ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Kurt Ceipek (Fakten: Mi, 08.05.2019, 01:15)
Die Mitschuld des ORF am Niedergang der Wiener Schulen

In fast allen Schulen Wiens brodelt es. Der haarsträubende Vorfall in der HTL in Wien Ottakring hat Probleme schlagartig publik gemacht, über die Insider schon seit Jahren hinter vorgehaltener Hand berichtet hatten: An vielen Wiener Schulen herrschen Terror – nicht nur gegenüber Schülern, sondern auch gegenüber Lehrern – und oft auch blanke Gewalt.

Wer ein paar Wiener Lehrer näher kennt und von ihnen erzählt bekommt, was sich an Volksschulen, Neuen Mittelschulen aber auch an höheren Schulen abspielt, musste mit explosiven Szenen rechnen, die von den Medien nicht mehr verschwiegen werden konnten. Viele Lehrer sind verzweifelt und hilflos, weil sie nicht den Funken einer Chance haben, die für einen einigermaßen geregelten Unterricht notwendige Disziplin durchzusetzen. Von der Durchsetzung eines einigermaßen vernünftigen Bildungsniveaus gar nicht zu reden.

Den Lehrern kann man die Schuld dafür kaum in die Schuhe schieben. Dass es in Schulen, in denen die meisten Kinder die deutsche Sprache nur sehr unzureichend (oder gar nicht) beherrschen, zu Problemen kommen muss, liegt auf der Hand. Das wird verstärkt durch eine bei vielen Schülern deutliche hohe Aggressionsbereitschaft, die noch vor wenigen Jahren in Österreich so gut wie unbekannt war.

Da wird die Tatsache, dass das Bildungsniveau bei Schulabsolventen in den letzten Jahren in einem unglaublichen Ausmaß abgestürzt ist, fast schon zur Nebensache. Die Integration ist in fast allen Fällen gescheitert. Das ist jetzt schon klar und wird sich in den nächsten Jahren immer deutlicher zeigen.

Dass nicht rechtzeitig gegengesteuert wurde, daran haben viele heimische Medien und allen voran der ORF als führendes und von der österreichischen Öffentlichkeit finanziertes Medium ein hohes Maß an Mitschuld. Hätten die Schulen schon bei den ersten Fällen von Aggression gegen Mitschüler und Lehrer, ausufernde Gewalt und Disziplinlosigkeit, wirksame Maßnahmen ergreifen können, hätte man möglicherweise noch erfolgreich gegensteuern können.

Das haben die Gutmenschen und deren Medien aber erfolgreich verhindert. Fehlentwicklungen wurden verschwiegen, vertuscht, verniedlicht und Opfer zu Tätern gemacht. Der ORF war dabei stets federführend. Eine Warnerin wie die Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger, die verzweifelt Alarm geschlagen und das erschreckende Buch „Kulturkampf im Klassenzimmer“ verfasst hat, wäre vom ORF totgeschwiegen worden. Wobei man immer daran erinnern muss, dass es sich bei dieser Frau um keine FPÖ-Sympathisantin, sondern eine durch und durch rote engagierte Gewerkschaftsfunktionärin gehandelt hat.

Dass Frau Wiesinger von der Öffentlichkeit wahrgenommen wurde, ist vor allem der Informationsplattform „addendum“ und Servus TV zu verdanken. Nach dem massiven Druck der Öffentlichkeit musste sich sogar der ORF mit der erfahrenen Warnerin befassen. Um sie allerdings so schnell wie möglich wieder verschwinden zu lassen.

All das hatte Methode. Was immer an vielen Wiener Schulen passierte, wurde vom ORF totgeschwiegen so lange wie möglich. Wenn der mediale öffentliche Druck zu stark wurde, dann ließen die ORF-Redakteure Leute wie den seltsamen Wiener „Bildungsdirektor“ Heinrich Himmer oder andere Volks-Beschwichtiger vor Kamera und Mikrophon langatmig erklären, dass alles halb so schlimm wäre und man die Sache in den Griff habe. „Wir müssen da genau hinschauen“, war dabei einer der beliebtesten Sätze in Verniedlichungsinterviews.

Das war und ist auch im aktuellen Fall in der HTL Ottakring so. Während die sozialen Medien überkochen und vielgelästerte „Boulevardmedien“ aufgeregt und ausführlich berichten, lässt der ORF das Thema rasch wieder verschwinden, in der Hoffnung, es würde von den Medienkonsumenten vergessen werden. Ein Trugschluss, denn der nächste Fall kommt bestimmt. Man muss nicht einmal einer der vielgelästerten „Verschwörungstheoretiker“ sein, um vorherzusagen, dass die Gewalt an Wiener Schulen weiter ausufern und neue Höhepunkte erreichen wird.

Das Totschweigen oder Verniedlichen herannahender Katastrophen, die sich in vielen Fällen erst nach Jahren auswirken werden, ist vom ORF und anderen Gutmenschen-Medien wahrscheinlich gut gemeint. Man will verhindern, dass die autochthone Bevölkerung noch mehr verunsichert wird, als sie das ohnehin schon ist, und will Fremdenfeindlichkeit im Keim ersticken. Dabei ist klar, dass durch zu viel Toleranz und Nachgiebigkeit Integration nicht gefördert wird, sondern eher behindert.

Durch Verschweigen oder beschönigende Berichterstattung wird genau das Gegenteil von dem erreicht, was angestrebt wird. Der ORF hat seine Aufgabe, nüchtern, trocken und in aller Offenheit zu berichten, was passiert ist, völlig vernachlässigt und damit seine Glaubwürdigkeit bei der Mehrheit der Österreicher verloren. Nur mehr die rot-grünen ORF-Fan-Clubs glauben noch, was ihnen in diversen ZiBs und anderen Nachrichtensendungen, Magazinen und sogar in Kulturjournalen serviert wird.

Durch diese Totschweigestrategie haben aber ORF und gleichgeschaltete Medien verhindert, dass rechtzeitig wirksame Gegenmaßnahmen ergriffen werden konnten. Wären aggressive Muslime und andere Schulübeltäter kurzerhand diszipliniert und bei Bedarf auch aus den Schulen eliminiert worden, wie das vor 30, 40 oder 50 Jahren selbstverständlich gewesen wäre, dann wäre das Problem heute kaum noch vorhanden.

So aber wollten Lehrer und deren Direktoren nicht von Medien als fremdenfeindlich und rassistisch gebrandmarkt werden und haben toleriert, was man nicht tolerieren darf, wenn man die Ordnung in diesem Staat noch einigermaßen aufrecht erhalten will.

Die Ergebnisse werden wir in naher Zukunft sehen. Und sie werden nicht erfreulich sein.

Mi, 08.05.2019, 20:43 | Maha

Zeigt mir eine 10 Lehrer, die FPÖ gewählt haben und ich hab Mitleid...die wählen doch alle links und beschweren sich dann...
Do, 09.05.2019, 11:36 | RB

Ich z.B.
Do, 09.05.2019, 12:03 | Deepest Purple

Ich! Immer!
Do, 09.05.2019, 12:37 | fr

Na immerhin 2 von 129.458 (Schuljahr 2017/18, Statist.Austria). Immerhin. Danke euch !!!! :-))
Do, 09.05.2019, 13:03 | Da kann man allerdings nicht widersprechen

Ich hab viele Lehrer in der Klientel, erkennbar an Beratungsresistenz und BELEHRsamkeit. Von naturwiss. Kenntnissen aber keine Spur.
Da ist kein einziger FPÖ-Wähler dabei, da bin ich sicher.
Do, 09.05.2019, 13:15 | Bei Zuwanderern ist man tolerant u verständnisvoll: sie sind ja

traumatisiert, fern von Mami & Papi, ausgegrenzt, diskriminiert u fremd, müssen sie ja fast ... und erst der Druck, die westl. Freizügigkeit ..
Lehrer müssen sich jahrelang demütigen lassen??
Mi, 08.05.2019, 20:33 | Heimgarten

"Das war nicht vorhersehbar. Wir sind unschuldig. Die ÖVP und die Konzerne wollten billige Arbeitskräfte" - alles schon gehört. Und, der ORF wäre mir egal, müsste ich keine Gebühren zahlen. Aber so :(
Mi, 08.05.2019, 19:30 | astuga

Himmer & Co sind Teil des Problems. Von der Seite braucht man sich keine Verbesserungen erwarten. Denen war schon die heurige Vergewaltigung einer Schülerin egal, so wie das Mobbing gegen zwei andere.
Mi, 08.05.2019, 18:07 | Kasperle

Was soll man schon vom "Führungspersonal" i. d. neuen "Bildungsdirektionen" erwarten? Dort sitzen oft parteinahe Apparatschiks und Theoretiker. Nach unten treten, nach oben buckeln. Tu felix Austria!
Mi, 08.05.2019, 19:32 | astuga

Diese Leute eignen sich in Wahrheit gerade mal zum Frühstücksdirektor.
Mi, 08.05.2019, 12:54 | jagoda

ich bleib dabei.Lehrer gehören zum Großteil zum "Gutmenschentum",jetzt ernten sie halt.Der Schaden kommt erst in Jahren
voll heraus.Das hat die Lehrerschaft gewußt.Wetten?
Mi, 08.05.2019, 13:09 | astuga

Vor allem ist diese Fraktion unter den Lehrern komplett uneinsichtig. Sie halten es noch für eine Tugend still zu leiden als sich der Realität zu stellen und ihre Ansichten zu ändern... Unbelehrbar!
Mi, 08.05.2019, 13:11 | astuga

Nach dem Motto der Frau Griss: "Das werden wir auch noch aushalten."
Also bis auf jene die es eben irgendwann nicht mehr aushalten...
Mi, 08.05.2019, 14:45 | Freier Mensch

Ja,Lehrer sind anscheinend wirklich so.Bis auf ganz wenige. Man lese jetzt nur das neue"Greta Thunberg-Familiendrama-Buch": alle kirre !!Asperger,Autismus,Zwangsstörungen etc..!!Mutter u.beide Töchter
Mi, 08.05.2019, 14:47 | Freier Mensch Forts.

Und der Mann vermarktet seine Alte+seine Töchter,alle schwerstens psychisch krank,macht Geld draus u.der ganze idiotengrüne Volltrottel-Anhang macht"Freitag frei"u.feiert Kranke als Propheten!! Irre..
Mi, 08.05.2019, 17:12 | Die Empörung

@FM, hab die Zusammenfassung von Ulrike Stockmann gelesen. Da gehört die ganze Familie in die Klappsmühle. Kein Wunder, dass Schweden komplett den Bach runter geht, bei solchen Schweden.
Mi, 08.05.2019, 18:17 | Jedermann

Leider nur zu wahr! Selbst ÖVP-nahe Lehrer sind oft verkappte Linke. Der neue Salzburger Bildungsdirektor - jetzt ÖVP-Mann - war während seiner Ausbildung zum Sonderschullehrer eindeutig links-grün!
Mi, 08.05.2019, 18:20 | Freier Mensch

Tja@Empörung,aber nicht nur SWE,sondern unsere Gesllschaft in Europa.Wie dämlich u.unfähig zu denken muß man sein,einem psych.kranken Kind(Asperger,Zwangsstörungen u.funktionaler Autismus)zu folgen???
Mi, 08.05.2019, 19:28 | @Jedermann

Lustig, dass Sie das erwähnen. Ich hatte mal vor vielen Jahren einen Sonderschullehrer im Bekanntenkreis. Um es kurz zu machen, er war ständig bekifft. Er meinte, anders hält er seinen Job nicht aus.
Mi, 08.05.2019, 12:28 | Josef Redlich

Hauptsache, der ORF informiert ausgiebig darüber, welcher FP Funktionär im Internet wozu ein ‚like‘ abgesetzt hat. Wertvolle Sendezeit wird mit parteipolitischer Propaganda vermüllt. Für viel Geld.
Mi, 08.05.2019, 12:26 | Josef Redlich

Fr. Wiesinger meinte noch, der Orf hätte sie angerufen wie eine Untertanin, auf dass sie tunlichst bald antanzen oder eine Aussage gegenüber der Anstalt am Hügel machen solle.
Mi, 08.05.2019, 12:07 | ach was

Sie nennen Totschweigestrategie was Armin Wolf bestenfalls als Versäumnisse bezeichnen würde.
Mi, 08.05.2019, 12:05 | otti

Ein katastrophaler Tatbestand - eine hervorragende Analyse !
Besten Dank !
Na da wäre vielleicht ein Grummel, Grummel unseres Bundespräsi angebracht ! Als ehem. Lehrer !
Mi, 08.05.2019, 12:20 | Das "h"hat er verkauft...

...und ist somit das geworden ,was er ist : Leerer !! In jeder Beziehung....
Mi, 08.05.2019, 09:56 | sokrates9

es wird intensiv an Parallelgesellschaften gearbeitet! Wenn aber die FPÖ Deutsch in der Pause fordert gibt es entrüstet Sondersendungen!
Mi, 08.05.2019, 10:17 | Freier Mensch

Richtig@sokrates9!!Ich komme immer mehr zur festen Meinung,daß eine halbwegs verträgliche Gesellschaft erst wieder entsteht,wenn man möglichst radikal ALLES a.linker Ideologie auslöscht,aus d.Gehirnen
Mi, 08.05.2019, 19:25 | @Freier Mensch

Auslöschen aus den Gehirnen? Es gibt Gott sei Dank auch andersdenkende Menschen, die sich gegen solche faschistischen Gedanken zur Wehr setzen. Lesen Sie immer noch "Meim Kampf"?
Mi, 08.05.2019, 19:50 | @19:25

"Man Kampf" ist einfach nur das nieder geschrieben, was die DNA jedes Sozialisten ist. Ähnliches Niveau haben nur noch der Koran und der Böhmermann.
Mi, 08.05.2019, 20:18 | Freier Mensch

Ach wissen Sie @19:25, Churchill sagte schon:"“Sozialismus ist die Philosophie des Versagens, das Credo der Ignoranz und das Glaubensbekenntnis des Neides”. Ihr erbärmliches Gesülze beweist dies. :-))
Mi, 08.05.2019, 20:32 | Die Empörung

@FM, und M. Thatcher: "The problem with socialism is that you eventually run out of other people's money"
Mi, 08.05.2019, 09:22 | ORF berichtet nicht objektiv, aber vor allem Direktor ist schuld

Eine HTL ist keine Pflichtschule, Besuch freiwillig. Wenn Schüler so massiv stört und Gewalt ausübt, kann er nur vom Direktor der Schule verwiesen werden. Wo war der Direktor? Auf einem SPÖ-Seminar?
Mi, 08.05.2019, 09:26 | Hirmer löst keine Probleme, fordert aber sofort mehr Personal

Die Probleme, die der SPÖ-Stadtschulrat seit Jahren negiert hat, soll nun plötzlich der ÖVP-Bildungsminister über Nacht lösen. Jetzt ist es allerdings zu spät. SPÖ schaute bei dem Chaos immer nur zu.
Mi, 08.05.2019, 09:53 | Himmler müßte eigentlich...

...SOFORT zurücktreten bzw. zurückgetreten werden.Das sind Zustände wie im tiefsten NoGo-Viertel in NY/USA bzw.in ähnlichen linksverdreckten Städten.Die Menschenwürde d.Betroffenen ist d.SOZEN wurscht
Mi, 08.05.2019, 12:54 | Die Empörung

Der Himmler ohne l ist der klassische Paradesozialist. Zuerst den Karren mit verbundenen Augen voll an die Wand fahren und dann sollens die Anderen mit ihrer Kohle retten.
Mi, 08.05.2019, 19:35 | Himmler müßte eigentlich sofort zurücktreten

Das hätten Sie vor 80 Jahren posten sollen! Die USA sind allerdings dzt. mehr als rechtsverdreckt, falls Ihnen das noch nicht aufgefallen ist.
Mi, 08.05.2019, 19:45 | @19:35

Entgegen linker Verschwörungstheorien sind die USA trotz "rechtsverdreckt" das Land mit der weitesten Demokratie und wegen des Kapitalismus hats die erfolgreichste Wirtschaft, zum Wohle der Fleißigen.
Mi, 08.05.2019, 19:48 | @19:35 |

Und das reichste Land kann man nur werden, wenn man den Sozialismus und seine Symptome, also generelle Dummheit, Faulheit, Unterdrückung, Unrecht und Inkompetenz bekämpft.
Mi, 08.05.2019, 08:55 | susi

Toller Artikel, Herr Ceipek!! Danke!
Mi, 08.05.2019, 08:34 | Sandwalk

Die Wiener Schulen sind großteils kaputt. Das ist leider eine Tatsache. Hauptschuld trägt die SPÖ, mitschuldig sind die Medien. Punkt.
Mi, 08.05.2019, 08:46 | István Pannon

Dafür konnten so aber sicher notwendige 5% für die SPÖ gerettet werden. Beunruhigt die Leute nicht, alles in Butter!
Mi, 08.05.2019, 07:17 | kamamur

Das Recht d. Stärkeren ist d.stärkste Unrecht/Marie v. Ebner-Eschenbach.Und so wirds kommen.Übrig bleiben aber auch die Diener der PC.Gerade d.Andienern reißt man den Arsch auf.Hoch d.Friedensreligion
Mi, 08.05.2019, 05:58 | Öst. Patriot

Liebe Landsleute, bitte in der ORF-Mediathek unbedingt Oberösterreich-heute vom 07.05.2019 (19.00 Uhr) anschauen. Schulskandal verharmlost, dann sofort Holocaust und Idenditäre (Schuld ist die FPÖ)...
Mi, 08.05.2019, 03:18 | Die ORF-Zwangsgebühren abzuschaffen

kommt bei der Mehrheit der Bürger besser an als die ganze Steuerreform. Dafür gibt es zwar weniger Geld, aber man freut sich mehr.
Mi, 08.05.2019, 03:05 | Der ORf ist purer Anachronismus

ein zwangsgebührenpflichtiger Sender im 21. Jahrhunder ist einfach lächerlich. Und für die Demokratie ist der ORF kein Garant, sondern ein Hindernis. Und damit Basta!
Mi, 08.05.2019, 03:01 | Um den ORF müssen wir uns keine Sorgen mehr machen

der erledigt sich ganz von selbst im Alleingang. Wrabetz, Wolf und Co fahren den Staatssender, den die Redakteure als ihr Privateigentum behandeln, zielstrebig in den Abgrund.
Mi, 08.05.2019, 02:55 | weinberger

Jetzt wird diskutiert, ob die Gebührenpflicht abgeschafft und eine Budgetfinanzierung den ORF erhalten soll. Nicht die GIS gehört abgeschafft, sondern der ORF privatisiert. Natürlich ohne Gebühren.
Mi, 08.05.2019, 12:10 | ach was

Genau. Ich frage mich auch warum plötzlich ausschließlich eine Budgetfinanzierung als Alternative dargestellt wird.
Mi, 08.05.2019, 02:07 | Anastasius Grün

Irgendwo im hintersten Eck von ORF.at kündigt Schulexperte Himmer an, dass es sicher Konsequenzen geben wird. Gottseidank! Dann ist Österreich und damit auch Wien gerettet.
Mi, 08.05.2019, 02:12 | @ Anastasius Grün 2.07

Leider sitzt H.H. nicht irgendwo im hintersten Eck. Ideologischer Vorkämpfer mit bester Vernetzung. Lacht er im TV - oder lacht er uns aus? Wie bei Wiesinger: Frechheit siegt. Interviews Zumutung.
Mi, 08.05.2019, 09:58 | Freier Mensch

Himmer-Sofortrücktritt ! Wiener RegierungRot/Grün-Sofortrücktritt ! Führungsrige d.SPÖ - Sofortrücktritt ! ORF-Führung u.maßgebliche Chefredaktionen - SOFORTIGE Entlassung + Anklageverfassung !! Übel.
Mi, 08.05.2019, 19:41 | Rücktritsaufforderung

Strache-Rücktritt, Vilimsky-Rücktritt, Kickl-Sofortrücktritt, Kurz-Rücktritt, Gudenus-Anklage wegen Ehrabschneidung, Hartinger-Klein-kein Rücktritt, denn Dummheit ist nicht strafbar
Mi, 08.05.2019, 20:23 | Freier Mensch

Warum denn das @19:41 ?Die von Ihnen Genannten sind ausgezeichnete Führungskräfte,beweisen dies täglich. Die von mir Genannten leben im Sumpf der Vertuschung,Lüge u.Unterdrückung anderer!!Fascistes:-)
Mi, 08.05.2019, 01:51 | Der ORF ist schuld an den Schulproblemen?

An allen anderen Missständen in diesem Land auch? Die ORFler haben diese Regierung sicher nicht gewählt, und wer sonst soll die Verantwortung für die Zustände in diesem Land tragen. Nicht der ORF.
Mi, 08.05.2019, 01:56 | @ 1.51 Der ORF ist...

Sie haben ja schon zuvor gesagt, daß wir nicht Müll lesen u. positiv kommentieren sollen (wie ORF.at), weil wir morgen nix arbeiten können. Schlafengehen? Aufwachen! Habe früher Nazi-Propaganda erlebt
Mi, 08.05.2019, 01:58 | an: Mi, 08.05.2019, 01:51 | Der ORF ist schuld an den Schulprobl

Ich hab 38-45 genug Propaganda u. Gehirnwäsche erlebt. ORF nicht schuld, sondern Mitschuld. Mittäterschaft durch Verschweigen und Unterlassung. Probleme nie thematisiert. Das kapieren Sie nicht.
Mi, 08.05.2019, 02:01 | Ossi Spengler

ORF hat Regierung nicht gewählt. Richtig. Demokratisch ist der ORF auch nicht legitimiert, dennoch gebärdet er sich wie Opposition. Undifferenziert nur Häme und Gehässigkeiten, halbblind, einseitig.
Mi, 08.05.2019, 02:15 | Maria an 1.51 Der ORF...

Daß Ihr ORFLer die Regierung sicher nicht gewählt habt, glaub ich Euch. Nur: Wahlergebnis akzeptieren, Wahlkampf vorbei. Stattdessen: ideologische Opposition und Obstruktion auf allen Kanälen. GIS weg
Mi, 08.05.2019, 02:18 | @ 1.51 Der ORF ist schuld...

Es haben auch ARD u ZDF persönl. zu Silvester in Köln nicht hunderte Frauen selbst belästigt, vergewaltigt. Verbrechen besteht im Leugnen, Verharmlosen, Verschweigen. Mitschuld. Mittäterschaft.
Mi, 08.05.2019, 02:33 | @ radiowienfan

Die Regierung trägt die Verantwortung des Wegschauens, daß ORF auf allen Kanälen und vollen Rohren ständig auf Reg. und Wähler schießt. Kritik im ORF ok, aber Propaganda, Blindheit, Gehässigkeit nein.
Mi, 08.05.2019, 06:51 | Antr

@1:51: Im Verdrehen von Tatsachen sind Sie ein Champion! Habens bei den roten Kummerln einen Überreißerkurs gemacht?
Mi, 08.05.2019, 10:01 | Freier Mensch @1:51

Also, menschenverachtender gehts wohl nicht mehr. Der ORF als sich verselbständigendes RotGrün-Propaganda-Flaggschiff ist NICHT schuld???Klar,dann war ja Fr.Goebbels als damaliger Verantwortlicher ...
Mi, 08.05.2019, 10:05 | Freier Mensch Forts.

...wohl auch nicht schuld am großen Deutsch-Wahn als erwähltes Volk??Er war wohl nur "Medienschaffender",so wie die sprachl.Mißgeburt Böhmermann!?Wissen Sie was:Blödheit tötet! Xundbleiben !! :-))))))
Mi, 08.05.2019, 19:48 | Typische Beißreaktion der Anti-Antifa in diesem Forum

auf einen Kommentar eines Andersdenkenden. Entweder vulgäre Schimpftiraden oder logische Begründung:"Weils wahr is und steht in der Kronenzeitung " (oder unzensuriert, Wochenblick, info-direkt...)
Mi, 08.05.2019, 20:26 | Korrektur bitte @ 19:48...

...Sie sind Anders,jedoch nicht Denkend.Das merken sie ja mittlerweile selber,daß ihre Schreibansätze auf halber Höhe verlieren u.zum Wortgestammel werden.Ihre ewigen Versuche gereichen Ihnen zur Ehre
Mi, 08.05.2019, 20:29 | @19:48

"Anders", ja sicher, aber "denkend", och bitte, da kann man auch auf Godot warten. Aber immerhin ein Schritt in die richtige Richtung, es gibt "andere" und nicht nur "gleiche".
Mi, 08.05.2019, 23:37 | Ja, der ORF trägt sogar die Hauptschuld an den Vorgängen!

Er ist verantwortlich für eine Schweigemauer, für Verdrehungen und Lügen über die Zustände in den Schulen, wo Gewalt und Terror alltäglich sind
Dreimal darf man raten, von wem das regelmäßig ausgeht.
Mi, 08.05.2019, 01:43 | Oststeirische Lehrerfamilie

Erfahrungen: Elternsprechtag: Väter geben Lehrerinnen nicht die Hand/nur Frau. Hitler guter Mann/Direktor hört weg/Angst vor Rassismus-Vorwürfen/feig. Haufenweise Krankmeldungen beim Schwimmunterricht
Mi, 08.05.2019, 02:10 | Antwort an Mi, 08.05.2019, 01:43 |

Mein Opa war als Lehrer Respektsperson. Autorität. Ohne autoritär zu sein. Heute bedrohen, gefährden Schülerhorden hilflosen Lehrer. Und dessen Spucken ist Skandal? Mit Verlauf: hinaus. 0 Verständnis.
Mi, 08.05.2019, 10:09 | Freier Mensch

@Oststeirische... :man fragt sich schon,ob bzw.warum es dieser Gesellschaft an Zivilcourage mangelt,wenn man dann Ihren Beitrag liest,könnten unsere Kinder sagen:"Warum habt ihr nichts unternommen?"
Mi, 08.05.2019, 01:42 | radiowienfan

Haben die Leute mitten in der Nacht nix anderes zu tun als diese rechte Müllseite zu lesen und womöglich auch noch positiv zu kommentieren? Geht schlafen Leute, sonst könnt ihr morgen nix arbeiten.
Mi, 08.05.2019, 01:47 | @ radiowienfan

Ich pflege meinen Mann (Pflegestufe 6) seit fünf Jahren 7/24. Soll ich in meinen Pausen ORF schauen? Schlafen gehen, nix arbeiten wäre schön!!! Tag und Nacht! Meine Familie Lehrerinnen! Ihnen wurscht.
Mi, 08.05.2019, 01:49 | @ radiowienfan

Wieso Müllseite? Wir posten hier, schauen nicht ORF. Geben Sie uns Grund, ORF positiv zu kommentieren. Ich sehe keinen. Genug geschlafen. PS: nicht jeder hat Löwelstraßen-Würzburgg.-Dienstzeiten. Ja?
Mi, 08.05.2019, 02:22 | Antwort an Mi, 08.05.2019, 01:42 | radiowienfan

Zum Nickname: zwischen Fan und Fanatismus nur schmaler Grat. Zum Posting: reden Sie über Leute. Wie der ORF. Hier sprechen und schreiben Menschen.
Mi, 08.05.2019, 06:53 | Antr

Wir arbeiten wenigstens! Ihre Importbereicherung hängt uns nur am Börserl.
Mi, 08.05.2019, 09:50 | Mie-Tse

Entlarvend, dass Sie Angst haben, dass andere Menschen, die wenig Schlaf haben, nicht ordentlich arbeiten können und Ihre Existenzgrundlage - als vermutlich 100 % Alimentierte(r) - somit gefährdet ist
Mi, 08.05.2019, 10:12 | Freier Mensch

@radiowien:warum reden gerade Sie über d.Begriff"Arbeit",ein Thema,welches d.allseits bekannte u.vielzitierte Marx Karli ja offensichtlich für euch Proleten ausklammert,weils um Kapital anderer geht!?
Mi, 08.05.2019, 12:50 | Die Empörung

Der Troll mit Namen "radiowienfan" hat wahrscheinlich noch einen fett vollgefressenen Wanst vom späten Völlern. Ist ja schließlich Ramadan und wenn andere arbeiten heissts da faul rumhängen.
Mi, 08.05.2019, 14:50 | Freier Mensch

@Empörung : ich wette,der gute Spritzer-Häupl bessert sich seine Pensi auf u.schreibt hier. Die argumentative Dichte seiner Botschaften ließe diesen Schluß zu..:-)))
Mi, 08.05.2019, 19:55 | An Radiowienfan

Endlich eine richtige Antwort auf diese rechten Bildungsresidenten, die zwar nicht ORF sehen, aber dauernd Sendungen kommentieren, bar aller mitteleuropäischen Anstandsregeln.
Mi, 08.05.2019, 20:26 | @19:55

"Richtige Antwort", wohl nur weil Steuergeld erarbeitet werden muss, damit sich die linken Parasiten auf Kosten anderer auf die faule, unnütze haut legen können.
Mi, 08.05.2019, 20:37 | fr @ 19:55

Jetzt wird es hochinteressant!!Wie definieren Sie"mitteleuropäische Anstandsregeln"??Ist es d.Korr.Skandal,vor dem d.ehem.EU-Komm.Präs.Barroso abgehauen,geflüchtet ist?Oder SPD-Schulzens EU-Abzocke???
Mi, 08.05.2019, 21:17 | @20:37

Vielleicht kommt das linke Würstel jetzt noch mit Leitkultur wenns um Anstandsregeln geht. Anstandsregelen, die offenbar nur für Autochthone aber nie und nimmer für Hereingewunkene gelten dürfen.
Mi, 08.05.2019, 22:07 | @radiowienfan

Das einzige Medium, das regelmäßig Müll produziert, ist der ORF, den wir anders als diese Seite auch noch finanzieren müssen. Besuchen Sie halt nicht mehr diese Seite und die Sache ist erledigt.
Mi, 08.05.2019, 22:30 | fort. @radiowienfan

Im übrigen lassen wir uns von Ihnen nicht vorschreiben, wie wir diese Seite zu kommentieren haben. In Österreich gilt die Meinungsfreiheit auch für jene, die nicht politisch links anzuordnen sind.
Mi, 08.05.2019, 01:33 | Habakuk

Der ORF trägt nicht nur Mitschuld an der derzeitigen Lage sondern die Hauptschuld. Durch seine Berichterstattung über Migration hat er die Realität verfälscht und Gegensteuerung verhindert.
Mi, 08.05.2019, 02:36 | @ 1.33 Habakuk

ORF lügt leider weiterhin. Jeder Frauenmord Beziehungstat. Christenverfolgung in SriLanka durch "Männer", aber Neuseeland: Neonazi, nix mutmaßlich. Kirchenschändungen zensiert. Hetze gegen Orban etc.
Mi, 08.05.2019, 01:32 | Einspruch, lieber Herr Ceipek!

Was heißt "sogar in Kulturjournalen"? Sogar? Ich würde sagen: Blenden, Leugnen, Verblöden "vor allem" in den Ö1- und ORF-Kulturjournalen. ORF-Kultur ist nicht die meine. Linke 68er Volksverbilder.
Mi, 08.05.2019, 01:34 | Kurt Ceipek

Da muss ich Ihnen leider recht geben. Dabei habe ich früher die Kulturberichterstattung im ORF als interessant und anregend empfunden.
Mi, 08.05.2019, 01:40 | @ Ceipek 1.34h

Meine These: seit Hundsdorfer mit 11% gottseidank nicht BP und offenkundiger Sedisvakanz PRW in Löwelstraße: hyster.ORF erledigt Job von SPÖ. Bildungsbürgertum, Konservative diskreditieren, vernichten
Mi, 08.05.2019, 20:04 | Wieso reden Sie von Kultur?

Ich bezweifle, daß Sie jemals eine Kultursendung von Ö1 gehört bzw. eine Kultursendung von ORFIII gesehen haben, denn dazu fehlt Ihnen eines: Kultur!
Eine Opernübertragung z.B. ist ja linxlinks!
Mi, 08.05.2019, 20:40 | Sie Kuckuck @20:04...

..prahlen sie nicht mit Themen,v.denen sie Null Ahnung haben!Geniessen sie das Sozialisten-Abo z.Sonderpreis i.d.Wr.Oper u.lauschen sie mit ihren Marxistenöhrchen d.Kunst,die sie eh nicht begreifen:-)
Mi, 08.05.2019, 01:27 | Verschwörungstheoretiker

Großartige Analyse. Die Verantwortlichen in Wien (Himmer) und die Medien können natürlich gar nix dafür. Sie haben nur das Beste für Österreich gewollt. Schuld sind Kurz, Strache und natürlich Kickl.
Mi, 08.05.2019, 01:34 | @ 1.27 h Verschwörungstheoretiker

Ob H. H. verantwortlich ist oder verantwortungslos, sei dahingestellt. Klassisch zur Mathe-Problem-Professorin: Problem seit Jahren bekannt, aber nicht relevant und nicht vorhanden. Zuschauen.
Mi, 08.05.2019, 02:07 | an 1.27 Schuld sind Kurz, Strache und natürlich Kickl.

Maria Stern Pilz/Jetzt meinte ja auch, die Gefährder in unserer Rechtsregierung sind schuld an moslemischen Frauenmorden in Ö. Nicht die teils importieren Mörder. Die sind wohl Opfer.
Mi, 08.05.2019, 01:23 | Ossi Spengler

Wr Kommissar H.Himmer muß man auf ORF gesehen haben: schuld ist - Überraschung - wieder die Regierung!!! Weil: genauso wenig Schulpsychologen wie vor 30 Jahren! Nicht: rot-grüne Willkommens-Blindheit.
Mi, 08.05.2019, 01:37 | @ 1.23 h O. S.

Ich glaube, ohne den scheidenden Volksanwalt Fichtenbauer und dessen Prüfauftrag würde der ORF heute noch nicht berichten, was ganz Österreich empört: Schülergewalt, Mobbing, Drohungen, Exzesse. Rot-G



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden