.04.2019, 12:00 | Freier Mensch

Zur Info:die Salzb.Nachrichten sind mit 2,89% an der APA(Austria PresseAgentur)beteiligt,der ORF mit 45,78%. Welche Motive könnten die SbN wohl haben,geg.die FPÖ und FÜR den ORF zu propagieren? Geld?
Do, 25.04.2019, 22:06 | SN waren einmal seriös, das ist lange vorbei.

Heute sind SN eine stark linkslastige Zeitung, schade um dieses Format. Aber das ist ja inzwischen bei allen Zeitungen der Fall. Keine Zeitung in Österreich ist mehr das Geld wert. Nur Schund.
Do, 25.04.2019, 23:38 | mayerhansi

Gleiches gilt auch für die OÖN.
Sa, 27.04.2019, 10:54 | corvo nero

In den Salzburger Nachrichten sind nur mehr die Beiträge von Dr. Purger lesenswert. Der Rest ist Gesinnungsjournalismus.
Do, 25.04.2019, 11:22 | Nietzsche

Ich verstehe ja nicht, daß es immer noch Leute gibt, die sich von solchen Manövern beeindrucken lassen. Ist doch vor jeder Wahl so. Gähn.
Do, 25.04.2019, 11:39 | Gott

Sie verstehen Vieles nicht, lieber Nietzsche. Drum sind Sie ja auch tot :-)))))
Do, 25.04.2019, 11:51 | Nietzsche

Netter Witz, aber a weng abgelutscht. So wie das Vorwahltheater halt.
Do, 25.04.2019, 12:04 | Gott

Schade, Nietzsche.Unsere Denkräume sind zu different, um Annäherung zu finden. Drum habe ich ja Leibnitz und Newton die Infinitesimalrechnung erfinden lassen....:-))
Do, 25.04.2019, 13:33 | Nietzsche

Lieb von Dir. Bist schon irgendwie ein klasser Bursch.
Do, 25.04.2019, 15:11 | @Gott

Na immerhin. Den Musels hast Du nur beigebracht den Hintern weg von Mekka zu-, den Mundgeruch von Kamelen auszuhalten und wie man sich mit Sprengstoff vaporisiert.
Do, 25.04.2019, 18:12 | Gott @15:11...

...damit habe ich nun wirklich nichts zu tun:-))Oder habe ich meine Hohen Feiertage etwa Allah-Heiligen,Allah-Seelen,Grün-Dönerstag oder Ayshe-Mittwoch genannt??Nein,die haben ihr Eigenes. Määähhh:-))
Do, 25.04.2019, 10:21 | Rendi,Drozda,Schieder ZURÜCKTRETEN....

..u.zw. SOFORT,weil der Dr.Gross von d.SPÖ war damals ein Nazi und im Wahlkommittee vom anderen Adolf,dem Schärf,der dann BuPrä wurde!!Untragbar,dieser Zustand.Oder zumindest VdB soll d.Hut nehmen:-))
Do, 25.04.2019, 11:23 | Der SPÖ-Gross ...

... war im SPÖ-Wahlkommitee für SPÖ-BP Franz Jonas im Jahr 1965.
"Wer einmal schon für Adolf war, wählt Adolf auch in diesem Jahr" war ein SPÖ-Slogan im Jahr 1957 für SPÖ-BP Adolf Schärf!
Do, 25.04.2019, 11:38 | Ahja, danke...

..aber der Otto Rösch(SPÖ,Kreisky Regierung 1970)war NSDAPler,NAPOLA-Lehrer,und dann Innenminister bei Kreisky!! Ist das dann KEIN Nazi gewesen,oder waren es nur die,die bei den Schwarzen eintraten???
Do, 25.04.2019, 09:54 | Redneck72

Dank ORF weiß ich jetzt das Fabeln voll Rassistisch und Nazi sind und verboten gehören.
Ich hoffe der ORF geht mit guten Beispiel voran und verbannt sämtliche Fabel Verfilmungen aus seinen Programm
Do, 25.04.2019, 09:59 | Die Schöne und das Biest

bis Ariell, alles miese rassistische
Nati Propaganda
Do, 25.04.2019, 09:46 | Walter

Die Dummheit und Vergesslichkeit des Wahlvolkes ist die Basis der Demokratie!
Ob dieses Wahlvolk die Intrigen der Linken durch-schauen, oder dise wiederwählen wird sich zeigen
Do, 25.04.2019, 12:51 | Öst. Patriot

Ich kann sie beruhigen, sie werden. Die Rotfunker haben dieses Vernaderungs-System in Jahrzehnten perfektioniert. Und es hat bisher immer funktioniert, auch diesmal geht der Plan auf. Leider.
Do, 25.04.2019, 09:44 | ORF spaltet nachhaltig die Gesellschaft

"Diese völlig verzerrte Berichterstattung, dieser miese Kampagnenjournalismus, dieses Messen mit zweierlei Maß, ist eine Bankrotterklärung für die österreichische Medienlandschaft."
Do, 25.04.2019, 09:23 | kamamur

@Freier Mensch-wie oft habe ich darauf hingewiesen,nur mit gerichtsverwertbaren Details a.d.Öffentlichkeit.Aber dann mit voller Kraft.Und ich will nicht glauben,es gibt nicht genug Leichen,auchb.AW
Do, 25.04.2019, 09:23 | Nativ

Bin der Meinung, dass Kurz ein wichtiger erster Schrittmacher ist. Man stelle sich Django an seiner Stelle vor! Mit K ist zumindest die Karre in die Richtung gedreht worden, die ein weiter machen ....
Do, 25.04.2019, 09:30 | Nativ

ermöglicht. K ist in seiner Funktion nicht einzementiert. Es werden andere, bessere Nachfolger auf den Plan treten und die Linken mit ihren Muslfreunden in die Schranken weisen. Kickl for Bk!
Do, 25.04.2019, 09:08 | "Ob man damit erneut durchkommt......."

Wird man. "Unsere" (nicht meine!!) Gesellschaft ist schon so komplett verblödet + degeneriert + hirntot, das es funktioniert. Man sollte endlich das Lich abdrehen. Global + endgültig!
Do, 25.04.2019, 07:43 | antony

Sehr realistischer Beitrag Herr Reichel,etwas lang,aber alles,wirklich alles auf den Punkt gebracht,(VIELEN DANK)
Weiter so,auch mit den sehr guten Kommentaren-RESPEKT;es ist ganz einfach so notwendig
Do, 25.04.2019, 07:13 | Freier Mensch

Bisher die wohl treffendste Analyse der EU-Wahl-Zustände im Lande. Großartige Einzelkritiker der versch.farbigen Politdarsteller. Habe sehr gelacht. Danke Herr Reichel...
Do, 25.04.2019, 08:00 | antony

@ FM Grüß dich und Richtig mein Freund!
Nur zum lachen ist mir darob schon lange nicht mehr...
Do, 25.04.2019, 07:09 | kamamur

Ich bin froh ein Ventil gefunden zu haben wo ich meine Enttäuschung NOCH ausdrücken darf.Wolf geht mir am Arsch vorbei,seine Minderleistung i. keinen Aufreger wert,Verachtung f.d.Kleinen aber schon
Do, 25.04.2019, 06:54 | kamamur

Wolf schüttelt sich ab wie ein nasser Wolf.Mehr wird man bei ihm nicht erreichen(nicht auf die bisherige Art).Ihm fehlt das, was man Moral oder Gewissen nennt,fürstliches Gehalt ist ihm genug.
Do, 25.04.2019, 07:19 | fr

Der ORFWolf(lupus)entwickelt sich immer mehr v.menschlichen(tierischen)zum medizinischen"lupus erythematodes",einer rheumat.Erkrankung gleich,die ALLE Organe befällt!:-))
Ob Wolf`s Art ansteckend ist?
Do, 25.04.2019, 09:19 | sokrates9

Wenn einer Armin heißt und tief links ist könnten da schon gewisse psychische Traumata Ursache für den pathologischen Hass auf alles was "Recht" ist sein!
Do, 25.04.2019, 01:25 | El Capitan

Daumen hoch! Dieser Aufsatz tut meiner von Evil Armin geschundenen Seele gut. Ich schaue ihn zwecks Seelenhygiene eh nur ein, zweimal im Monat an, aber dann tut er mehr weh als tausend Hämorrhoiden.
Do, 25.04.2019, 06:00 | boris

-:)))))
Do, 25.04.2019, 09:36 | @El Capitan

Du hast also Hirn-Hämorrhoiden? Das erklärt einiges :-)
Do, 25.04.2019, 09:52 | Ja @9:36...

..hat er ! Man nennt das Gehirnwindungen, also bei normalen Hominiden. Dieser Begriff scheidet für dich u.deinesgleichen natürlich aus.Da befindet sich näml."Luft",also 87%N²,21%O²,u.0,04% CO²..:-))
Do, 25.04.2019, 09:55 | Forts. @ 9:34..

...und das CO²,das ist das,was SchöleFrö-Gretel u.andere Hirnis wie den Teufel bekämpfen,das kann man zwar nicht einsparen,weil es f.d.Erden-Leben verantwortlich ist,ABER:alle Sozi-Hirne könnte man!!!
Do, 25.04.2019, 10:27 | El Capitan

Hämorrhoiden sind im Arsch. Die Berichterstattung des ORF auch. Hämorrhoiden sind aber angenehmer.
Do, 25.04.2019, 00:46 | Barracuda

Diese "ausgebrannten" Typen, und das sind sie, können nur noch bei ihresgleichen punkten. Nirgendwo sonst. Sie sind am Ende. Da kämpfen Linke des 19.Jahrhunderts gegen das 21.Jahrhundert.
Do, 25.04.2019, 00:08 | @Werner Reichel

Klar, dass die Schreiberlinge hier sich gewaltig aufpudeln, wenn der ganzen Welt eure wahre Gesinnungsfratze gezeigt wird. Das würdet ihr gerne noch eine Wiele verbergen, gell?
Do, 25.04.2019, 00:52 | astuga

Das würde stimmen, wären wir hier in unserer Vielfalt einfältige SPÖ-Mitglieder.
Aber zum Glück...
Also klären Sie das bitte beim nächsten Treffen der Anonymen Roten in Ihrer Parteisektion.
Do, 25.04.2019, 06:56 | Pulverl nicht vergessen @ 00:08...

...und sonst immer brav im eigenen,reichlich vorhandenen Nazi-Sumpf herumwühlen!Da gibts mehr als genug Treffer,gell !?Aber sehr höflich,daß du d.Autor,Werner Reichel,im pluralis majestatis anredest !
Do, 25.04.2019, 07:09 | Quasimodo

Klar, dass sich die Linken gewaltig aufpudeln, wenn der ganzen Welt ihre wahre Fratze gezeigt wird. Offenbar wollt ihr sie noch eine Weile verbergen, gell? Und der OrF mach dabei mit. Frechheit!!!!!!
Do, 25.04.2019, 07:32 | Na servas, Hyperl...

..jetzt häst dus fast geschafft, den James Bond zu geben,so um 0:08, gell !??Aber wieder mal knapp daneben. Ihr Roten seids wirklich zu deppert zum grade pischen, das macht der Linksdrall !!:-)))
Do, 25.04.2019, 07:52 | antony

@00:08 Schreib doch keinen dermaßen aufgelegten BLÖDSINN,du indoktrinierter Spießumdreher u. Pfründe-Verteidiger", oder glaubst du das etwa auch noch selbst...?Pfüati Gott...
Man fasst es nicht...
Do, 25.04.2019, 09:34 | Herrlich, diese Reaktionen

Wolf hat genau das getan, was ein guter Journalist tut: Er hat Gesinnungs-Hintergründe aufgezeigt, die ja auch hier im Forum rauf und runter gewälzt werden. Und die rechten Recken toben... LOL
Do, 25.04.2019, 10:01 | Wer tobt hier@Linda ??

Hier wird frohlockt,weil d.linke Dreck endlich aus allen Fugen gekehrt wird,feinsäuberlich gesammelt u.(hoffentlich)rückstandsfrei entsorgt wird.Ganz genau so,wie sich SP-Politiker immer wünschen:-)))
Do, 25.04.2019, 11:42 | Linksversiffte sind Doppelmoralisten

Wo war dein Aufschrei als Menschen als Kellerratten gezeichnet wurden?
Do, 25.04.2019, 15:33 | Quasimodo

Bevor du noch weiter über uns "rechte Recken" herumlollst, solltest du dir lieber Gleichgesinnte suchen um mit ihnen deinen ORF alleine (!!!!) zu finanzieren. Die Tage der GIS sind gezählt. Sehr gut.
Do, 25.04.2019, 16:24 | astuga

@09:34 - Stimmt, der Armin hat wieder mal seine Gesinnung gezeigt...
Nur ist diese Mischung aus Linksradikalismus und Sprechdurchfall nirgendwo angebracht. Am allerwenigsten am Arbeitsplatz, im ORF.
Do, 25.04.2019, 22:43 | @09:43

Armin Wolf macht das, was SCHLECHTE (!!!!!!) Journalisten machen. Einen Interviewgast permanent (!!!) unterbrechen und keinen einzigen Satz sagen lassen. So bekommt man keine Antworten auf die Fragen.
Sa, 27.04.2019, 12:33 | @22:43

Schon klar, dass dir eine Wahlkampfshow lieber gewesen wäre. Aber es zeichnet nun einmal keinen guten Journalisten aus, Speichellecker des Interviewten zu sein, ganz im Gegenteil.
So, 28.04.2019, 07:44 | @LügenLinda

Jetzt hast aber Armhirn als Speichellecker geoutet ;-)

Du bleibst und bist eine Marxistenschlampe!
Mi, 24.04.2019, 23:44 | Mankovsky

Nicht reagieren sondern agieren. Zeit wäre es, die linken Verbrechen zu thematisieren und zwar immer wieder und wieder.
Do, 25.04.2019, 06:59 | Freier Mensch

Hab ich auch zuerst gedacht.Andererseits spielt man dann den"unbeliebten Wühler SPÖ" ,das mögen die Leute nicht mehr !! Stattdessen empfehle ich mit ALLER Verve,die SPÖ zu röntgenisieren(Nazi!!). ...
Do, 25.04.2019, 07:02 | Freier Mensch Forts.

Die so gewonnenen Ergebnisse würde ich wohlfeil aufbewahren u.bei jeder sich bietenden Gelegenheit,od.im Anlassfalle,der Öffentlichkeit präsentieren.So lange,bis...die Sozen als Partei ausradiert sind
Mi, 24.04.2019, 23:06 | sokrates9

ZIB 2: Das rassistische und ANTISEMITISCHE Rattengedicht! Bitte was ist an diesem Gedicht ANTISEMITISCH??So funktioniert der ORF: Man erfindet Begriff und die Rückgradlose FPÖ fällt wieder um!
Do, 25.04.2019, 07:00 | kamamur

@sokrates/die F fällt um und ihr auf den Kopf.Doch d. vielen fleißigen Funktionäre haben sich d. Eierlosigkeit nicht verdient. Dafür laufen sie nicht Tag f.Tag und lassen sich v.d.Linken verunglimpfen
Do, 25.04.2019, 14:05 | Ratten sind intelligent und werden sogar als Haustier gehalten

Wieso sollen Ratten Nazis sein? Schon völlig vertrottelt? ORF offensichtlich. Ratten werden sogar für Laborversuche statt Menschen herangezogen. D. Sengl verwendet sie in der Kunst. Also: WOLF WEG
Mi, 24.04.2019, 22:41 | astuga

Schon lustig diese Parlamentspartei namens SPÖ.
Übrigens die einzige Partei der 2. Republik deren Parteiführung in einen Massenmord verwickelt war den man zu vertuschen suchte.
Mi, 24.04.2019, 22:43 | astuga

Vielleicht hat deshalb Kreisky beim Staatsbesuch von Gaddafi und einem Abstecher in die Parteizentrale id. Löwelstr. diesen lustig gefragt, ob er nicht auch noch die SPÖ übernehmen wolle.
Mi, 24.04.2019, 22:51 | astuga

Und die ungeklärten Toten dieser Ära: Lütgendorf, Nittel... sagt natürlich den Jungen nichts mehr... Aber der Kreis schließt sich bei Kern und seinem Wählerfang unter Islamisten & türk. Faschisten.
Do, 25.04.2019, 07:38 | Freier Mensch

@astuga:richtig,die wissen es nicht mehr,weil es verschwiegen wird!Erst 2016 war Leila Khaled(PFLP)in Wien z.Vortrag eingeladen.Die hat damals mit d.Abu-Nidal-Gruppe kooperiert,die d.Nittel erschoß!!
Do, 25.04.2019, 09:10 | Die Empörung

@astuga, die Jungen wissen gar nichts, schiebt man ihnen ja alles in den Hintern. Müssen sich um nichts kümmern und Leistung brauchts keine mehr. Da hat man massig Zeit für asocial Media-Empörungen.
Mi, 24.04.2019, 22:34 | Aron Sperber

nicht jeder kleine Braunauer ist ein Hitler. Im Gegensatz zum Berliner SPD-Fraktionschef hat er nicht den politischen Feind, sondern die gesamte Menschheit (auch sich selbst) mit Ratten verglichen.
Mi, 24.04.2019, 22:43 | Aron Sperber

Die Rattenjagd auf die Stadtratte ist daher unredlich. Vom ORF war das nicht anders zu erwarten. Kurz ist jedoch mittlerweile der Unredlichste und die FPÖ ist geistig zu schwach, um zu widersprechen.
Mi, 24.04.2019, 23:57 | Die Empörung

Die Empörung wurzelt wohl darin, dass sich die linken Ratten als Ratten erkannt haben.
Mi, 24.04.2019, 22:26 | Irmtraut Kusatz

Das einzige Mittel das der/die Bürger/in hat, ist den ORF zu kündigen.und zwar sofort. Das spart Geld und Nerven.
Mi, 24.04.2019, 21:49 | wolfgang

KURZ ist doch nur ein überschätztes Burli! So vor dem linken ORF in die Knie gehen ist schlimm!
Mi, 24.04.2019, 21:57 | boris

wolfgang,da sieht man deutlich die SCHATTENREGIERUNG im Hintergrund
Do, 25.04.2019, 06:48 | Öst. Patriot

Kurz ist ein Schlaucherl. Der weiß ganz genau was er tut, im Moment nützt ihm der Rotfunk mehr als er ihm schadet. IHM. Der FPÖ schadet das, daher nimmt Kurz das gern in Kauf. Ganz einfach....
Do, 25.04.2019, 07:05 | Freier Mensch

@Öst.Patriot : DAS sehe ich gaaanz genau so !! Danke f.d.Stellungnahme...
Mi, 24.04.2019, 21:44 | boris

S.g.ORFSPÖÖVPNEOSGRÜNE,alles sinnlos.
Pulver verschossen.Ihr alle seits nicht WÄHLBAR.
Einfach nicht WÄHLBAR.FÜR IMMER.
Mi, 24.04.2019, 21:55 | boris

fort,u.NEOS träumen vom Europäischen Pass.
Europa ist kein STAAT,sondern Kontinent.
Vereinigte Staaten von Europa,NIEMALS.
Mi, 24.04.2019, 21:42 | wolfgang

Ja ja subversive Kräfte nähern sich Wien- ich wette der goscherte Wolf ist der erste der davonrennt!
Mi, 24.04.2019, 21:26 | wolfgang

Also am liebsten wäre mir jetzt eine Dalai Lama Regierung- der Rest ist echt zum vergessen- meine größte Enttäuschung ist KURZ!
Mi, 24.04.2019, 21:28 | wolfgang

Man stelle sich vor ein Interview Wolf und Dalai Lama ! Wolf keine Ahnung von IRGENDWAS!
Mi, 24.04.2019, 21:30 | usos

Nein, Wolf würde ein Foto von einem Lama zeigen und behaupten, der Dalai wäre kein Lama und daher Etikettenschwindel und voll Nazi.
So einfach wird es wohl gehen, wenn es dazu kommen würde.
Mi, 24.04.2019, 21:46 | wolfgang

Meine Familie bestehend aus ca. 30 Personen wählen anstatt KURZ jetzt Strache und Hofer- uns reicht es! So viel Feigheit gehört bestraft! Voll vor dem linken ORF in die Knie gehen-geht nicht!
Mi, 24.04.2019, 21:06 | Man muss es wieder einmal hervorheben

ORF-Watch wird immer besser. Großartige Kommentare hervorragender Journalisten mit viel Wissen, oft humorvoll, aber wegen der Themen bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Weiter so!
Mi, 24.04.2019, 21:41 | Marietherese01

Schliesse mich zu 100 % an!!!
Mi, 24.04.2019, 22:00 | Irmtraut Kusatz

Ich bin auch dieser Meinung.
Herr Reichel, Sie haben recht. Wenn die Linken nicht mehr am Trog sind, wird jedes Mittel eingesetzt. Zum Fürchten!
Mi, 24.04.2019, 22:58 | susi

Schließe mich dem Lob vollinhaltlich an.ORF-Watch wird nicht nur immer besser, sondern auch immer wichtiger.
Mi, 24.04.2019, 23:16 | boris

So ist es.100%
Do, 25.04.2019, 07:10 | Franzl aus der Löwelstraße 18

Na aber das is jetzt ungerecht,weil wir Dämograten haben immer für unsere Leute gekämpft,mit Hammer u.Sichel.Mir haben immer das Beste herausgehaut,für unsere Fungtionäre,und alle.Das is jetzt unfehr
Fr, 26.04.2019, 18:54 | Mie-Tse

@Franzl 07:10 danke für die unfehre Möglichkeit, in dieser verrückten Zeit trotzdem hin und wieder lachen zu können! Ich seh so einen dämogratischen Fungtionär förmlich vor meinen Augen, Fräundschaft!
Sa, 27.04.2019, 14:52 | Bidde bidde Schnurli...

...man muß es einmal sahgen.Weil die klauben ja alle,sie leisten was,derweil ham sie nicht einmal mit einer RotenFalkenGruppe die Radl aufgeschmüggt midn Grepppapier zum 1.Mai,die Deppatn.Vreundschavt
Mi, 24.04.2019, 21:04 | sokrates9

Man hat es perfekt geschafft Political correctness (was die linken hineininterpretieren)als neue Verfassung "demokratisch"zu fixieren! Meinungsverbrechen werden mit Berufsverbot bestraft !



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden